U16  Schüler 2017/18



U16 Schüler 2016/17

Schüler ESC Geretsried : ERSC Ottobrunn 13:6 (4:1, 7:2, 2:3) am 03.03.2017, 16:40 Uhr

 

Der Kampf um den 1. Platz!

 

Das letzte und entscheidende Saisonspiel stand auf dem Programm - nur mit einem Sieg konnte der 1. Platz in der Gruppe 3 der Landesliga verteidigt und erzielt werden! Leider waren nicht alle Schülerspieler aufgrund der Faschingsferien verfügbar, aber die Mannschaft erhielt Unterstützung von fünf Knabenspielern! Die Motivation und der Siegeswille war auf jeden Fall vorhanden, doch leider wurden die Ottobrunner bereits in der 3. Spielminute durch ein frühes Gegentor aus der Bahn geworfen! Man hielt dagegen und die Mannschaft drängte auf einen Ausgleich. Aufgrund einer Ottobrunner Strafzeit gelang den Gastgebern in Überzahl allerdings ein weiterer Treffer zum 2:0.

 

Doch unsere Jungs kämpften weiter und Michael Wonneberger gelang der erste Treffer ins Geretsrieder Tor und verkürzte nach zwei Spielminuten zum 2:1! Die Ottobrunner waren wieder am Drücker, aber scheiterten zu oft am gegnerischen Keeper! Durch das offensive Spiel des ERSCO gelang es dem Gegner immer wieder eine schnellen Konter zu fahren, und dabei wurde es den Geretsriedern leicht gemacht in den letzten Minuten des 1. Drittels zwei weitere Treffer zu erzielen! In der Kabine versuchten die beiden Coaches die Mannschaft wach zu rütteln, und sie an ihren Stärken festzumachen! Es ging um den 1. Platz, und den sollte man sich nicht aus der Hand nehmen lassen - man hatte noch 2 Drittel vor sich - und somit noch alle Chancen auf einen Sieg! So begann das 2. Drittel mit viel Energie und Kampfkraft, und es gelang Nick Berlacher in der 25. Minute ein weiterer Treffer für Ottobrunn. Doch der Gastgeber hielt dagegen, denn auch sie wollten ihr Ziel Gruppenerster erreichen, setzten die Ottobrunner unter Druck und wurden mit einem weiteren Treffer in in der 30 Minute belohnt!

Zur Spiel-Halbzeit wechselte nun Paula Weber ins Tor und löste ihren Bruder Yago ab - doch die nächsten 2 Minuten stand die ganze Ottobrunner Verteidigung völlig neben sich und wurden mit weiteren 3 Treffern durch Geretsried bestraft! Und nach einer weiteren Ottobrunner Strafzeit gelang auch diesmal dem Gastgeber wieder ein Powerplay-Tor. 

 

Trotz eines genialen Treffers durch Tobias Langenbein mussten die Ottobrunner mit einem 11:3 Zwischenstand in die Kabine zur Drittelpause!

Durch das desaströse Abwehrverhalten des ERSCO hat man es dem Gegner bisher wirklich zu leicht gemacht - so wollten unsere Ottobrunner nicht die Saison beenden! Das letzte Drittel sollte deshalb anders ablaufen und in den nächsten 20 Minuten konnte man wieder das alte kampfstarke Team auf dem Eis erkennen! Auch wenn es nicht reichen sollte, aber unsere Mannschaft gewann das letzte Drittel mit 2:3 durch Treffer von Louis Giai-Miniet, Moritz Barth und Jonathan Cohrs. Letztendlich gewann dieses Spiel verdient der Gegner und Gastgeber Geretsried und erzielte dadurch den 1. Platz in der Gruppe der Landesliga!

 

Der ERSCO gratuliert dem ESC Geretsried zur Meisterschaft!

 

Und die Ottobrunner ERSCO Schülermannschaft belegt einen verdienten 2. Platz und kann stolz auf eine erfolgreiche und spannende Saison 2016-17 zurückblicken!

 

Tore / Assist:

Michael Wonneberger 1 / 2

Elias Drott 1 / 0

Nikita Kulpin 0 / 1

Nick Berlacher 1 / 0

Tobias Langenbein 1 / 1

Louis Giai-Miniet 1 / 1

Jonathan Cohrs 1 / 1

Moritz Barth 1 / 1

Andrei Zichenko 0 / 1

Strafen:

Ottobrunn: 4 Minuten

Geretsried: 2 Minuten

B.L.

 


Spielbericht: Schüler – Mekj München 17:2 (4:1/8:1/5:0)

 

Zu ungewohnter Zeit am Mittwochabend mussten unsere Schüler ihr Nachholspiel am heimischen Haidgraben gegen den Nachwuchs von Mekj München austragen.

 

Nachdem die beiden vorangegangenen Partien gegen diesen Gegner doch sehr eindeutig endeten, begannen die ERSCO-Jungs ein wenig zu überheblich und das Team zeigte einfach nicht die nötige Laufbereitschaft und Ordnung im Spiel, sowohl nach vorne als auch in der Abwehr. Und so kam es wie es kommen musste: Die meisten Angriffe der Ottobrunner wurden von der vielbeinigen Verteidigung der Gäste abgewehrt, die ihrerseits einen ihrer seltenen Konter zum Ausgleich nutzten. Somit stand es Mitte des 1.Drittels plötzlich 1:1 und es bedurfte einer deutlichen Ansprache der Coaches sowohl auf der Bank als auch in der 1.Drittelpause um die Jungs wach zu rütteln.

Im Mitteldrittel präsentierte sich das Team von einer deutlich besseren Seite, die Angriffe wurden konsequenter ausgespielt und auch vor dem gegnerischen Tor zeigte sich die Mannschaft kaltschnäuziger. Die Folge waren 8 Treffer und eine Vielzahl von weiteren Chancen, die aber immer wieder leichtfertig vergeben wurden.

 

Die klare Führung im Rücken und die Sicherheit der spielerischen Überlegenheit ließen die Mannschaft leider in den letzten 20 Spielminuten in das Muster des 1.Drittels zurückfallen.

 

Ungenaue Pässe, wenig Laufbereitschaft, dafür immer wieder viel zu lange Wechsel – das Ergebnis waren deutlich weniger Torchancen und dafür einige gute Möglichkeiten auf Seiten der Münchner.

 

Alles in allem ein Sieg und 2 Punkte mehr auf der Habenseite, sowohl spielerisch als auch einsatztechnisch muss allerdings bei den noch ausstehenden Aufgaben mehr kommen, um auch hier erfolgreich zu sein. Die 1.Bewährungsprobe steht schon am kommenden Samstag beim letzten Aufeinandertreffen mit Mekj München im Weststadion an.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                 Yago Weber ab 40.Spielminute Savannah Caunits

Verteidigung:  Nicolas Schäffer (2 Tore/ 2 Assists), Nils Imhof, Andrej Zinchenko, Johannes Lang(1/1), Leon Fertl (1/1) und Moritz Mayer

Sturm:             Tizian Fürst(0/4), Tobias Langenbein (5/1), Robert Marksteiner , Poldi Inselkammer (0/2), Moritz Barth (4/3), Elias Drott (1/0),

                       Jonathan Cohrs (1/1), Nikita Kulpin und Louis Giai-Minet (2/1)

 


Spielbericht: Schüler – SG Dachau/Fürstenfeldbruck 14:5 (3:0/7:4/4:1)

 

Nach dem deutlichen Auswärtssieg in der Vorwoche wollten sich die Schüler auch auf heimischen Eis gegen den Tabellenvorletzten aus dem Münchner Westen keine Blöße geben und weitere 2 Punkte in Richtung Gruppensieg einfahren.

 

Und so kannte das Spielgeschehen vom Eröffnungsbully weg nur eine Richtung, nämlich auf das Gästetor, das immer wieder minutenlang belagert wurde. Allerdings dauerte es bis zur 9.Spielminute ehe Moritz Schuss von der blauen Linie von einigen Schlägern und Beinen abgelenkt wurde und nach zahlreichen vergebenen Chancen der Puck endlich zur Führung im Netz zappelte. Nach zwei weiteren Treffern und vielen weiteren ausgelassenen Möglichkeiten ging es mit einer klaren und mehr als verdienten 3:0-Führung in die Pause.

 

Doch nach der starken Leistung im 1.Drittel ließen die Jungs die Konzentration leider in der Kabine und die Gäste nutzten dies zum 1.Tor durch einen gezielten Weitschuss nach nur 7 Sekunden im 2.Drittel. Der Faden schien ein wenig gerissen, die ERSCO-Jungs waren zwar weiterhin die dominante Mannschaft, konnten ihre Überlegenheit aber leider nicht in weitere Treffer ummünzen. Es dauerte wieder bis zur Mitte des 2.Drittels ehe der Gästekeeper 6 Mal in 7 Minuten hinter sich greifen musste und das Spiel damit entschieden war. Leider ließ die Konzentration zum Drittelende hin erneut nach und so nutzte die Spielgemeinschaft in der letzten Minute gleich 2 Geschenke unseres Teams zum Pausenstand von 10:4.

 

Auch im letzten Spielabschnitt spielte die Mannschaft von Adrian und Thomas Huber den Gegner immer wieder in dessen Drittel fest und erzielte weitere 4 Treffer, bei besserer Chancenauswertung hätten es sicherlich auch hier deutlich mehr sein können.

 

Letztlich gewinnt das Schülerteam ein sehr faires Spiel klar mit 14:5 und zeigt eine starke Leistung, allerdings muss gegen stärkere Gegner die Konzentration über die gesamte Spieldauer hochgehalten werden, um in der Defensive weniger zuzulassen.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  Yago Weber ab 40.Spielminute Savannah Caunits

Verteidigung:   Nicolas Schäffer, Nils Imhof, Andrej Zinchenko, Johannes Lang, Leon Fertl und Moritz Mayer

Sturm:             Theo Wallek, Tobias Langenbein, Robert Marksteiner, Poldi Inselkammer, Moritz Barth, Elias Drott, Nikita Kulpin und

                        Louis Giai-Minet

 

Tore ERSCO:

1:0       Moritz Mayer / Tobias Langenbein

2:0       Moritz Barth / Theo Wallek

3:0       Moritz Mayer

4:1       Louis Giai-Miniet/ Tobias Langenbein

5:2       Moritz Mayer / Moritz Barth 

6:2       Tobias Langenbein / Nils Imhof

7:2       Poldi Inselkammer / Moritz Barth

8:2       Nicolas Schäffer

9:2       Poldi inselkammer / Elias Drott / Tobias Langenbein

10:3     Tobias Langenbein

11:4     Elias Drott / Poldi Inselkammer

12:4     Tobias Langenbein / Theo Wallek

13:5     Nikita Kulpin / Moritz Barth

14:5     Elias Drott / Tobias Langenbein / Johannes Lang     

 


Schüler SG FFB / Dachau gegen ERSCO 1:10 (0:3, 0:2, 1:5)

Samstag, 28.01.2017, 19:30 in Dachau

 

Wieder erfolgreich auf der Spur!

 

Diesmal war man im Stadion Dachau zu Gast bei der Spielgemeinschaft FFB / DAH. Bei der letzten Begegnung konnten die Ottobrunner zwar als Sieger vom Eis gehen, aber die Mannschaft tat sich dabei ziemlich schwer! 

 

So schwach wollte man also von Anfang an nicht mehr auftreten, und der kleine Kader mit Unterstützung von 2 Knaben kämpfte von Beginn an entschlossen. Dies zeigte sich auch gleich in der 2. Minute mit dem ersten Treffer durch Elias Drott, und dieser setzte nach wenigen Sekunden gleich noch nach zum 2:0. 

 

Den nächsten Treffer schaffte im ersten Drittel dann Tobias Langenbein  und so ging man mit einer verdienten 3:0 Führung in die Pause.

Auch in den nächsten 20 Minuten spielten die Ottobrunner überlegen, und der Gastgeber tat sich generell schwer, sich selber Torchancen zu erspielen.

 

Durch weitere Treffer der Ottobrunner Tizian Fürst und Nicki Schäffer baute der ERSCO die Führung auf ein 5:0 weiter aus.

Im letzten Drittel kam unsere Savannah im Tor zum Einsatz. Doch auch in einem Unterzahlspiel hielt sie ihr Tor sauber und unsere Spieler legten fünf weiter Tore nach - die Gegenwehr der Spielgemeinschaft schwand immer mehr!

 

Doch in der vorletzten Spielminute schaffte dann doch der Gastgeber noch einen Ehrentreffer, und so landete man beim Endstand von 1:10.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unsere Ottobrunner nach den letzten eher unglücklichen Begengungen wieder ihr Selbstbewusstsein erlangt haben, und gestärkt wieder die Tabellenspitze verteidigen werden!

 

Tore / Assist:

Elias Drott    3/0

Tobias Langenbein 3/1

Tizian Fürst 1/0

Nicki Schäffer 1/2

Robert Marksteiner 2/0

Jonathan Cohrs 0/2

 

Strafen:

FFB/DAH:     6 Minuten

Ottobrunn:    6 Minuten

 


Schüler ESC Geretsried : ERSC Ottobrunn 6:6 (0:3, 3:1, 3:2)

21.01.2017, 15:30

 

Man hatte sich viel vorgenommen, denn der Gegner aus Geretsried war bereits in den letzten Begegnungen ein harter Gegner.

Doch die Ottobrunner zeigten sich im ersten Drittel von Ihrer besten Seite und lieferten ein schönes Spiel! So war es auch verdient, dass Ottobrunn in den ersten 20 Minuten drei Tore erzielten, und die gegnerische Mannschaft da nicht viel dagegen halten konnte.

Im 2. Drittel jedoch gab es trotz Überzahl der Ottobrunner gleich zu Beginn  2 Gegentore und das brachte unsere Schüler völlig aus Ihrem Konzept.

 

Das Zusammenspiel wollte fortan nicht mehr klappen, aber trotzdem kämpften die Gäste aus Ottobrunn! Endlich schaffte es Élias Drott in der 31. Minute, die Führung wieder auf 2:4 auszubauen. Auch wenn die Geretsrieder kurz darauf nachlegten, kämpften unsere Schüler siegeswillig weiter!

 

Im letzten Drittel schafften die Ottobrunner gleich in den ersten Minuten, den Vorsprung auf ein 6:4 auszubauen!

Aber der Gegner ließ nicht locker, und setzte unsere Verteidigung ordentlich unter Druck! Aber dank unseres Keepers Yago konnten sehr viele Torchancen der Gastgeber nicht genutzt werden.

 

Leider verließ in der letzten Minute die Ottobrunner das Glück und Geretsried gelang innerhalb von 30 Sekunden noch der Ausgleich zum Endstand 6:6!

 

Bitter, aber ein Punkt konnte man trotzdem mitnehmen!

Tore / Assist:

Elias Drott 2/0

Leon Fertl 0/2

Louis Giai-Miniet 1/0

Nick Berlacher 1/1

Michael Wonneberger 1/1

Moritz Barth 1/1

Theo Wallek 0/1

Leopold Inselkammer 0/1

 

Strafen:

Ottobrunn: 10 Minuten

Geretsried 12 Minuten 

 


Schüler SG FFB / Dachau gegen ERSCO 1:4 (0:0, 0:1, 1:3))

14.01.2017, 11:00 Uhr, in Fürstenfeldbruck

 

Nach schwachem Beginn doch noch einen Sieg heimgefahren!

 

Samstagmorgen, 11:15 Uhr, ein ungewohnter Spieltermin für unsere Ottobrunner Schüler.

Obwohl man sich viel vorgenommen hat, schien es fast so, als ob die Mannschaft nicht ausgeschlafen war. Jeder einzelne blieb unter seinen Möglichkeiten, und das Zusammenspiel innerhalb des Teams klappte nur sehr begrenzt. Aufgrund der super Leistung von unserer Goali Paula und der  schwachen Leistung des Gegners konnte man im 1. Drittel nur ein enttäuschendes 0:0 einfahren.

 

Während der Pause rüttelte das Trainerteam die Mannschaft erst mal wach – denn die Leistung der ersten 20 Minuten war nicht zu vertreten! So zeigte die Mannschaft im nächsten Drittel erhebliche bessere Motivation, und weil trotz mehr Kampfgeist  lange kein Treffer erzielt wurde, stellte der Trainer kurzfristig auf 2 Reihen um.  In der 37. Minute dann endlich klappte nach Zuspiel von Tobias Langenbein durch Jonathan Cohrs der Führungstreffer für Ottobrunn.

 

Somit sollte im letzten Drittel das Ziel lauten, die Führung weiter auszubauen! Doch durch einen geschickten Konter schafften die Gegner einen Ausgleich in der ersten Spielminute. Der Schock saß tief und Ottobrunn kämpfte hart, zeigte nun auch wieder sein spielerisches Können, aber scheiterte doch oft am Keeper des Gastgebers!

 

Nach langen 11 Minuten platze endlich der Knoten und durch ein Tor von Tobias Langenbein ging Ottobrunn wieder in Führung. In den nächsten Minuten folgten dann noch weitere Treffer durch Elias Drott und Moritz Barth und so lautete der Endstand nach aufregenden 60 Spielminuten dann doch verdient 1:4.

 

Torschützen: Langenbein 1/1, Cohrs, 1/0, Barth 1/1, Drott 1/0

Strafen: Ottobrunn: 8 min - Fürstenfeldbruck /Dachau: 10 min

 

B.L.


Schülerspiel 07.01.2017 gegen ESC Holzkirchen

 

Am Samstag dem 7 Januar 2017 spielte unsere Schülermannschaft des ERSCO Ottobrunn gegen ESC Holzkirchen. Nicht nur eisige Temperaturen von -8 Grad erschwerten das Spiel im Vorfeld auch die januartypische Krankheitswelle hatte unseren Trainern Adrian und Thomas eine Nuss zum knacken bereitgelegt. Mit der Hilfe von unserer Knabenmannschaft, unseren Doppellizenzspielern von Klostersee und früher heimkommenden Skifahreren konnte also in Holzkirchen doch noch angetreten werden.

 

Startschuss war um 16 Uhr, das vom Stadiumsprecher als schnell angeküdigte Spiel hielt Wort und schon nach 14 Sekunden konnte Holzkirchen den Puk versenken. Die Schnelligkeit nun unter Beweis stellen war also auch bei unseren Schülern angekommen. Allerdings dauerte es dann noch gute elf Minuten, bis unsere Spieler  das erste Tor des heutigen Spieles  für uns schossen . Nun war der Knoten geplatzt auf das erste folgten m 2 Minutentakt 3 weitere und so konnte ohne weiteren Gegentreffer das erste Drittel mit einem 4:1 Sieg aufwarten.

Zweites Drittel und die Gegner zeigten Biss. Jedoch konnterten unsere Buam und konnten diesmal nach 34 Sekunden das erste Tor für sich entscheiden. Eine Minute drauf die Antwort von Holzkirchen und weiter 3 Minuten das nächste so gingen die Holzkirchner mit 2:1 im zweiten Drittel an Ihre Aufholjagd.Nach einer Srafzeit gegen ERSCO wegen  Beinstellens 2 Minuten, kassierte ERSCO nach 20 Sekunden eine weitere Strafzeit, da unser Spieler unserem Goalie den Schläger gab , somit 2 Schläger gleichzeitig in der Hand hielt... soweit sogut doch die Strafzeitenuhr stellte bei erreichen unseres 2 Spielers an der Strafbank einfach beide Spieler wieder auf 2 Minuten, dies mag der Kälte zu schulden sein, die Gemüter kochten hoch. Nach einigem hin und her wurde per Hand weitergestoppt. Unsere Trainer pledierten auf Ruhe in der Mannschaft und so konnte drei Minuten vor Schluß ein weiteres Tor unserer Schüler das Ergebnis des 2 Drittels auf ein 2:2 Unentschieden verbessern.

 

Im dritten Drittel wurde die Gangart härter nicht nur Beinstellen und Haken auch ein Check gegen den Kopf wurde von Holzkirchen gefahren. Unsere Burschen lösten mit Antworten und die hießen Tore ! Ganze 7 Stück schossen Sie in diesem Drittel und machten den Sack zu. Holzkirchen hatte noch zwei Antworten kurz vor Schluss, diese waren aber nur noch kosmetische Korrektur . Drittes Drittel also 7:2

Endstand des Spieles 13:5 ein deutlicher Sieg.

 

Torschützen und Assists

Michael Wonneberger 1/0  Theo Wallek 1/0  Stefan Würmseer 3/1 Maximilian Jannasch 4/0  Leopold  Inselkammer 0/1  Elias Drott 3/0  Leon Fertl 0/1  Moritz Barth 0/2

 

wir danken für ein gutes Spiel


Schüler MEKJ München gegen ERSCO 0 : 16 (0:5, 0:2, 0:10)

19.11.2016, 17:00 Uhr, Westpark Stadion München

 

Das zweite Punktspiel der Schüler, und wieder traf man auf den Gegner MEKJ München, diesmal auswärts im Weststadion Münchens.

Durch einige Ausfälle in der Schülermannschaft konnten sowohl die Knabenspieler Theo Wallek und Leon Fertl als auch vier Grafinger Schüler den Schülerkader unterstützen.

 

Die Vorsätze und die Motivation waren groß, auf jeden Fall sollte der 1. Gegentreffer nicht wieder in den ersten Sekunden stattfinden. Obwohl aber bereits nach 2 Minuten die Ottobrunner durch eine Strafzeit in Unterzahl spielen mussten, gelang ihnen dabei das Führungstor. Natürlich war dann der Knoten geplatzt, und so ging die Scheibe im ersten Drittel noch weitere fünf Mal ins gegnerische Tor.

 

Im zweiten Drittel ließ aber die Konzentration nach, und leider war in den nächsten 20 Minuten kein schönes Zusammenspiel zu erkennen. Zwar fielen zwei weitere Tore für Ottobrunn, aber der Coach war absolut unzufrieden mit der Leistung seiner Spieler. Dass kein Gegentreffer zu verzeichnen war, war lediglich der Schwäche des Gegners zuzuschreiben.

 

Im letzten Drittel gelang den Ottobrunnern nach 9 Sekunden bereits der nächsten Treffer, und so kehrte bei der Mannschaft wieder langsam etwas mehr Selbstbewusstsein zurück. Während der Gegner immer mehr resignierte, konnten die Gäste aus Ottobrunn weitere 9 Treffer im Münchner Tor verwandeln.

 

Ein Sieg für Ottobrunn – aber da geht noch mehr!!!


Schüler ERSCO gegen MEKJ München

27 : 2 (9:1, 11:0, 7:1)

22.10.2016, 17:45

 

Das erste Heimspiel der Saison des ERSCO in der neuen Saison 2016-17 durfte dieses Mal die Schülermannschaft bestreiten.

Mit fast voller Besetzung und 2 Doppellizenzspielern aus Grafing traf man auf die Gäste MEKJ München. Die Motivation und Lust aufs Spiel war groß, leider nicht die Konzentration und so erzielten die Gastmannschaft nach gerade 14 Sekunden bereits das erste Gegentor. Hoppala – jetzt aber bitte wach werden - lautete die Devise.

Es dauerte 6 Minuten bis der erste Treffer im Tor war, aber dann war der Knoten gelöst und bis Drittelende folgten noch weitere 8 Treffer.

Im 2. Drittel klappte das Zusammenspiel immer besser, die Spielfreude  war richtig spürbar .  Der schmale Kader der Gastmannschaft bemühte sich, aber konnte trotzdem nicht erfolgreich dagegenhalten – und so landete 11 mal der Puck im gegnerischen Tor.

Im letzten Drittel ließ die Konzentration leider etwas bei den Ottobrunnern  nach, und so schaffte der Gegner kurz nach Anpfiff seine 2. Treffer.  Es folgten im Laufe der restlichen 19 Minuten noch 7 Tore für Ottobrunn, aber auch nicht zu Letzt, da MEKJ München wenig Gegenwehr aufbringen konnte. Trotzdem Respekt für den Gegner, für seine Einsatzbereitschaft und Spielwillen! 


U16 Schüler 2015-16

Landesliga Gruppe VI

ERSC Ottobrunn Schüler patzen in  Geretsried und können Waldkraiburg nicht erneut bezwingen

 

Mit den beiden letzten Spielen der U16 Saison hatte die Mannschaft am Wochenende 20/21. Februar noch eine letzte Möglichkeit an Moosburg vorbei, auf den zweiten Tabellenplatz zu rutschen. Dafür musste mindestens ein Sieg und ein Unentschieden aus den beiden Partien geholt werden.

In Geretsried am Samstagabend kamen die Schüler nur sehr langsam ins Spiel. Nahezu körperlos versuchten die Spieler eher zaghaft, dem Druck der heimisch lautstark angefeuerten Mannschaft entgegenzuhalten. Das erste Drittel blieb beim 0:0, im zweiten Drittel erkämpften beide Mannschaften einen Treffer (für den ERSCO Tobias Langenbein, auf Zuspiel von Nicholas Schäffer) zum 1:1.

Unnötige Strafzeiten auf beiden Seiten, basierend auf Emotionen und Frust im Schlagabtausch.  Endlich gelang Miguel Hensch im Nachgang zum Schuss von Elias Drott die Führung. Nur noch acht Minuten zu spielen, die erste Aufgabe nahezu erreicht.

Vollkommen überraschend dann die Unnachsichtigkeiten. Schlechte Wechsel in der gegnerischen Angriffsphase, fehlende Konzentration in der Zuordnung helfen den Gastgebern 3 Minuten vor Ende zum 2:2 Ausgleich.

Die letzten Minuten beherrscht von Geretsried, die dringend den Sieg suchen, enden verdient mit einem Führungstor in der 59. Spielminute. Die Ottobrunner Mannschaft ist zu diesem Zeitpunkt ein Schatten seiner selbst. Das imit Abstand schlechteste Spiel der Saison, zieht zahlreiche lange Gesichter mit sich.

Elisabeth im Tor, hielt viele gefährliche Möglichkeiten - war aber am Ende machtlos.

 

Vermeidlich besser motiviert wollte die Schülermannschaft am Sonntag gegen den Tabellenersten, der Spielgemeinschaft Waldkraiburg und Berchtesgaden begegnen.

Die Gäste in ihrer fairen, aber auch sehr schnellen Spielweise dominierten früh. 12 Sekunden nach Anpfiff gelang der erste Treffer. Ottobrunn – noch schlafend?

Eine weitere Minute später, der nächste Treffer. Ein Alleingang aus dem Bilderbuch – Ottobrunn weiterhin im Tiefschlaf.

Nun schienen die Gäste verhaltener und ließen sich für die Erhöhung zum 3:0 ein wenig mehr Zeit. Diesmal knapp zwei Minuten.  

Die Schülermannschaft wusste kaum wie ihnen geschah. Anstelle sich auf die Aufgabe zu konzentrieren, beschimpfte man sich gegenseitig, stolperte wirkungslos über das Eis. Waldkraiburg stets früh am Puck, erhöhte zum 4:0, gut 10 Minuten im ersten Abschnitt.

Ottobrunn wechselte den Torwart, was allerdings nicht bedeutete dass die Spieler sich besser in das Spiel einbrachten. Schläger glichen Spazierstöcken oder vielleicht Krücken? Körperbetont waren lediglich die Trikots, nicht die Spielweise.

Immerhin gelang dem wütenden Tobias Langenbein, noch 54 Sekunden vor der ersten Drittelpause, der Anschlusstreffer zum 1:4 aus Ottobrunner Sicht.

In der Drittelpause……musste der Trainer die Dezibel Zahl seiner Ansprache um einige Stufen noch oben drehen. Zur Erinnerung: Diese Mannschaft hatte den Tabellengegner schon einmal mit kämpferischer Leistung bezwungen.

Am Ende half leider nichts. Vielleicht war die Mannschaft dem Druck nicht gewachsen. Das zweite Drittel wurde besser gekämpft und mit einem 1:1 beendet.  (Max Buchner verwandelte einen ‚Abpraller‘ von Moritz Barth)

Der letzte Spielabschnitt wurde sogar mit 1:0 gewonnen. Wieder war es der immer kämpfende Tobias Langenbein im Nachschuss zu Jule Schiefer. Die Gäste jedoch spielten abgebrüht und konzentriert. Kilian Gamperl ‚rettet‘ seiner Mannschaft mit vielen guten Aktionen den Allerwertesten vor weiteren Toren. Der Endstand 2:5, geht vollkommen verdient an die Gäste aus Waldkraiburg.  

Zu wenig, zu spät das ernüchternde Resultat.

 

Die Schülermannschaft beendet somit ihre Saison als Dritter in der Tabelle. Es wäre mehr möglich gewesen….but that’s hockey !


U16 – Sonntag, 07.02.2016, 12:00 , Ottobrunn

 

ERSCO Ottobrunn gegen EV Moosburg  2:2 (1:0, 0:1, 1:1)

 

Am Faschingssonntag, mittags um 12 Uhr empfingen die Ottobrunner Schüler die Spieler aus Moosburg.

In den letzten drei Begegnungen gab es 1 Sieg für Ottobrunn, 2 Siege für Moosburg. Somit war das Ziel klar, aus der Begegnung 2 Punkte mitzunehmen! Aber von Anfang an war deutlich, die Moosburger machen es den Gastgeber nicht leicht! Doch bereits in der 6. Minute gelang Tobias Langenbein das Führungstor. Obwohl die Ottobrunner im 1. Drittel 3 Strafzeiten überstehen mussten, konnte unser Goalie Yago Weber sein Tor sauberhalten, und die Mannschaften ging mit einem 1:0 in die Pause.

Das 2. Drittel war sehr ausgeglichen und beide Teams spielten sehr schnelles, und somit spannendes Eishockey! Kurz vor der Pause gelang es aber den Gästen doch noch, ein Ausgleichstor zu erzielen, somit Zwischenstand 1:1.

Das letzte Drittel war nix für schwache Nerven. Wieder leider geprägt durch 4 Strafzeiten bei den Ottobrunnern war es ein hart umkämpftes Spiel, wodurch in der 50. Minute den Gästen bei einem Power Play ihr Führungstor gelang.

Doch unsere Schüler gaben nicht auf, und drängten auf einen Ausgleich! Durch einen unerwarteten Abpraller schaffte es Elias Drott 6 Minuten später, zum 2:2 auszugleichen. Dank unseres Goalie Yago, der viele Torschüsse super abwehren konnte, blieb es dann auch bei diesem Ergebnis, und Ottobrunn konnte aus dieser Begegnung einen hart umkämpften und verdienten Punkt herausholen!

 

Tore / Assist:

Tobias Langenbein: 1/0, Elias Drott: 1/0, Jule Schiefer: 0/1, Max Mattis: 0/1, Mauro Brunner-Membreno: 0/1, Moritz Barth: 0/1,

Strafzeiten: Ottobrunn 16 Min , Moosburg 4 + 10 Min

 

 


U16 – Sonntag, 31.01.2016, 18:45 Geretsried

ERSCO Ottobrunn gegen ESC Geretsried  2:1 (0:0, 0:0, 2:1)

 

Da unser erster Termin der Begegnung am 20.11.2015 wegen Dauerregens abgesagt werden musste, stand der Nachholtermin am Sonntag Abend bevor!

Leider stand das Wetter wieder nicht auf unserer Seite, und der ständige Regen bereitete allen Spielern keine Freude, da das Eis sehr schlecht bespielbar war. Leider musste auch Sebastian Sonnengruber verletzungsbedingt gleich zu Beginn des Spiels das Eis verlassen. Mit diesen Bedingungen kamen die Ottobrunner auch nicht so leicht ins Spiel, und so schafften sie es trotz 2 x Überzahl nicht, einen Treffer zu landen, und das 1. Drittel endete 0:0.

Nach der Pause, und immer noch bei ständigen Regen, gelang zwar manches Zusammenspiel besser, aber das nötige Glück zum Treffer fehlte trotzdem. Aber auch die Geretsrieder holten auf, und dank unserem Goali Eli konnte auch der Gegner kein Tor erzielen! Wieder ein 0:0 zur Pause!

Im letzten Drittel spürte man, wer jetzt zuerst ein Tor schießt, wird vermutlich gewinnen. Es glich einem Sonntag Abend Tatort-Krimi, wobei die Ottobrunner eindeutig die besseren Chancen hatten! Leider kam es auch zu einem unglücklichen Unterzahlspiel, und die Ottobrunner schafften es, trotz 3 gegen 5 ihr Tor sauber zu halten.

2 Minuten vor Schluss überschlugen sich dann die Ereignisse. Durch einen Treffer durch Moritz Barth ging Ottobrunn endlich in Führung, und 20 Sekunden später schafften es Ole Hoffmann die Führung zum 2:0 auszubauen. Doch die Gäste gaben nicht auf und erzielten wieder Sekunden später den Anschlusstreffer zum 2:1 während ihres Powerplays. Die letzten 75 Sekunden waren somit noch äußerst spannend und umkämpft, aber dennoch schafften es unsere Schüler den verdienten Sieg heimzufahren!

 

Tore: Barth Moritz, Hoffmann Ole

Assist: Hensch Miguel, Bruder Tobias

Strafzeiten: Ottobrunn 10+10 Min , Geretsried 8 Min

 

 


U16 dominiert in Trostberg (Samstag 23.01.16)

 

Nachdem die Anfahrt über vereiste Straßen und Stau auf der Autobahn in Richtung Trostberg erfolgreich, mit wenig Verspätung absolviert wurde, setzte die Schülermannschaft am Sonntag morgen ihre Erfolgsserie fort.

Im ersten Drittel noch mit vielen Einzelaktionen und wenig System, legte der ERSCO mit einem 4:0 vor. 

 

Der zweite Spielabschnitt wurde dann konsequent mit Aufbaupässen, sowie gezielten Anspielen im gegnerischen Drittel umgesetzt. Verschiedene Varianten aus den Trainingseinheiten wurden sehr gut umgesetzt. 10 Tore waren das Resultat zum Pausenstand von 14:0 aus Ottobrunner Sicht.

 

Um allen Spielern der Mannschaft Spielerfahrung und lange Einsätze zu  ermöglichen, wurden die Reihen für den letzten Spielabschnitt umgestellt. Es fielen weitere drei Tore. Yago Weber hatte über die gesamte Spielzeit nur wenig Aktionen und konnte das Ottobrunner Tor mit einem Shot-out 'sauber' halten.

 

Erwähnenswert waren die Spieler Sebastian Sonnengruber, Miguel Hensch und Tobias Langenbein, die mit jeweils drei Toren, einen dreifachen Hattrick erzielten. John Delbrouk gelang mit einem gezielten Schuss sein ersten Treffer ! 

 

Die Torschützen / Assisten:

Morutz Barth (1), Jonathan Cohrs (1), John Delbrouk (1), Elias Drott (2), Miguel Hensch (3 Tore, 2 Assist), Tobias Langenbein (3 Tore, 1 Assist), Max Mattis (1 Assist), Maxwell Mayer (1), Nicholas Schäffer (2) und Sebastian Sonnengruber (3 Tore, 3 Assist)

 

Die Schülermannschaft ist somit zweiter der Tabelle und hat sich an Moosburg vorbei geschoben !

 

Henno


Schüler überrumpeln Geretsried                           

 

Das Spiel der Landesliga Gruppe V am Freitagabend 15.01.2016 hatte alles was ein Eishockeyspiel braucht.  Drama in Form des Wettereinflusses, hohe Emotionen auf Grund von sehr umkämpften Anfangsminuten und am Ende durch das schöne Ergebnis.

Nachdem sich die Mannschaft in der vorherigen Partie gegen Geretsried mit einem Unentschieden zufrieden geben musste, benötigte es eine andere Strategie.  Da Spielentscheidungen, aus Sicht der Trainern, in solchen Begegnungen oftmals in den ersten Minuten fallen, hieß das Motto: „Das Spiel zum richtigen Zeitpunkt‘ beginnen. Wer zuerst dominiert, gewinnt!

Im ersten Drittel wurde um jeden Zentimeter gekämpft und Torchancen häuften sich auf beiden Seiten. Der Knoten platze nach einem Schuss auf das Tor durch Max Mattis, den der Torwart nur ablenken konnte. Jonathan Cohrs stand goldrichtig am langen Eck und konnte im Nachschuss das 1:0 erzielen.  Die Gäste steckten diesen Eröffnungstreffer gut weg und es wurde um jeden Puck hart gekämpft. Vermutlich aus Übereifer erfolgte in der 11 Spielminute ein Bandencheck von hinten gegen den Ottobrunner Fritz Homann, der im Anschluss die Teilnahme am Spiel beendet musste. Ebenso der gegnerische Spieler, der mit einer 5 Minuten + Spieldauer Strafe in die Kabine geschickt wurde.

Wut machte sich breit und äußerte sich -  nicht zuletzt beim Trainerteam, das in Folge ausgiebig ‚Höflichkeiten‘ mit der gegnerischen Seite austauschte. Drei Sekunden später wurde Miguel Hensch durch Elias Drott mit einem Traumpass bedient und erhöht in Überzahl auf 2:0. Weitere Strafminuten auf Geretsrieder Seite waren die Folge, die allerdings nicht ausgenutzt werden konnten.

 Acht Minuten vor Ende des ersten Drittel erhöht Ottobrunn den Abstand zum 3:0, nach Pässen von Moritz Barth und Jule Schiefer. Sebastian Sonnengruber besiegelt den ersten Abschnitt mit seinem Treffer zum 4:0, in der 16. Spielminute durch Unterstützung von Miguel Hensch und Tim Thiel.

Während der Pause erfolgt der Wetterumschwung. Starkes Schneetreiben setzte ein. Schon wenige Minuten nach Anpfiff ist der Puck kaum auffindbar und irgendwie konnte man den Eindruck haben, dass entweder alle einen hatten – oder alle ‚das Ding‘ suchten. Spannende Szenen entpuppten sich als Finten, weil beide Akteure gar nicht mehr im Scheibenbesitz waren…

Tim Thiel hatte sie aber trotzdem plötzlich am Schläger und schoss auf das Tor. Miguel Hensch konnte den Abpraller zum 5:0 verwerten. Drei Minuten später war es dann Tim Thiel selber, der den Puck ins Netz beförderte, nach einem Zuspiel von Elias Drott.

Die Schiedsrichter stoppten das zweite Drittel nach ca. 10 Minuten, damit die Eismaschine gegen den Schnee kämpfen konnte. Die Trainer mussten die Mannschaft, die bereits in Siegeslaune und Schneeverzückung feierte, an die Restaufgabe erinnern. Die gelang mit nun weniger Schnee, durch die Tore von Moritz Barth auf Zuspiel von Max Mattis und Elias Drott mit Hilfe von Sebastian Sonnengruber recht gut. Der Endstand nach dem zweiten Abschnitt 8:0

Im letzten Drittel (diesmal wieder mit guten, niederschlagsfreien Verhältnissen) verlief das Spiel wie oft, wenn eine Mannschaft weit vorne liegt. Der Gegner hatte sich scheinbar größtenteils aufgegeben. In aller Ruhe konnte Elias Drott, nach sieben Minuten, durch Zuspiel von Jule Schiefer zum 9:0 ausbauen.  Bei diesem Ergebnis bröckelte dann auch die Zuordnung der Positionen. ‚Jeder‘ wollte nun auch noch treffen und das ‚runde Ergebnis‘ einfahren. Dies eröffnete eine Unachtsamkeit, in der Verteidigung, die dem Gegner eine Konterchance bot und zum 9:1 Anschlusstreffer führte.  Dieser Schuss war der einzige, den der sehr gut spielende Kilian Gamperl nicht halten konnte, nachdem er besonders in den ersten Minuten oftmals seine Kollegen gerettet hatte.

Die Schülermannschaft ist somit nur noch einen Punkt vom Tabellenzweiten Moosburg entfernt. Es bleibt spannend!

 

Henno

 


U16 Schüler gewinnen klar gegen SG Inzell/Trostberg am 09.01.2016

 

Das Ziel war klar. Ein Arbeitssieg gegen das Tabellenschlußlicht war die Aufgabe, die mit einem 14:1 eindeutig und konsequent umgesetzt wurde. Schnell kamen die Spieler der Ottobrunner Schülermannschaft ins Spiel und setzten die drei Eckpunkte der Spielstrategie sofort um. Sofortiger Druck, 2 Mann Forecheck und den ersten Kontakt zum Gegner bereits in der neutralen Zone.

Um diese Punkte zu erfüllen und um allen Spielern Spielerfahrung zu geben,wurde mit drei Sturmreihen gespielt. Bene Weinert unterstützte dankbarer weise die Mannschaft als 'hochspielender' Knabentorwart. 

Bereits nach dem ersten Drittel konnte Ottobrunn mit einem 4:1 in Führung gehen. Der Gegentreffer gelang durch eine kurze Unaufmerksamkeit in der Verteidigung, brachte den Gegner aber dennoch nicht ins Spiel.  

Der zweiter Spielabschnitt endete mit einem 4:0 für Ottobrunn und wurde durch ein 6:0 im letzten Drittel übertrumpft.

Schöne Zuspiele im gegnerischen Drittel lieferten alle Reihen ab. Für Sebastian Sonnengruber konnte an diesem Tag scheinbar nichts schiefgehen. Mit 6 Toren und 2 Assist gelang ihm der doppelte Hattrick. Weitere Torschützen waren Moritz Bart, Jonathan Cohrs, Miguel Hensch, Maxwell Mayer, Nicki Schäffer und Tobis Langenbein mit drei Treffern.

Als Assistenten für Torpässe waren, Moritz Barth, John Delbrouk, Elias Drott, Tobias Langenbein, Max Mattis, Maxwell Mayer, Nicki Schäfer und Sebastian Sonnengruber tätig. Lediglich drei Strafen wurden während dem Spiel ausgesprochen.

 

Die Schüler verlängern ihre Siegserie somit um ein weiteres Spiel, nachdem sie in der vergangenen Woche mit einem 6:4 den Tabellenzweiten in Moosburg besiegen konnten !

 

Henno

 


U16 11.12.2015, 19:30 in Geretsried

ESC Geretsried – ERSC Ottobrunn 5:5 (1:1, 1:1, 3:3)

 

Strafzeiten: ESC Geretsried: 4 min, ERSCO 8 min

Zu ungewohnter Zeit am Freitagabend traf man auf den noch unbekannten Gegner Geretsried, die mit einer Mannschaftsaufstellung von 18+1 Spielern als Gastgeber auftraten.

Bereits in der 2. Minute schafften es die Geretsrieder Schüler ein Tor zu erzielen, was die Ottobrunner dadurch vorerst aus dem Konzept brachte.

Leider klappten viele Pässe und Zuspiele nicht, und das Spiel auf dem Eis wirkte eher mit angezogener Handbremse. Da schaffte es Fritz Homann in der 10 Minute dann endlich, den Ausgleich zu erzielen, was die Mannschaft wieder zurück in Spiel brachte!

Zurück im 2. Drittel versuchte man so manche Kommandos vom Trainer aus der Kabine umzusetzen. Mit mehr Energie und Selbstbewusstsein klappten dann auch wieder mehr Spielzüge und so kam es in der 26 Minute zum 2:1 durch Moritz Barth.

Doch Geretsried gewann ebenso an Kraft und machte immer mehr Druck. Nach Goalie-Wechsel zur Halbzeit musste Elisabeth einiges abwehren, und wehrte verhindert so manche vermeintlichen Treffer noch rechtzeitig. Doch trotzdem konnte gegen Ende des 2. Drittels der  Ausgleich zum 2:2 nicht verhindert werden.

Im 3. Drittel wollten es die Ottobrunner wissen, und einen Sieg mit nach Hause nehmen! Gleich zu Beginn traf Tobias Langenbein ins Tor –und 2 Minuten später erzielte er wieder einen Treffer von  und man ging 4:2 in Führung. Geretsried konnte 2 Minuten später den Anschlusstreffer erzielen, und die Partie entwickelte sich immer mehr zu einem nervenaufreibenden Konterspiel beider Mannschaften.  Der Ausgleich kam wenig später, doch Sebastian Sonnengruber brachte die Ottobrunner wieder kurz darauf in Führung. Dem Sieg schon zum Greifen nah, passierte dann doch das unglaubliche: die Geretsrieder erzielten 25 Sekunden vor Ende den Ausgleich!

Schade, aber alles in allem ein hart umkämpftes Spiel, doch der Sieg wurde nicht in den letzten Sekunden verspielt, sondern leider schon vorher durch verpasst Chancen!

 


ERSCO Schüler schlagen den Tabellenführer

 

In einer heiß umkämpften Partie konnten die ERSCO Schüler am Samstag (14.11.15) die Spielgemeinschaft  aus Waldkraiburg / Berchtesgaden, die derzeitigen Tabellenführer‘ bezwingen.

Im dritten Spiel und ersten Heimspiel gegen diesen Gegner in der Landesliga war die Devise von Trainern Henning Bohnhorst & Ulrich Langenbein eindeutig.

‚Volle Konzentration von der ersten Minute und körperbetontes Spiel.  Es gibt keinen Joker – wir werden nicht unterschätzt. Keine Taktik hilft, außer dem eisernen Willen!‘

 

Ausnahmslos setzten die Spieler der Mannschaft dies um und hielten mit vereinten Kräften gegen den starken Gegner. Mit dem aufgebauten Druck konnte bereits nach  knapp zwei Minuten der Führungstreffer durch Sebastian Sonnengruber, auf Zuspiel von Elias Drott erzielt werden.  Die Gäste sichtlich erstaunt von der härteren und vielleicht von Ottobrunn ungewohnten Gangart, warfen alle Kraft nach vorne und zahlreiche Chancen ergaben sich auf beiden Seiten.

Das Glück meinte es das ein oder andere Mal gut mit den Ottobrunnern. Ein verdeckter Schuss aus der Ferne traf nur die Latte. Brandgefährliche Pässe der Ottobrunn im eigenen Drittel wurden nicht abgefangen, oder durch Gegentore bestraft.  Sechzehn Minuten wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Durch eine kurze Unachtsamkeit in der Manndeckung konnte sich ein Gegenspieler lösen und vier Minuten vor der Pause den Ausgleich erzielen.

Nach befreiendem Jubel ging die Spielgemeinschaft zum Bully, der nicht in einer zwingende Torchance resultierte. Der Puck versprang im Ottobrunner Drittel und konnte mit einem Steilpass nach rechts außen, auf Nicki Schäfer gespielt werden. Nach der Mittelzone konnte er sich vom Gegner trennen und nach einem Sturmlauf, acht Sekunden später den alten Abstand wieder herstellen.

Erleichtert und sehr erschöpft ging die Schülermannschaft mit einer 2:1 Führung in die Pause.

 

In den Gesichtern der Spieler konnte man die Anstrengung ablesen. Ottobrunn musste konsequent mit zwei starken Reihen spielen, während der Gegner mit einer Mannschaftsstärke von 18+2, aus dem Vollen schöpfen konnte.

Die ERSCO Schüler knüpften sofort wieder am Spiel an und versuchten den Gegner frühzeitig zu stören, um diesen so wenig wie möglich in Spielfluss kommen zu lassen.  Auf Grund des schnellen Spiels und der Anstrengung verkürzten sich die Wechselphasen auf der Ottobrunner Seite sehr. Nach sieben Minuten war Waldkraiburg stärker, dominanter und spielbestimmend. Der Anschlusstreffer zum 2:2 die logische Konsequenz.

Strafminuten auf beiden Seiten wegen ‚unnötiger Härte, Beinstellen,  unkorrektem Körperangriff und „Halten“ belegten den weiteren Kampf auf beiden Seiten.

Der ERSCO, immer mehr unter Druck, hatte dem Führungstor in der elften Minute, nach einem guten Passspiel der Gegner, nichts entgegenzusetzen. Auch fünf Minuten später war die sehr gut spielende Torfrau Elisabeth Inselkammer machtlos. Auf der Seite der Waldkraiburger war Erleichterung zu spüren, da der Knoten zum Spiel mit dem 2:4 nun scheinbar geplatzt war.

Mit Wut über das Ergebnis machten sich neue Kräfte breit. Auf Zuspiel von Elias Drott, holte Sebastian Sonnengruber nach einer Minute erneut zum 3:4 auf. Nach weiteren 58 Sekunden konnte Tobias Langenbein den Puck neben dem Torwart ins Netz stopfen und der ERSCO war wiederum auf Augenhöhen, mit 4:4. Vierzig Sekunden später, noch 1:11 bis zur Drittelpause, setzte sich Ottobrunn im gegnerischen Drittel fest. Der Puck wurde zurückgespielt  zum Verteidiger Max Mattis, der schnell einen verdeckten Schuss aus dem Handgelenk in Richtung Tor beförderte. Die Scheibe zappelte im Netz, die Welt stand Kopf – Wir führten wieder mit 5:4 und hatten uns zurückgekämpft !

 

Zwischenansprache der Trainer in der Kabine. „Unser Spiel ! Unser Stadion – noch einmal alles geben !“ Doch schon 19 Sekunden nach Anpfiff holte die Spielgemeinschaft aus Waldkraiburg zum 5:5 auf. Keiner wollte aufgeben, keiner wollte nachlassen.  Sebastian Sonnengruber fehlte noch ein Punkt zum Hattrick (3 Tore in einem Spiel). Bedient wurde er zum 6:5 abermals durch seinen Mittelstürmer Elias Drott und Verteidiger Max Buchner in der 3 Spielminute des letzten Drittels.  Es schien als ob keine Antwort der Gegner zu wirken schien. Zweikämpfe endeten vermehrt in Strafminuten auf der gegnerischen Seite.  Nicki Schäfer als Stürmer, fühlte sich offensichtlich wohl in der neuen Rolle, so dass er die Führung zum 7:5 ausbauen konnte.

Maxwell Mayer, eingesetzt im letzten Spielabschnitt um seinen Mannschaftskollegen Luft zu verschaffen, wurde fünf Minuten vor Schluss an der gegnerischen blauen Linie angespielt. Alleingang auf das Tor mit sensationellen Abschluss zum 8:5. Die gesamte Spielerbank schnappte über vor Freude und Euphorie, Trainer sehnten sich nach Herztropfen oder Schnaps, Waldkraiburg war fassungslos.

 

Ein gegnerischer Spieler der Spielgemeinschaft erhielt nach Spielende eine Disziplinarstrafe durch die Schiedsrichter (Auswirkung im nächsten Spiel). Die Emotionen waren zu groß.

An dieser Stelle sei neben den toll kämpfenden Spielern die Teamkollegen erwähnt, die auf Grund der Spielsituation nicht zum Einsatz kamen. Es ist bitter, es ist hart , es ist Eishockey – die Mannschaft steht Euerm Teamgeist & mentalen Unterstützung in der Schuld.  Einsätze werden folgen.


Sonntag, 11.10.2015, 16:30 Uhr
SG Waldkraiburg / Berchtesgaden gegen ERSC Ottobrunn

5:4 (3:1, 1:1, 1:2)

Tore:
Langenbein 2x
Sonnengruber
Barth
Assist:
Schäffer 2x, Drott

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten im 1. Drittel konnte die Ottobrunner Schülermannschaft durch ein gelungenes Zusammenspiel im 2. und 3. Drittel überzeugen und schaffte es bereits kurz vor Spielende, zum Unentschieden 4:4 aufzuholen.
Leider gab es durch eine unschöne Situation eines Spielabpfiffs, der dann doch nicht gelten sollte, Verwirrung auf beiden Seiten, und ein darauffolgendes Tor durch den Gegner lieferte dann das Endergebnis in der 58. Minute.
Mit dem knappen Ergebniss zeigten die Ottobrunner, welche Energie und Spielfreude sie in der kommenden Saison zeigen können!
Gratulation zu dieser Leistung!



Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

Newsletter

E-Mail Kontakt


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor