U9  Kleinschüler 2021/2022


Bericht U9 Trainingslager in Mittenwald

 

Last but not least – Nun war auch noch die letzte Gruppe aus dem ERSCO Nachwuchs dran und fuhr am vergangenen Wochenende ins Trainingslager nach Mittenwald.

Voller Vorfreude auf dieses so aufregende Team-Event kamen unsere U9er am Freitag Nachmittag im Mittenwalder Eisstadion an. Nachdem sich die Kids in ihrer Kabine eingerichtet und umgezogen hatten, gingen sie voll motiviert zur ersten von fünf Trainingseinheiten auf´s Eis.

Wir hatten das große Glück, dass sich insgesamt 8 Trainer der 33 Kinder annahmen, so dass neben den Übungseinheiten im Team auch individuell mit den Kindern gearbeitet werden konnte. Zeitweise konnte sogar jedem Torwart ein Einzeltraining ermöglicht werden. Das Team aus Patrick, Niki, Thomas W., Jörn, Schneidi, Peter und Thomas B. (sogar teilweise unterstützt von seiner Schwester Kathrin, der Garmischer U9-Trainerin) gaben alles und man konnte zusehen, wie sich die Kids verbesserten und große Freude am Training hatten.

Frisch geduscht und nach Tiger-Shampoo duftend ging es nach dem Training nach oben in die stadioneigene Sportgaststätte, in der wir mit Fleischpflanzerl und Kartoffelbrei versorgt wurden.

Nach dem Abendessen fuhren wir in die nahegelegene Jugendherberge, wo die Kinder mit ihren Eltern in Mehrbettzimmern untergebracht waren. Um fit für den nächsten Tag zu sein, war um 20.30 Uhr Bettruhe. Aber während die Eltern es sich zusammen auf der Terrasse gemütlich machten, hörte man es aus den Zimmern noch kichern und flüstern….

 

Mehr oder weniger ausgeruht ging es am Samstag bereits um 8 Uhr los ins Stadion. Dort angekommen packte Trainer Patrick allerdings statt den Schlittschuhen seinen Flipchart-Block und die Edding-Stifte aus. Die U9er wurden in Gruppen eingeteilt und sie durften eigenständig ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Ziele“ und „Regeln“ schriftlich festhalten und auch vor allen selbst vortragen. „FERness“ und „FERbessern“ war der Mannschaft dabei besonders wichtig 😊

Nach der Gruppenarbeit ging es auf´s Eis und das Samstagstraining war geprägt durch Schlittschuhtechnik, Passen und „Flex“-Schuss. Nach dem Mittagessen gab es wieder ein Trockentraining, in dem die Kinder ihre durch die „Sommer-Challenge“ erworbenen Fähigkeiten zeigen konnten. Bei der „Sommer-Challenge“ wurden 8 Wochen lang Punkte für verschiedene Sportübungen gesammelt und wöchentlich an den Verein geschickt. Spätestens bei diesen Übungen kam raus, wer bei den Challenges vielleicht ein bisschen geschummelt hat. Aber es zeigten sich hier nur faire Sportler, die ihrem Punktestand völlig gerecht wurden.

Um 16 Uhr ging es an diesem Tag zurück in die Jugendherberge. Dort konnten die Kids erstmal so richtig die Umgebung und den Kletterstadl erkunden, bis Patrick zur Siegerehrung der „Sommer-Challenge“ rief. Unsere Chef-Betreuerinnen Ulli und Adela durften insgesamt 25 Pokale an die jungen Sportler überreichen, dazu gab es ein Eishockey-Sammelalbum mit Stickern und einen Gutschein der „Hockey-Garage“. Allen Spielern wurde ein ERSCO Team-Shirt mit ihrer Spielernummer überreicht und die Freude war riesig groß, wie man an dem anschließendem Gruppenfoto unschwer erkennen kann. Und so neigte sich der Abend mit vielen Emotionen dem Ende zu.

 

Der Sonntag brachte schon am Morgen große Spannung mit sich. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wurden Mannschaften verlost. Stine und die Jungs teilten sich auf in die Teams „Igels“ in blau, die „Krokodile“ in grün, die „wilden Kerle“ in gelb und das Team „Harry Potter“ in schwarz. Jedes Team wählte einen Kapitän und übte einen „Schlachtruf“ ein, der bereits vor Spielbeginn die Gegner erzittern lassen soll. Die Kapitäne hielten mit ihrer Mannschaft eine Sitzung ab und besprachen Positionen, Taktik und die Stärken und Schwächen der Gegner.

Die Aufregung war groß, denn die Eltern durften heute ausnahmsweise ins Stadion kommen. Das Turnier startete mit Wagenrennen- und Torschuss Wettkämpfen, bis es an die ersehnten Spiele der einzelnen Mannschaften ging. Es wurde gebrüllt, gekämpft und beim Rang um den Sieg sämtliche Taktikpläne über Bord geworfen. Die Kids gaben alles und lieferten den Zuschauern ein heißes Match.

Das Rennen um den 1. Platz machte das Team „Harry Potter“, der 2. Platz ging durch Punktegleichstand an die „Wilden Kerle“ und die „Krokodile“. Den 3. Platz erreichten die „Igels“. Alle Kinder bekamen bei der Siegerehrung von Ulli und Adela eine Urkunde und eine goldene Medaille an die stolze Brust gehängt. So endete das Turnier und somit auch das Trainingslager in Mittenwald unter tosendem Beifall, leuchtenden Kinderaugen und glücklichen Trainern, Helfern und Eltern.

 

Igel sticht!


U9 erreicht 13. Platz beim 3. GSH Internationalen Eishockey Turnier in Garmisch-Partenkirchen

 

Die U9 Nachwuchsmannschaft des ERSCO nimmt zum ersten Mal beim „Good Stuff Hockey“ Eishockeyturnier in Garmisch-Partenkirchen teil, welches zu den bedeutendsten Nachwuchsturnieren Deutschlands gehört. Unter den 16. Teams aus DEL Vereinen (z.B. Augsburg, Kölner Haie etc) sowie aus internationalen Erstliga-Clubs aus Tschechien, Italien und Österreich, erreichten die „Igels“ nach tollen Mannschaftsleistungen einen starken, im Vorfeld niemals erwarteten 13. Platz.

 

Die Vorrunde:

Die Igels sind in der Vorrunde mit Kaufbeuren, München und Peißenberg in einer Gruppe. Im ersten Gruppenspiel setzt es gleich eine 1:8 Niederlage gegen den am Ende Drittplatzierten des Turniers Kaufbeuren. Unsere Mannschaft wurde leider förmlich überrollt. Aber nach dem Mittagessen und mit einer deutlichen Stärkung an Selbstvertrauen holen die Kids dann gegen Peißenberg mit einem 3:3 ihren mehr als verdienten ersten Punkt. Das letzte Gruppenspiel gegen München ging dann trotz großem Kampf und viel Leidenschaft mit viel Pech 2:3 verloren, so dass wir die Vorrunde leider als Gruppenletzter abschließen mussten. 

 

Die Zwischenrunde:

Die Zwischenrunde mit Innsbruck, Bad Tölz und Salzburg begann noch am Samstagabend. Der Nachmittag wurde mit Spielen, Kuchen und Chillen überbrückt. Das erste Spiel gegen Innsbruck ging mit 0:11 in chancenlos verloren. Aber dann im Abendspiel rafften sich die Kids noch einmal auf und bezwangen das starke Team von Red Bull Salzburg tatsächlich klar mit 4:1. Standing Ovations der Ottobrunner Fans und eine Ehrenrunde sorgten für einen versöhnlichen Ausklang. Tag zwei begann mehr oder weniger ausgeruht und siegeswillig. Der letzte Gegner in der Zwischenrunde ist Bad Tölz. Das Spiel ist völlig ausgeglichen und die Ottobrunner geben alles, um die Tölzer zu besiegen. Kurz vor Schluss aber sorgt eine strittige Szene vor dem eigenen Tor, in der die Tölzer nach sekundenlangem Stochern und Schlagen auf den Handschuh unseres Torhüter den Puck über die Torlinie schoben und so mit 1:2 als Sieger vom Eis gingen. Mit einer kurzfristig gedämpften Stimmung und Platz 3 in der Zwischenrunde ging es in die Finalrunde.

 

Die Finalrunde:

Es ging nun im Endspiel um Platz 13 um alles. Ein Sieg im letzten Spiel musste her. Trainer, Betreuer/innen und natürlich auch die Eltern bauten die Kids wieder auf. Der Gegner: Peiting. Das Spiel ist ein Kräftemessen auf Augenhöhe. Doch nach wenigen Minuten gingen die Igels mit 0:1 in Rückstand. Aber wir gaben nicht auf. Mit großer Unterstützung der Fans auf der Tribüne beginnt ein Anlaufen auf das Peitinger Tor. Der Druck wird immer größer, die Chancen immer zahlreicher. Und endlich fällt der Ausgleich. Die Spannung ist auf dem Höhepunkt. Die letzte Minute bricht an. 34 Sekunden vor Schluss endlich doch noch das 2:1 für Ottobrunn. Gefühlt jubelt jetzt die ganze Halle. Der 13. Platz ist geschafft. Die Kids jubeln und Trainer, Betreuer/innen und Eltern sind stolz und freuen sich über die erbrachte Leistung. Jetzt heißt es feiern, duschen und ab zum großen Finale Skoda Pilsen gegen Fox Academy Bozen. Beide Mannschaften bestehen aus Hockey-Akademien und die Kids beider Teams haben vermutlich mehr Stunden Training als Schule. Das zeigt sich auch auf dem Eis. In einem spannenden und echt hochklassigen Nachwuchsspiel besiegte Pilsen das Team aus Bozen nur knapp mit 5:4.

 

Das Fazit:

Das erste wirklich große Turnier für kleine Ottobrunner Eishockeycracks. Die Organisation war perfekt, die Stimmung in der altehrwürdigen Halle super und die Leistung unserer U9 unfassbar beeindruckend. Siege, Unentschieden und Niederlagen - alles war dabei und die Kids hatten Spaß und haben nie aufgegeben. Ottobrunn, die einzige Mannschaft „ohne Dach über dem Kopf“ hat sich tapfer geschlagen und durfte mit großen Eishockeyclubs großartige Turnierluft schnuppern. Ganz herzlichen Dank an alle, die dabei waren. Wir sind stolz auf unser Team! „Igel sticht“!  


Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren