U13  Knaben 2021/2022


U13A zu Gast in Straubing (16.10.21)

 

Am 16. Oktober ging es für die U 13 A zum Auswärtsspiel nach Straubing. Man hatte sich einiges vorgenommen, unter anderem wollte man diesmal nicht so schnell in Rückstand geraten. Nach knapp 2 Minuten Spielzeit des ersten Drittels musste die Mannschaft jedoch das 1:0  hinnehmen, nachdem die Zuordnung in der Abwehr nicht funktionierte. Felix Steger glich aber bereits in der vierten Minute durch eine starke „Bogenlampe“ aus. In den Folgeminuten sahen die Zuschauer ein starkes Pressing der Straubinger Kinder, die über gute Puckkontrolle und Passgenauigkeit verfügen. Das zahlte sich in Toren aus, Straubing ging mit 4:1 in Führung, ehe Felix Steger in der 16. Minute einen tollen Sololauf vom Bully des eigenen Tores hinlegte und  den Anschluss zum 4:2 erzielte.

 

Für die nächsten zwei Drittel war man gespannt, ob es den Kindern gelingen könnte dagegen zu halten, man musste jedoch an diesem Tag konstatieren, dass Straubing das klar bessere Team war. Im zweiten Drittel gelang kein Treffer für Ottobrunnen, Straubing erhöhte auf 10:2.

Im letzten Drittel  ging es darum, Haltung zu bewahren. Felix Steger gelangen noch zwei weitere schöne Treffer jeweils nach einem Alleingang auf Zuspiel von Alejandro Schwarz. Straubing konnte ebenfalls noch einige Treffer verbuchen das Spiel endete mit  15:4 deutlich für Straubing.

Vom heutigen Spieltag kann man folgende Erkenntnisse mitnehmen, trotz des hohen Rückstandes waren die Kinder bemüht dagegen zu halten und kämpften, so gut sie konnten. Dennoch zeigten sich häufig Fehler beim Spielaufbau, hier wurde nicht konzentriert gepasst, der Puck ins Leere gespielt. Den Kindern gelang es mitunter kaum, die Angriffe des Gegners zu stören oder die Schüsse zu unterbinden. Wichtig ist jedoch nun die Moral hoch zu halten und sich auch gegen spielstarke Mannschaften nicht einschüchtern zu lassen, schliesslich spielen die Kinder in der höchsten Klasse und damit gegen die Allerbesten!

Von den Trainer gekürte „Player of the Match“ heute : Felix Steger / William Knudsen 

 

Wir hoffen nun auf eine Revanche am kommenden Samstag ebenfalls gegen Straubing, die Kinder haben sich dafür viel vorgenommen. Ein Dankeschön an Trainer mit gereiste Fans und Eltern die die lange Reise nach Straubing antraten.


U13 A zu Gast in Klostersee (09.10.21)

 

Am 9. Oktober ging es ersatzgeschwächt für die U 13 A nach Grafing. Man musste verletzungsbedingt auf Leo Deininger, Nick Zintner und David Guggenhuber verzichten. Wir wünschen hier allen Dreien gute Genesung und eine baldige Rückkehr ins Team. Bereits nach 17 Sekunden geriet man nach dem verlorenen Anstoss Bully in Rückstand. Drei Minuten später hieß es 2:0 für Klostersee. In der fünften Minute schaffte Felix Steger den Anschluss nach einem fantastischen Alleingang. In den folgenden Spiel Minuten zeigte der ERSCO eine starke Druckphase, man war bemüht dem Gegner Paroli zu bieten; das Tor gelang jedoch den Grafinger Kindern in der 17. Spiel Minute, im Anschluss an eine Strafzeit. Mit dem Treffer von Alejandro Schwarz auf Zuspiel von Felix Steger kann man noch mal heran, musste jedoch kurz vor Abpfiff noch das 4:2 hinnehmen.

 

Auch im zweiten Drittel verlor man das Anstoss Bully und so stand es bereits nach 23 Sekunden 5:2 für Klostersee. Die Kinder steckten aber nicht auf und kämpften um jeden Meter, die Mühe wurde belohnt, Philip Genthner schaffte den Anschluss zum 5:3. Nach einem tollen Zusammenspiel von Alejandro Schwarz und Benny Schäfer war es diesmal Joachim Newman, der den ERSCO auf 5:4 heranbrachte. In der 29. Spiel Minute parierte Alex Friedmann bravourös nach einem Alleingang. Nach 30 Minuten wechselten die Goalies, es kam Tony Piesold und gab seinen Einstand mit einem super Safe. In der 32. Minute jedoch mussten die Kinder das 6:4 hinnehmen, kurze Zeit später auch das 7:4, nachdem sie nach einer Strafe in Unterzahl agierten mussten.

 

Im letzten Drittel wurden noch mal alle Kräfte mobilisiert, Klostersee zeigte aber heute seine individuelle Klasse und erhöhte auf 8:4. Trotz des Rückstandes gaben die Kinder nicht auf und Alejandro Schwarz schaffte in der 45. Minute einen herrlichen Treffer nach einem Zuspiel von Simon Schüssler. Das Spiel endete mit 10:5 etwas zu hoch, dennoch verdient für Klostersee. Insgesamt zeigte sich heute eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Kampf, Einsatz und Engagement. Um die Trainerworte zu zitieren "Der Kampfgeist war überragend und jeder hat alles gegeben".

 

Verbessert werden könnte das Pass Spiel sowie die Konzentration beim Bully, hier musste man bereits zum dritten Mal nach wenigen Sekunden vom Anstoß Bully ein Tor kassieren. Spieler, Trainer, Betreuer Stab und Fans freuen sich nun auf das erste Eis in Ottobrunn, und hoffen darauf, die ersten Trainingseinheiten in Ottobrunn bereits nächstes Wochenende absolvieren zu können.

(Tore und Assists wurden vom offiziellen Spielbericht übernommen.)


Erster Sieg der U13A in der Bayernliga  2021

 

Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, kam es zum Aufeinandertreffen des ERSCO und Erding. Die U 13 A konnte dabei ihr erstes Spiel in der Bayernliga gewinnen. Die Kinder begannen fulminant, bereits in der vierten Spiel Minute konnte sich Franz Wenzel halb rechts durchsetzen und krönte seine starke Leistung mit dem ersten Tor für Ottobrunn. In den weiteren Minuten zeigte sich ein sehr körperbetontes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften die Oberhand behalten konnte. Es fehlte an Spielfluss und Passkombinationen, mit unter wurden die Positionen nicht konsequent gehalten. So ging das Spiel mit knappen Vorsprung in die Pause.

 

Im zweiten Drittel schaffte Erding bereits nach 7 Sekunden den Ausgleich, nachdem das Auftakt-Bulli verloren wurde, und die Kinder offenbar noch nicht voll konzentriert waren. Zwei Minuten später wurde Felix Steger in aussichtsreicher Position am Schuss gehindert, so dass der Schiedsrichter auf Penalty entschied. Felix Steger trat selbst an und traf zum viel umjubelten 2:1 für Ottobrunn. In der 27. Spielminute musste Ottobrunn in Unterzahl erneut einen Treffer hinnehmen. Weiterhin zeigte sich ein etwas zerfahrenes Spiel, eine Drangphase der Erdinger Kinder konnte mit etwas Glück überwunden werden, hier konnte man sich einmal mehr beim Torwart, Alex Friedmann,  bedanken, der erneut eine klasse Leistung zeigte. An dieser Stelle muss festgehalten werden, dass wie schon beim letzten Spiel, unser zweiter Goalie Toni Piesold, bereitwillig auf einen Einsatz verzichtete, da das Spiel zu dieser Zeit spitz auf Knopf stand. Eine tolle Geste! Eine Überzahl Situation nutzte David Guggenhuber in der 37. Minute  zur erneuten Führung zum 3:2.

 

Im dritten Drittel konnten sich die Kinder dann etwas absetzen, es gelangen mitunter schöne Pass Stafetten, die Kids setzten ihre Chancen konsequenter um, so dass im letzten Drittel noch einige Tore erzielt werden konnten. In der 41. Minute erzielte Felix Steger das 4:2; nach einer Strafe gegen Ottobrunn musste  in Unterzahl nur wenig später das 4:3 hingenommen werden. Kurz danach stand erneut Alex Friedmann im Mittelpunkt, konnte im eins gegen eins einen super Safe verbuchen. Nach einem perfekten Pass von Simon Schüssler gelang Felix Steger in der 51. Minute das 5:3. Erding kam noch einmal heran aber in den letzten 7 Minuten konnten die Kinder dann konsequent ihre Tor Chancen nutzen. David Guggenhuber erzielte das 6:4, Alejandro Schwarz in der 55. und 56. Minute das 7:4, beziehungsweise das 8:4, Felix Steger krönte seine tolle Leistung heute mit dem 9:4 und besiegelt damit den Sieg des ERSCO.

 

Trotz des tollen Sieges heute waren insbesondere in den ersten beiden Dritteln häufig zerfahrene Situationen, das Passspiel war aufgrund der körperbetonten Spielweise und mangelnder Konzentration fehlerhaft, häufig fehlte die Sicherheit und Ruhe, sowie die Umsicht beim Spielaufbau. Das kann im Training verbessert werden. Nichts desto trotz geht der Sieg in der Höhe voll und ganz in Ordnung, wir gratulieren den Kindern  und dem Trainerteam der U 13 zu ihrem ersten Sieg in der Bayernliga in 2021. Schon nächste Woche geht es weiter nach Grafing, alle mitgereisten Eltern, Fans und Betreuer freuen sich auf das nächste Spiel. Unser Dank gilt erneut dem Trainer Stab und den Betreuern, die wieder einmal alles perfekt organisiert und durchgeführt haben.


U13 A – Erster Punktspieltag in der Bayernliga für den ERSCO

 

Am 26. September fand das erste Auswärtsspiel der U13 A des ERSCO gegen Deggendorf statt. Spieler, Trainer, Betreuer und alle mitgereisten Fans freuten sich, dass es nun endlich los ging. Pünktlich um 15:40 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an und bereits nach einer Minute konnte Deggendorf durch einen sehenswerten Schlagschuss mit 1 : 0 in Führung gehen. Die Ottobrunner Kids ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, und arbeiten hart dagegen, eroberten sich immer mehr Puck Besitz. Bereits in der 2. Minute gab es eine Strafe gegen den ERSCO und kurz darauf eine weitere Strafe gegen Deggendorf. Das Vier gegen Vier bot den Kindern Räume, die Felix Steger in der vierten Minute für sich nutzten konnte und nach einem starken Zuspiel von David Guggenhuber zum Ausgleich traf. Nach der erneuten Führung der Deggendorfer gelang Alejandro Schwarz , nach Vorarbeit von David Guggenhuber und Linus Metze,  in der 8. Minute erneut der Ausgleich. Bereits in dieser Phase des Spiels konnte man gut  sehen, dass unsere Mannschaft gut mithalten konnte, das Ottobrunner Team fightete, jeder arbeitete für den Anderen mit und hielt eisern dagegen.

Alex Friedmann bot eine fantastische Torwart Leistung und wehrte einen Schuss nach dem anderen souverän  ab. Den Deggendorfer Spielern gelang dennoch erneut die Führung zum Zwischenzeitlichen 4 : 2 bevor Felix Steger 11 Sekunden vor Abpfiff noch der Anschlusstreffer zum 4 : 3 gelang. Damit ging es in die Pause, die mitgereisten Fans sahen eine klasse Partie und eine sehenswerte Leistung der Ottobrunner Kinder.

 

Im zweiten Drittel konnte sich der Goaly des ERSCO erneut mit tollen Paraden auszeichnen, und hielt damit das Team im Spiel. In der 46. Minute war es erneut Felix Steger, der mit einem tollen Alleingang den Ausgleich schaffte. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erhöhte Deggendorf auf 5 : 4 .

 

Nun galt es im letzten Drittel noch mal die letzten Kräfte zu mobilisieren, um Deggendorf Paroli bieten zu können. In der 41. Minute brachte Alejandro Schwarz mit einem schönen Schlagschuss das Team erneut heran, nachdem ihm David Guggenhuber perfekt aufgelegt hatte. Es bot sich nun ein packendes Match mit Chancen auf beiden Seiten. Immer wieder muss die Leistung von Alex Friedmann hervorgehoben werden, der in dieser Phase alles hielt, was es zu halten gab. In der 51. Minute erhielt Deggendorf einen penalty der vom Goaly ebenfalls erfolgreich abgewehrt werden konnte. Man merkte den Kindern nun an, dass sie durch das kräftezehrende Spiel nicht mehr die volle Konzentration aufbieten konnten, so dass Deggendorf zwei weitere Treffer landen konnte. In der 57. Minute gelang Deggendorf durch einen Konter auch noch das 8 : 5 und damit der Endstand.

(Hinweis. Die Assists wurden dem offiziellen Spielbericht entnommen und wurden dort nicht vollständig aufgeführt.)

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Ottobrunner Team mit den Besten der Bayernliga mithalten kann. Bemerkenswert ist der Team-Gedanke, den die Mannschaft auszeichnet. Hier wächst etwas Großes zusammen. Das Trainingslager in Mittenwald hat dieses Wir-Gefühl mit Sicherheit verstärkt. Ein großes Lob gilt dem Trainer Team, die die Kinder am heutigen Tag perfekt vorbereitet hatten. Man sieht die Erfolge, die durch die vielen Trainingseinheiten in Miesbach und Tölz und das Trainingslager in Mittenwald vorbereitet wurden.

 

Weiter so ! 

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram Eishockey

Instagram Eiskunstlauf


Unsere Sponsoren