U9  KleinstschĂŒler 2021/2022


U9 Team Blau: 🩔🏒Zeit fĂŒr die Revanche
..🏒🩔

 

Am Samstag, den 15.01.2022 bei Kaiserwetter kam es in Ottobrunn zu der lang herbeigesehnten Revanche gegen die U9 Mannschaft des EV Moosburg. Zur Erinnerung: Am 20.11.2021 mussten unsere Igel ihre erste und bis heute einzige Liga Niederlage hinnehmen. 

 

Hoch motiviert startete die Mannschaft mit 1 TorhĂŒter und 16 Spielern in das erste Drittel. Mutig und selbstbewusst ließ auch das erste Tor vor heimisches Publikum nicht lange auf sich warten. 1:0 fĂŒr die Igel nach nur wenigen Minuten. Man spĂŒrte es deutlich, diesmal will Team Blau unbedingt den Sieg. BeflĂŒgelt von der FĂŒhrung, wurden die Igel noch schneller und zogen ihr Spiel durch. Sie gaben dem Gegner kaum Gelegenheit aus dem eigenen Drittel herauszukommen. Der EV Moosburg wurde beinahe ĂŒberrollt und lag trotz herausragender Torwartleistung nach dem 1. Drittel mit 1:6 zurĂŒck.

 

Nach fĂŒnf Minuten Pause durfte sich das Publikum auf das zweite Drittel freuen. ZunĂ€chst begannen unsere Igel ein wenig gemĂŒtlich, was dem Spiel aber keinen Abbruch tat. Von Minute zu Minute wurden die Spieler wieder spritziger und auch die Fans feuerten (dank der Motivation der Stadionsprecher) die kleinen Eishockeycracks an. So hatte Team Blau auch in diesem Drittel ihren Gegner klar im Griff und baten Moosburg kaum Möglichkeiten sich dem gegnerischen Tor zu nĂ€hern. Mit 31 zu 6 TorschĂŒssen im 2. Drittel waren die ERSCO U9er wieder klar das offensivere Team. Im Tor gelandet sind letztlich wieder 6 Scheiben der Igel und entschieden auch den zweiten Durchgang wieder deutlich mit 6:1 fĂŒr sich.

 

In der folgenden (20 Minuten langen) Drittelpause konnten die Kinder Kraft tanken und die ein oder andere taktische Besprechung mit Trainer und Team fĂŒhren. Auch fĂŒr ein persönliches Dankeschön der U9 an Burkhart von Wagner war Zeit, der den Kindern ein unvergessliches Erlebnis beim EHC Red Bull MĂŒnchen ermöglichte, war noch Zeit. 

 

Das letzte Drittel startete bei immer dichter werdendem Nebel fulminant fĂŒr die Moosburger, die das erste Mal in der Partie mit 1:0 in FĂŒhrung gingen. Doch ließen sich unsere Jungstars nicht die Butter vom Brot nehmen und bĂŒndelten nochmals alle Reserven. Mit Erfolg: Das U9 Team Blau des ERSC Ottobrunn gewann absolut verdient das letzte Drittel mit 7:2 (TorschĂŒsse 34:17) gegen den - im letzten Drittel deutlich erstarkten - EV Moosburg. 

 

Im Anschluss an das Spiel komplettierten die Kinder den Sieg noch mit einem tollen Penalty-Schießen.

Auch der Coach Patrick Gerber war sichtlich zufrieden und voll des Lobes. 

So kann es weiter gehen! Wir freuen uns auf das nĂ€chste Igel......!!!!  🩔


Erfolgreicher Samstag fĂŒr Team U9 Weiß am heimischen Haidgraben

 

Am Samstag, den 15. Januar empfing die U9 des ERSC Ottobrunn den ESC aus Holzkirchen zu einem Freundschaftsspiel. Vor zahlreichem Publikum zeigten zwei gut gelaunte Mannschaften ein faires Spiel.

 

Die Igel starteten wach und hoch motiviert. Im ersten Drittel zeigten sie gleich, was in ihnen steckt und so errangen sie 3 Treffer fĂŒr den ERSC Ottobrunn. Die Holzkirchener bewiesen Kampfgeist bis zum Schluss und schafften es noch in den letzten Minuten ein Tor zu schießen. Das erste Drittel entscheiden die Igel dennoch klar fĂŒr sich mit 3:1.

 

Beim letzten Zusammentreffen beider Mannschaften im November, konnten die GĂ€ste aus Holzkirchen das zweite Drittel noch fĂŒr sich entscheiden. So traten diese jetzt angespornt aufs Eis und das Spiel nahm weiter Tempo auf. Die Igel stellten sich jedoch gekonnt der Herausforderung. Vor allem unser Goalie war hellwach. Dieser zeigte heute erneut eine starke Leistung und wehrte geschickt alle TorschĂŒsse im zweiten Drittel ab. So gingen beide Teams mit 0:0 in die letzte Pause.

 

Im letzten Drittel gaben die Igel nochmal richtig Gas. Es fielen wieder viele Tore! Die Zuschauer feuerten die Jungs und MÀdels auf dem Eis krÀftig an. Die Igel konnten mit 5 Toren glÀnzen und besiegten die Freunde aus Holzkirchen im dritten Drittel mit 5:3.

 

Die Igel gewannen zu Hause das Freundschaftsspiel gegen den ESC Holzkirchen mit 8:4.

 

Selbstbewusst und beschwingt kamen die Igel aus dem Spiel. So veranstalteten sie sogar noch eine kleine interne Partie, bevor sie das Eis verlassen mussten.

 

Die Trainer können wieder hoch zufrieden mit der Leistung Ihrer SchĂŒtzlinge sein.

 


08.01.2022

AuswĂ€rtsspiel Team U9 Weiß gegen EC Bad Tölz

Die Igel stechen wieder 😊: Überzeugender AuswĂ€rtssieg mit 3:6 gegen starke Löwen aus Tölz

 

Mit bester Laune und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein durch den kĂŒrzlich errungenen 2. Platz beim Dreikönigsturnier in Peiting reisten unsere Igel heute nach Bad Tölz, um ihr fĂŒnftes Ligaspiel zu bestreiten. Wie auch schon in den vergangenen Spielen war eine große Fangemeinde mit dabei und unterstĂŒtzte die Kids lautstark von den RĂ€ngen. Bereits in der AufwĂ€rmrunde zeigte sich ein hoch motiviertes Team mit viel Energie und Herzblut. Aber auch die Tölzer stĂŒrmten mit viel Schwung und Power auf das Eis – das Publikum durfte sich daher auf ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel freuen


Das Spiel startet blitzschnell und es sind nur wenige Sekunden im 1. Drittel gespielt, als die kleinen Löwen das erste Mal auf unser Tor schießen. Dank einer großartigen Reaktion unseres Goalies Alex, der sich im Verlauf der Partie noch mehrfach auszeichnen wird, bleibt es glĂŒcklicher Weise bei einem kleinen WachrĂŒttler. Nun geben unsere Kids richtig Gas und so dauert es nicht lange, bis das verdiente 0:1 durch Lennart Niedermeyer mit der Nr.1 auf dem RĂŒcken fĂ€llt. Es folgen weitere Angriffe beider Mannschaften, die jedoch durch gute Torwartleistungen auf beiden Seiten abgewehrt werden können. Aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit kurz nach dem Wechsel fĂ€llt das 0:2 – erneut durch Lennart Niedermeyer. Die Tölzer halten aber gut dagegen und verkĂŒrzen nach rund 20 Minuten auf 1:2. Doch unsere Igel sind nach wie vor heiß und Moritz Stephan mit der Nr. 22 schießt das 1:3.

 

Nach einer kurzen Pause sind beide Teams zurĂŒck und liefern sich im 2. Drittel weiterhin einen heftigen Schlagabtausch. Schnell ist klar: Beide Mannschaften schenken sich heute nichts und so vergehen nur ein paar Spielminuten bis zum Anschlusstreffer durch die Tölzer Buben und MĂ€dels. Aber unsere Kids lassen nicht locker; es folgen tolle Kombinationen und Einzelaktionen. So gelingt es „Schneidi“, unserem Wirbelwind mit der Nr. 39, nicht nur 3 Gegner auszutricksen, sondern den Puck auch genau dorthin zu schießen, wo wir ihn am liebsten sehen – Tor fĂŒr uns, es steht 2:4! Kurz darauf erhöht Marlon Stinner mit der Nr. 33 verdient auf 2:5 und der Jubel der mitgereisten Fans kennt keine Grenzen!

 

Nach der 15minĂŒtigen Pause stĂŒrmen die Löwen zum 3. Drittel das Eis. Mit ihren Schlachtrufen machen sie deutlich, dass sie fest entschlossen sind, dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Aber unser Spieler mit der Nr.1, Lennart Niedermeyer, ist heute einfach nicht zu bremsen und baut den Vorsprung auf 2:6 aus. Das Spiel der Tölzer wird immer körperlicher, doch unsere Igel halten ordentlich dagegen. Sie spielen tolle PĂ€sse, unterstĂŒtzen sich gegenseitig und setzen alles daran, den Sieg nicht aus der Hand zu geben. Und das gelingt ihnen auch, denn der Treffer zum 3:6 kurz vor Schluss vermag am Ausgang des Spiels nichts mehr zu Ă€ndern.

 

 

FAZIT von unserem Trainer Patrick: „Heute haben wir das Spiel gegen sehr starke Tölzer Löwen gewonnen. Wir waren schlittschuhlĂ€uferisch sehr stark, haben eine taktisch disziplinierte Mannschaftsleistung gezeigt und konnten durch hervorragende Einzelleistungen zum richtigen Zeitpunkt die wichtigen Tore schießen.“


06.01.2022: Die U9 zu Gast beim Dreikönigsturnier des EC Peiting

 

Die U9 Weiß, erweitert um Kids des blauen Teams, nahm auf Einladung des EC Peiting am dortigen hochkarĂ€tigen Dreikönigsturnier teil. Wir durften uns mit den U9 Teams des EV FĂŒssen, Memmingen Indians, NĂŒrnberg Ice Tigers, Germering Wanderers und EC Peiting messen.

Zum ersten großen U9-Highlight des neuen Jahres war auch wieder die große Fangemeinde der Igels zugegen. Diese wusste im Turnierverlauf durchweg lautstark auf sich aufmerksam zu machen und war eine große Hilfe fĂŒr die Kinder auf dem Eis

 

Spiel 1:  ERSCO – Germering (3:2)

Die Igels hatten als FrĂŒhaufsteher noch die lĂ€ngere Fahrt in den Knochen und waren zu Beginn des Spiels noch nicht ganz wach. Germering wusste das zum frĂŒhen 1:0 zu nutzen. Nun sprang die Ottobrunner Maschine an und wir schafften es den Gegner vor seinem Tor einzuschnĂŒren und konnten zum 1:1 ausgleichen. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, aber den ERSCO Kids fehlt noch der Zug zum Tor. Germering legte mit einem Konter das 2:1 vor. Wir erwiderten nach einem feinen Zuspiel mit einem „Schlenzer“ ins linke Eck zum 2:2 Ausgleich. Im Lauf des Spiels kamen nun auch die PĂ€sse unserer Kids immer besser an. Die Kinder spĂŒrten in diesem Spiel gegen die Wanderes ist mehr drin. Unser TorhĂŒter Stine und Alex können nun durchschnaufen. Die ERSCO Kids erhöhen die Schnelligkeit und die Tor-Schussquote deutlich, welche mit dem viel umjubelten 3:2 fĂŒr Ottobrunn belohnt wurde. Spiel 1 gewonnen, ein starker Auftakt.

 

Spiel 2: Peiting – ERSCO (1:2)

Mit dem Erfolgserlebnis aus Spiel 1 ging es nun gegen die Gastgeber aus Peiting weiter. Wir starten lĂ€uferisch schneller und viel besser in die Partie. Über die rechte Seite spielt sich ein Igel frei, lĂ€sst die Gegner und den Torwart aussteigen und schiebt zum verdienten 0:1 fĂŒr Ottobrunn ein. Nun dreht Peiting auf und gleicht zum 1:1 aus. Die Peitinger rennen immer entschlossener auf unseren Torwart zu. Peiting setzt zum Schlagschuss an. Aber unser Goalie Alex zeigt einen unglaublichen Reflex und fischt die Scheibe mit der Fanghand runter. Ein respektvolles Raunen geht nach diesem „Monster-save“ des Ottobrunner Goalie durch die Halle. Aber das lassen die Ottbrunner nicht auf sich sitzen und schnĂŒren die Peitinger ĂŒber die 2. HĂ€lfte der Spielzeit ein. Es gelingen nun viele DurchlĂ€ufe mit der Scheibe am SchlĂ€ger und auch die SchĂŒsse sitzen, prallen aber noch am Peitinger Goalie ab oder auch wiederholt an den Torpfosten. Die Überlegenheit der Igels wird aber mit dem Siegtreffer zum 2:1 belohnt. Auch Spiel 2 gewonnen, ob sich da heute etwas „Großes“ erreichen lĂ€sst?

 

Spiel 3: ERSCO – NĂŒrnberg (1:5)

Das Spiel gegen den Turnierfavoriten aus Franken konnten wir ĂŒber die erste HĂ€lfte der Partie sehr ausgeglichen gestalten und hielten lange unser Tor sauber. Irgendwie klingelte es dann doch zum 1:0 fĂŒr NĂŒrnberg in unserem Kasten. Die Igels hatten nun nicht mehr den notwendigen Scheibenbesitz, kĂ€mpften aber tapfer weiter und stemmten sich gegen die Niederlage. Man schaffte noch den Anschlusstreffer, aber die NĂŒrnberger hatten Ihre besten Spieler ĂŒber die ersten 3 Blöcke verteilt und wussten Ihre Dynamik in Tore umzumĂŒnzen. Auch die lautstarke UnterstĂŒtzung von den RĂ€ngen, konnte das Spiel nicht mehr drehen. Am Ende siegten die Ice Tigers 1:5 und unsere Kids freuten sich scheinbar schon auf das Mittagessen. Irgendwie hatten alle am Ende das GefĂŒhl: Da war eigentlich mehr drin. Mundabputzen und die letzten 2 Spiele mit voller Power nach der Pause angehen. Das war nun die Devise.

 

Spiel 4: ERSCO – Memmingen (3:3)

Es war ersichtlich, dass die Ottobrunner Coaches die Pause nutzten, um die Kids zu motivieren und taktisch auf die Memminger einzustellen. Unser Team kam bĂ€renstark aus der Pause und wusste viele SchĂŒsse auf das Memminger Tor zu platzieren. Aus dem Nichts gelingt dem Gegner durch einen abgefĂ€lschten Schuss das 1:0. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch und die Igels lieferten nun Ihre beste Turnierleistung ab. Wir entwickelten das Spiel zu unseren Gunsten, aber die Scheibe bleibt oft am guten Memminger Goalie hĂ€ngen. Der Gegner hatte seine Vorteile im Konter und erhöhte nun auf 2:1 und 3:1. Die Igels besinnen sich auf Ihre StĂ€rken und tragen tolle Angriffe vor, sowohl ĂŒber gezielte Einzelaktionen, aber auch kommen immer wieder PĂ€sse an. Wir verkĂŒrzen auf 3:2 und spielen hochmotiviert auf und mit den Fans im RĂŒcken den Gegner sogar an die Wand. Endlich gelingt der mehr als verdiente Ausgleich zum 3:3 durch einen wunderbaren Flachschuss aus dem Halbfeld. Jubel ohne Ende, was fĂŒr eine Befreiung. Das war ein Kraftakt und eine ganz starke Aufholjagd der Igels.

 

Spiel 5: FĂŒssen – ERSCO (1:6)

Mit schweren Beinen ging es fĂŒr die ERSCO Kids nun in die letzte Partie gegen den EV FĂŒssen. Den Gegner haben wir bei einem Turnier in Garmisch im September noch hoch besiegen können. Die Partie verlief in der ersten HĂ€lfte der Spielzeit sehr ausgeglichen mit Torraum-Szenen auf beiden Seiten. Die Kids spĂŒrten, wer hier das erste Tor schießt, wird als Sieger vom Eis gehen. Die FĂŒssener bauten ein wahres Abwehrbollwerk auf. Aus unserem „jĂŒngsten“ Block kommt nach toller Einzelaktion ein „Schlenzer“ zum erhofften 1:0. Nun lĂ€uft die Ottobrunner Angriffsmaschine und wir schaffen ĂŒber einen Doppelschlag, beide Male ĂŒber die linke Seite, die Tore zum 2:0 und 3:0. Klasse, wie die ERSCO Kids „mischen“ und „tĂ€uschen“. Wir lassen nicht locker und belohnen uns mit weiteren Toren nach schönen Kombinationen und gewinnen auch das letzte Spiel verdient mit 1:6.

 

Mit diesen tollen Ergebnissen und dem 2. Platz im GepĂ€ck gingen die Igels hocherfreut zur Siegerehrung. Ein ĂŒberragendes Turnier der U9, vor allem wenn man sich die Gegner anschaut. Alles renommierte Hallen-Eissport Clubs mit viel Eiszeit vs. der Ottobrunner FreieisflĂ€che.

 

Die Peitinger Turnierleitung hat, wie in der Altersklasse ĂŒblich, nur 1. PlĂ€tze in dieser Reihenfolge vergeben 😊 und sorgte somit bei der Übergabe von Medaillen und Pokalen fĂŒr viele strahlende Kinderaugen.

 

NĂŒrnberg,

Ottobrunn,

Memmingen,

Peiting,

Germering,

FĂŒssen

 

Feedback von Trainer Patrick Gerber:

Was fĂŒr ein grandioses und spannendes Turnier unserer U9er in Peiting. 3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage aus 6 Spielen ĂĄ 24 min. Sie haben gekĂ€mpft wie die Löwen, teilweise kombiniert wie die Großen. Dank des starken Zusammenhalts und unbĂ€ndigen Siegeswillen unserer Igels konnte der 2. Platz klar verdient erreicht werden. Und das vor den lautstark anfeuernden ERSCO Fans!! Wir Coaches sind sehr stolz auf unser Team. Die Kids haben sich endlich belohnen können fĂŒr die harte Trainingsarbeit der letzten Wochen und gehen zu unserer großen Freude weiter erfolgreich Ihren sportlichen Weg!

 

 

 

Auf diesem Wege nochmals vielen herzlichen Dank an den EC Peiting fĂŒr die Einladung und die großartige Organisation des Turniers unter den aktuellen schwierigen UmstĂ€nden. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.  


Igel verlieren intensives Spiel in Grafing

 

Die U9 des ERSCO machte sich am 4. Adventssonntag 2021 auf den Weg nach Grafing zum Freundschaftsspiel gegen den EHC Klostersee. Nach den vielen gewonnen Spielen in letzter Zeit wurde sehr schnell deutlich, dass die Igel es heute mit einem echten PrĂŒfstein zu tun bekommen werden.

 

Die Gastgeber legten forsch los und hatten deutlich mehr Spielanteile im ersten Drittel. Unsere Kufencracks brauchten ein wenig, bis sie sich an die Geschwindigkeit und die Körperlichkeit des Gegners gewöhnt hatten. Am Ende des 1. Drittel stand es 4:2 fĂŒr Klostersee.

 

Im Mittelabschnitt haben sich die Igel weiter in die Partie gekĂ€mpft. Vor allem unser blauer Block mit vielen Spielern, die noch nicht lange auf dem Eis stehen, sind von Wechsel zu Wechsel besser geworden. Jedoch waren die Hausherren effizient mit ihrer Chancenverwertung, was zu einem 5:0 nach Ablauf des 2. Drittels fĂŒhrte.

 

Die lÀngere Pause vor dem letzten Drittel hat den Ottobrunnern offensichtlich gutgetan, denn im letzten Abschnitt wollten sie es nochmal wissen. In der Offensive konnten mehr Akzente gesetzt werden und somit wurde der Einsatz in diesem Abschnitt mit Toren belohnt. In einem flotten 3. Drittel mit vielen Torszenen gewann die Heimmannschaft mit 7:5.

 

Heute haben die jungen Igel bei einem starken Gegner und sehr intensivem Spiel viel Erfahrung sammeln können. Headcoach Patrick plant schon das RĂŒckspiel „dahoam“ gegen Klostersee, damit unser Team zeigen kann, dass sie auf diesem Level mithalten können. Bis dahin heißt es dranbleiben und die Weihnachtszeit nutzen, um Kraft fĂŒr die kommenden Trainingseinheiten und Spiele zu sammeln.

       


Ligaspiel U9 Weiß gegen Reichersbeuern in Bad Tölz, 18.12.2021

 

Advent, Advent



 Die HĂŒtte brennt! đŸ’ȘđŸ’đŸ”„

 

Morgens um 10:00 Uhr am heutigen Samstag trafen sich unsere 18 Spieler vor dem Eingang des Stadions Bad Tölz. Und man hat an der Stimmung schon vom ersten Moment an gemerkt – heute geht was! Es standen nicht nur 18 Jungs vor den TĂŒren, sondern tatsĂ€chlich 18 Freunde – und damit ein Mega Team.

 

Wie sehr die Kinder ĂŒber die Sommermonate in Miesbach, Bad Tölz und Mittenwald zusammengewachsen sind, wurde heute nicht nur vor der Halle sichtbar, sondern ganz besonders auch auf dem Eis. Das Trainer- und Betreuerteam hat es geschafft, aus einem Haufen wilder Kids mit tierisch Lust aufs Eis, eine Einheit zu bilden. Die Worte des Trainers Patrick in der Kabine vor Beginn des Spiels, nĂ€mlich dem Herausheben des respektvollen Umgangs miteinander, in den Ohren, stĂŒrmen unsere Jungs los. Und zwar gemeinsam als Team. Sie zeigen von Beginn an eine sehr starke Leistung, suchen einander, spielen saubere und kluge PĂ€sse und zeigen großartige SchĂŒsse aufs Tor. So eine Performance und so ein Zusammenhalt bleiben natĂŒrlich nicht ohne Wirkung – und so gewinnen sie das erste Drittel mit 1:9.

 

Nach ein paar taktischen Anweisungen in der Pause geht es im zweiten Drittel gleich sehr frĂŒh wieder mit einem FĂŒhrungstor weiter. Das Team aus Reichersbeuern wirft sich zwar mit aller Macht dagegen und schafft es fĂŒr einige Zeit, den RĂŒckstand bei 0:1 zu halten. Doch ein solches Bombardement, wie es unsere Kids heute zeigen, wĂŒrde selbst die Besten mĂŒrbe machen und ihnen die KrĂ€fte rauben. Unsere Jungs tanzen die Gegner aus, öffnen das Feuer aufs Tor und dominieren auch das zweite Drittel mit einem Ergebnis von 0:9.        

 

Letzter Preptalk in der Pause, in dem der Trainer die Kinder lobt, ihnen aber noch mal drei Dinge fĂŒr das letzte Drittel mitgibt: Respekt, Kommunikation auf dem Eis und mehr Schlittschuh fahren! Das lassen die Kids sich nicht zweimal sagen, und so beenden Sie das letzte Drittel mit einem Torfeuerwerk und einer weiteren 0:9 Glanzleistung.

 

Zu dieser großartigen Ergebnis heute haben nicht nur unsere vielen TorschĂŒtzen beigetragen, sondern wirklich alle Kinder aus dem Team. Diejenigen, die die Pucks ĂŒberall immer und immer wieder rausgefischt haben. Diejenigen, die den Gegnern die Pucks mitten im Lauf wieder abgejagt haben. Diejenigen, die die Pucks von unseren Toren fern gehalten haben und damit auch tolle Verteidigungstechniken gezeigt haben. Und zu guter Letzt natĂŒrlich auch unsere beiden Goalies, die wieder stark gespielt und den Kasten sauber gehalten haben.

 

Der Teamspirit, der hier zu einer so wichtigen SĂ€ule gemacht wird, zusammen mit der harten Arbeit der letzten Wochen und Monate tragen deutlich FrĂŒchte. Und so bringen unsere Kids aus der U9 heute glĂŒcklich, stolz und verdient ein grandioses 1:27 nach Hause.

 

What a show!

 

ERSCO Go Go Go!


Zweites Ligaspiel fĂŒr Team U9 Blau in Miesbach

 

FĂŒr das zweite AuswĂ€rtsspiel unserer U9 Blau in der Gruppe 5 LKB ging es nach Miesbach zum TEV.  Unsere Igels trat in voller Besetzung mit 4 Blöcken an und war nach den vielen Trainingseinheiten im Haidgraben sehr optimistisch ein gutes Ergebnis zu erzielen.

 

Bereits zu Beginn des 1. Drittels erarbeiteten sich die Ottobrunner ĂŒber alle 4. Blöcke einen hohen Anteil an Scheibenbesitz und dominierten die Partie. Schnell gingen wir mit 0:1 in FĂŒhrung. Die ERSCO Kids nutzten Ihre Überlegenheit nicht nur fĂŒr viele TorschĂŒsse, sondern spielten auch sinnvoll ĂŒber geschickte PĂ€sse den Gegner aus. Durch einen ansehnlichen Doppelpass „klingelte“ es zum 0:2 fĂŒr Ottobrunn. Nun warfen die Miesbacher, insbesondere Ihr 1. und 2. Block, alles rein und konnten ĂŒber einen Konter den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Die Ottobrunner Kids ließen sich jedoch nicht beirren und schossen schnell das 1:3. So ging es auch in die erste Drittelpause.

 

Im 2. Drittel war die Überlegenheit des ERSCO weiterhin da, aber die Miesbacher haben gekĂ€mpft und ordentlich dagegengehalten. Die Igels schafften es lĂ€uferisch und spielerisch die U9 des TEV ĂŒber weite Teile des 2. Drittel zu dominieren. Allerdings stand auf Miesbacher Seite ein hervorragender Goalie im Kasten, der unzĂ€hlige SchĂŒsse, Schlenzer, Lupfer der ERSC Kids abzuwehren wusste. Diesmal war an der QualitĂ€t der SchĂŒsse der Ottobrunner eigentlich nichts auszusetzen, aber der Miesbach Torwart war einfach nicht zu ĂŒberwinden. Zum Ende des 2.Drittel funktionierte es endlich. Über die linke Seite spielten wir uns frei und mit einem schönen Flachschuss aus spitzem Winkel schlug es endlich zum mehr als verdienten 0:1 im TEV Tor ein. Aber wie es so hĂ€ufig in solchen Spielen, wenn Du die Toren nicht machst, kommt es kurz vor der Drittelpause zum Ausgleich durch Miesbach nach einem Ottobrunner Stellungsfehler. 1:1 im 2 Drittel. Das war unnötig, die ERSCO Kids gehen verĂ€rgert in die Kabine.

 

Im 3. Drittel sind unsere Kids gleich hellwach und hoch-motiviert und stĂŒrmen schnell zum 0:1. Endlich lĂ€sst sich der Miesbach Goalie ĂŒberwinden. Das SpĂŒren die Ottobrunner und schaffen durch a) schnelles Schlittschuhlaufen und b) gutes taktisches Zusammenspiel die Tore zum 0:2 und 0:3.

Nun hat Miesbach nicht mehr viel entgegenzusetzen und unsere Kids spulen souverĂ€n mit viel Spaß am Eishockey Ihr Programm runter und servieren zum Abschluss, zu großer Freude der vielen Eltern und Großeltern, das 0:4 fĂŒr Ottobrunn. Endstand 2:8 fĂŒr unser Team Blau.

 

Fazit der Trainer Patrick Gerber und Thomas Bader:

Das war heute ein sehr guter Auftritt unserer U9 Blau ĂŒber alle 4 Blöcke. Spielerisch, taktisch und lĂ€uferisch waren wir dem Gegner hoch ĂŒberlegen. Der Miesbach Goalie hat, insbesondere im 1. und 2. Drittel, ĂŒberragend gehalten, ansonsten wĂ€re das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen. Uns freut es besonders, dass die Kids gerade die nĂ€chste Spiel-taktische Stufe in der Entwicklung nehmen und sich von vielen, teilweise sinnlosen Einzelaktionen mehr und mehr verabschieden und nunmehr vermehrt gezielt passen und den Gegner ausspielen.

Die Igels haben an sich geglaubt und letztlich auch vollkommen verdient gewonnen. Wir sind stolz auf unseren blauen KĂ€mpfer! Aber genug des Lobes, morgen ist wieder Training 😉

 


2. Heimspiel U9 Team Weiss - ERSC Ottobrunn vs. SC Reichersbeuern – 4.12.2021

 

Am 4.12.2021 begrĂŒĂŸte U9 Team Weiss die GĂ€ste aus Reichersbeuern zum zweiten Heimspiel in Ottobrunn. Petrus meinte es allerdings nicht allzu gut mit unseren Spielern und Zuschauern. Es nieselte unangenehm, aber unsere Kids ließen sich davon nicht ablenken.

 

1.Drittel

Die Jungs des ERSCO konnten nach einigen Chancen und den ersten Spielminuten schließlich den Anfang machen und ein Tor erzielen. Anschließend knĂŒpften sie an ihr starkes Angriffspiel an und haben somit den Gegnern aus Reichersbeuern kaum eine Torchance gelassen. Das erste Drittel ging 7:0 fĂŒr die Igel aus.

 

2. Drittel

Nach nicht einmal 10 Sekunden erzielten unsere Kufencracks den ersten Treffer im 2.Drittel und so ging es Schlag auf Schlag. Diesen Durchlauf konnten die Kids mit einem 11:0 souverĂ€n fĂŒr sich entscheiden. Dank unserer starken Keeper blieb auch hier das Tor der Ottobrunner "sauber".

 

3. Drittel

Auch das letzte Drittel konnten unsere Igel gewinnen und ließen den Gegnern wenig Platz auf's Tor zu schießen. 4:0 war der Endstand und die Igel glĂŒcklich und stolz auf ihre Leistung.

 

Trotz dem regnerischen Wetter versprĂŒhte unser Stadionsprecher gute Laune und animierte nicht nur die Fan's der Heimmannschaft, sondern auch die der GĂ€ste.

Ein großer Dank gilt dem Trainer- und Betreuer-Team sowie allen Helfern, die das 2. Heimspiel zu einem Erfolg gemacht haben.


Heimauftakt U9 Team Blau – ERSC Ottobrunn gegen ESC Holzkirchen – 27.11.2021

 

Am teils verregneten Samstagmorgen galt es fĂŒr unsere U9 - Team Blau zu zeigen, was sie vor heimisches Publikum zu bieten hat. Nach der knappen AuswĂ€rtsniederlage in Moosburg in der Vorwoche hatte Trainer Patrick Gerber die Devise „Wenn wir Spiele gewinnen wollen, mĂŒssen wir mehr schießen“ ausgegeben.

 

Gesagt, getan. Unsere Mannschaft kam im ersten Drittel frisch und hellwach aus der Kabine auf das Eis und hielt ĂŒber die gesamten ersten 27 Minuten durchgehend einen hohen Druck aufrecht. Es wurde ĂŒber die FlĂŒgel druckvoll der Puck nach vorne getragen und auch der ein oder andere lange Pass aus der Verteidigung nach vorne war dabei. Team Blau schoss im ersten Drittel insgesamt 18-mal auf das gegnerische Tor und ließ lediglich 4 TorschĂŒsse der Gegner zu. Dabei war die Mannschaft vom ESC Holzkirchen bei weitem kein einfacher Gegner, die Spieler aus dem Nachbarlandkreis waren körperlich stark und haben stets gut dagegengehalten. Bis zum Ende des ersten Drittels konnten 5 unserer 18 SchĂŒsse im Holzkirchner Tor versenkt werden, wĂ€hrend unsere beiden TorhĂŒter den Kasten sauber hielten.

Shutout! Und 5-0 fĂŒr Ottobrunn! Toller Auftakt!

 

Im zweiten Drittel legten die Holzkirchner von Beginn an merklich eine Schippe drauf, waren auch vor unserem Tor prĂ€senter und konnten sich eine 2-0 FĂŒhrung erarbeiten. Dabei war unser Team Blau aber nicht untĂ€tig und passiv. Insgesamt wurde aus allen Lagen auf das Holzkirchner Tor geschossen, aber erst 5 Minuten vor dem Drittelende konnte der Holzkirchner TorhĂŒter endlich ĂŒberwunden werden: 1-2 Anschlusstreffer und ein ordentlicher Motivationsschub! Ein Anrennen auf das Holzkirchner Tor in den letzten Minuten brachte leider nicht den ersehnten Ausgleich, denn der Holzkirchner Torwart hielt ĂŒberragend und die Abwehr konnte die brenzligen Situationen immer gerade noch bereinigen. Endstand 2. Drittel 1-2 fĂŒr Holzkirchen (bei 20 zu 11 TorschĂŒssen fĂŒr Ottobrunn).

 

Angespornt von der Niederlage im Mitteldrittel kamen unser MĂ€dchen und unsere Jungs wieder hochmotiviert auf das Eis zu Drittel Nummer drei. Konzentrierte und geduldige Angriffe bei sicherer Abwehrarbeit brachten die Dominanz aus dem ersten Drittel zurĂŒck. Vier Tore konnten erzielt werden, wobei noch in den allerletzten Sekunden des Drittels der 4-0 Shutout von den Holzkirchnern verhindert werden konnte.

Endstand 3. Drittel 4-1 fĂŒr Ottobrunn (bei 17 zu 11 TorschĂŒssen fĂŒr Ottobrunn).

 

Insgesamt sahen die Zuschauer eine sehr ĂŒberzeugende Leistung der Mannschaft, die die Anweisungen des Trainers umsetzte und so den verdienten 10-3 Erfolg feiern konnte.

 

Im Anschluss an das Spiel wurde noch ein Penaltyschiessen angehĂ€ngt, das der ERSCO mit 4-3 fĂŒr sich entscheiden konnte, dadurch dass unsere Goalies auch nach dem krĂ€ftezehrenden Spiel noch volle Konzentration brachten und wenig zuließen.

 

Coach Patrick Gerber zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung, besonders erfreut war er ĂŒber die Umsetzung der taktischen Vorgaben, die Leistung unserer beiden TorhĂŒter und den ĂŒberzeugenden Auftritt unserer fĂŒnf neuen U9-Spieler, die ihr Punktspieldebut gaben.


Die U9 Live zu Gast beim DEL Spiel EHC Red Bull MĂŒnchen vs. Augsburger Panther

 

Im Rahmen des Sommertraining hat das U9 Trainerteam den Kindern eine „Challenge“ fĂŒr die „Arbeit“ zu Hause mit auf den Weg gegeben. Ähnlich der Idee des Lese-Passes in der Schule, wurden die Kids mit Eishockey Trainings-Aufgaben wie SeilhĂŒpfen, Burpees, SchieĂŸĂŒbungen, Stickhandling etc. versorgt und konnten somit fleißig Ihren ERSCO-Eishockey-Schießpass fĂŒllen. Die erbrachten Leistungen kommunizierten die Erziehungsberechtigten wöchentlich an das Trainerteam weiter.

 

Ohne Leistung bekanntlich keine Gegenleistung. Die U9 ERSCO Kids haben tatsĂ€chlich sehr engagiert mitgearbeitet und sollten fĂŒr Ihr tolles Engagement auch belohnt werden. Über eine gute Kontaktstruktur des ERSCO haben wir eine Verbindung zu Red Bull MĂŒnchen und MAGENTA SPORT hergestellt, die uns jeweils ganz wunderbar unterstĂŒtzt haben.

 

Am Sonntag 21. November war es endlich so weit. Unsere U9 war Live zu Gast beim DEL Derby EHC RB MĂŒnchen gegen die Augsburger Panther am Oberwiesenfeld im Olympia Eisstadion.

 

Red Bull MĂŒnchen hat uns mit 70 Tickets (35 Kinder + 35 Begleitung) fĂŒr das Spiel mit besten SitzplĂ€tzen versorgt. Und MAGENTA SPORT hat unseren Besuch beim Spiel redaktionell begleitet uns hĂ€ufig im Bild eingeblendet. Auch der Kommentator hat uns mehrfach direkt in der Übertragung angesprochen. Und als i-TĂŒpfelchen durfte unser Trainer Patrick Gerber mit seinem Sohn und U9 Spieler Maxi sogar eine Live- Interview geben. Wahnsinn, oder?

 

Der Besuch war fĂŒr alle Kinder (und auch Erwachsene) ein absolutes Highlight. Den Eishockey Cracks Live im Stadion zu zuschauen war ein ganz besonderes Erlebnis, welches alle noch sehr lange in Erinnerung behalten werden.

 

An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die diese Aktion fĂŒr die U9 ERSCO Kids unterstĂŒtzt haben. Ein besonderer Dank geht an Red Bull MĂŒnchen und das Team von MAGENTA SPORT.

Erstes Heimspiel U9 Team Weiss - ERSC Ottobrunn - SC Riessersee

 

Aufgestellt mit 4 Blöcken bestritt die U9 Weiss am Samstag, den 13.11.2021 das erste Heimspiel der Saison gegen SC Riessersee. Bereits beim AufwÀrmen merkte man, wie fokussiert unseres Igels waren. Jedoch herrschte eine deutliche Anspannung bei den Coaches Patrick und Michael. Der SC Riessersee stellte sich beim letzten Turnier in Garmisch, als sehr starker Gegner heraus. Wie werden sich diesmal die Igels schlagen? In der Kabine herrschte absolute Konzentration, als die Technik besprochen wurde. Die bisherigen Spiele erbrachte den ERSCOs deutlich mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein. Vor allem die Teamarbeit glÀnzte von Spiel zu Spiel!

 

„Auf geht`s Igels! Auf ein gutes und faires Spiel!“

 

1. DRITTEL: 3:4

Der SC Riessersee zeigte sich schon zu Beginn gnadenlos. Aber Torwart Konstantin Kniehase zeigte eine super Leistung im Tor und konnte durch seine Standfestigkeit viele Tormöglichkeiten abwehren. In der 1. Halbzeit merkte man, dass die Igels, jedoch auch das Publikum, noch recht mĂŒde waren. In der 16. Spielminute fiel das erste Tor der ERSCOs (1:2). In der 18. Spielminute schaffte es die Nr. 40 (Casper Warchola) zum Ausgleich (2:2). Im letzten Drittel wurden auch endlich die Zuschauer wacher und feuerten lautstark ihr Team an. Mit 3:2, durch die Nr. 28 (Levi Berger), gingen die Igels in FĂŒhrung. Den Ausgleich und Sieg dieses Drittels, konnte der SC Riessersee nur ganz knapp in den letzten Minuten erzielen.

 

2. DRITTEL: 5:5

Kurz nach Beginn stand es 0:3 fĂŒr SC Riessersee. Coach Patrick war sichtlich nicht erfreut. Aber in der 5. Spielminute schaffte es die Nr.22 (Moritz Stephan) mit der RĂŒckhand ein sagenhaftes Tor ins Kreuzeck (1:3). Die Nr.24 (Moritz Kuhn) erkĂ€mpfte sich kurz danach den Puck (2:3). Ein Anschlusstor durch die Nr. 26 (Anton SchĂ€fer) fĂŒhrte zum Ausgleich (3:3).

Erstaunlich, wie gut unsere Kufencracks diesen RĂŒckstand aufholen konnten. Der Nr.26 (Anton SchĂ€fer) gelang es diesmal immer wieder den Punktestand auszugleichen, sodass der ERSC Ottobrunn stolz die EisflĂ€che, mit tobendem Applaus der Zuschauer, 5:5 verließen.

 

3. DRITTEL: 1:6

Der SC Riessersee startete erneut mit ihrem ersten Block sehr stark. Die Igels unterstĂŒtzen ihren Torwart Alex tatkrĂ€ftig. Nach der 3. Spielminute konnte die Nr.39 (Vincent Schneidawind) mit seinem Tor ein Ausgleich zum 1.1 erkĂ€mpfen. Dem ERSC Ottobrunn gelang es oft die Mauer des SC Riessersee zu durchbrechen, jedoch war die Abwehr recht stark und die KrĂ€fte am Ende.

 

FAZIT vom Trainer Patrick: „Ich bin grundsĂ€tzlich zufrieden mit der Leistung. An einigen spielerischen und disziplinarischen Sachen mĂŒssen wir noch arbeiten, aber ich bin stolz, dass wir ĂŒber alle 4 Blöcke hinweg die eindeutig bessere Mannschaft waren mit sehr starken Goalies!“

Und so soll und muss es doch auch sein: wenn man einen stÀrkeren Gegner bezwingen muss, kann man lernen und wachsen!

Vielen Dank an ALLE, die dieses Heimspiel tatkrĂ€ftig unterstĂŒtzt haben. Die Organisation war perfekt, das Kuchenbuffet reichlich bestĂŒckt, Ton und Technik liefen reibungslos ab.

 

 

Wir freuen uns auf das nĂ€chste Spiel und drĂŒcken den Igels BLAU morgen ganz fest die Daumen beim Freundschaftsspiel gegen EHC MĂŒnchen.


Ligaauftakt am 6.11.21 in Rosenheim!!!

 

Unsere U9 hat das erste Ligaspiel der Saison souverÀn gemeistert.

 

Aufgrund einiger Absagen des Team "weiß" wurden einige Kinder aus Team "blau" nachnominiert. Die Jungs haben sich super eingefĂŒgt und einen entscheidenden Teil zu unserem grandiosen Sieg beigetragen. 

 

Im ersten Drittel starteten die mit Energie geladenen Spieler gleich mit 2 Treffern in kĂŒrzester Zeit und konnten dieses mit einem beachtlichen 2:7 fĂŒr sich entscheiden.

 

Auch die beiden weiteren Drittel (2:9 und 3:8) wurden mit einem Sieg belohnt. FĂŒr die Trainer schön anzuschauen wie die Blöcke am Eis untereinander kommuniziert haben und durch tolle Passkombinationen ihre Tore erzielten.

Unser Torwart hat ebenfalls eine Wahnsinns Leistung gezeigt und sich zurecht feiern lassen.

 

Die Jungs des ERSCO waren super drauf und haben zu jederzeit die Oberhand behalten.

 

Angefeuert durch die mitgereisten Fan's konnte sich die Mannschaft nach dem Spiel ĂŒber einen gelungenen Auftakt und ein tolles Spiel freuen.


Bericht U9 Trainingslager in Mittenwald

 

Last but not least – Nun war auch noch die letzte Gruppe aus dem ERSCO Nachwuchs dran und fuhr am vergangenen Wochenende ins Trainingslager nach Mittenwald.

Voller Vorfreude auf dieses so aufregende Team-Event kamen unsere U9er am Freitag Nachmittag im Mittenwalder Eisstadion an. Nachdem sich die Kids in ihrer Kabine eingerichtet und umgezogen hatten, gingen sie voll motiviert zur ersten von fĂŒnf Trainingseinheiten aufÂŽs Eis.

Wir hatten das große GlĂŒck, dass sich insgesamt 8 Trainer der 33 Kinder annahmen, so dass neben den Übungseinheiten im Team auch individuell mit den Kindern gearbeitet werden konnte. Zeitweise konnte sogar jedem Torwart ein Einzeltraining ermöglicht werden. Das Team aus Patrick, Niki, Thomas W., Jörn, Schneidi, Peter und Thomas B. (sogar teilweise unterstĂŒtzt von seiner Schwester Kathrin, der Garmischer U9-Trainerin) gaben alles und man konnte zusehen, wie sich die Kids verbesserten und große Freude am Training hatten.

Frisch geduscht und nach Tiger-Shampoo duftend ging es nach dem Training nach oben in die stadioneigene SportgaststÀtte, in der wir mit Fleischpflanzerl und Kartoffelbrei versorgt wurden.

Nach dem Abendessen fuhren wir in die nahegelegene Jugendherberge, wo die Kinder mit ihren Eltern in Mehrbettzimmern untergebracht waren. Um fit fĂŒr den nĂ€chsten Tag zu sein, war um 20.30 Uhr Bettruhe. Aber wĂ€hrend die Eltern es sich zusammen auf der Terrasse gemĂŒtlich machten, hörte man es aus den Zimmern noch kichern und flĂŒstern
.

 

Mehr oder weniger ausgeruht ging es am Samstag bereits um 8 Uhr los ins Stadion. Dort angekommen packte Trainer Patrick allerdings statt den Schlittschuhen seinen Flipchart-Block und die Edding-Stifte aus. Die U9er wurden in Gruppen eingeteilt und sie durften eigenstĂ€ndig ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Ziele“ und „Regeln“ schriftlich festhalten und auch vor allen selbst vortragen. „FERness“ und „FERbessern“ war der Mannschaft dabei besonders wichtig 😊

Nach der Gruppenarbeit ging es aufÂŽs Eis und das Samstagstraining war geprĂ€gt durch Schlittschuhtechnik, Passen und „Flex“-Schuss. Nach dem Mittagessen gab es wieder ein Trockentraining, in dem die Kinder ihre durch die „Sommer-Challenge“ erworbenen FĂ€higkeiten zeigen konnten. Bei der „Sommer-Challenge“ wurden 8 Wochen lang Punkte fĂŒr verschiedene SportĂŒbungen gesammelt und wöchentlich an den Verein geschickt. SpĂ€testens bei diesen Übungen kam raus, wer bei den Challenges vielleicht ein bisschen geschummelt hat. Aber es zeigten sich hier nur faire Sportler, die ihrem Punktestand völlig gerecht wurden.

Um 16 Uhr ging es an diesem Tag zurĂŒck in die Jugendherberge. Dort konnten die Kids erstmal so richtig die Umgebung und den Kletterstadl erkunden, bis Patrick zur Siegerehrung der „Sommer-Challenge“ rief. Unsere Chef-Betreuerinnen Ulli und Adela durften insgesamt 25 Pokale an die jungen Sportler ĂŒberreichen, dazu gab es ein Eishockey-Sammelalbum mit Stickern und einen Gutschein der „Hockey-Garage“. Allen Spielern wurde ein ERSCO Team-Shirt mit ihrer Spielernummer ĂŒberreicht und die Freude war riesig groß, wie man an dem anschließendem Gruppenfoto unschwer erkennen kann. Und so neigte sich der Abend mit vielen Emotionen dem Ende zu.

 

Der Sonntag brachte schon am Morgen große Spannung mit sich. Nach dem gemeinsamen AufwĂ€rmen wurden Mannschaften verlost. Stine und die Jungs teilten sich auf in die Teams „Igels“ in blau, die „Krokodile“ in grĂŒn, die „wilden Kerle“ in gelb und das Team „Harry Potter“ in schwarz. Jedes Team wĂ€hlte einen KapitĂ€n und ĂŒbte einen „Schlachtruf“ ein, der bereits vor Spielbeginn die Gegner erzittern lassen soll. Die KapitĂ€ne hielten mit ihrer Mannschaft eine Sitzung ab und besprachen Positionen, Taktik und die StĂ€rken und SchwĂ€chen der Gegner.

Die Aufregung war groß, denn die Eltern durften heute ausnahmsweise ins Stadion kommen. Das Turnier startete mit Wagenrennen- und Torschuss WettkĂ€mpfen, bis es an die ersehnten Spiele der einzelnen Mannschaften ging. Es wurde gebrĂŒllt, gekĂ€mpft und beim Rang um den Sieg sĂ€mtliche TaktikplĂ€ne ĂŒber Bord geworfen. Die Kids gaben alles und lieferten den Zuschauern ein heißes Match.

Das Rennen um den 1. Platz machte das Team „Harry Potter“, der 2. Platz ging durch Punktegleichstand an die „Wilden Kerle“ und die „Krokodile“. Den 3. Platz erreichten die „Igels“. Alle Kinder bekamen bei der Siegerehrung von Ulli und Adela eine Urkunde und eine goldene Medaille an die stolze Brust gehĂ€ngt. So endete das Turnier und somit auch das Trainingslager in Mittenwald unter tosendem Beifall, leuchtenden Kinderaugen und glĂŒcklichen Trainern, Helfern und Eltern.

 

Igel sticht!


U9 erreicht 13. Platz beim 3. GSH Internationalen Eishockey Turnier in Garmisch-Partenkirchen

 

Die U9 Nachwuchsmannschaft des ERSCO nimmt zum ersten Mal beim „Good Stuff Hockey“ Eishockeyturnier in Garmisch-Partenkirchen teil, welches zu den bedeutendsten Nachwuchsturnieren Deutschlands gehört. Unter den 16. Teams aus DEL Vereinen (z.B. Augsburg, Kölner Haie etc) sowie aus internationalen Erstliga-Clubs aus Tschechien, Italien und Österreich, erreichten die „Igels“ nach tollen Mannschaftsleistungen einen starken, im Vorfeld niemals erwarteten 13. Platz.

 

Die Vorrunde:

Die Igels sind in der Vorrunde mit Kaufbeuren, MĂŒnchen und Peißenberg in einer Gruppe. Im ersten Gruppenspiel setzt es gleich eine 1:8 Niederlage gegen den am Ende Drittplatzierten des Turniers Kaufbeuren. Unsere Mannschaft wurde leider förmlich ĂŒberrollt. Aber nach dem Mittagessen und mit einer deutlichen StĂ€rkung an Selbstvertrauen holen die Kids dann gegen Peißenberg mit einem 3:3 ihren mehr als verdienten ersten Punkt. Das letzte Gruppenspiel gegen MĂŒnchen ging dann trotz großem Kampf und viel Leidenschaft mit viel Pech 2:3 verloren, so dass wir die Vorrunde leider als Gruppenletzter abschließen mussten. 

 

Die Zwischenrunde:

Die Zwischenrunde mit Innsbruck, Bad Tölz und Salzburg begann noch am Samstagabend. Der Nachmittag wurde mit Spielen, Kuchen und Chillen ĂŒberbrĂŒckt. Das erste Spiel gegen Innsbruck ging mit 0:11 in chancenlos verloren. Aber dann im Abendspiel rafften sich die Kids noch einmal auf und bezwangen das starke Team von Red Bull Salzburg tatsĂ€chlich klar mit 4:1. Standing Ovations der Ottobrunner Fans und eine Ehrenrunde sorgten fĂŒr einen versöhnlichen Ausklang. Tag zwei begann mehr oder weniger ausgeruht und siegeswillig. Der letzte Gegner in der Zwischenrunde ist Bad Tölz. Das Spiel ist völlig ausgeglichen und die Ottobrunner geben alles, um die Tölzer zu besiegen. Kurz vor Schluss aber sorgt eine strittige Szene vor dem eigenen Tor, in der die Tölzer nach sekundenlangem Stochern und Schlagen auf den Handschuh unseres TorhĂŒter den Puck ĂŒber die Torlinie schoben und so mit 1:2 als Sieger vom Eis gingen. Mit einer kurzfristig gedĂ€mpften Stimmung und Platz 3 in der Zwischenrunde ging es in die Finalrunde.

 

Die Finalrunde:

Es ging nun im Endspiel um Platz 13 um alles. Ein Sieg im letzten Spiel musste her. Trainer, Betreuer/innen und natĂŒrlich auch die Eltern bauten die Kids wieder auf. Der Gegner: Peiting. Das Spiel ist ein KrĂ€ftemessen auf Augenhöhe. Doch nach wenigen Minuten gingen die Igels mit 0:1 in RĂŒckstand. Aber wir gaben nicht auf. Mit großer UnterstĂŒtzung der Fans auf der TribĂŒne beginnt ein Anlaufen auf das Peitinger Tor. Der Druck wird immer grĂ¶ĂŸer, die Chancen immer zahlreicher. Und endlich fĂ€llt der Ausgleich. Die Spannung ist auf dem Höhepunkt. Die letzte Minute bricht an. 34 Sekunden vor Schluss endlich doch noch das 2:1 fĂŒr Ottobrunn. GefĂŒhlt jubelt jetzt die ganze Halle. Der 13. Platz ist geschafft. Die Kids jubeln und Trainer, Betreuer/innen und Eltern sind stolz und freuen sich ĂŒber die erbrachte Leistung. Jetzt heißt es feiern, duschen und ab zum großen Finale Skoda Pilsen gegen Fox Academy Bozen. Beide Mannschaften bestehen aus Hockey-Akademien und die Kids beider Teams haben vermutlich mehr Stunden Training als Schule. Das zeigt sich auch auf dem Eis. In einem spannenden und echt hochklassigen Nachwuchsspiel besiegte Pilsen das Team aus Bozen nur knapp mit 5:4.

 

Das Fazit:

Das erste wirklich große Turnier fĂŒr kleine Ottobrunner Eishockeycracks. Die Organisation war perfekt, die Stimmung in der altehrwĂŒrdigen Halle super und die Leistung unserer U9 unfassbar beeindruckend. Siege, Unentschieden und Niederlagen - alles war dabei und die Kids hatten Spaß und haben nie aufgegeben. Ottobrunn, die einzige Mannschaft „ohne Dach ĂŒber dem Kopf“ hat sich tapfer geschlagen und durfte mit großen Eishockeyclubs großartige Turnierluft schnuppern. Ganz herzlichen Dank an alle, die dabei waren. Wir sind stolz auf unser Team! „Igel sticht“!  


Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstĂŒtzen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren