U9 Kleinstschüler 2022/2023


U9 Weiß – Sa. 28.1. – Leistungsklasse A – 2. Turnier der Finalrunde – Saison 2022/23

 

Der Winter ist zurück und macht wieder Lust auf Eishockey. Entsprechend motiviert reisen unsere Igel in Geretsried an, zum 2. Turnier der Finalrunde. 

 

SB Rosenheim vs. ERSCO 5:5

 

Im ersten Spiel geht es gegen Rosenheim. Hellwach kommen unsere Kids schon nach einer Minute zum ersten Tor. Vom schnellen Erfolg verwöhnt, lässt in den kommenden Minuten allerdings die Konzentration nach. Rosenheim kommt immer besser ins Spiel und erarbeiten sich Tor um Tor. Zur Mitte der Spielzeit steht es bereits 1 : 4 für die Starbulls. Aber unsere Igel beweisen Ihre starke Moral und starten eine tolle Aufholjagd. Sie erkämpfen sich die Überlegenheit auf dem Eis zurück, lassen wenige Chancen der Rosenheimer zu und nutzen konsequent ihre eigenen Möglichkeiten. So steht es bald 4 : 4. In der letzten Spielphase sind die Verhältnisse ausgeglichen. Entsprechend steht am Ende ein 5 : 5 Unentschieden auf der Anzeigetafel.

 

ERSCO vs. EC Bad Tölz 

 

Mit den Tölzer Löwen wartete die nächste Herausforderung auf unsere Igel. Unsere Kids sind läuferisch überlegen, können aber zahlreiche Chancen nicht verwerten. In der Defensive wird oft der direkte Torraum vernachlässigt und die Tölzer nutzen ihre Torchancen gnadenlos aus. Ab der 22. Minute wird das Spiel zunehmend verfahren. Die Igel schaffen noch den Anschlusstreffer zum 2 : 3. Am Ende heißt es jedoch 2 : 4 für die Löwen aus Bad Tölz. Trotzdem erscheinen die Löwen, genauso wie Rosenheim nicht unschlagbar, wenn unsere Kids konzentriert bleiben und das Torglück einmal auf ihre Seite ausschlägt.

 

ERSCO vs. ERS Geretsried

 

Die Geretsrieder River Rats sind heute die härteste Nuss für unser Kuvencracks. Ohne Schonfrist starten die Gastgeber ins dritte Spiel und kommen zu ihren ersten Chancen. Anfangs halten unser Kids noch gut dagegen aber nach 9 Minuten fällt dann das 1: 0 für Geretsried. Aber auch unsere Igel können sich in den kommenden Minuten Chancen erarbeiten. Leider schaffen sie es aber nicht, diese in Tore umzumünzen. Immer deutlicher macht sich der hohe Zoll bemerkbar, den unsere Kids im Kampfspiel gegen Rosenheim leisten mussten. Geretsried erhöht auf 2 : 0, 3 : 0 und 4 : 0. Trotzdem geben unsere Igel nicht auf und stechen in der 22. Minute nach einer starken Phase verdient zum 4 : 1. Schlussphase geht es hin und her. Geretsried erhöht auf 5 :1, Ottobrunn kommt zum 5 : 2 aber den Schlusspunkt setzten dann die starken River Rats mit dem 6 : 2.

 

Auch unsere Goalies haben wieder eine starke Leistung abgeliefert und einige gute Möglichkeiten unserer Gegner vereitelt!

 

Die Partie Bad Tölz vs. Geretsried endete 2 : 1, Rosenheim verlor gegen Geretsried 1 : 7 und gegen Bad Tölz mit 1 : 6.


Freundschaftsspiel beim EHC Waldkraiburg

 

Am Sonntag dem 15.01.2023 waren wir zum Freundschaftsspiel gegen die Junglöwen vom EHC Waldkraiburg eingeladen.

Am Anfang des 1. Drittels mussten unsere Igel erst wach werden. Entsprechend schnell gingen die Gastgeber innerhalb weniger Minuten mit 4:0 in Führung. Wachgerüttelt und motiviert durch starke Saves unserer Goalies konnte auf 4:2 verkürzt werden. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, allerdings mit etwas besserer Chancenverwertung auf Seiten der Löwen. Pech spielte beim 8:4 im ersten Drittel auch eine Rolle. So wurde ein Tor durch einen zeitgleich mit der Sirene abgegebener Schuss an den Innenpfosten nicht gegeben und ein Lupfer von Waldkraiburg wurde unglücklich ins Igel-Tor abgefälscht.

 

Nach kurzer Pause schien das 2. Drittel ähnlich abzulaufen, denn der Rückstand erhöhte sich auf 10:4. Doch dann übernahmen die Igel hochkonzentriert und kämpferisch das Spiel. Durch gute Teamarbeit wurde in der Defensive nicht viel zugelassen und offensiv mehr Druck aufgebaut. Es ergaben sich viele Möglichkeiten und so konnte zum Beispiel durch einen sehenswerten Fernschuss und einen Bauerntrick auf 10:7 verkürzt werden. Dieses Drittel wurde also 3:2 gewonnen. Entsprechend zuversichtlich und unter Jubel der mitgereisten Fans ging es in die Kabine.

 

Das letzte Drittel begann mit einem „Ugly Goal“ durch Waldkraiburg nach viel Gestocher vor unserem Tor. Anschließend versuchten die Kinder mit viel Einsatz den Rückstand zu verkleinern, mussten aber trotz der starken Leistung unserer Goalies weitere Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel endete mit einer 15:10 Niederlage des ERSCO.

 

Der Trainer war dennoch sehr zufrieden und unsere Igel dürfen stolz auf sich sein, schließlich haben sie den starken Löwen einen guten Kampf geliefert.

Und weil es so viel Spaß macht, wurde noch ein Penalty-Schießen drangehängt. Dieses wurde dann etwas untypisch, aber dafür freundschaftlich mit einen 3:3 beendet.


Freundschaftsspiel Geretsried vs. ERSCO

 

Hochmotiviert standen sich die U9 von ERSCO und ESC Geretsried bereits am 14.01.2023 erneut gegenüber. Dieses Mal in einem Freundschaftsspiel im Eisstadion Geretsried gegen die U9 – Leistungsklasse B. Gespielt wurden zwei Drittel mit je 30 Minuten in 3 Blöcken parallel zum U 11 – Spiel der Geretsrieder.

 

Das erste Drittel war von einem ausgeglichenen Kräfteverhältnis geprägt. Beide Mannschaften umkämpften den Puck auf engen Raum und testeten die Goalies beider Teams aus. Im Laufe der weiteren Spielzeit „lernte“ unsere U9 es immer besser, den Puck untereinander abzugeben und diesen dadurch besser in Richtung gegnerisches Tor zu bewegen. Anfänglich waren unsere Schüsse gegenüber den Geretsrieder Goalies etwas zu seicht und diese konnten unsere Schüsse gut abblocken. ERSCO gelang es in den weiteren Spielzügen jedoch immer besser, freie Eisflächen zu erkennen und den Druck gegenüber dem gegnerischen Tor zu erhöhen. In der 12. Minute konnten die Igel dann das 0:1 für sich verbuchen. Durch das bisher ausgeglichene Kräfteverhältnis gelang Geretsried jedoch der Ausgleich 1:1 nur eine Minute später. Die Maxime Freilaufen und Abgeben konnte Geretsried danach besser umsetzen und erzielte in der 22. Minute die Führung zum 2:1. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass die Spielkonstellation mit nur 3 Blöcken und damit verbundenen kurzen Wechseln sehr kräftezehrend war. Doch ERSCO lies nicht locker und schaffte in der 20. Minute noch den Ausgleich zum 2:2.

 

Im zweiten Drittel traten unsere Igel zunehmend stärker gegenüber Geretsried auf. Bereits in der 2. Minute übernahm ERSCO durch Ausnutzung freier Räume die Führung zum 2:3. Durch gutes Abspiel untereinander baute unsere U9 in der 7. Minute den Spielstand sogar auf auf 2:4 aus. Die Geretsrieder gaben sich jedoch nicht geschlagen und erhöhten den Druck gegenüber unseren Goalies erneut. Trotz guter Einlagen und harter Verteidigung rutschte in der 18. Minute der Puck dann doch knapp hinter die Linie unseres Tores, wodurch sich die Führung von ERSCO auf 3:4 verringerte. Die letzten Minuten gaben unsere Kids in diesem kräftezehrenden Spiel noch einmal alles und konnten den Endstand 3:4 und damit den Sieg in diesem sehr schönen Spiel mit nach Hause nehmen.


U9 Weiß - Sa. 7.1. – Leistungsklasse A – 1.Turnier der Finalrunde – Saison 2022/23

 

Nachdem der erste Teil der Saison 22-23 durch die U9 Weiß auf einem hervorragenden Platz 1 in der Gruppenphase beendet wurde, kommen nun im neuen Jahr die Bestplatzierten der weiteren U9 Turnier-Runden der Leistungsklasse A zusammen und spielen in 4 Turnieren Ihren Sieger aus. Die U9 Weiß muss sich nun mit den ebenfalls Bestplatzierten in Ihren Gruppen messen. Mit dem SB Rosenheim, ESC Geretsried und EC Bad Tölz kommen nun stärkere U9 Gegner. Zu unserem ersten Meisterschaftsturnier der Finalrunde der Leistungsklasse A ging es nach Rosenheim in die ROFA-Arena. Turniermodus 3 Spiele á 32 Minuten.

 

SB Rosenheim vs. ERSCO: 5:5

Die U9 der Star Bulls Rosenheim war der erwartete schwere, eingespielte Gegner. Wir gingen mit 4 hoch-motivierten Blöcken in das Spiel und hatten zum Ende der Weihnachtsferien nur wenige Ausfälle zu egalisieren. Die Ottobrunner konnten zur Überraschung der Rosenheimer mit lautstarker Unterstützung der ERSCO Fans frühzeitig auf 0:1 und 0:2 stellen. Nun fanden die Rosenheimer Kids immer besser ins Spiel und schafften nach dem Ausgleich zum 2:2 noch die Führungstreffer zum 3:2 und 4:2. Die U9 Igel spürten nun, dass sie die Vorgaben des Trainerteams gegen solch starke Gegner umsetzen müssen: Schnell Schlittschuhlaufen, Scheibe zügig vortragen, kluge Pässe zum Mitspieler, harte und platzierte Torschüsse. Ottobrunn konnte auf 4:3 verkürzen. Nun war das Selbstbewusstsein der Igel spürbar und die Kids setzen nach tollen Angriffen über die Außen den Rosenheimer Torwart mehr und mehr unter Druck. Durch Konter erhöhte Rosenheim auf 5:3. Das ließen die ERSCO Kids nicht auf sich sitzen, in diesem Spiel ist mehr drin. Durch einen schönen Ottobrunner Alleingang und Lupfer ins rechte Toreck erhöhen wir auf 5:4. Die Spannung und Intensität des Spiels sind unglaublich hoch. 2 Minuten vor Spielende gelingt unter großem Jubel der Ausgleich zum 5:5 und am Ende fühlt das Unentschieden für die Kids wie ein Sieg an.

 

ERSCO vs. EC Bad Tölz: 2:3

Zunächst lieferten sich beiden Teams einen offenen Schlagtausch auf Augenhöhe. Die ERSCO Kids waren nach dem Sieg gegen Rosenheim hoch motiviert und versuchten gleich zu Beginn das Spielgeschehen zu bestimmen. Es ging rauf und runter. Die ERSCO Kids hatten zunehmend einen hohen Anteil an Scheibenbesitz und erzielten mit vielen flachen Schüssen die verdiente 1:0 und 2:0 Führung. Nun wehrte sich Bad Tölz erheblich und unsere beiden Goalies hatten überragende Saves im Gepäck. Für solch ein Spiel typisch: Wir überlassen dem Gegner mehr und mehr die Spielgestaltung, schaffen es aber nicht die eigenen guten Torchancen zu nutzen. Bad Tölz gleicht zum 2:2 aus. Hochwertige Angriffe und Torhüter „saves“ auf beiden Seiten. Bad Tölz kontert 2 Minuten vor Schluss zum 2:3. Alle spürten, diese Niederlage war unnötig, die Kids haben viel gelernt.

 

ERSCO vs. ERS Geretsried: 2:4

Im letzten Turnierspiel wollten unsere Kids es nochmal wissen und waren gegen den vermeintlich stärkeren Gegner ESC Geretsried vom Trainerteam bestens eingestellt. In dieser Partie mussten wir erneut einem Rückstand hinterherlaufen und konnten kräfteraubend verdient auf 2:2 stellen. Geretsried beschäftigte unsere Goalies erheblich, die immer wieder klasse parierten und uns im Spiel hielten. Der Gegner erzielte dann leider die Treffer zum 3:2 und 4:2. Das letzte Aufbäumen der Ottobrunner wurde durch einen Pfostentreffen und weitere schöne Angriffe belohnt. Am Ende reichte es aber nicht ganz und die Partie ging gegen einen starken Gegner verloren.

 

Fazit der Trainer:

Unter dem Strich eine sehr gute Leistung unserer U9 Weiß beim ersten Finalturnier mit hoher Motivation und Einsatz, so das Feedback der Ottobrunner Trainer. In der Rückrunde treffen nun die Bestplatzierten der Vorrunde aufeinander. Damit sind die Kids individuell aber auch als Mannschaft mehr gefordert. Was vorher für den einzelnen gut funktionierte kann jetzt nicht mehr so umgesetzt werden. Es ist auf diesem Niveau weniger Zeit bei Spielaktionen, mehr Handlungsdruck, schnelle Entscheidung und Geschwindigkeit notwendig. Die Kids haben heute alle Anweisungen bestens umgesetzt und alles gegeben. Ein Unentschieden und 2 Spiel sehr knapp verloren. Darauf lässt sich für die weiteren 3 Finalturniere aufbauen. Montag ist wieder Training 😉

 

Hinweis vom Trainerteam: Im Eishockey werden Spiele bekanntlich über Tore gewonnen. Und hier gilt es weiter anzusetzen. Die Kids müssen (zu Hause) weiterhin schießen üben, außerhalb des Trainings. Daher die Bitte vom Trainerteam an alle U9 Eltern für Team Weiß und Blau: Schießübungen auf einer Platte zu Hause mit min. 50 Wdh./ Dauer 30 min. 


Erfolgreiche Vorrunde der U9 WEISS

 

Zum Abschluss der Vorrunde trat das U9 Team WEISS am 4.Adventsonntag in Grafing zum achten und letzten Turnier-Spieltag an. Bei wahren Eishockey-Temperaturen und Winterlandschaft machten sich die Igel für ihre Gegner EHC Klostersee, EHC München und Germering Wanderers warm. Trotz einigen krankheitsbedingten Ausfällen konnten die ERSCO Trainer vier konkurrenzfähige Blöcke und zwei Torhüter aufbieten.

 

Derbysieg gegen den EHC

Hellwach von der ersten Sekunde starteten die Igel ins letzte Derby des Jahres. Mit Zweikampfstärke und spielerischer Übersicht näherten sie sich dem Münchner Tor an. In regelmäßigen Abständen konnten die ERSCO Kufencracks insgesamt vier Mal den Puck versenken. Die starken Torhüter und die kompromisslose Abwehrarbeit ließen nichts zu. Nur ein Gegentreffer gegen Ende musste hingenommen werden und somit wurde mit 4:1 gewonnen.  Der Jubel war riesengroß und es bildete sich eine blaue Igel-Traube, die vom ERSCO Anhang gefeiert wurde. 

 

Bissige Germeringer 

Im zweiten Spiel gegen die Wanderers war schnell zu sehen, dass Germering endlich ein Spiel gegen die Ottobrunner gewinnen wollte. Der Gegner war aggressiv, läuferisch aktiv und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ein sehr spannendes Spiel entwickelte sich, denn erst zog Germering 0:2 davon, anschließend kamen die Igel auf 2:3 heran. Die ERSCO Abwehr war gefordert, agierte jedoch nicht so konzentriert wie im ersten Spiel. Trotzdem wurde gekämpft, um im Spiel zu bleiben und das 2:4 wurde umgehend mit dem 3:4 gekontert. Die Minuten tickten runter und der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Am Schluss hieß 3:5 für die Wanderers, die nicht unverdient gewannen.

 

 

Deutlicher Sieg gegen die Gastgeber

Die längere Pause in der warmen Kabine vor dem letzten Spiel gegen Klostersee tat den jungen Igeln gut. Im abschließenden Spiel gaben sie von Beginn den Ton an und trafen bis zum zwischenzeitlichen 4:0 ins Netz der Gastgeber. Durch zwei feine Einzelaktionen eines Grafinger Stürmers stand es plötzlich 2:4, aber die Blauen behielten die Kontrolle, spielten ihre technische Überlegenheit aus und schossen Tor um Tor. Das letzte Tages- und Vorrundenspiel hat die U9 mit 7:2 gewonnen. Die vor Kälte bibbernden Fans beklatschten den Sieg ihrer Igel zum Turnierende.  

 

Eindrucksvolle Vorrunde

21 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen lautet die stolze Bilanz der Igel nach 24 Spielen. Dementsprechend zufrieden äußerte sich der U9-Cheftrainer, Tom Bader: „Die Mannschaft hat sehr stark und dominant die Runde mit hohen Siegen begonnen. Es macht unheimlich Spaß mit den motivierten Mädels und Jungs auf dem Eis zu stehen. Im Verlauf haben sich die Gegner gesteigert, was uns antreibt, weiter an unseren Fähigkeiten hart zu arbeiten. Denn im zweiten Teil der Saison wollen wir an die hervorragenden Leistungen anknüpfen. In den Weihnachtsferien heißt es Kraft tanken für das Training im neuen Jahr und die Spiele gegen andere Gegner in der neuformierten Rückrunde.“

 

Die U9 Igel wünschen allen frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2023.


U9 Blau- Sa 17.12.2022

 

Bei besten Eishockeywetter, ging es erneut nach Trostberg. Die Gegner waren wieder die Teams  aus Inzell, Trostberg und Holzkirchen.

 

Spiel 1 / ERSCO vs. Trostberg:  1:2

Mit dem Gastgeber kam gleich als erstes der stärkste Gegner. In den letzten Spielen zeigte Trostberg immer gute Leistung gegen uns und erspielte sich beim letzten Turnier ein Unentschieden. Bis auf das letzte Spiel konnte Ottobrunn die restlichen Spiele für sich entscheiden.

Trotz einiger Chancen mussten die mitgereisten Ottobrunner Fans bis kurz vor dem Seitenwechsel auf das 1:0 warten. Nachdem Seitenwechsel wollten die Igel das zweite Tor, Statt dem zweiten Tor, schaffte Trostberg den Ausgleich und ging kurze Zeit später in Führung.

Die Igel versuchten nochmal alles, kamen aber an den großen Goalie nicht mehr vorbei und mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.

 

Spiel 2 ERSCO vs Holzkirchen:6:3

Mit der Niederlage in den Beinen ging es sofort weiter gegen Holzkirchen. Gleich in den ersten Sekunden  schoss Ottobrunn ein Tor, bekam aber in der gleichen Minute noch den Ausgleich. Dank guter Paraden unseres Goalies sind die Igel nicht in Rückstand geraten und konnten nach  10 Minuten erneut die Führung schießen. Holzkirchen konnte noch vor  dem Seitenwechsel ausgleichen. Nachdem Seitenwechsel schossen beide Mannschaften ein Tor und der Spielstand war wieder ausgeglichen. In der Folge wollten die Igel den Sieg unbedingt und gewannen das Spiel am Ende mit 6:3

 

Spiel 3 ERSCO vs Inzell:

Vor dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften und es gab Chancen auf beiden Seiten . Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Diese Seite lag den Igel besser. Kurz nachdem Seitenwechsel schossen die Igel  das 2:1. Die jungen Igel wollten danach schnellstmöglich die Entscheidung . Erst rutschte noch ein Spieler in das Tor aber schon in der zweiten Chance landete der Puk und nicht der Spieler im Netz . Der Knoten war geplatzt und Ottobrunn schoss noch weitere 3 Tore.

 

Die Igel haben sich nach der ersten Niederlage der Saison schnell wieder gefangen und die nächsten 2 Spiele  mit guten Leistungen gewonnen. Das war wieder einmal ein tolles Turnier!!

Der Igel sticht!!!


Spielbericht Turnier in Grafing am 10.12.22

 

Bei winterlichen Witterungsbedingungen durften unsere Athlet“innen zum Turnier in Grafing antreten. Bereits die Anreise zum Stadion gestaltete sich kompliziert, schließlich ist ja der Zirkus in der Stadt!

 

Dementsprechend fahriger Beginn der Igel im ersten Spiel gegen Grafing. Der Gegner, die traditionell schwächste Mannschaft in der Gruppe, hielt gut dagegen, so dass es gut 10 Minuten dauerte, bis wir das erste Tor erzielen konnten. Danach fand die Mannschaft langsam in ihren Rhythmus und es konnten fünf weitere Treffer erzielt werden wobei unser Keeper Konsti kaum gefordert wurde. Endstand 6:0

 

Das änderte sich erwartungsgemäß  gegen München. Nach der Niederlage letzte Woche waren alle Beteiligten auf Revanche aus. Ein Blick in die Kabine des Gegners offenbarte übrigens erhebliche Defizite, was die Rundum-Versorgung unserer lieben Kleinen angeht: Offenbar war der Münchner Betreuer schon am Vorabend angereist, denn an jedem Platz hingen akkurat Trikots, Stutzen, etc. Fehlt nicht mehr viel und sie reisen mit dem medizinischen Staff der DEL-Mannschaft an und evtl einem eigenen Koch?  Dieser leicht polemische Exkurs gehört insofern zum Spielbericht, weil das natürlich die Motivation schlechthin war. Am Ende wurde es ein ansprechendes Spiel beider Teams, das 3:3 endete. Die journalistische Sorgfalt gebietet zu erwähnen, dass der Unparteiische ein laut der hinter dem gegnerischen Tor postierten ERSCO-Ultras reguläres Tor nicht gegeben hat. Sonst wäre das Spiel 4:3 ausgegangen, was aufgrund der Spielanteile durchaus verdient gewesen wäre. Auch die obligatorischen „Schiri, wir wissen wo dein Auto steht“-Schmähgesänge ließen den Schiedsrichter kalt, da er mit 15 Jahren noch gar kein KFZ führen darf. 

 

Im Spiel gg Germering zeigte sich dann, dass der Fight gegen den EHC Kraft gekostet hatte. Man sah von Beginn an, dass das Tempo sich halbiert hatte, die Beine schwer und der Kopf träge war. Aber die Mannschaft verfügt über grundlegende Hockey-Tugenden und so wurden zwei Rückstände egalisiert und letztlich in einen 5:2 Arbeitssieg umgemünzt. 

 

Ein Gedanke zum Thema „wieso haben wir alle am Anfang so weggehauen und jetzt kommen die immer näher“?  Ich glaube, das ist ein Beweis für die Stärke unserer Mannschaft und tatsächlich der Verdienst unserer  Kinder. Denn an ihrer Messlatte orientieren sich jetzt die gegnerischen Mannschaften seit 7 Turnieren. Und wie Kinder nun mal sind: Sie lernen schnell! Daher sollten wir nicht glauben dass wir nachlassen, sondern ich denke, dass wir die Gegner eher zu uns hoch geholt haben, was im Sinne des bayerischen Eishockeys und eine bemerkenswerte Leistung unserer Jungs und Mädels ist!


U9 weiß – Sonntag 04.12.2022 – 6. Spieltag beim EHC München

 

Sonntag 2. Advent Turnier im Ostpark beim EHC München!

Unsere Gegner: EHC Klostersee, EHC München und die Germering Wanderers.

 

ERSCO vs. EHC Klostersee: 8:1

Das erste Spiel gegen den EHC Klostersee war in den ersten 5 Minuten sehr ausgeglichen und hart umkämpft. Dennoch konnte sich der ERSCO klar und deutlich durchsetzen.

Tore: #9 Henry Keller, #14 Johannes Geser, #19 Hannes Wandel, #41 Henri Birmli, #14 Johannes Geser, #41 Henri Birmli, #19 Hannes Wandel, #7 Oscar Kraus.   

 

ERSCO vs. EHC München: 1:3

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber EHC München war hart umkämpft und unsere Igel haben alles gegeben. Leider wurden unsere Bemühungen nicht belohnt und wir haben unsere erste Saison Niederlage einstecken müssen.

Tore: #14 Johannes Geser.

 

ERSCO vs. Germering Wanderers: 2:1

Im letzten Spiel gingen unsere Kids mit ordentlich Wut im Bauch aufs Eis und zeigten eine gute Leistung die auch Belohnt wurde. Alle 4 Blocks haben gekämpft und alles gegeben.

Tore: #7 Oscar Kraus, #44 Vincent Spliethofe

 

Fazit:

Alles gegeben gut gekämpft und am Ende super Ergebnisse erzielt! Weiter so.

Danke an Alle Trainer, Betreuer und die mitgereisten Fans!

 

Igel sticht!

Igel sticht!

Igel sticht!  


U9 Blau – Sonntag 03.12.22 Turnier in Holzkirchen. 

 

Die 4 teilnehmenden Mannschaften waren Gastgeber ESC Holzkirchen, EV Berchtesgaden/Inzell, TSV Trostberg Chiefs und der ERSC Ottobrunn. 

ERSCO Ottobrunn, ESC Holzkirchen und TSV Trostberg spielten mit 3 Reihen der EV Berchtesgaden/Inzell spielte mit 4 Reihen. Spielzeit waren je 27 Minuten.

 

Spiel 1:  ERSCO vs. TSV Trostberg:  Endstand 1:1 (ESC Holzkirchen vs. Inzell 6:4)

Ottobrunn hatte den besseren Start, unser roter Block kam gut ins Spiel, konnte aber den größeren Spielanteil nicht in Tore umsetzen. Unser gelber Block war auch sofort da und setzte den gegnerischen Torwart unter Druck. Besonders der gelbe Block konnte im ersten Drittel vom Spiel einige Schüsse auf das gegnerische Tor bringen. Diese wurden aber hervorragend vom Trostberger Torwart pariert. Im Laufe der Zeit kamen die Trostberger besser ins Spiel und schafften es ebenfalls ein paar Mal den Ottobrunner Torwart zu prüfen, der aber immer zur Stelle war. Nach einer kurzen Unterbrechung (Ausfall der Anzeigetafel) kam der grüne Block der Trostberger schnell ins Spiel und schafft es in der 10. Minute den Puck auf das Ottobrunner Tor zu schießen. Der Puck kam auf die Torlinie und der Schiedsrichter gab das Tor (1:0 für Trostberg, 12. Spielminute). In der nächsten Minute kam der rote Block aufs Feld und schaffte mit einem hervorragenden Abschluss direkt den Ausgleich (1:1 in der 13. Spielminute). Ottobrunn hatte besonders in den letzten 5 Minuten wieder mehr Spielanteile und schoss mehrmals auf den Trostberger Goalie, der aber alle Schüsse hervorragend parieren konnte und so eine Führung verhinderte. Jetzt wachte Trostberg wieder auf und schaffte es zweimal vor das Ottobrunner Tor. Unser Goalie bewies jedoch seine guten Reflexe und verhindert einen Sieg der Gegner.

Endstand 1:1, insgesamt ein sehr ausgeglichenes Spiel

 

Spiel 2:  ERSCO vs. ESC Holzkirchen:  Endstand 3:2 (Trostberg vs. Inzell 4:0)

Holzkirchen kam gut ins Spiel und setzte Ottobrunn unter Druck. Auch die gelbe Reihe aus Holzkirchen war gut ins Match gekommen und setzte Akzente. Jetzt kam wieder unser roter Block und spielte durch die unterschiedliche Anzahl an Blöcken nun gegen die blaue Reihe des Gegners. Dies nutzte Ottobrunn und ging nach der 3. großen Chance mit 1:0 in Führung. (1:0 4. Minute). Nun war unser gelber Block gefordert und musste gegen die rote Reihe der Holzkirchner bestehen. Sehr gute Abwehrleistung unserer jüngeren Spieler, kein Tor zugelassen. Unser grüner Block gegen den gelben Block verteidigte ebenfalls tapfer, konnte aber das 1:1 in diesem Moment nicht verhindern (1:1 in der 6. Minute). In der 8. Minute spielte wieder unser grüner Block gegen den roten Block und wurde unter Druck gesetzt. Einige Schüsse konnte unser Torwart abwehren, aber nach der 3. Chance ging doch der Nachschuss ins Tor (1:2 für Holzkirchen). In der 15. Minute spielte wieder unser roter Block gegen blau und war sehr überlegen. 3 große Chancen verhinderte der gute Goalie aus Holzkirchen bevor Ottobrunn ein Tor erzielte (2:2 in der 15. Minute). Jetzt musste unsere gelbe Reihe gegen Rot bestehen und Grün gegen Gelb. Das taten sie und konnten in einer Abwehrschlacht und mit super Paraden eine Führung der Gegner verhindern. Jetzt spielte wieder unser roter Block gegen Grün. Holzkirchen verteidigte gut und der Goalie konnte die 3. Großchance unserer Ottobrunner sogar aus der Luft fangen. Die 4. Chance wurde aber aus 3-4 Metern mit einem Schuss ins linke obere Eck schön verwandelt (3:2 für Ottobrunn in der 18. Minute). Den Schwung nahm auch unser gelber Block mit und konnte den Gegner unter Druck setzen. In den letzten sieben Minuten blieb der Spielstand. Die Goalies verhinderten mit ausgezeichneten Paraden weitere Treffer.

Zusammenfassung: Rot kann sich durchsetzen und eine ausgezeichnete Abwehrleistung der gelben und grünen Blöcke sichert den Sieg.

 

Nun ins letzte Spiel,

Spiel 3: ERSCO vs. EV Berchtesgaden/Inzell:  Endstand 5:1 (Holzkirchen vs. Trostberg 5:6)

Ottobrunn kam super ins Spiel und machte nach 40 Sekunden das erste Tor (1:0 Ottobrunn 1. Minute). Es war ein schnelles Spiel. Nun Gelb, Ausgleich für Inzell, Flachschuss durch die Beine (1:1 2. Minute). Grün konnte sofort wieder die Führung erzielen (2:1 für Ottobrunn 3. Minute). Nach jedem Wechsel fiel ein Tor. Nun wieder Gelb. Unsere Spielerin eroberte den Puck, lief ums gegnerische Tor herum und verwandelte direkt (3:1 in der 5. Minute). Aber auch Grün setzte sich durch und erspielte sich zwei Chancen, die der Torwart aus Inzell abwehrte. Die Anfangsphase war sehr stark. Der rote Block konnte wieder mehrere gute Chancen erzwingen und erhöhte den Spielstand. Das 5.Tor, ein toll erkämpfter Puck aus der eigenen Hälfte und aus 3- 4 Metern mit einem schönen Schuss verwandelt (4:1 und 5:1 in der 7. Minute). Jetzt ließ der Druck von Ottobrunn etwas nach und die Spieler aus Inzell kamen zu mehr Chancen. In der 10. Minute hielt unser Torwart einige Schüsse mit schönen Paraden. Unsere Abwehr war gefordert, aber es fiel kein Tor für Inzell. Jetzt zeigten beide Goalies ihre Stärken und verhinderten auf beiden Seiten weitere Tore mit guten Reflexen. Fünf Minuten vor Spielende kam beim Wechsel auf den gelben Block der Stürmer aus Inzell als erster an den Puck und konnte direkt auf unser Tor schießen. Doch auch diesmal hielt unser Goalie. Endstand 5:1. Das Spiel war vorbei.

 

 

Fazit: Man merkt die Fortschritte unserer jungen Spieler und Spielerinnen, die es geschafft haben in diesem Turnier ein Unentschieden und zwei Siege zu holen. Eine starke Mannschaftsleistung! Ein besonderes Lob auch an unseren Neuzugang, der heute sein erstes Spiel für den ERSCO hatte und sich problemlos in die Mannschaft integriert hat. Igel sticht!


26.11. U9 Team Weiss 5. Spieltag 9:15 in Germering.

 

Papi, gegen wen wir spielen wir heute? Wieder in Turnierform gegen EHC, Germering und Klostersee. Mal sehen, ob wir unsere tolle Serie halten können - bisher haben wir immer alle 3 Spiele gewinnen können.

 

Und tatsächlich starten wir wieder stark in das 1. Spiel gegen den EHC und führen schnell 2:0 nach wenigen Spielminuten. Doch der EHC ist nicht bereit aufzugeben und passt sich unserem Spiel gut an. Es folgen mehrere Chancen auf beiden Seiten, die die aufmerksamen Torhüter zu verhindern wissen. Die Kinder laufen viel - allerdings merken die Zuschauer, dass der Vorsprung auf immer wackeligeren Füßen steht. Die Trommler feuern ihre Teams an und konkurrieren um die Stimmungshoheit der Fanblöcke. Durch eine sehenswerte Einzelaktion fällt der Anschlusstreffer - unhaltbar für unseren Goalie. In einem offenen Schlagabtausch fallen zwei weitere Tore, es steht 5 Minuten vor Schluss 3:2 für ERSCO. Jetzt muss jeder Block nochmal sein Bestes geben um das knappe aber verdiente Ergebnis zu halten. Spannung liegt in der Luft. Die Kids verteidigen gut und die Chancen übersteigen selten 1 pro Block. Schließlich bleibt es dabei und wir freuen uns, die Siegesserie fortzuschreiben.

 

Nach einer kurzen Pause geht es im nächsten Spiel gegen das Heimteam aus Germering. Weil wir zu Beginn die aktivere Mannschaft sind, gelingt uns bald das erste Tor. Ein paar Minuten vergehen und schon klingelt es wieder - ein gezielter Flachschuss mitten durch die Beine des Keepers der Wanderer. Bisher waren es meist Schlenzer. Im weiteren Verlauf verstehen es allerdings auch die Germeringer unsere schnellsten Spieler regelmäßig mit 2 bis 4 (!) Spielern zu stellen und somit gibt es kaum ein Durchkommen mehr. In der Verteidigung stehen wir, spielen teilweise mit Libero. Und jetzt? Taktik ändern oder weiter probieren. 2 mal treffen wir noch die Stange, aber es bleibt lange torlos. Nach und nach wird es auch für unseren grünen und blauen Block brisanter. In einem offenen Schlagabtausch werden auf beiden Seiten gute Chancen herausgeholt. Doch auf beiden Seiten können die souveränen Torhüter nicht überwunden werden. Nach vielen tor- und mitunter ereignislosen Einheiten retten wir das Ergebnis ins Ziel. Gewonnen ist gewonnen, doch auch die Kids merkten, das könnten wir als Team noch besser hinkriegen.

 

Im dritten und letzten Spiel geht es nun gegen Klostersee, die bisher in der Saison meistens erfolglos agierten. Es fällt nun regelmäßig ein Tor für die ERSCO Igel, manchmal auch zwei im gleichen Block. Wir merken wie stark wir in jeder Reihe sein können und spielen befreit auf. Die blaue Riege feiert  jeden ihrer Treffer, die ihnen in diesem Spiel öfter gelingen. Leider passiert es gegen Mitte des Spiels, dass der Goalie der Grafinger verletzt aus dem Spiel genommen werden muss. Unter heftigem Szenenapplaus nimmt darauf unser Basti seinen Platz ein. Jetzt fällt nicht mehr ganz so schnell ein Tor und auch Klostersee kommt zu Möglichkeiten. Am Ende steht dennoch dein klares 16:2 an der Anzeigetafel und wir freuen uns über den Kantersieg. Während manche Eltern noch Spielanalyse betreiben, drehen unsere kleinen Helden ihre wohlverdienten Ehrenrunden und unter freudigen Schlachtgesängen geht ein erfolgreicher Spieltag zu Ende.

 

 

Die Serie hat gehalten!


U9 Blau - So. 20.11.22 – LK B – 2. Turnier in Trostberg – 2. Turniersieg

#gamereport #hockeyparadies #ersco

 

Für unsere U9 Blau (Gruppe 5 Leistungsklasse B) ging es bei besten Wetterbedingungen in das 2.Turnier der Saison 22-23 in Trostberg. Gegner waren erneut die U9 Teams EV Berchtesgaden/Inzell, Gastgeber Trostberg Chiefs und ESC Holzkirchen. Nachdem bereits das erste Turnier in Inzell mit einem Ottobrunner Turniersieg beendet werden konnte, wollten die Igel bestätigen und Platz 1 verteidigen. Die Teams spielten den bekannten Turniermodus mit 4 Feldspielern plus Goalie auf das Kleinfeld für jeweils 24 Minuten. Unsere U9 B spielte mit 4 Blöcken.

 

Spiel 1 / ERSCO vs. EV-Berchtesgaden/Inzell:  4:0

Unsere Kids entwickelten im Spiel schnell ein Übergewicht und konnten frühzeitig auf 2:0 stellen. Die Ottobrunner Angriffswellen brachten den Gegner zunehmend in Bedrängnis. EV-Berchtesgaden/Inzell konnte gelegentlich Chancen über Konter kreieren und so für etwas Entlastung sorgen. Aber unsere beiden sehr guten Goalies Basti und Kiano entschärften jeden Schuss. Die Igel schafften es den Gegner läuferisch und spielerisch zu dominieren und erhöhten unter Jubel der mitgereisten Fans auf 4:0. Endstand.

 

Spiel 2 / ERSCO vs. Trostberg Chiefs:  2:1

Nach den Erfahrungen aus Turnier 1 war mit Trostberg zu rechnen. Man merkte schnell, der Gegner hatte sich im Heimstadion einiges vorgenommen. Allerdings waren unsere Kids durch Trainer Tom Bader bestens eingestellt. Mit einem beachtlichen Tempo schnürten die Ottobrunner U9 Kids den Gegner vor dem eigenen Tor ein und gingen mit 1:0 in Führung. Trostberg wehrte sich mit einigen Angriffen, welche zunächst noch Dank der Igel Goalies abgeblockt wurden, der Gegner glich dann aber zum 1:1 aus. Beide Teams schenkten sich in dieser Phase des Spiels bei hoher Intensität nichts. Die Igel spielten das Abwehrbollwerk der Trostberger um deren großgewachsenen Torwart durch kluge Pässe auf den freien Mitspieler aus und stellten zum Ende des Spiels verdient auf 2:1. Ein dreifaches „Igel sticht“ hallte von den Rängen.

 

Spiel 3 / ERSCO vs. ESC Holzkirchen:  2:0

Unsere Kids sind auch in Spiel 3 gleich hellwach und stürmen schnell zum 1:0. Die Igel haben sich in diesem intensiven Spiel über alle 4 Blöcke in das Spiel reingearbeitet und hatten viele Totschüsse für sich zu verzeichnen. Allerdings gilt es an der Torschuss-Technik zu arbeiten. Die grünen Holzkirchener begannen sich durch viel Willen und Kampfgeist der Niederlage entgegenzustemmen. Das überraschte die Ottobrunner Kids nicht weiter, die sich nicht mehr von Ihrer Spiellaune abhielten ließen und auf 2:0 erhöhten. Die Igelmeute feierte nun zu Recht mit den mitgereisten Fans den 2.Turniersieg der U9 blau in Serie und ein lauter Trommelwirbel begleitete die Kids in die Kabine.

 

 

Fazit Trainer Thomas Bader:

 

Nach diesem hart erkämpften Turniersieg in Trostberg hat das U9 Team Blau allen Grund zur Freude. Ein toller Erfolg mit nun 6 siegreichen Meisterschaftsspielen in Serie! Aber es gilt weiter an der Torschusstechnik zu arbeiten. Großer Respekt vor der Entwicklung der Kinder in dieser noch jungen Saison und auch ein großes Dankeschön an die Eltern/Erziehungsberechtigten, die immer wieder für die fleißige Teilnahme am Training sorgen. Ich und das ganze Trainer- und Betreuerteam sind unfassbar stolz auf diese Truppe. 


U9 WEISS: Im Sportpark eine Macht

 

Das zweite Heimturnier der U9 WEISS in dieser Saison fand am vergangenen Samstag, den 19.11.2022 statt. In gewohnter Besetzung mit dem EHC Klostersee aus Grafing, dem EHC München, den Germering Wanderers und dem ERSCO wurde der vierte Turnierspieltag bei besten äußeren Bedingung durchgeführt. Aufgrund der bisherigen drei Turniersiege in Folge waren die Vorzeichen klar. Die Igel sollten die Gejagten sein und die gegnerischen Mannschaften wollten ihnen endlich die erste Niederlage beibringen.

 

Mühevoller Beginn endet mit Sieg

Zum Auftakt gegen die Germeringer entwickelte ich ein ausgeglichenes Spiel. Die Gegner waren aggressiv und die Igel liefen noch nicht auf Hochtouren. Dementsprechend hieß das Ergebnis zwischenzeitlich 3:3. Die Wanderers witterten ihre Chance, jedoch steigerte sich der ERSCO von Wechsel zu Wechsel und übernahm das Kommando. Die läuferischen Vorteile im Spielaufbau und eine gute Chancenverwertung sorgten am Ende für einen ungefährdeten 9:4 Sieg. Das Parallelspiel entschied der EHC München gegen den EHC Klostersee mit 7:1 für sich.

 

In der Pause gab es ein unterhaltsames Interview von René Spliethofe mit Peter Kraus einem U9 Trainer des ERSCOs. Thematisiert wurde die unverzichtbare Rolle der „Hockey Moms“ und „Hockey Dads“ für die Nachwuchsarbeit. Darüber hinaus wurde die hervorragende Möglichkeit für Mädchen, die beim ERSCO zahlreich vertreten sind, sich im Eishockeysport zu entwickeln, besprochen.

 

Spannung pur in den zweiten Spielen

Die zahlreichen Fans der vier Mannschaften im Sportpark erlebten faszinierende Spiele zur Mitte des Turniers. Der EHC München hatte sich nach der erneuten Niederlage gegen die Igel am vergangenen Sonntag viel vorgenommen und agierte mit einer neu zusammen gestellten Mannschaft. Im roten Block musste ordentlich dagegengehalten werden, während sich die anderen Blöcke zunehmend ein Übergewicht erarbeiten konnten. Das Führungstor der Ottobrunn konnte vom EHC ausgeglichen werden. Mitte des Spiels schoss der gelbe Block mit seinem zweiten Treffer im Spiel die abermalige Führung. Anschließend drängten die Igel auf das dritte Tor, aber der EHC blieb mit Konter gefährlich. Die Uhr tickte herunter und mit starken Zweikämpfen wurde der Vorsprung zum 2:1 Sieg ins Ziel gebraucht. Ein Jubelsturm des ERSCO-Anhangs hallte durchs Stadion. Ebenfalls Grund zur Freude hatten die Grafinger, die in einem packenden Spiel den Wanderers ein 4:4 abringen konnten.

 

Zweistellig zum Abschluss

Die Mannschaft aus Grafing ging mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gegen die Igel und wurde mit einem Treffer belohnt. Trotzdem war das Spiel eine sehr eindeutige Angelegenheit, denn der ERSCO war in Fahrt gekommen. Die Igel spielten immer wieder Katz und Maus mit Ihren Gengenspielen, was zu einem eindrucksvollen Sieg mit 12:1 Igelstichen führte. Die Spieler feierten mit einer dunkelblauen Traube um ihre beiden Torhüter den vierten Turniersieg der Saison. Auf dem anderen Feld verloren die Germering Wanderers gegen München mit 1:6.

 

Der Cheftrainer der U9, Tom Bader, war sehr angetan von der großartigen Leistung, denn zum vierten Mal in Folge konnten je drei Siege im Turnier verbucht werden! Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die wieder zu einem unvergesslichen Heimspieltag beitragen haben. Am kommenden Samstag geht es in Germering weiter, wo die Igel Ihre beeindruckende Erfolgsserie fortsetzen wollen.

 


U9 WEISS bleibt ungeschlagen

 

Am Sonntag, den 13.11.2022 kam es zum dritten Turnier der U9 WEISS vom ERSCO in der Gruppe mit dem EHC Klostersee aus Grafing, den Germering Wanderers und dem diesmaligen Gastgeber EHC München. Mit den bisherigen zwei Turniersiegen im Gepäck fuhren die Igel mit viel Selbstvertrauen zum Eissportzentrum im Münchner Ostpark.

 

Auftaktsieg gegen Germering

Im ersten Spiel waren erneut die Wanderes der Gegner. Der ERSCO versuchte sofort das Spiel an sich zu reißen, doch dieses Mal hatten sich die Germeringer besser positioniert und wollten vor allem in der Defensive mehr Gegenwehr leisten. Die Igel nahmen aber die Zweikämpfe an, kamen immer wieder zu aussichtsreichen Chancen und trafen regelmäßig ins Tor. Die beiden Igel-Torhüter hielten ihren Kasten sauber und das Spiel endete 5:0 für die Ottobrunner. Der ERSCO Fanblock jubelte lautstark den Kufencracks für den Sieg in der ersten Begegnung zu. In der zeitgleichen Partie auf dem anderen Spielfeld behielt der EHC München mit 6:1 die Oberhand über den EHC Klostersee.

 

Siegtor im spannenden Derby

Eine kalte Dusche gab es zu Beginn des zweiten Spiels im Derby gegen die Gastgeber, denn trotz optischem Übergewicht mussten die Igel den ersten Gegentreffer hinnehmen. Keineswegs geschockt, wollten sie umgehend eine Antwort liefern. Zahlreiche Großchancen konnten die Ottobrunner kreieren, aber irgendwie brachte der große Münchner Torhüter immer noch ein Körperteil dazwischen. Lange mussten die Igel auf den Ausgleich hinarbeiten, aber dann klingelte es zum 1:1. Die Erleichterung war dem ERSCO anzumerken. Jetzt zeigte sich der ausgeprägte Siegeswille und die Mannschaft wollte mehr. Die motivierten Igel bauten nochmals Druck auf und tatsächlich fiel das zweite ERSCO-Tor! Kurz danach war Schluss, die Arme wurden hochgerissen und wieder konnte der EHC durch eine starke Charakterleistung besiegt werden. Im Parallelspiel gewann Germering gegen Klostersee mit 6:2.

 

10:1 Erfolg über den EHC Klostersee

Zum abschließenden dritten Spiel hieß der Gegner Klostersee. Zwar konnten die jeweils 17 Tore der Igel von den ersten beiden Spieltagen gegen die Grafinger nicht übertroffen werden, aber der ERSCO war in allen Belangen überlegen. Das Team aus Grafing versuchte dagegen zu halten und ihnen gelang ein Tor, aber es gab zehn Treffer für die torhungrigen Ottobrunner zu bejubeln. Nach einer munteren Vorstellung der Igel hieß es am Ende 10:1. Ausgelassen und mit Ehrenrunde feierten die jungen Igel den verdienten Turniersieg vor ihrem klatschenden Anhang. Vom anderen Feld war der Jubel der Wanderes nicht zu überhören, weil sie München mit 4:3 besiegten.

 

Dritter Turnierspieltag, dritter Tagessieg und neun Siege ohne Niederlage – das ist die stolze Bilanz der U9 WEISS. Der ERSCO ist weiterhin das Maß aller Dinge in dieser Gruppe und spielbestimmend über alle Blöcke gegen diese Kontrahenten. Allerding war heute zu bemerken, dass sich die Gegner verbessert haben und stärker gegen die Offensiv-Power der Igel verteidigten. Das sollte genug Anreiz sein die zahlreichen Trainingsmöglichkeiten – neu im Wochenplan ist der Freitag vor der Schule 😊 – zu nutzen, um weiterhin der Konkurrenz voraus zu sein. Mit einer grölenden Igelmeute wurde der Ostpark verlassen, in dem es heuer auf der 400m-Ringbahn aus Energiespargründen keinen Eislauf geben wird. Als nächstes steht für die U9 WEISS am 19.11.22 ein Heimturnier zum erneuten Kräftemessen auf dem Programm.


U9 Blau – Samstag 12.11.2022 in Bad Aibling

 

Am Samstag war es wieder soweit mit einem Auswärtsspiel: die U9 B Mannschaft war in Bad Aibling beim Turnier zu Gast. Wir spielten gegen das gelbe und das schwarze Team von Bad Aibling sowie gegen die Rosenheimer Starbulls.

Die Mannschaft spielte den bekannten Turniermodus mit 4 Feldspielern plus Goalie auf das Kleinfeld für jeweils 24 Minuten. Unsere U9 B spielte mit 3 Blöcken.

 

ERSCO vs. Bad Aibling Team gelb:  7:1

Die Igel eröffneten das Spiel mit einem fulminanten Auftakt. Gleich in den ersten beiden Spielminuten erzielten wir jeweils ein Tor und gingen so gut in Führung. Bad Aibling Team gelb fand trotz des Rückstands dann doch noch gut ins Spiel und den Gastgebern gelang in der 9. Spielminute ein Gegentor zum 3:1. Die Igel waren bis zum Schluss dominant in diesem Spiel und außer ein paar brenzligen Situationen am Tor hatte unser Torhüter wenig zu tun. Mit dem Schlussstand von 7:1 hatten wir einen erfolgreichen Turnierstart hingelegt.

 

ERSCO vs. Bad Aibling Team schwarz:  6:0

Auch hier legte die Mannschaft einen starken Auftakt hin und bereits nach den ersten 4 Minuten stand es 3:0. Das zweite Bad Aiblinger Team in schwarz erschien unseren SpielerInnen als ein schwierigerer Gegner, aber mehr als ein paar gefährliche Schüsse auf unser – vom Igel gut bewachtes Tor – gab es nicht, so dass dieses Spiel von der Mannschaft mit einem 6:0 Sieg sicher nach Hause getragen wurde.  

 

ERSCO vs. Starbulls Rosenheim:  11:0

Im letzten Spiel des Turniers standen wir dem stärksten Gegner gegenüber: die Starbulls aus Rosenheim. Unsere Igel starteten mit einem Doppelschlag: 2 Tore in der ersten Spielminute sicherten uns den Respekt der Starbulls. Bei beiden Mannschaften ließen die Kräfte im dritten Turnierspiel nach, so dass es nach der Hälfte der Spielzeit nur 4:0 stand. Unsere Igel spielten nun immer zwei Blöcke hintereinander und wechselten nur alle 2 Minuten, was erkennbar anstrengend war für die Kids.  Allerdings hatten wir wohl die größeren Kraftreserven und konnten in der zweiten Spielhälfte noch sehr fleißig Tore erzielen. Mit einem Spielstand von 11:0 verließen unsere Igel jubelnd das Spielfeld.

 

 

Die U9 B Mannschaft unter der Führung von Trainer Tom Bader hatte einen großartigen Turniertag. Gut betreut von Ulli Kraus und Kateryna Strylenko hatten unsere Kids sichtlich viel Spaß und die Laune war durch die schönen Siege blendend in der gesamten Mannschaft.


U9 Blau – Samstag 05.11.2022 – 1. Turnier SG Inzell/Berchtesgaden

 

Am Samstagmorgen um 7:30h fuhren wir zu unserem ersten Turnier der U9 Leistungsgruppe B nach Inzell. Unsere Gegner im Turniermodus 3 Spiele á 27 Minuten waren der ESC Holzkirchen, Gastgeber SG Inzell/Berchtesgaden und die Trostberg Chiefs. Das Turnier fand in der Max Aicher Arena in Inzell statt.

Die Max Aicher Arena Inzell betreibt eine 400 m Eisschnelllaufbahn und ein 30 x 60 m großes Hockeyfeld. Es war für alle Beteiligte ein Erlebnis in dieser imposanten Halle als Gast dabei gewesen zu sein!

 

ERSCO vs. ESC Holzkirchen: 11:3

Das erste Spiel gegen den ESC Holzkirchen war in den ersten 5 Minuten sehr ausgeglichen und hart umkämpft. Der ESC Holzkirchen ging dann sogar 1:0 in Führung.

Auch mit der großen Unterstützung des ERSCO Fanblocks fanden unsere Kids immer besser ins Spiel und setzen die Vorgaben des Trainerteams bestens um.

Das Selbstbewusstsein der Igel Kids stieg von Minute zu Minute und die Tore vielen am laufenden Band. Am Ende gab es doch ein klares Ergebnis für unser U9: 11:3!

 

ERSCO vs. SG Inzell/Berchtesgaden: 11:0

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber SG Inzell/Berchtesgaden war dann doch relativ einseitig, der Gegner hatte zu keiner Zeit nur die geringste Chance gegen unser hoch motiviertes Team. Alle Blöcke überzeugten und wir konnten ein klares Ergebnis erzielen.

Die Igels überzeugten durch großen Kampfgeist und der Fanblock, die Trainer und das gesamte Betreuerteam freuten sich über ein klares 11:0.

 

ERSCO vs. Trostberg Chiefs: 4:3

Der härteste Brocken kam dann im letzten Spiel die Trostberg Chiefs. Die Igels gingen zwar schnell mit 3:0 in Führung aber die Chiefs konnten doch immer wieder ein Tor erzielen.

Am Ende haben wir aber trotzdem verdient 4:3 gewonnen. Der Jubel war groß und unter dem Strich hat der Kampfgeist aller 4 Blöcke den knappen Vorsprung über die Zielgerade gebracht.

 

Fazit:

Unser Trainerteam Tom Bader, Niki Warchola und Peter Kraus haben unser U9 Blau Team sehr gut auf dieses Turnier eingestellt und die richtigen Tipps mit auf die Reise gegeben.

 

Das Training der letzten Wochen und Monate hat sich gelohnt und zeigt, dass wir hier eine super Truppe haben. Danke auch an alle Betreuer und mitgereisten Fans!

 

Igel sticht!

Igel sticht!

Igel sticht!  


Igel dominieren Heimturnier

 

Endlich hatte die Wartezeit ein Ende, denn es gibt wieder Eis im Sportpark am Haidgraben.  Somit konnte das erste Heimturnier der U9 in der Saison 2022/23 am Samstag, den 22.10.2022 ausgetragen werden. Die Gastmannschaften vom U9 Team weiß reisten vom EHC München, dem EHC Klostersee aus Grafing und den Germering Wanderers an. Am Spieltag zuvor konnten die Igel alle drei Spiele gegen diese Gegner gewinnen und natürlich wollten sie an die gute Leistung vor heimischer Kulisse anknüpfen. Alle Spieler, Trainer, Betreuer und Helfer waren hochmotiviert den Zuschauern, die sich während der Spiele mit Gesängen und Trommeln bemerkbar machten, ein schönes Turnier zu bieten.

 

Shutout gegen die Wanderes

Im ersten Spiel traf der ERSCO in blau auf die schwarz-gelb gekleidete U9 aus Germering. Die Ottobrunner Mannschaft zeigte sich von Beginn an konzentriert und hellwach. Ein ums andere Mal wurden die Wanderes vor ihrem eigenen Tor eingeschnürt und zahlreiche Tormöglichkeiten konnten herausgespielt werden. In regelmäßigen Abständen stachen die Igel zu und trafen insgesamt 9-mal ins gegnerische Tor. Durch die kompakte Leistung auch in der Defensive von allen vier Blöcken und den beiden Torhütern konnte sogar ein Shutout gefeiert werden. Der ERSCO siegte dadurch verdient 9:0 gegen Germering. Im Parallelspiel setzte sich der EHC München, der in weiß spielte, mit 9:2 gegen die U9 aus Klostersee in den roten Trikots durch.

 

Derbysieg gegen den EHC

Als zweites Spiel des Tages war das Derby gegen den EHC München angesetzt. Am letzten Spieltag war es ein knapper Sieg gegen die Gäste aus der Stadt, aber in diesem Spiel waren die leidenschaftlichen Igel nicht zu bändigen. Nach der ersten Spielminute stand es bereits 3:0 (!) durch einen bärenstarken roten Block. Die Kufencracks aus Ottobrunn machten immer weiter Druck und dementsprechend konnten zahlreiche Tore bejubelt werde.  Selbst das einzige Münchner Tor zum zwischenzeitlichen 5 zu 1, wurde umgehend durch die Ottobrunner mit einem Kontertor beantwortet. Die gesamte Mannschaft zeigte eine hervorragende Leistung was das Schlittschuhlaufen, die Scheibenkontrolle und die Zweikampfführung betrifft. Mit 10:1 wurde der EHC zweistellig vom Eis gefegt und der ERSCO Anhang jubelte genauso ausgelassen wie die Spieler aufm Eis. Das zeitgleiche Duell zwischen Germering und Klostersee endete eindeutig mit 13:1 für die Wanderers.

 

Torlaune gegen Klostersee 

Zum dritten Spiel setzte Regen ein, aber das machte den U9ern des ERSCO überhaupt nichts aus, denn sie legten gleich wieder los wie die Feuerwehr. Dieses Mal war es der gelbe Block, der mit einem Doppelschlag in der 2. Minute den Torreigen eröffnete. Das Team des EHC Klostersee wehrte sich nach Kräften, aber die Igel waren in allen Belangen überlegen. Chance um Chance wurde sich erspielt und dem gegnerischen Torhüter wurden andauernd die Pucks um die Ohren geschossen. Die Scheibe zappelte 17-mal bei den Gästen aus Grafing im Netz und am Ende hieß es 17:1 für Ottobrunn. Das spannendste Spiel des Tages konnten die Wanderers aus Germering gegen den EHC München mit 3:1 für sich entscheiden.

 

Die Freude bei den Ottobrunnern über diese großartigen Siege beim Heimturnier war riesig und die Mannschaften wurden gebührend gefeiert. Sogar das BR Fernsehen hatte eine Vorahnung und filmte von diesem Eishockeyspektakel der U9 ein paar Sequenzen, die in der Abendschau am darauf folgenden Montag ausgestrahlt wurden. Das U9-Trainerteam ist von der Entwicklung in den letzten Wochen begeistert. Vor allem war heute bemerkenswert, dass alle Blöcke Ihre Gegner im Griff hatten und kein Block leistungsmäßig abgefallen ist. Trotzdem gilt es weiterhin im Training die Eiszeiten zu nutzen, damit die kommenden Spieltage von Team blau bzw. Team weiß ebenso erfolgreich absolviert werden können.


U9 Weiß - Sa. 15.11. – Leistungsklasse A – 1.Turnier – Meisterschaft Saison 2022/23

 

HOCKEYPARADIES Ottobrunn. GAMEREPORT U9.

Am Samstagmorgen fuhren wir um 07.30 Uhr zu unserem ersten Saison- Meisterschaftsturnier der Leistungsklasse A nach Germering. Unsere Gegner im Turniermodus 3 Spiele á 32 Minuten waren der EHC München, Gastgeber Germering Wanderers und der EHC Klostersee. Der erste geplante Spieltag bzw. das erste Meisterschaftsturnier in der Vorwoche in Grafing (Klostersee) musste leider abgesagt werden. Nach der langen Vorbereitung ging es nun endlich los im Meisterschaftsbetrieb und unsere kleinen Kufen Kracks samt U9 Trainerteam Tom Bader, Niki Warchola und Peter Kraus hatten sich nach dem doch für alle etwas enttäuschen Abschneiden beim GSH-Turnier in Garmisch ein paar Wochen zuvor einiges vorgenommen.

 

ERSCO vs. EHC München: 5:2

Die U9 des EHC München war der erwartete schwere, eingespielte Gegner, welcher uns noch vor 2 Wochen in Garmisch schlagen konnte. Wir gingen mit 4 hoch-motivierten Blöcken in das Spiel und hatten nur wenige Ausfälle zu egalisieren. Der EHC konnte leider frühzeitig auf 0:1 und 0:2 stellen, unsere Kids waren wohl noch nicht ganz wach. Auch mit der großen Unterstützung des ERSCO Fanblocks fanden unsere Kids immer besser ins Spiel und setzen die Vorgaben des Trainerteams bestens um. Schnell Schlittschuhlaufen, Scheibe zügig vortragen, kluge Pässe zum Mitspieler, harte und platzierte Torschüsse. Ottobrunn konnte zum 2:2 ausgleichen, die Wende. Nun war das Selbstbewusstsein der Igels spürbar und die Kids setzen nach tollen Angriffen über die Außen den Münchner Torwart mehr und mehr unter Druck. Wir erhöhen auf 3:2 und 4:2 und spielen die verbleibenden Spielminuten serös runter. Durch einen schönen Ottobrunner Alleingang und Lupfer ins rechte Toreck erhöhen wir auf 5:2. Der Befreiungsschlag ist da. Der Jubel auf dem Eis und den Rängen beim lauten, trommelnden ERSCO Anhang ist riesengroß.

 

ERSCO vs. Germering Wanderers: 13:2

Zunächst lieferten sich beiden Teams einen offenen Schlagtausch auf Augenhöhe. Die ERSCO Kids waren nach dem Sieg gegen München hoch motiviert und versuchten gleich zu Beginn das Spielgeschehen zu bestimmen. Es ging rauf und runter. Die ERSCO Kids hatten zunehmend einen hohen Anteil an Scheibenbesitz und erzielten mit vielen flachen Schüssen die 3:0 Führung. Germering kontert zum 3:1. Das nehmen wir zum Anlass zügig auf 5:1 zu erhöhen. Dennoch wusste Germering gezielt seine Konter zu nutzen und schaffte das 5:2. In dieser starken Germeringer Drangphase glänzten unsere Goalies Konsti und Nicholas! Das separate Goalie Training unter Woche trägt deutlich Früchte. Unsere Igels spielten sich nun aber über alle Blöcke zunehmend vor dem Tor der Germeringer fest und konnten zu großen Freude aller Ottobrunner Tor um Tor erzielen. Unter hohem schlittschuhläuferischem Aufwand, den auch Trainer Tom Bader von seinen Ottobrunner Kids immer wieder einforderte, wurde das Spiel mit 13:2 siegreich beendet.

 

ERSCO vs. EHC Klostersee: 17:2

Im letzten Turnierspiel wollten unsere Kids es nochmal wissen und waren gegen den vermeintlich stärkeren Gegner Klostersee über das komplette Spiel die spielbestimmende und bessere Mannschaft. Unsere Igel hatten sich in Spiel 1 und 2 in einen starken Modus gespielt und waren nun voller Selbstvertrauen und nicht mehr zu bremsen. Dazu die lautstarke Übermacht der ERSCO Fans von den Rängen. Auch gegen Klostersee wurde über feine Passspiele, starke Schüsse, sowohl flache als auch gelupfte, sehr schöne Tore erzielt. Dazu kamen die vielen erfolgreichen Einzelaktionen unserer technisch begabten Kids. In diesem Spiel konnte Klostersee der Ottobrunner Übermacht wenig entgegensetzen und die Partie endete deutlich mit 17:2 für die Igels. Das war der Turniersieg. Großer Jubel auf dem Eis und auf den Rängen. Klasse Igels!!

 

 

Fazit der Trainer:

Unter dem Strich eine sehr gute Leistung unserer U9 Weiß mit hoher Motivation und Einsatz, so das Feedback der Ottobrunner Trainer. Wir waren heute tatsächlich das beste Team im Turnier und haben verdient das Turnier und die einzelnen Spiele gewonnen, so die einhellige Meinung der Coaches Niki Warchola und Peter Kraus.

 

Head Coach Tom Bader gibt bei aller Euphorie aber zu bedenken: Im Eishockey werden Spiele bekanntlich über Tore gewonnen. Und hier gilt es weiter anzusetzen. Die Kids müssen (zu Hause) weiterhin schießen üben, außerhalb des Trainings. Daher die Bitte von Coach Bader an alle U9 Eltern für Team Weiß und Blau: Schießübungen auf einer Platte zu Hause mit min. 50 Wdh./ Dauer 30 min.

 

Coach Tom Bader ist aber für das Heimturnier am Haidgraben nach dem tollen Auftritt heute in der kommenden Woche gegen die gleichen Gegner sehr zuversichtlich. „Wir haben heute einen echten Befreiungsschlag geschafft. Diese Leistung gilt es nun zu bestätigen“.

 

#hockeyparadies

#hockeyparadiesERSCO

#hockeyparadiesottobrunn

 

#igelsticht 


GSH-Turnier in Garmisch Sa. 01. – So. 02.10.20220

 

HOCKEYPARADIES Ottobrunn. GAMEREPORT U9.

 

Das 4. GSH-Turnier des SC Riessersee zum Anfang der neuen Eishockey Saison ist ein Highlight für U9 Teams. 16 Teams aus dem In- und Ausland zeigten Ihr Können.

 

Unsere Igels der U9 und ihr COACH Thomas Bader mit Unterstützung von Trainer Niki Warchola nahmen die Herausforderung am Samstagmorgen an und starteten aufgeregt und voller Vorfreude gegen Red Bull Salzburg (AUT), die Frankfurter Löwen und die Kölner Haie in das hochkarätig besetzte Turnier.

 

Leider gestaltete sich dies zunächst etwas holprig, da unsere Spieler und Spielerinnen nur langsam in die Spiele fanden. Die Trainer und Fans der U9 Igels spürten, dass die Ottobrunner Frei-Eis Kufen-Kracks noch nicht so viele Trainings- und Eiszeiten im Gepäck hatten wie die Gegner. Der Abschluss der Vorrunde wurde ausgiebig in der Kabine analysiert und erfolgversprechende taktische Maßnahmen für die Zwischenrunde besprochen.

 

In der Spielpause bis zur Zwischenrunde haben unsere Ottobrunner Jungs und Mädels die Zeit ausführlich für Hallensport und Besuche der weiteren Turnierspiele der anderen Teams genutzt und lautstark angefeuert. Hochmotiviert startete Ottobrunn am Vorabend des Samstags in die Zwischenrunde gegen den EHC München und gegen unsere Nachbarn aus Erding. Alle drei U9 Teams waren spielerisch und kämpferisch voll im Einsatz und zeigten den mitgereisten Fans großartiges Eishockey. Unsere ERSCO Goalies Basti und Korbi zeigten ihr Können durch herausragende Saves! Der erste Turniertag endete mit einer unvergesslichen Eröffnungsfeier mit der großen ERSCO Fahne, die unser Team anführte.

 

Der zweite Turniertag startete mit der Begegnung gegen den Gastgeber SC Riessersee. Ein klasse Spiel auf Augenhöhe bei dem sich auch die Ottobrunner Blöcke der neu zusammengestellten U9 immer besser einspielten. Somit konnte man das letzte Turnier-Spiel gegen den EC Eppan aus Südtirol mit Spaß und Freude bestreiten.

 

Die Siegerehrung war der krönende Abschluss und die Ottobrunner Igels wurden mit Medaillen belohnt! 

 

Besonders hervorzuheben sind einmal mehr unsere Spielereltern und Anhang, die bei jedem Spiel lautstark unsere Spieler und Spielerinnen anfeuerten und jedes Kind, das aus der Kabine kam feierten, als hätten sie die Meisterschaft gewonnen.

 

Wir bedanken uns beim SC Riessersee e.V. für ein gelungenes Turnier mit hervorragender Organisation! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

#hockeyparadiesottobrunn 


U9 Trainingslager 2022 in Mittenwald (23.9 bis 25.9.)

 

Nach erfolgreichem Sommertraining in Ottobrunn sowie Eiszeiten in Miesbach stand nun das Finale der Saisonvorbereitung 22-23 an. Das allseits beliebte U9 Trainingslager in der Arena Mittenwald. Mit 40 Kindern, 7 (!) Trainern und einem breiten Betreuerteam sowie den Eltern / Erziehungsberechtigten machten wir uns auf den Weg ins Werdenfelser Land. U9 Head Coach Tom Bader konnte also in der Vorbereitung und Durchführung des Trainingslagers auf eine breite Unterstützung setzen. Auf dem Eis versammelte er das Trainerteam um Niki Warchola, Peter Kraus, Bernd Knöckelmann, Thomas Wechsel, sowie die U11 Coaches Patrick Gerber und Michi Schneidawind.

 

Am Freitagnachmittag starteten die ERSCO Kids mit einer Eiszeit in das Wochenende. Es standen Power Skating und Technik Übungen auf dem Programm. Am Abend bezogen die Teilnehmer ihre Zimmer in der Jugendherberge Mittenwald. Die Kinder und Eltern der neuen U9 nutzten den Abend um sich noch besser kennenzulernen.

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es am Samstag bereits früh ins Eisstadion. Für den Samstag hat das Trainerteam insgesamt 3 Eiszeiten geplant. Der Trainingstag war für die Kids geprägt von der Verbesserung der persönlichen technischen Eishockey Skills. Head Coach Tom Bader legt viel Wert auf die Bereiche Skating, Schießübungen, Stickhandling. Auch ein breites Angebot für die 4 Goalies im Team war ausgearbeitet, um deren Training sich Trainer Niki Warchola sehr individuell kümmerte.

 

Im Rahmen des Sommertrainings hat das U9 Trainerteam den Kindern eine „Challenge“ für die „Arbeit“ zu Hause mit auf den Weg gegeben. Ähnlich der Idee des Lese-Passes in der Schule, wurden die Kids mit Eishockey Trainings-Aufgaben wie Seilhüpfen, Burpees, Schießübungen, Stickhandling etc. versorgt und konnten somit fleißig Ihren ERSCO-Eishockey-Schießpass füllen. Die erbrachte Leistung kommunizierten die Erziehungsberechtigten wöchentlich an das Trainerteam weiter.

 

Am Samstagabend wurden nun unsere Kids für die Teilnahme an der Sommer Challenge geehrt und konnten mit leuchtenden Augen die Urkunden, Medaillen und den Pokal in Empfang nehmen. Abgerundet wurde dieser Samstagabend trotz Regens durch einen Grillabend in der JHB.

3imWeckla mit Salat war für die U9 Kids nochmal ein Highlight, bevor es ab 20.30 Uhr in die Nachtruhe ging. Das Trainer- und Betreuerteam sowie die zahlreichen Eltern konnten dann noch beim Lagerfeuer einen schönen Abend verbringen.

 

Für den Sonntag waren 2 Eiszeiten geplant. Hier standen neben Skating Schulungen vor allem auch Spielübungen auf dem Programm, da das Trainerteam die Blöcke für die Saison einspielen wollte. Die Kids übten fleißig ihre taktischen Varianten und auch das Passspiel wurde immer besser.

 

Der ERSCO ermutigt Mädchen im Verein Eishockey zu spielen. So sind auch in der aktuellen U9 zu unser aller großen Freude einige Mädels im Alter von 6-8 Jahren vertreten. Head Coach Tom Bader hat sein Eishockey-Netzwerk aktiviert und konnte für den Sonntagvormittag eine ehemalige deutsche Eishockey Nationalspielerin vom SC Riessersee aktivieren, die sich als Vorbild insbesondere um die jungen Mädels der Igels kümmerte.  Alle, die Jungs und Mädels, waren natürlich hellauf begeistert und zeigten dies auch durch fleißigen Einsatz im Training.

 

In der Mittagspause standen Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Die U9 Kids wurden in 4 Gruppen eingeteilt und durften sich einen Team Namen geben. Im Team spielten sie neben und auf dem Eis eine Challenge, die in mehrere Stationen gegliedert war und endete mit dem Abschlussturnier. Es stellten sich die Teams „Bosten“, „Red Bull ERSCO“, „Schattenwölfe“ und „Eisblitze“ auf. Für die Kids nochmal eine echte Herausforderung am Nachmittag. Mit der Ehrung der Teams der Nachmittags-Challenge ging ein wunderbares Trainingslager zu Ende. Das Trainerteam um Tom Bader war hochzufrieden mit den Kids und erhofft sich in den kommenden Wochen weiterhin eine rege Trainingsbeteiligung.

 

An diese Stelle nochmals vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die dieses Trainingslager möglich gemacht haben!


Fr. 09.09.2022: Auftaktturnier der U9 in Landsberg

 

Zum Ende der Sommerferien startet die U9 mit einem Freundschaftsturnier in Landsberg in die neue Saison 2022-23. Die U9 nahm auf Einladung des HC Landsberg River Kings am dortigen Saison-Auftaktturnier teil. Somit eine erste Standortbestimmung für das gesamte Team nach wöchentlichem Sommer- (Eis) Training in Ottobrunn und Miesbach im Juli/August. Wir durften uns mit den U9 Teams des EC Peiting, der Germering Wanderers und HC Landsberg mit Spielzeit 3 x 30 Min. messen.

 

Spiel 1:  ERSCO – EC Peiting

Es war den jungen Igels zu Beginn anzumerken, dass es sich um das erste Spiel im Wettkampfmodus handelte. Die Blöcke mussten sich finden und das Zusammenspiel im Wettkampfbetrieb geübt werden. Peiting wusste das zur Führung bis zum 2:0 zu nutzen. Nun sprang die Ottobrunner Maschine an und wir schafften es den Gegner vor seinem Tor einzuschnüren und konnten zum 2:2 ausgleichen. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, aber den ERSCO Kids fehlt noch der Zug zum Tor. Germering legte mit einem Konter das 3:2 vor. Wir erwiderten nach einem feinen Zuspiel mit einem „Schlenzer“ ins linke Eck zum 3:3 Ausgleich. Im Lauf des Spiels kamen nun auch die Pässe unserer Kids immer besser an. Die Kinder spürten in diesem Spiel gegen Peiting ist mehr drin. Unser Torhüter können nun durchschnaufen. Die ERSCO Kids erhöhen die Schnelligkeit und die Tor-Schussquote deutlich, welche mit weiteren Ottobrunner Toren belohnt wurde. Endstand 6:4. Spiel 1 gewonnen, ein starker Auftakt.

 

Spiel 2: HC Landsberg – ERSCO

Mit dem Erfolgserlebnis aus Spiel 1 ging es nun gegen die Gastgeber aus Landsberg weiter. Wir starten läuferisch schneller und viel besser in die Partie. Über die rechte Seite spielt sich ein Igel frei, lässt die Gegner und den Torwart aussteigen und schiebt zum verdienten 0:1 für Ottobrunn ein. Nun dreht Landsberg auf und gleicht zum 1:1 aus. Das Spiel gegen den Turnierfavoriten konnten wir über die ersten Minuten der Partie noch ausgeglichen gestalten. Doch dann rennen die Landsberger immer entschlossener auf unseren Torwart zu und es gelingt Treffer um Treffer. Die Igels hatten nun nicht mehr den notwendigen Scheibenbesitz, kämpften aber tapfer weiter und stemmten sich gegen die Niederlage. Man schaffte noch weitere Anschlusstreffer, aber die Landsberg River Kings wussten Ihre Dynamik und Überlegenheit in Tore umzumünzen. Am Ende siegte der Gegner deutlich. Mundabputzen und das letzte Spiele mit voller Power angehen.

 

Spiel 3: ERSCO – Geretsried

Es war ersichtlich, dass die Ottobrunner Coaches die Pause nutzten, um die Kids zu motivieren und taktisch auf die Germeringer einzustellen. Unser Team kam bärenstark aus der Pause und wusste viele Schüsse auf das Germaringer Tor zu platzieren. Aus dem Nichts gelingt dem Gegner durch einen abgefälschten Schuss das 1:0. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch und die Igels lieferten nun in den ersten 15 Min. Ihre beste Turnierleistung gegen einen starken und eingespielten Gegner ab. Wir konnten das Spiel aber nicht zu unseren Gunsten entwickeln. Der Gegner hatte seine Vorteile im Konter und erhöhte nun auf 2:1 und 3:1. Die Igels spürten nun die Müdigkeit, konnten das Abwehrbollwerk nicht mehr durchgängig halten und mussten sich dem Gegner geschlagen geben.

 

Feedback vom U9 Trainerteam Tom Bader, Niki Warchola, Peter Kraus:

Großes Lob an das Team zu diesem Auftakt. Das Sommertraining trägt deutlich Früchte. Mit viel Herz und Einsatz haben wir uns gg. Gegner behauptet, die bereits etwas weiter sind. Wir werden unserem Team in den kommenden Wochen bis zu den Meisterschaftsspielen mit viel Wettkampfpraxis und einem Trainingslager in Mittenwald den Feinschliff verpassen und damit die Grundlage für eine erneute erfolgreiche U9 Saison legen.

 

Auf diesem Wege nochmals vielen herzlichen Dank an den HC Landsberg für die Einladung und die großartige Organisation des Turniers. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.  


U9 zeigt ansprechendes Spiel in Garmisch

 

Nach dem Turnier am Freitag in Landsberg machte sich die neu formierte U9 des ERSCO am letzten Sonntag der Sommerferien auf den Weg nach Garmisch zum ersten Freundschaftsspiel der Saison gegen den SC Riessersee.

 

Die Igel legten forsch los und hatten mehr Spielanteile im ersten Drittel. Die Konsequenz war, dass die Kufencracks aus Ottobrunn mit 5:1 davonzogen. Gegen Ende des ersten Drittels kam der Gastgeber besser in Schwung. Trotzdem wurde der erste Abschnitt mit 5:4 gewonnen.

 

Im Mittelabschnitt haben die Igel weiter gut gespielt, aber die Scheibe wollte einfach nicht ins Tor. Entweder schossen die Igel knapp vorbei oder die Torhüter des Gegners parierten die Abschlüsse. Im Gengensatz dazu nutze der SCR seine Konterchancen mit platzierten Schüssen eiskalt aus. Somit ging das zweite Drittel etwas unglücklich mit 0:6 aus.

 

Die längere Pause vor dem letzten Drittel hat den Ottobrunnern offensichtlich gutgetan, denn im letzten Abschnitt wollten sie es noch einmal wissen. In der Offensive konnte die Chancenverwertung verbessert werden und alle vier Blöcke kamen immer wieder gefährlich vor das Garmischer Tor. Es wurde vielbeinig verteidigt und der Igel-Torwart konnte sich mehrfach auszeichnen. Der Einsatz wurde belohnt und in einem flotten dritten Drittel mit vielen Torszenen gewann der ERSCO mit 4:3.

 

Die jungen Igel haben ein gutes Spiel gemacht und gingen mit mehr gewonnenen Dritteln verdient als Sieger vom Eis. Von den zahlreichen Zuschauern gab es lauten Applaus für beide Mannschaften und die Trainer waren zufrieden mit der Leistung zu Beginn der Saison. Nun steigt die Vorfreude auf die nächsten Highlights mit interessanten Turnieren und dem Trainingslager in Mittenwald. 

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren