Eishockey für die physische Fitness
Eishockey ist anstrengend. Und somit wird auch viel Energie verbrannt. In einer Zeit, in der die Kinder immer weniger Bewegung haben, immer mehr vor den "Medien" sitzen und zudem oft noch zu viele Kalorien zu sich nehmen, wird ein regelmäßiger Sport immer wichtiger. Die geregelten Trainingseinheiten geben dem Kind die Möglichkeiten diese Missverhältnis auszugleichen - und das auch noch mit Spaß!
Sich auf Schlittschuhkufen, die wenige Millimeter breit sind, auf einer unbegehbaren Fläche schnell und kontrolliert zu bewegen, während die Hände vollkommen unterschiedliche Bewegungsabläufe erfüllen, und der Kopf noch visuelle Eindrücken verarbeitet und entsprechend reagiert, erfordert ein unglaublich hohes Maß an Koordination. Diese entwickeln die Kinder beim Eishockey spielerisch! Kopf, Arme, Rumpf, Beine - der gesamte Körper wird trainiert.
Eishockey ist zudem einer der besten Herz-Kreislauf-Sportarten, die ihr Kind ausüben kann. Der ständige Wechsel zwischen Lauf- und Unterbrechungsphasen (in der Fitness-Welt bekannt als Intervalltraining) verbessert die Effektivität des Herz-Kreislauf-Systems.
Dadurch, dass es durchaus normal ist im Eishockey auch hinzufallen, lernen die Kinder wie selbstverständlich auch das "richtige" Fallen und damit reduziert sich auch das Risiko von Verletzungen im Alltag und bei anderen Sportarten.
Das Erlernen vieler weiterer Sportarten fällt Kindern mit den im Eishockey erworbenen Fähigkeiten meist wesentlich leichter. Auffällig ist diese z. B. beim Skifahren oder Tennis. 
Eishockey entwickelt den Charakter
Ein oftmals unterschätzter Vorteil aller Mannschaftssportarten ist es, die Höhen und Tiefen mit innerer, gefestigter Balance schon im frühen Alter zu erfahren. Das Erleben von gewonnenen und verlorenen Spielen unterstützt das Kind für diesen späteren alltäglichen Einfluss. Eishockey ist ein Mannschaftssport, bei dem die Kinder den Wert der Gemeinschaft spielerisch kennen lernen. Sie lernen wie wichtig es ist, sich auf Mitspieler verlassen zu können und dass die Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg ist. 
Beim Eishockey ist dieses auf Grund des Spielmodus gegenüber anderen Mannschaftssportarten besonders ausgeprägt: es sind immer nur 5 Spieler auf dem Feld, und das für relativ kurze Zeit. Da ist ein Zusammenspiel unabdingbar, da muss jeder jederzeit für den anderen da sein. Das "Miteinander" ist einfach noch entscheidender. 
Die Kinder, die in einer Eishockeymannschaft spielen, erfahren einen Mannschaftsgeist, der Vertrauen, Verantwortung und Fairness vermittelt.
Eishockey verbessert die geistige Agilität
Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt. Und das bezieht sich nicht nur auf das Physische. 
Spielereignisse entwickeln sich in Sekunden und das Momentum kann sich von einem zum anderen Augenblick vollkommen verändern. Dieses erfordert die geistige Agilität, mentale Flexibilität, schnelles Umdenken und reagieren. Ein Kind, das dieses spielerisch lernt, wird sich mit schnellen Entscheidungen später leichter tun.
Die Konzentrationsfähigkeit wird durch dieses schnelle und dynamische Spielgeschehen verbessert und laufend gefordert. Des Weiteren besteht Eishockey zu einem großen Teil aus Strategie. Die Entwicklung des Verständnisses, dass eine Aktion in verschiedene weitere Aktionen oder Reaktionen resultiert, ist ein wesentlicher Beitrag für ein erfolgreiches Leben.
und last not least:
Die Bewegung im Winter an der frischen Luft kommt bei Kindern oft zu kurz. Während der kalten Jahreszeit mit den kurzen Tagen findet man dafür unter der Woche oft nicht die Zeit - durch Eishockey ist es jedoch eine Selbstverständlichkeit! Das stärkt auch das Immunsystem, und der Lethargie des Winters sagen wir damit adé!

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

Newsletter

E-Mail Kontakt

Instagram


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor