U17  Jugend 2021/2022


U17 Bayernliga: Geretsried River Rats vs. ERSC Ottobrunn 3:4 n.P

 

Im dritten Ligaspiel waren unsere Jungs zu Gast bei den River Rats aus Geretsried und begannen konzentriert und engagiert. Der Spielaufbau und auch die taktischen Vorgaben wurden von den Jungs gut umgesetzt. Bei einer Schussstatistik von 14:6 für uns, war auch die erzielte 2:0 Führung durch Noel Caunits und Mika Bierling absolut verdient.

 

Nach dem ungefährdeten und kontrollierten ersten Drittel hatte man durchaus mit einer Fortsetzung dieser Leistung gerechnet. Aber man begann mit etwas weniger Druck und Lauffreudigkeit, so dass der erste Schuss von unseren Jungs erst in der 27. Minute abgegeben wurde. Auch die Gastgeber waren erst in der 29. Spielminute mit dem 1. Schuss recht zurückhaltend am Werk. Es passierte nichts Aufregendes bis zur 35. Minute, in der die Hausherren etwas überraschend den Anschlusstreffer markierten und dadurch etwas stärker wurden. Nun konnte sich unser DL-Goalie Lino Kurth in einer brandgefährlichen Doppelaktion auszeichnen und sicherte somit den knappen Vorsprung. Auf Vorlage von Julius Daum erhöhte Connor Rada 32 Sekunden vor der Drittelpause dann noch auf 3:1. Das schien durchaus ein guter Zeitpunkt für unsere Jungs zu sein, denn die Schussstatistik mit 7:5 für die Hausherren sprach nun eine deutlich andere Sprache als noch zuvor im ersten Abschnitt.

 

Das letzte Drittel wurde wieder etwas engagierter, aber leider auch etwas undisziplinierter. So musste der nun eingewechselte Goalie Clemens Schrott mit einer normalen Unterzahl, einer langgezogenen doppelten Unterzahl und dem Verlust zweier Spieler durch Spieldauerstrafen einen undankbaren Job verrichten. Die River Rats witterten ihre Chance und konnten das Spiel zum 3:3 ausgleichen.

 

Das Penaltyschiessen musste nun das Spiel entscheiden. Nach den beiden Treffern von Noel Caunits und Toni Platzer konnte uns Clemens Schrott mit zwei gehaltenen Penaltys noch den Extrapunkt holen. 


Spielbericht U17  Passau 25.09.2021

 

EHC Passau gegen ERSC Ottobrunn 0:8(0:2/0:2/0:4)

 

Nach einem ordentlichen Auftakt der U17 in der Bayernliga, mit einer 1:4 Niederlage in Klostersee und einem Auswärtssieg mit 4:2 in Miesbach, nutzte man das spielfreie Wochenende zu einem Test in Passau.

Bei sommerlichen Außentemperaturen starte unser Team mit 3 kompletten Reihen, was sich im Verlaufe des Matches als großer Vorteil erweisen sollte.

Aufstellung:   

 

Torhüter: Clemens Schrott,

Feldspieler: Paul Kreßner,  Elian Golde, Simon Luible, Samuel Gruber, Georg Ulrich, Julius Hein,  Levin Berden, Timo Ellersdorfer, Davide Borra, Tobias Fischer, Noel Caunits, Leon Sommer, Connor Rada, Theodor Seifert, Anton Platzer.

 

1. Drittel:

Unser Team begann gleich drangvoll und schnürte den Gegner in dessen Drittel ein.

Bereits in der 3. Minute erzielte Anton Platzer auf Vorlage von Theodor Seifert und Georg Ulrich das 0:1.

Wir gestalteten das Match nun überlegen, die Chancenverwertung lies aber zu wünschen übrig. Erst in der 15. Minute erzielte Noel Caunits das 0:2. Assist Levin Berden und Connor Rada. Das Spiel plätscherte dann so dahin.

Dem langsamen Tempo der Gastgeber passten sich unsere Jungs (leider) an.

 

2. Drittel:

Bei Passau war bereits in dieser Phase ein deutlicher Kräfteverschleiß sichtbar.

Unsere Jungs konnten daraus wenig Kapital schlagen, auch weil der Gastgeber extrem tief stand und zudem einen wirklich starken Torhüter hinter sich wusste.

Unsere letzten Pässe waren nicht präzise genug.

Die Treffer zum 0:3 und 0:4 erzielten in der 21.Minute Levin Berden und Noel Caunits auf Vorlage von Connor Rada.

Damit führten wir nach dem 2. Drittel mit 0:4.

 

3. Drittel:

Am Spielverlauf sollte sich auch hier nichts wesentliches ändern. Ottobrunn macht das Spiel und Passau steht tief um nicht zu sagen mauert.

Die Tore bis zum 0:8 erzielen:

0:5        Theodor Seifert, Assist: Julius Hein und Georg Ulrich

0:6        Julius Hein, Assist: Leon Sommer  das wahrscheinlich schönste Tor des Tages nach einem scharfen Querpass mit ebenso scharfer Vollendung.

0:7        Elian Golde

0:8        Levin Berden, Assist: Leon Sommer und Noel Caunits.

  

Bemerkenswert ist noch, dass unser Team ohne jegliche Strafminuten dieses Match bestritten. Passau kassierte deren 8.

 

Nach weiteren Trainingseinheiten in Bad Tölz und einem Athletiktraining am Haidgraben geht es am kommenden Samstag weiter mit dem 3. Auswärtsspiel in

der Bayernliga um 15:30 Uhr in Geretsried.

 

U.K.


U17 Bayernliga (18.09.2021)

TEV Miesbach            2:4   ERSC Ottobrunn

 

T: Schrott Clemens, Kurth Lino DL

V: Luible Simon, Ulrich Georg, Ellersdorfer Timo,  Fischer, Tobias, Sommer Leon, Seifert Theodor

S: Hein Julius, Berden Levin, ,Borra Davide,  Caunits Noel, Rada Connor, Platzer Anton, Langenbein Thomas, Golde Elian Ben, Gruber Samuel,

 

Nach der 4:1 Niederlage am Tag zuvor beim EHC Klostersee durften unsere Jungs am Samstag gleich wieder in Miesbach antreten. Klar war, dass man sich hier anders verkaufen und nicht mehr so viel Lehrgeld zahlen wollte. Trotz ruhigerem August hatte man zu viel gearbeitet, um das so einfach zu verschenken.

 

Im ersten Abschnitt gestalteten unsere Jungs das Spiel ausgeglichen und zeigten sich gut erholt und willens genug nicht nur mitzuspielen. Das Spiel brachte zwar noch nicht die zwingenden Großchancen, dennoch ging es in einem ordentlichen Tempo hin und her. So konnten sich die Torhüter beider Teams zu verlässlichen Akteuren auszeichnen und hielten jeweils die Null fest.

 

Das zweite Drittel ging dann deutlich an den Gastgeber des TEV. In der 30. und 36. Minute schossen die Hausherren eine 2:0 Führung heraus. Unser Jungs brachten recht unerwartet kaum etwas Brauchbares aufs Eis und wirkten deutlich von der Rolle. Etwas überraschend, konnte Theo Seifert in der 37. Minute nach Vorarbeit von Connor Rada und Elian Golde den Anschlusstreffer markieren. Dennoch lag es schon sehr am erneut stark agierenden Clemens Schrott und der fahrlässigen Chancenverwertung der Miesbacher, dass man glimpflich mit einem 2:1 Rückstand und einem gebrochenen Schläger in die Kabine ging.

 

Im letzten Drittel wurde auf zwei Reihen umgestellt, um vorerst einmal auf Alles oder Nichts zu spielen. Nun nahmen auch unsere Jungs wieder deutlich aktiver am Spiel teil und das sollte sich schon bald auszahlen. In der 47. Spielminute belohnte sich Connor Rada und das Team mit dem 2:2 Ausgleich, nach einer Vorarbeit durch Anton Platzer und Julius Hein. Nun war das Momentum auf der Seite unserer Jungs und so erzielten sie 20 Sekunden darauf durch Levin Berden die erstmalige Führung zum 2:3. Das Zuspiel kam von einem sehr konzentriert und disziplinierten Theo Seifert und Noel Caunits. Das Spiel war nun komplett gedreht und gab viel Sicherheit und Selbstvertrauen. Was unserem Spiel gut tat und wir durch die Vorbereiter Connor Rada und Levin Berden über Noel Caunits die Führung auf 2:4 ausbauen konnten. In den letzten 10 Minuten fing sich der TEV wieder und erhöhte den Druck deutlich. Nun war so viel Energie freigesetzt, dass mit vollem Körpereinsatz, teilweise ohne Schläger verteidigt und das Resultat über die Zeit erarbeitet wurde. Die Jungs feierten nach Abpfiff mit den mitgereisten Fans ihren ersten Bayernligasieg. Aufgrund der starken Leistungs- und Willenssteigerung im letzten Abschnitt kann man auch am Ende von einem verdienten Arbeitssieg sprechen.

 

Neben dem erneut starken Rückhalt im Tor in Persona Clemens Schrott, gilt es ein Dank an ETW Lino Kurth auszusprechen, dem Bad Aiblinger Goalie mit Doppellizenz, der den guten Flow von Clemens Paraden nicht unterbrechen wollte und selbstlos und aus Eigeninitiative auf seinen Einsatz verzichtet hatte.

 

Gratulation zum ersten Bayernliga Sieg.


U17 Bayernliga (17.09.2021)

EHC Klostersee       4:1     ERSC Ottobrunn

 

Mit dem langersehnten Saisonauftakt in der neuen Spielklasse wartete mit dem EHC Klostersee kein unbekannter Auftaktgegner auf unsere Jungs. Von Beginn an waren unsere Jungs bemüht, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. In der 10. Spielminute misslang das recht deutlich, als man einem Klosterseeer Spieler nur Geleitschutz bot und am Ende unser Kapitän Julius D. diesen unsanft stoppte. Der Schiedsrichter wertete das als Kniecheck und verbannte Julius mit 5 Minuten plus Spieldauer des Eises. Unsere Jungs hielten danach achtsam durch, ehe 23 Sekunden vor Ende des Ersten Drittels der Puck unnötig an der eigenen blauen Linie durch nachlassende Konzentration vertändelt wurde. Ein Stürmer der Gastgeber war hier hellwach und eiskalt zur Stelle und markierte das 1:0. Mit einer ausgeglichenen Schussstatistik, aber mit einem 1:0 zu einem ungünstigen Zeitpunkt waren die Hausherren dennoch deutlich überlegener und torgefährlicher. Clemens zeigte sich in guter Verfassung und stellte dies das gesamte Match mehrfach unter Beweis.

 

Im zweiten Spielabschnitt schienen unsere Jungs noch immer unter der Wirkung des Ersten Drittels etwas gelähmt und fanden nicht wirklich ins Spiel. Zwar hätte der EHC Klostersee deutlich mehr Tore erzielen können, was Clemens zu verhindern wusste, jedoch waren wir beim einzigen weiteren Gegentreffer erneut unachtsam und gaben diesen dankbar her.

 

Im letzten Spielabschnitt agierten unsere Jungs deutlich mutiger und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Bei einem Schussvergleich von 12:13 für uns, wurden wir nach dem Anschlusstreffer von Levin B. auf Vorarbeit von Connor R. belohnt. Mit unserer erneut gütigen Mithilfe gelangen den Hausherren noch zwei weitere Treffer und so stand eine verdiente Niederlage mit 4:1 auf der Anzeigetafel.

 

Am Ende bleibt keine Zeit sich arg zu grämen, vielmehr gilt es sich zu schütteln und in Miesbach deutlich konzentrierter und willensstärker ans Werk zu gehen.

 

 

Kopf Hoch Jungs. Die Saison ist noch lang.


Spielbericht U17  Bad Wörishofen 12.09.21

 

SG Türkheim/Bad Wörishofen gegen ERSC Ottobrunn 5:10 (1:2/0:5/4:3)

 

Nach einem schönen, aber auch anstrengenden Trainingslager in Mittenwald ging es für das neu formierte Team der U17 am Sonntagmittag weiter ins schöne Allgäu nach Bad Wörishofen.

 

Dort stand nur 5 Tage vor Beginn der Punktspiele, erstmals in der höchsten bayrischen Spielklasse, der Bayernliga, auch das erste gemeinsame Match an.

 

Bei 25 Grad Außentemperatur war es auch in der dortigen Eisarena angenehm warm.

 

Aufstellung:   

Torhüter:  Clemens Schrott, Carlos Zöltzer

Feldspieler:  Mika Bierling, Luca Böck, Thomas Langenbein, Paul Kreßner,  Elian Golde, Simon Luible, Samuel, Gruber, Georg Ulrich, Julius Hein,  Levin Berden,                                  Timo Ellersdorfer, Davide Borra, Niklas Diebenbusch, Tobias Fischer, Noel Caunits, Leon Sommer, Connor Rada, Theodor Seifert, Julius Daum


Nach zwei Trainingseinheiten am Sonntagvormittag und 120 km Busfahrt begann um 16:45 Uhr das Match gegen die Spielgemeinschaft Türkheim/Bad Wörishofen.

Unser Team ging bereits in der 3. Minute durch Connor Rada auf Vorlage von Levin Berden mit 0:1 in Führung. Danach merkte man den Jungs an, dass sie sich in ihren Reihen und auch die Reihen untereinander erst finden müssen.

So dauerte es bis zur 10. Minute, ehe die Überlegenheit im 0:2 durch

Noel Caunits , Assist Elian Golde auch zahlenmäßig zum Ausdruck kam.

Kurz vor Ende des Drittels nutzen die Gastgeber ihre erste Chance zum 1:2.

 

Im zweiten Spielabschnitt übernahm unser Team nun deutlich das Heft des Handelns.

25. Minute       1:3        Julis Daum / Assist Thomas Langenbein und Luca Böck
32. Minute       1:4        Mika Bierling / Assist Levin Berden
33. Minute       1:5        Noel Caunits /Assist Elian Golde

38.Minute        1:6        Timo Ellersdorfer

40.Minute        1:7        Connor Rada / Assist Levin Berden und Leon Sommer

 

Im Schlussdrittel nahm unser Trainerteam einen Wechsel auf der Torhüterposition vor.

Carlos Zöltzer nahm nun die Position des fehlerfrei spielenden Clemens Schrott ein.

In dieser Phase agierten unsere Jungs doch etwas nachlässiger, es war aber auch ein Kräfteverschleiß nun sichtbar.

So kamen die Gastgeber in diesem Drittel zu 3 Toren.

Unsere Tore im letzten Drittel erzielten
Noel Caunits in der 50.Minute auf Vorlage von Elian Golde und Connor Rada

Davide Borra in der 52.Minute auf Vorlage von Noel Caunits

und Elian Golde in der 55.Minute.

Insgesamt gab dieses erste Match schon Aufschlüsse über die Zusammensetzung der Reihen.

 

Neu ist sicher die Tatsache, dass unsere Trainer zwei Reihen formiert haben, die grundsätzlich in Überzahl und zwei Reihen die eher in Unterzahl agieren werden.

 

Am kommenden Freitag geht es um 20:00 Uhr in der Eissporthalle in Grafing gegen den EHC Klostersee und am Folgetag in Miesbach gegen den dortigen EHV mit den Punktspielen los.

 

Diese Spiele werden sicher einen ersten, näheren Aufschluss geben, wie sich die U17

 

in der Bayernliga behaupten kann.

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren