U7  Bambini 2021/2022


Wer zuletzt sticht, sticht am besten 🩔 đŸ’Ș
Nachdem all die Ă€lteren Teams in den letzten 1,5 Monaten schon diverse Heim- und AuswĂ€rtsspiele absolvieren durften, waren heute endlich die Kleinsten Igel dran. Die U7 war fĂŒr ein Freundschaftsspiel zu Gast bei den Erding Gladiators und war richtig „heiß auf Eis“! Wie heiß, das haben sie von der ersten bis zur letzten Sekunde gezeigt.
Schon gleich zu Beginn des ersten Drittels gab es schnell mehrere gute SchĂŒsse auf das gegnerische Tor. Insbesonders die heutige Nummer 12, Damian Schmidt, lĂ€sst die SchĂŒsse regnen. Nicholas Jradeh mit der Nummer 17 im Tor blockt einen schrĂ€gen Schuss von Erding und hĂ€lt den Kasten sauber. Es ist toll zu sehen, dass sich selbst bei unseren Kleinsten schon ein paar super Passspiele sehen lassen. Ab und zu zeigt sich das charmante „Mini-Player-typische Chaos“ auf dem Eis (zu viele Kids im Spiel, fröhliches Übereinanderpurzeln), aber unsere jĂŒngsten Kufen Cracks zeigen durchaus schon ein tolles Spiel und dominieren die Partie! 
Und Toooor! Ein toller Schuss von der Nr. 9, Julian Tabet - und der Puck ist drin! Schon eine Minute spĂ€ter platziert unsere Nummer 19, Hannes Wandel, den Puck genau auf der gegnerischen Torlinie und der wird von der Nummer 9, Julian Tabet noch geschickt darĂŒber geschoben! 2:0! Trotz FĂŒhrung lehnen sich unsere Mini Igel nicht zurĂŒck, sondern erhöhen den Druck – und es zahlt sich aus! 3:0, wieder durch die Nummer 9, Julian! Nicky pariert in der Zwischenzeit wieder einen gegnerischen Angriff und lĂ€sst kein Gegentor rein. Und weiter wird von unseren Igeln scharf geschossen. Toller Pass von der Nummer 3, Ludwig Knör, auf die 18, NoĂ© Ernou, und Tor! Vier Erdinger flitzen schnell noch auf unser Tor zu, aber das wird dicht gemacht und so endet die erste Spielzeit mit einem großartigen 4:0!
Gleich zu Beginn der zweiten Spielzeit kommt ein starker Angriff der Erdinger, aber unser Torwart, Nicholas, macht sich breit, geht runter und hĂ€lt! Unser Gegenangriff lĂ€sst nicht lange auf sich warten, doch der Puck geht erst mal knapp vorbei. Gleich wird wieder geschossen und diesmal geht er rein! Ein tolles 5:0 von der Nummer 19, Hannes Wandel, nach einem super Assist von Ludwig Knör mit der Nummer 3! Die Kids sind jetzt endgĂŒltig im Torfieber und wollen mehr! Und das kriegen sie auch hin, mit dem 6:0 wieder durch die Nummer 19, Hannes. Und weiter geht der Torregen durch ein Tor der Nummer 14, Ludwig Bader! 7:0! Und unser Torwart? Beschließt: heute geht da nix mehr rein, und macht die Bude einfach zu.
Der Hunger unserer kleinen Igel ist noch immer nicht gestillt und es folgen viele weitere sehr knappe SchĂŒsse. Damian, unsere Nr. 12, zeigt ĂŒber die gesamte Spielzeit phĂ€nomenales Eishockey, spielt die Gegner im gesamten Feld oft beeindruckend aus und erhöht den Druck jetzt noch weiter. Und es funktioniert! In den letzten Minuten haut Damian dann selbst noch ein paar Tore rein. Es folgen das 8:0, das 9:0 und zum Schluss krönt dann nochmal Hannes mit der Nummer 19 den Sieg mit dem fantastischen 10:0!
Das letzte „Drittel“ ist kein Hockeyspiel gegeneinander. Es werden Slalomstrecken und Tore aufgebaut. Die Kinder mĂŒssen nun einzeln erst ohne, dann mit dem Puck durch die Slalomstrecke fahren und anschließend mit dem Puck nach vorne flitzen und ihn in das Tor hauen. Das machen alle mit Bravour und so erhalten all unsere zu recht stolzen Mini-Igel zum Schluss von ihren Gastgebern das Urmel Abzeichen und eine Medaille.
Alle Spieler und Spielerinnen der U7 können wirklich stolz auf sich sein. Es sind nĂ€mlich nicht nur die namentlich genannten Kids, die das möglich gemacht haben. Sondern alle, die heute dabei waren, waren klasse und super wichtig fĂŒr dieses Ergebnis! Sie haben alle gemeinsam Gas gegeben, sind als Team aufgelaufen, und haben super gespielt. Ein gelungener Auftakt unserer JĂŒngsten!

U7 Trainingslager 2021

Unsere Kleinsten hatten vom 17.-19.09. ihr Trainingslager in Mittenwald. FĂŒr die Meisten war es das erste Trainingslager ĂŒberhaupt. Freie PlĂ€tze wurden aufgefĂŒllt mit Ă€lteren Geschwistern und Freunden aus der U9, so dass insgesamt 38 Kinder mit 18 Erwachsenen mit von der Partie waren.

5 Eiszeiten in 48 Stunden haben den Kindern, Betreuern und Trainern sehr viel abverlangt.

Unser ResĂŒmee:

Es hat viel Spaß gemacht und es gab große Fortschritte bei allen Kindern, wir hatten strahlende und bisweilen mĂŒde Kinderaugen, sehr viel GlĂŒck mit dem Wetter, leckeres Essen, entspannte Eltern und es sind sogar neue Freundschaften entstanden.

Die Trainer, Betreuer und Eltern sind megastolz auf ihre „Bambinis“ und die U7 sagt DANKE!

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstĂŒtzen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren