U14  Knaben 2016-17


Knaben belegen beim Meisterschaftsturnier Platz 3

 

Schon früh morgens um 6:50 Uhr trafen sich die Knaben in Moosburg zum lang ersehnten Meisterschaftsturnier. Nach nochmal drei intensiven Trainingseinheiten in der vergangenen Woche konnte das Team mit 14 hochmotivierten Spielern, 2 bestens vorbereiteten Keepern und natürlich mit ihrer moralischen Unterstützung Sofia antreten, die sich trotz Verletzung den Wecker stellte und ihre Teamkameraden unterstützte. Auch unser Elternfanclub war bestens vorbereitet mit ERSCO-Fahne, diversen Hupen und Tröten, da konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Der vom BEV vorgegebene Modus sah eine Spielzeit von 2 x 18 Minuten vor, wobei jede „Halbzeit“ einzeln gewertet wurde.

Und gleich das 1.Spiel um 08:00 Uhr morgens gegen die Spielgemeinschaft der Gastgeber zusammen mit dem EHC Waldkraiburg stellte sich im Nachhinein als das vorweggezogene Endspiel heraus. Die Zuschauer konnten hochklassiges schnelles Knabeneishockey sehen, Chancen und sehr starke Torhüterleistungen auf beiden Seiten. So stand ein 0:0 nach 18 Minuten auf der Anzeigentafel und die Spannung auf den Spielerbänken und der Tribüne war förmlich spürbar. In der 8.Spielminute des 2.Spielabschnitts nahm sich dann Michi Wonneberger ein Herz, umkurvte zwei Moosburger Verteidiger und versenkte die Scheibe unhaltbar für die Torhüterin der Gastgeber im rechten Winkel. Der Jubel war groß, die Jungs bis in die Haarspitzen motiviert und sie hatten mit David einen überragenden Rückhalt, der den Moosburger Stürmerstar mit der Nummer 18 beinahe zur Verzweiflung brachte. Immer wieder gingen die Blicke der Trainer, Spieler und Eltern auf die Anzeigentafel und - dann, knapp 3 Minuten vor dem Ende - wurde besagter Einzelkönner einfach nicht angegriffen, konnte sich die Scheibe 5 Meter vor unserem Tor zurechtlegen und diesmal war auch David geschlagen, als der Puck flach unten ins Eck ging. Die Spielgemeinschaft bejubelte den Ausgleich und hatte von nun an das Momentum für sich. Die Ottobrunner Trainer versuchten alles, nahmen in der letzten Minute noch eine Auszeit, denn der vorgegebene Spielmodus besagte, dass ein Unentschieden aufgrund einer Strafzeit mehr (4 Minuten der SG ggü. 6 Minuten des ERSCO) nicht reichen würde. So schickten die Coaches nochmal den vermeintlich stärksten Block auf’s Feld um das Siegtor zu erzwingen. Aber es kam, wie es kommen musste: ein leichter Abspielfehler im eigenen Drittel 30 Sekunden vor Schluss besiegelte die Niederlage und die Enttäuschung auf Seiten unserer Jungs kannte keine Grenzen mehr.

In einem wirklich sehr guten Knabenspiel musste unser Team gegen einen starken Gegner aus Moosburg/Waldkraiburg die 1.Niederlage der Saison einstecken, mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine.

Die Mannschaft hatte nicht lange Zeit um zu trauern, schon 75 Minuten später stand die 2.Begegnung in der Gruppe gegen die Spielgemeinschaft aus Ulm/Senden & Burgau an.

Mit großem Willen zur Wiedergutmachung stürmten die ERSCO-Jungs von Beginn an auf das gegnerische Tor, zielten anfangs noch ein wenig ungenau, aber nach 6 Minuten war der Bann gebrochen und Flo stocherte einen Nachschuss von Michi Worch zum mehr als verdienten 1:0 über die Linie. Das Spiel plätscherte ab da vor sich hin, im Gefühl ihrer Überlegenheit schalteten die Ottobrunner gefühlt einen Gang zurück und brachten mit individuellen Unkonzentriertheiten die bis dahin chancenlosen Gegner immer wieder ins Spiel. Diesmal war es der 2.Teil unseres starken Torhütergespanns – Paula -, die mit einigen tollen Paraden glänzte und ihren Kasten über die gesamte Spielzeit sauber halten konnte. So endeten die ersten 18 Minuten mit einem 1:0 und im 2.Spielabschnitt funktionierte auch der Torabschluss besser. Michi Wonneberger auf Zuspiel von Louis, Theo nach Pass von Leon und Tizian, der danach selbst zweimal einnetzte (Zuspiel Michi Wonneberger und Theo) besiegelten ein gerechtes 4:0 und somit war klar, dass wir im Spiel um den 3.Platz antreten mussten.

 

Die Vorrundenergebnisse:

 

Gruppe A        SG Moosburg/Waldkraiburg  - ERSCO                                  0:0 / 2:1

Gruppe B        SG Dorfen/Gebensbach – EA Schongau                                2:1 / 0:0

Gruppe A        ERSCO – SG Ulm/Wangen/Burgau                                       1:0 / 4:0

Gruppe B        EA Schongau – Wangen Eagles                                             3:0 / 5:3

Gruppe A        SG Moosburg/Waldkraiburg – SG Ulm/Wangen/Burgau    6:0 / 8:0

Gruppe B        SG Dorfen/Gebensbach – Wangen Eagles                           1:0 / 2:1

 

Damit hieß unser Gegner im kleinen Finale EA Schongau, ein Team, dass wir in der Gruppenphase viermal besiegen konnten und zuletzt – drei Wochen vor diesem Turnier – klar mit 8:1 nach Hause schickten.

 

So spielte unsere Mannschaft von Anfang an selbstbewusst nach vorne und ging auch in der 7.Spielminute durch eine Kombination der 1.Sturmreihe über Theo und Tizian durch Michi Wonneberger verdient in Führung. Die wenigen Konter der Schongauer entschärfte David gekonnt, so dass Leon’s Hammer von der blauen Linie nach Zuspiel von Theo schon den 2:0 Endstand der 1.Spielhälfte markierte. Jetzt war auch der letzte „Unzufriedene“, dass es nur das kleine Finale war, wieder glücklich und das Team inklusive Trainern und Betreuern hatte erkennbar großen Spaß im letzten Spiel der Saison.

Auch die zweiten 18 Minuten begannen vielversprechend als Cosmo diesmal eine Kombination des 2.Sturms über Flo und Michi Worch schon nach 3 Minuten über die Linie drückte. Doch leider schlug die Freude ein wenig in Überheblichkeit und Leichtsinn um, so dass die Schongauer schon kurz darauf den Ausgleich und weitere 3 Minuten später sogar die Führung erzielen konnten. Beide Male war Paula, die David zur Halbzeit ablöste, chancenlos von ihren Vorderleuten alleine gelassen worden. Die Schongauer witterten jetzt die Chance, das Spiel zu drehen und bekamen nur 13 Sekunden später sogar noch einen umstrittenen Penalty zugesprochen (klares Foul, aber sicher keine eindeutige Torchance).

Mit einem weiteren Gegentreffer wäre das 2:0 aus der 1.Spielhälfte egalisiert und das Momentum sicherlich auf der Seite der Gegner gewesen. Doch diesmal war das Glück auf unserer Seite als der Schuss an den Querbalken knallte und es mit dem Spielstand von 1:2 weiterging. Das Team riss sich nochmal zusammen und fast im Gegenzug erzielte Michi Wonneberger auf Zuspiel von Moritz den Ausgleich. Weitere 3 Minuten später nutzte Theo Michi Wonnebergers Vorlage in Überzahl zum 3:2 und stellte damit die Weichen wieder auf Sieg. Als die Schongauer dann in der letzten Spielminute den Torwart für einen 6.Feldspieler vom Eis nahmen, erzielte erneut Michi Wonneberger von der eigenen blauen Linie das entscheidende 4:2 und der Jubel auf der ERSCO-Bank kannte jetzt keine Grenzen mehr.

 

Die Finalergebnisse:

 

Um den 5.Platz           SG Ulm/Senden/Burgau – Wangen Eagles               0:1/2:1/0:1n.P.

Um den 3.Platz           ERSCO – EA Schongau                                              2:0 / 4:2

Finale                          SG Moosburg/Waldkraiburg – SG Dorfen/Gebensbach       1:0/2:1

 

Zu allererst möchten wir uns für die hervorragende Organisation und tolle Betreuung durch die Moosburger Gastgeber bedanken und auf diesem Weg der Spielgemeinschaft Moosburg/Waldkraiburg zur Bayrischen Bezirksligameisterschaft gratulieren.

 

 

Unser Dank geht auch an unsere Knaben, die Trainer Erich Holzapfel, Klaus Birk und Jaime Schinner, sowie das Betreuerteam Barbara Wallek, Manuela Götz und Katarina Endrizzi, die uns gemeinsam eine tolle Saison beschert und sowohl auf als auch neben dem Eis eine tolle Mannschaft geformt haben, die uns über die gesamte Saison sehr viele schöne Momente beschert hat.

 

Wir sind sehr stolz auf euch !!!

 

 

Für den ERSCO spielten:

 

Im Tor:            Paula Weber und David Bode

In der Verteidigung: Leon Fertl, Moritz Mayer, Louis Schirmer, Viktor Bonhorst und Laurin Dusel

 

Im Sturm: Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Cosmo Burghardt, Flo Kurz, Michi Worch, Felix Pietsch, Christopher Vogel und Kilian Doppler


Spielbericht:    EV Fürstenfeldbruck - Knaben 3:10 (0:2/1:4/2:4)

 

Zum allerletzten Spiel der diesjährigen Bezirksligarunde reisten unsere Knaben heute nach Fürstenfeldbruck. Aufgrund der Ferien und des parallelen Spiels der Kleinschüler wurde unsere Mannschaft mit drei Spielern des Kooperationspartners aus Grafing verstärkt und konnte somit mit 14 Mann + 2 Goalies antreten. Das erste Aufeinandertreffen im Brucker Freiluftstadion wurde auf dem Eis nur ganz knapp mit 3:4 gewonnen und im Nachgang am grünen Tisch aufgrund eines Meldefehlers leider mit 0:5 gegen uns gewertet. Somit war unsere Truppe gewarnt, den heutigen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

 

Und die ERSCO-Jungs begannen wie die Feuerwehr: Schon nach 38 Sekunden zappelte der Puck im Netz als Kapitän Theo Wallek eine Kombination über Tizian und Moritz erfolgreich abschloss. Die Gastgeber erholten sich schnell vom frühen Gegentor und so entwickelte sich ein offenes Spiel mit besten Torchancen und sehr starken Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 15.Spielminute als Tizian mit einem schönen Pass aus der eigenen Zone Michi Wonneberger auf die Reise schickte und der souverän zum 2:0 einschoss. Mit diesem Zwischenstand ging es dann das 1.Mal in die Pause, aus der unser Team wieder deutlich wacher auf’s Eis kam und die 2.Reihe in Person von Flo nach Zuspiel von Michi Worch gleich in der 2.Spielminute das 0:3 erzielte. In diesem Tempo ging es weiter: Mit einem fulminanten Schlagschuss von der blauen Linie stellte Leon auf Pass von Michi Wonneberger und Moritz nur zwei Minuten später auf 0:4, wiederum zwei Minuten später schloss Michi Wonneberger ein Solo zum 0:5 ab und nach nur weiteren 90 Sekunden dann das 0:6, diesmal schlenzte Viktor den Puck unter die Latte, nachdem Tizian ihn mustergültig freispielte. Damit war das Spiel schon zur Hälfte entschieden und die Ottobrunner schienen einen Gang zurückzuschalten, was aufgrund der eishockey-unfreundlichen Temperaturen in Verbindung mit sehr weichem und damit Kräfte zehrendem Eis nur allzu verständlich ist.  Die Gastgeber steckten nicht auf und nachdem die zur Hälfte für David ins Spiel gekommene Paula einige Nachlässigkeiten ihrer Vorderleute noch ausmerzen konnte, war auch sie kurz vor Ende des Mitteldrittels geschlagen und die Fürstenfeldbrucker bejubelten ihren 1.Treffer zum 1:6 Pausenstand.

 

Auch im letzten Drittel dominierten die ERSCO-Schützlinge das Spiel, das allerdings immer langsamer und zerfahrener wurde, da beide Seiten den äußeren Bedingungen einfach Tribut zollen mussten. Moritz mit einem Solo zum 1:7, Michi Wonneberger in Unterzahl zum 2:8 mit einem sehenswerten Bauerntrick, Paul in Überzahl schön freigespielt von Michi Worch zum 3:9 und Theo Wallek mit dem über Michi Wonneberger und Louis herausgespielten Schlusspunkt zum 3:10 besiegelten den letztendlich deutlichen und verdienten Auswärtssieg. Leider schlichen sich in unserer Abwehr immer mal wieder Konzentrationsschwächen ein, die die tapfer kämpfenden Gastgeber zu zwei weiteren Treffern nutzten. Die Überlegenheit unseres Teams war aber eindeutig und der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr.

 

Somit schafften unsere Knaben die Maximalausbeute:

 

16 Spiele - 16 Siege

161 Tore bei nur 27 Gegentreffern

 

Jetzt soll kommenden Sonntag gegen die Teams aus Moosburg/Waldkraiburg, Wangen, Ulm/Senden/Burgau, Schongau und entweder Dingolfing oder Dorfen/Gebensbach (Entscheidung erst heute Abend) der Meistertitel der Bezirksliga geholt und damit eine jetzt schon tolle Saison gekrönt werden.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  David Bode, ab 31.Min. Paula Weber

Verteidigung: Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer, Viktor Bonhorst und Jakob Filser

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Paul Geier, Florian Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Felix Pietsch und Theo Mavric

 

Tore ERSCO:

0:1       Theo Wallek / Moritz Mayer / Tizian Fürst

0:2       Michi Wonneberger / Tizian Fürst

0:3       Florian Kurz / Michi Worch

0:4       Leon Fertl / Michi Wonneberger / Moritz Mayer

0:5       Michi Wonneberger

0:6       Viktor Bonhorst / Tizian Fürst

1:7       Moritz Mayer

2:8       Michi Wonneberger

3:9       Paul Geier / Michi Worch

3:10     Theo Wallek / Michi Wonneberger / Louis Schirmer

 


Spielbericht: Knaben – EA Schongau 8:1 (2:0/3:1/3:0)

 

Zu ungewohnter Zeit am Donnerstagabend empfingen unsere Knaben zum Bezirksliga-Spitzenspiel den Tabellenzweiten aus Schongau. Auch wenn es sportlich um nichts mehr ging und das ERSCO-Team bereits als Gruppensieger feststand, wollte die Mannschaft im Hinblick auf ein Wiedersehen in 2 Wochen beim Turnier um die Bezirksligameisterschaft ein Zeichen setzen.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, so konnten sich auch unsere Keeper Paula und in der 2.Spielhälfte David mehrfach auszeichnen. Es dauerte 10 Minuten bis die Hausherren in Unterzahl in Führung gingen, als Michi Wonneberger zum Solo ansetzte und dies zur verdienten Führung abschloss. Das Tor gab unserem Team Sicherheit und man bekam die schnellen Schongauer besser in den Griff. Das Chancenplus für unsere Jungs wurde immer größer, sie scheiterten aber leider sehr oft am besten Schongauer zwischen den Pfosten. Erstmals in dieser Saison klappte auch das Überzahlspiel wie im Training geübt und so entstand zum Drittelende das 2:0, als Louis mustergültig Tizian in Szene setzte, dessen Abpraller dann wiederum Michi Wonneberger verwertete.

Auch im 2.Abschnitt war die Spielfreue bei allen drei Ottobrunner Sturmreihen groß und man kreierte immer wieder beste Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutze Flo als er einen Rebound von Kilian zum 3:0 verwertete. Leider führte dieser Treffer zu kurzer Leichtsinnigkeit in der Abwehr, was die Schongauer sofort mit dem Gegentreffer bestraften. Deren Freude währte aber nicht lange, denn Kilian stellte mit einer schönen Einzelleistung den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. Ein weiteres Überzahlspiel nutze Tizian, der im Stile eines Torjägers bei Moritz Schlagschuss von der Blauen richtig stand und zum Pausenstand von 5:1 einnetzte.

 

Die spielerische Überlegenheit unserer Knaben wurde im 3.Drittel immer größer, auch das durch den Fönsturm weich gewordene Eis machte sich bei den nur mit 11 Feldspielern angereisten Gästen bemerkbar. So musste der Schongauer Goalie immer wieder Glanzparaden zeigen, manchmal auch mit dem Glück des Tüchtigen, als insgesamt 4 Mal der Pfosten des Gästegehäuses klingelte. Wiederum die 3.Reihe durchbrach die torlose Zeit als Kilian aus kurzer Distanz das 6:1 erzielte. In den letzten beiden Spielminuten dann noch 2 weitere Treffer unserer Jungs: Erst leitete Tizian den 3.Treffer von Michi Wonneberger an diesem Abend ein und dann schloss Moritz noch ein schönes Solo zum 8:1 Endstand ab.

 

Alles in allem sahen wir heute das beste Saisonspiel unserer Knaben, die über die Saison eine tolle Entwicklung sowohl im spielerischen Bereich als auch als Mannschaft genommen haben. Großes Kompliment an die Jungs und natürlich auch die Mädels: Es macht wirklich Spaß, euch zuzusehen!

 

Jetzt gilt es, beim Auswärtsspiel in FFB nach den Faschingsferien die weiße Weste zu behalten und dann diese Leistung beim Meisterschaftsturnier zu zeigen.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor: Paula Weber, ab 31.Minute David Bode

Verteidigung: Leon Fertl, Moritz Mayer, Laurin Dusel, Louis Schirmer

Sturm: Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Michi Worch, Cosmo Burghardt, Christopher Vogel, Kilian Doppler und

Felix Pietsch

 

Tore ERSCO:

1:0       Michi Wonneberger

2:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Louis Schirmer

3:0       Florian Kurz / Kilian Doppler / Cosmo Burghardt

4:1       Kilian Doppler

5:1       Tizian Fürst / Moritz Mayer

6:1       Kilian Doppler

7:1       Michi Wonneberger / Tizian Fürst

8:1       Moritz Mayer

 


Knaben – ESC München 7:1 (3:1/2:0/2:0)

 

Bei sommerlichen Temperaturen und dadurch leider sehr schwierigen Eisbedingungen empfingen unsere Knaben heute den ESC München zum 4. und letzten Aufeinandertreffen dieser Saison.

 

Gleich von Beginn war klar zu sehen, dass die ERSCO-Jungs ihre Erfolgsserie mit einem deutlichen Heimsieg fortsetzen wollen und nicht wieder bis zum Schluss zittern möchten, wie beim letzten Vergleich im Schneetreiben von München. Und so machte die 1.Reihe gleich ernst und nach 55 Sekunden zappelte der Puck erstmals im Netz der Gäste. Michi Wonneberger verwertete seinen eigenen Rebound nach einem Pass von Theo zur Führung. 5 Minuten später dann ein Schlagschuss von der Blauen von Moritz mustergültig vorbereitet von Laurin zum 2:0. Die Gäste wurden von allen drei Ottobrunner Reihen im eigenen Drittel eingeschnürt und konnten sich oft nur mit Befreiungen gegen den Tordrang der Heimmannschaft wehren. Es dauerte bis zur 13.Minute ehe Theo perfekt in Szene gesetzt von Laurin und Michi Wonneberger zum 3.Mal Torjubel auslöste. Durch einen kurzen Blackout unserer Abwehr kamen die Gäste am Ende des Drittels leider noch zu einem Konter, den auch der bis dahin beschäftigungslose David nicht parieren konnte, so dass man mit einer 3:1-Führung in die 1.Pause ging.

Auch im 2.Spielabschnitt änderte sich am Verlauf der Begegnung nichts. Trotz weichem Eis und stellenweiser Pfützen versuchten unsere Jungs den Gegner auszuspielen, suchten immer wieder den besser postierten Mitspieler und machten durchgehend Druck auf’s Münchner Tor. Dass es sehr schwer ist gegen Teams, die mit 5 Mann vor dem eigenen Tor verteidigen, weiß unser Team seit dieser Saison zur Genüge. So mussten die Zuschauer bis zu einer Unterzahlsituation unserer Mannschaft warten, in der Tizian einen von Michi Wonneberger eingeleiteten Angriff sicher abschloss und damit endlich den 4.Treffer markierte. Nach einer Einzelaktion von Felix Pietsch fiel kurz vor Ende des 2.Drittels auch noch der mehr als verdiente 5:1 Zwischenstand.

 

Im letzten Drittel merkte man beiden Kontrahenten an, dass es heute einfach viel zu warm für gutes und vor allem lauffreudiges Eishockey war. Jeder Schritt fiel jetzt schwer und manchmal fehlte dann einfach die nötige Kraft und Konzentration. Michi Worch nahm sich noch einmal ein Herz, überspielte drei Münchner und verwandelte souverän zum 6:1, den Schlusspunkt setzte Michi Wonneberger wenige Minuten vor dem Ende.

 

Am Ende steht ein weiterer souveräner Heimsieg und schon am kommenden Donnerstag treffen unsere Jungs im Nachholspiel auf den Tabellenzweiten aus Schongau im Stadion am Haidgraben, dann zum Glück um 18:30 Uhr abends, was der Garant für deutlich bessere Eisbedingungen sein sollte.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  David Bode ab 31.Minute Savannah Caunits

Verteidigung:   Moritz Mayer, Leon Fertl, Viktor Bonhorst und Laurin Dusel

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Felix Auner, Florian Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Cosmo Burghardt,

                        Felix Pietsch und Kilian Doppler

 

Tore ERSCO:

1:0       Michi Wonneberger / Theo Wallek

2:0       Moritz Mayer / Laurin Dusel 

3:0       Theo Wallek / Michi Wonneberger / Laurin Dusel

4:1       Tizian Fürst / Michi Wonneberger

5:1       Felix Pietsch

6:1       Michi Worch

7:1       Michi Wonneberger

 


Knaben – EV Fürstenfeldbruck 5:1 (1:1/2:0/2:0)

 

Ein stimmungsvolles und spannendes Spiel erlebten die vielen Besucher beim heutigen Duell unserer Knaben mit den Gästen aus Fürstenfeldbruck, die am Vortag durch ihren Heimsieg gegen Schongau das Rennen um den 2.Rang wieder spannend gemacht haben.

Von Beginn an war zu erkennen, dass dieses Spiel wenig mit dem gestrigen Vergleich gegen Dachau gemein hat und unsere Jungs heute wirklich ihr ganzes Können zeigen müssen, um am Ende das Eis als Sieger zu verlassen.

 

Die Fürstenfeldbrucker legten gleich gut los und suchten – angetrieben von einem lautstarken Eltern-Fanclub – immer wieder den hohen Mann an unserer blauen Linie. Mit diesem taktischen Mittel und den daraus resultierenden gefährlichen Kontern hatte unsere Abwehr so ihre Probleme, so dass Paula immer wieder ihr Können zeigen musste. In der 6.Minute war aber dann auch unsere stark spielende Torfrau geschlagen, als ein eher harmloser Schuss von der blauen Linie durch unsere eigene Verteidigung unglücklich abgefälscht wurde und auf einmal im Netz zappelte. Von diesem Schock musste sich die Mannschaft erst einmal erholen und man konnte sehen, dass unsere Jungs ihre Probleme mit der körperlich starken und läuferisch ebenbürtigen Abwehr der Gäste hatte. Es dauerte bis zur 13.Spielminute ehe Michi Wonneberger auf Zuspiel von Theo und Tizian den Bann brach und den vielumjubelten Ausgleich erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die 1.Pause, in der die Coaches nochmal die Gelegenheit nutzen und den ein oder anderen schläfrig wirkenden Akteur im ERSCO-Dress aufrüttelten.

 

Und so stürmte das Team gleich von Beginn des 2.Spielabschnitts auf das Brucker Tor, angetrieben von den Ottobrunner Eltern, die die 1.Pause ebenso nutzten, um sich mit allerhand Fanartikel auszustatten und dem Gäste-Fanclub auch außerhalb des Eis Paroli zu bieten. Diesmal war es Kapitän Theo Wallek, der den Abpraller ins Tor stocherte, nachdem der starke Goalie aus FFB den Schuss von Michi Wonneberger noch abwehren konnte. Und kurz darauf schloss Michi Wonneberger in Unterzahl eine schöne Kombination mit Theo und Felix Pietsch ab und stellte damit den 2-Tore-Vorsprung zur 2.Drittelpause her.

 

Im letzten Drittel dominierten die Hausherren jetzt klar das Geschehen, schnürten den Gegner immer wieder in dessen Zone ein und kamen so zu besten Chancen. Doch die Gäste gaben nicht auf und versuchten ihrerseits nochmal alles, um ins Spiel zurückzukommen. Das bei diesem Eifer die ein oder andere Strafzeit auf beiden Seiten ausgesprochen wurde, war eher dem knappen Resultat als einer unfairen Spielweise einer der beiden Kontrahenten geschuldet. Eine dieser Überzahlsituationen nutzte dann Tizian, der optimal von seinen Sturmpartnern Theo und Michi Wonneberger freigespielt wurde und den Puck unter die Latte schlenzte. Damit war das Spiel letztendlich entschieden, denn langsam war den Fürstenfeldbruckern auch die Anstrengung des Vortags anzusehen. Als  Flo kurz darauf den Rebound nach Leons Schlagschuss von der Blauen zum verdienten 5:1 Endstand verwertete, war der Sieg endgültig unter Dach und Fach gebracht.

 

Mit der La-Ola vor den Eltern-Fans ließ sich die Mannschaft gebührend und vollkommen zu Recht feiern, an dieser Stelle auch ein Kompliment an das Gäste-Team, die in einem guten Knabenspiel mit hohem Tempo wirklich alles gaben und es unseren Knaben sehr schwer machten.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  Paula Weber, David Bode

Verteidigung:   Leon Fertl, Moritz Mayer, Louis Schirmer, Felix Pietsch, Viktor Bonhorst

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Michi Worch, Felix Auner, Christopher Vogel, Kilian Doppler und

                        Toni Platzer

                                                                                                                        

Tore ERSCO:

1:1       Michi Wonneberger/ Theo Wallek/ Tizian Fürst

2:1       Theo Wallek / Michi Wonneberger

3:1       Michi Wonnerberger / Theo Wallek / Felix Pietsch

4:1       Tizian Fürst / Michi Wonneberger / Theo Wallek

5:1       Florian Kurz / Leon Fertl

 


ESV Dachau - Knaben 1:9 (0:4/0:2/1:3)

 

Zum letzten Aufeinandertreffen mit den Woodpeckers reisten unsere Knaben am heutigen Samstag nach Dachau. Ihr Debut im Knabenkader gaben die Brüder Vincent und Jakob Hausenberger, die ebenso wie Basti Holzapfel aus dem Kleinschülerteam heute hochspielen durften und alle drei eine klasse Leistung zeigten.

 

Von Anfang an dominierten die ERSCO-Jungs die Partie und schon nach 5 Minuten stand eine 0:2 Führung auf der Anzeigentafel. Immer wieder liefen die Ottobrunner an, scheiterten aber oft an der vielbeinigen Dachauer Abwehr. Insgesamt wirkten die Gastgeber viel stabiler und aggressiver als noch in der Vorwoche beim 35:1 Heimsieg. Nach zwei weiteren Treffern und einer souveränen Abwehrleistung ging es mit einem deutlichen 0:4 zum 1.Mal in die Pause.

 

Auch im 2.Spielabschnitt das gleiche Bild: Viele Angriffsbemühungen auf Seiten der Mannen um Kapitän Theo Wallek, aber leider viele Unkonzentriertheiten im Abschluss oder beim entscheidenden Pass und manchmal auch ein wenig zu viel Eigensinn. So kassierten die tapfer kämpfenden Gastgeber nur zwei weitere Gegentreffer im Mitteldrittel und wurden damit für ihren Einsatzwillen belohnt.

Auch in den letzten 20 Minuten dominierte unser Team das Spiel klar, ohne die erspielten Chancen auch konsequent zu nutzen. Drei weitere Tore und leider eine kurze Tiefschlafphase, die den verdienten Shutout zunichte machte, standen am Ende am Tableau und damit ein 1:9 Auswärtssieg, mit dem durch die gleichzeitige Niederlage des 1.Verfolgers aus Schongau in Fürstenfeldbruck der Gruppensieg schon besiegelt wurde.

 

Jetzt gilt es, die Saison ohne Punktverlust (außer am grünen Tisch) abzuschließen und damit voller Selbstvertrauen und in Bestbesetzung zum Meisterschaftsturnier der Bezirksliga Mitte März zu fahren.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                 Paula Weber

Verteidigung:  Moritz Mayer, Marvin Müller, Felix Pietsch und Theo Wallek

Sturm:            Jakob Hausenberger, Tizian Fürst, Vincent Hausenberger, Florian Kurz, Basti Hausenberger, Kilian Doppler, Michi Worch,

                      Christopher Vogel und Viktor Bonhorst

 

Tore ERSCO:

0:1       Tizian Fürst / Jakob Hausenberger

0:2       Basti Holzapfel / Felix Pietsch / Theo Wallek

0:3       Moritz Mayer

0:4       Jakob Hausenberger

0:5       Tizian Fürst

0:6       Viktor Bonhorst / Kilian Doppler / Theo Wallek

0:7       Florian Kurz / Michi Worch

0:8       Michi Worch / Florian Kurz

1:9       Moritz Mayer / Basti Holzapfel / Viktor Bonhorst

 


Spielbericht: Knaben – ESV Dachau 35:1 (11:0/ 15:0/9:1)

 

Zum heutigen Heimspiel empfingen unsere Knaben das Tabellenschlusslicht aus Dachau.

 

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Unsere Jungs waren ihren Gegnern mehr als eine Klasse überlegen und so musste der Dachauer Keeper im 2-Minuten-Takt hinter sich greifen.

 

Ein großes Lob an unsere ersatzgeschwächten Gäste, die trotzdem aufopferungsvoll kämpften und sich den Ehrentreffer redlich verdienten.

Für unsere Knabenmannschaft gilt weiterhin, sich auf den Saisonhöhepunkt – dem Abschlussturnier um die Bezirksligameisterschaft – zu konzentrieren und im Training Vollgas zu geben, um auch gegen stärkere Gegner zu bestehen.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                     Paula Weber  ab 30.Minute Savannah Caunits

Verteidigung:      Moritz Mayer (2 Tore / 2 Assists), Leon Fertl (1/1), Louis Schirmer (2/1), Laurin Dusel (0/1), Franz von Gaisberg und

                           Marvin Müller

Sturm:                Michi Wonneberger (10/11), Theo Wallek (3/3), Tizian Fürst (5/6), Florian Kurz (9/6), Felix Pietsch (0/4), Killian Doppler (1/2),

                          Christopher Vogel (0/2) und Viktor Bonhorst (2/0)

 


EA Schongau - Knaben 1:3 (1:1/0:2/0:0)

 

Zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten reisten unsere Knaben in den Eistempel von Schongau, wo es galt, die Tabellenführung zu sichern und den Abstand weiter zu vergrößern.

 

Dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde, war schon nach wenigen Minuten klar, denn die Gastgeber zeigten vom Eröffnungsbully an, dass sie die Punkte mit großem Einsatz und hoher Laufbereitschaft gerne erkämpfen wollen. So entwickelte sich ein schnelles Knabenspiel mit Chancen auf beiden Seiten, zwar konnten sich die ERSCO-Schützlinge ein optisches Übergewicht erspielen, ließen sich im Angriffsdrittel aber von der sehr gut formierten Abwehr der Gastgeber immer wieder nach außen drängen, von wo aus die abgegebenen Schüsse leichte Beute für den starken Schongauer Keeper wurden.

 

Auch die Referees machten sich bemerkbar und pfiffen von Beginn an auch die kleinste Berührung, so dass unser Team gleich mehrmals in Unterzahl spielen musste. Eine dieser 4 gegen 5 Situationen führte dann auch zum Führungstreffer der Schongauer, die eine Unachtsamkeit in unserer Verteidigung nutzten und den Puck irgendwie in Davids Tor bugsierten. Alle Ausgleichsversuche scheiterten an der fehlenden Konzentration beim Abspiel und leider auch manchmal an sehr eigensinnigen Aktionen, die man so von unseren Knaben eigentlich nicht kennt. So sah es schon nach einer Pausenführung für die jungen Mammuts aus, als 12 Sekunden vor Drittelende Michi Wonneberger die Scheibe an der Bande zu Leon zurückspielte, der mit einem Schlagschuss von der blauen Linie das Glück des Tüchtigen hatte, als ein Schongauer Schläger den Puck unhaltbar für seinen eigenen Goalie abfälschte.

 

Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken und einer deutlichen Traineransprache in den Ohren kamen ganz andere Ottobrunner aus der Kabine. Immer wieder drückten sie jetzt den Gegner ins eigene Drittel, erspielten sich deutlich mehr Chancen, wenn auch die starke Abwehrleistung der Gegner einen erfolgreichen Abschluss sehr schwer machte. So dauerte es bis zur 14.Minute ehe Tizian ein Zuspiel von Theo nutzte und den Puck zwischen den Schienen des Torwarts irgendwie über die Linie drückte. Und nur 5 Minuten später war es wieder die 1.Sturmreihe, die erfolgreich war, diesmal bereiteten Theo und Michi Wonneberger vor und Tizian vollendete unhaltbar unter die Latte. Mit dieser 1:3-Führung ging es in die 2.Pause und auch im 3.Drittel waren die ERSCO-Jungs das bessere Team. Allerdings konnten sie den Sack mit einem 4.Treffer einfach nicht zu machen, so dass die Schongauer mit ihren schnellen Kontern das sicher gehütete Tor von David immer wieder in Gefahr brachten. Doch der ließ, genauso wie sein Gegenüber, im Verbund mit seiner Abwehr keine weiteren Treffer mehr zu, so dass am Ende ein verdienter 1:3 Auswärtserfolg auf der Anzeigentafel stand.

 

Mit einem Arbeitssieg vergrößerten die Knaben ihre Tabellenführung auf 7 Minuspunkte bei 3 Spielen weniger als Schongau und steuern somit auf einen klaren Gruppensieg zu. Nach dem spielfreien kommenden Wochenende steht ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Dachau auf dem Programm.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                 David Bode

Verteidigung:  Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer und Laurin Dusel

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Felix Pietsch, Michi Worch, Christopher Vogel, Viktor Bonhorst und

                       Kilian Doppler

 

Tore ERSCO:

1:1       Leon Fertl  / Michi Wonneberger

1:2       Tizian Fürst / Theo Wallek

1:3       Tizian Fürst / Michi Wonneberger / Theo Wallek

 


Spielbericht: ESC München - Knaben 2:3 (0:1/1:1/1:1)

 

Am Freitag den 13. reisten die Knaben ins Münchner Weststadion und standen dort dem Eissportclub aus der Landeshauptstadt gegenüber, den man in den bisherigen Begegnungen zweimal besiegen konnte, sich aber beide Male schwertat.

 

Und diese Serie setzte sich fort: vom Eröffnungsbully an dominierten die Ottobrunner die Partie, konnten aber ihre drückende läuferische und technische Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Immer wieder warfen sich die ESCler in die Schüsse oder brachten einen Schläger oder Schlittschuh in den letzten Pass vor dem Tor, andererseits fehlte den Mannen um Kapitän Theo Wallek auch das letzte Quentchen Entschlossenheit und vor allem Genauigkeit im Abschluss. So dauerte es bis zur 15.Spielminute ehe die 1.Reihe den Führungstreffer erzielte, als Tizian den frei vor dem Tor stehenden Michi Wonneberger in Szene setzte und der das 0:1 erzielte. Mit diesem Spielstand ging es auch erstmalig in die Kabine und als man nach der Pause wieder auf’s Eis zurückkehrte, begann es aus dem Münchner Nachthimmel zu schneien. Von nun an mühten sich die ERSCO-Schützlinge nicht nur gegen das ESC-Team sondern auch noch gegen das stumpfe, schneebedeckte Eis. Es dauerte bis zur 9.Minute des 2.Drittels als Flo ein Bully im gegnerischen Drittel zurück an die blaue Linie spielte von wo aus Louis mit einem platzierten und harten Handgelenkschuss dem Keeper der Gastgeber keine Chance ließ. Doch die Hauptstädter schlugen zurück und nutzten eine Überzahlsituation, in der die Ottobrunner leider viel zu offensiv agierten, zum Anschlusstreffer. Mit der knappen 1:2-Führung ging es zum 2.Mal in die Pause, in der der Schneefall nochmal zunahm.

 

Das Spiel litt unter den immer schwieriger werdenden äußeren Bedingungen und unsere Jungs versuchten die Situationen leider zu oft spielerisch zu lösen anstatt wie vom Trainerteam vorgegeben die Scheibe tief ins Angriffsdrittel zu spielen und nachzugehen. Eine – sehr freundlich formuliert – äußerst umstrittene Strafzeit gegen den ERSCO eröffnete den Münchner erneut die Gelegenheit zum Ausgleich, die sie auch prompt zum 2:2 nutzten.

 

Doch mit der notwendigen Wut im Bauch erzielte Michi Worch im direkten Gegenzug das völlig verdiente 2:3 und brachte somit den Jubel der Hausherren schnell zum Verstummen.

 

Die Ottobrunner drängten auf die Entscheidung doch auch als der Goalie der Gastgeber in der Schlussminute einem 6.Feldspieler geopfert wurde, verpassten sie Gelegenheit den Sack zu zu machen.

 

Alles in allem war der knappe Sieg sicher mehr als verdient und aufgrund der Spielanteile deutlich zu niedrig. Das Team muss versuchen in den kommenden Wochen auch gegen vermeintlich schwächere Gegner die Konzentration hoch zu halten, um zum Saisonhöhepunkt Anfang März top in Form zu sein.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  Paula Weber, ab 30.Min. David Bode

Verteidigung:  Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer, Laurin Dusel, Noel Caunitz und Felix Pietsch

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Felix Auner, Flo Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Kilian Doppler und

                       Cosmo Burghart

 

Tore ERSCO:

0:1       Michi Wonneberger / Tizian Fürst

0:2       Louis Schirmer / Flo Kurz

2:3       Michi Worch    

 

 


Spielbericht:    Knaben – ESV Dachau 20:0 (4:0/ 9:0/7:0)

 

Zum letzten Spiel des Jahres empfingen unsere Knaben heute das Tabellenschlusslicht aus Dachau. Von Beginn kannte das Spiel nur eine Richtung und zwar auf das Tor unserer Gäste, die in allen Belangen mehr als eine Klasse unterlegen waren.

 

Das ERSCO-Team begann sehr unkonzentriert und fahrig, die Pässe wurden größtenteils sehr ungenau gespielt und auch bei der Passannahme rutschte immer wieder der Puck durch. So dauerte es bis zur 9.Minute bis die 1.Reihe den Torreigen eröffnete. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Die Dachauer waren durchgehend in ihr eigenes Drittel gedrängt, Paula und Savannah teilten sich den Shutout an einem ruhigen Sonntagmittag im Ottobrunner Tor und trotz schlechter Chancenverwertung und deutlichem Verbesserungspotential im Zusammenspiel erzielten die Jungs 20 Treffer und sicherten somit die unangefochtene Tabellenführung zum Jahreswechsel.

 

8 Spiele – 8 Siege lautet die Bilanz der Knaben zur Hälfte der Saison. Schon jetzt geht der Blick in Richtung Endturnier der Bezirksliga im März und dem erhofften Landesliga-Aufstieg.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                   Paula Weber  ab 31.Minute Savannah Caunits

Verteidigung:    Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer und Laurin Dusel

Sturm:              Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Michi Worch, Killian Doppler, Marvin Müller, Cosmo Burghardt und

                         Viktor Bonhorst

 

Tore ERSCO:

1:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Theo Wallek

2:0       Michi Wonneberger / Theo Wallek

3:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Moritz Mayer

4:0       Moritz Mayer

5:0       Leon Fertl

6:0       Tizian Fürst / Theo Wallek

7:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Laurin Dusel

8:0       Leon Fertl / Florian Kurz

9:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Theo Wallek

10:0     Leon Fertl / Moritz Mayer / Florian Kurz

11:0     Viktor Bonhorst / Florian Kurz / Michi Worch

12:0     Cosmo Burghardt / Kilian Doppler

13:0     Cosmo Burghardt / Moritz Mayer / Kilian Doppler

14:0     Leon Fertl

15:0     Kilian Doppler / Louis Schirmer / Marvin Müller

16:0     Moritz Mayer

17:0     Michi Wonneberger / Tizian Fürst

18:0     Michi Wonneberger / Theo Wallek / Tizian Fürst

19:0     Moritz Mayer / Killian Doppler

20:0     Moritz Mayer

 


Spielbericht: Knaben – ESC München 5:1 (2:0/2:1/1:0)

 

Im Rückspiel gegen das Team aus der Landeshauptstadt wiederholte sich Eindruck der Vorwoche: Die ERSCO-Jungs waren ihren Kontrahenten läuferisch und technisch deutlich überlegen, taten sich diesmal aber mit der vielbeinigen und kampfstarken Abwehr aus München noch ein wenig schwerer als vergangenen Sonntag.

 

Konnte man sich da eine Vielzahl hochkarätiger Einschussmöglichkeiten erspielen so war diesmal das Kombinationsspiel der Ottobrunner viel unpräziser und konnte dadurch immer wieder erfolgreich gestört werden. Auch in Sachen Spritzigkeit und Tempo merkte man, dass viele der ERSCO-Jungs für Anfang Dezember schon reichlich Spiele in den Knochen stecken haben, sei es durch die Doppellizenz mit Klostersee, Hochspielen zu den Schülern bzw. Einsatz der Kleinschüler im Knabenteam oder auch durch den Einsatz beim BEV-Stützpunktturnier tags zuvor in Füssen, bei dem alleine 5 ERSCO-Akteure für den Stützpunkt Erding aktiv waren.

 

So sahen die Zuschauer am Haidgraben ein eher zerfahrenes Spiel auch bedingt durch leichten Nieselregen und die dadurch verminderte Eisqualität, bei dem die schönste Aktion des Spiels, ein Solo der Münchner Nummer 15 über das ganze Spielfeld, den 2.Shotout von Paula innerhalb einer Woche verhinderte.

 

Jetzt gilt es nochmal alle Kräfte zu sammeln, um am kommenden Sonntag gegen Dachau einen positiven Jahresabschluss hinzulegen und dann im neuen Jahr mit voller Konzentration das Ziel Bezirksligameisterschaft zu verfolgen.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  Paula Weber

Verteidigung:   Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer, Jakob Filser, Viktor Bonhorst und Laurin Dusel

Sturm:              Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Felix Auner, Florian Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Basti Holzapfel und

                        Anton Platzer

 

Tore ERSCO:

1:0       Theo Wallek / Michi Wonneberger

2:0       Michi Wonneberger   

3:0       Michi Wonneberger / Moritz Mayer

4:0       Theo Wallek / Moritz Mayer / Michi Wonneberger

5:1       Jakob Filser

 


Spielbericht: ESC München - Knaben 0:5 (0:2/0:1/0:2)

 

Zu Gast im eigenen Stadion waren unsere Knaben heute beim ESC München, da der ursprüngliche Termin vor 5 Wochen leider mangels Eis in der Landeshauptstadt nicht stattfinden konnte, einigten sich die Vereine auf den heutigen Nachholtermin am Haidgraben. Ihre Punktspielpremiere im Knabentrikot feierten die beiden Kleinschülerspieler Felix Auner und Basti Holzapfel, die für Ihren Trainingsfleiß belohnt wurden und beide ihre Sache mehr als gut machten.

 

Von Beginn an kannte das Spielgeschehen nur eine Richtung und zwar die auf das Tor des ESC München. Alle drei Reihen des ERSCO zeigten flüssige Kombinationen und erspielten sich zahlreiche Torchancen, die aber immer wieder durch die vielbeinige Münchner Abwehr und die guten Torhüter vereitelt wurden. So dauerte es bis zur 12.Spielminute als Felix den an der blauen Linie freistehenden Louis anspielte und der mit einem fulminanten Handgelenkschuss die Führung erzielte. Nur 90 Sekunden später schloss Theo eine Kombination über Moritz und Michi Wonneberger zum 0:2 ab und das Spiel schien seinen Lauf zu nehmen. Doch die Jungs und Mädels des ESC gaben sich zu keiner Zeit auf, verteidigten ihr Tor tapfer und machten es den Ottobrunnern über die gesamten 60 Minuten schwer, weitere Treffer zu erzielen. Natürlich fehlte auch das ein oder andere Mal ein wenig die Konsequenz und Genauigkeit im Torabschluss, aber erstmalig in dieser Saison spielte das Team um Kapitän Theo Wallek die gesamte Spieldauer konzentriert und zeigte, was im Training immer wieder geübt wird.

 

Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Felix versenkte ein Zuspiel von Leon in den Winkel und krönte somit eine tolle Leistung, Michi Wonneberger drückte zu Beginn des letzten Drittels einen Abpraller von Leon über die Linie und spielte zum Abschluss nochmal Theo vor dem gegnerischen Tor frei, der den Endstand von 0:5 markierte.

 

Schon kommende Woche trifft man wieder im heimischen Stadion auf den gleichen Gegner, dann gilt es, die heute gezeigte Leistung zu wiederholen und die ein oder andere Chance mehr im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                Paula Weber, ab 32.Min. David Bode

Verteidigung: Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer, Sofia Endrizzi, Viktor Bonhorst und Laurin Dusel

Sturm:           Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Felix Auner, Michi Worch, Christopher Vogel, Kilian Doppler, Basti Holzapfel und

                     Cosmo Burghart

 

Tore ERSCO:

0:1       Louis Schirmer / Felix Auner / Michi Worch

0:2       Theo Wallek / Michi Wonneberger / Moritz Mayer 

0:3       Felix Auner / Leon Fertl

0:4       Michi Wonneberger / Leon Fertl / Tizian Fürst

0:5       Theo Wallek / Michi Wonneberger / Moritz Mayer

 


Spielbericht: EV Fürstenfeldbruck - Knaben 3:4 (2:0/0:2/1:2)

 

Mit viel Selbstbewusstsein reiste unsere U14 zum Spiel nach Fürstenfeldbruck, hatte man doch das Hinspiel trotz mäßiger Leistung klar mit 9:3 für sich entschieden. Schnell zeigte sich, dass dies ein wenig zu viel Glauben an die eigene Stärke war, denn die Gastgeber machten vom Eröffnungsbully weg klar, dass sie die Punkte heute nicht kampflos hergeben werden.

 

Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und in der 13.Spielminute gingen die Brucker in Führung, als sie den frei liegenden Puck aus einem Gewühl vor David’s Tor ins Ottobrunner Gehäuse stocherten. Keine Minute später leistete sich unsere Abwehr eine erneute Unsicherheit und schon jubelten die Gastgeber das 2.Mal. In einer kurzen Auszeit versuchte das Trainerduo Birk/Holzapfel die Mannschaft aus dem Tiefschlaf zu holen, was ihnen auch gut gelang. Die restlichen 6 Minuten des 1.Drittels wurde das gegnerische Tor belagert, leider ohne den entsprechenden Torerfolg.

 

Auch im 2.Spielabschnitt waren die ERSCO-Schützlinge deutlich überlegen, gingen aber immer wieder sehr fahrlässig mit besten Torchancen um bzw. scheiterten immer wieder an der vielbeinigen Fürstenfeldbrucker Abwehr und den hervorragenden Torhütern. Es dauerte bis zur 16.Minute ehe Sofia unseren Kapitän Theo mit einem Traumpass von der eigenen blauen Linie alleine auf die Reise schickte und der souverän zum Anschlusstreffer verwandelte. Der Bann schien endgültig gebrochen als 3 Minuten später Michi Wonneberger eine Befreiung von Louis erlief und den Ausgleich erzielte.

 

Wer jedoch erwartete, dass die tapfer kämpfenden Gastgeber im letzten Drittel einbrechen würden und es doch noch eine klare Angelegenheit werden sollte, sah sich schnell getäuscht. Zwar fiel nach 3 Minuten der Führungstreffer durch eine sehenswerte Einzelleistung von Michi Wonneberger, doch die Ottobrunner konnten sich trotz bester Einschussmöglichkeiten nicht entscheidend absetzen und ließen selbst durch Unkonzentriertheiten immer wieder gute Konterchancen zu, die aber allesamt von Torhüterin Paula entschärft werden konnten.

Erst in der 53.Spielminute dann das 2:4, als Flo das Bully im gegnerischen Drittel gewann, die Scheibe zurück zum freistehenden Louis spielte und der mit einem satten Handgelenkschuss den Treffer erzielte. Doch kurz darauf wollten die ERSCO-Jungs in Unterzahl einfach zu viel, liefen vom Bully im eigenen Drittel weg alle nach vorne und ließen Paula mit zwei gegnerischen Stürmern alleine, die prompt zum 3:4 verkürzten. In den verbleibenden vier Spielminuten wurde dann allerdings keine gegnerische Torchance mehr zugelassen, so dass man einen umkämpften und sicherlich auch verdienten 3:4-Erfolg feiern konnte.

 

Kompliment an die Mannschaft des EV Fürstenfeldbruck, die durch enorme Laufbereitschaft und großen Kampfgeist unser Team erstmals wirklich vor ernsthafte Probleme stellte. Das Knabenteam muss in den kommenden Wochen insbesondere an der Chancenausbeute arbeiten und in den nächsten Spielen ab der 1.Spielminute die richtige Einstellung zeigen, dann muss man nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  David Bode, ab 31.Min. Paula Weber

Verteidigung:  Moritz Mayer, Leon Fertl, Louis Schirmer und Sofia Endrizzi

Sturm:           Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Kilian Doppler, Florian Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Viktor Bonhorst und

                      Laurin Dusel.

 

Tore ERSCO:

2:1       Theo Wallek / Sofia Endrizzi

2:2       Michi Wonneberger / Louis Schirmer

2:3       Michi Wonneberger

2:4       Louis Schirmer / Florian Kurz

 


Spielbericht: EA Schongau - Knaben 4:9 (2:4/0:2/2:3)

 

Zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Schongau reisten unsere Knaben am Samstag und schon vor dem Spiel war schnell klar, dass sich die Gastgeber einiges vorgenommen hatten angesichts des klaren 11:2 Heimsiegs der Ottobrunner vor vier Wochen. Theo und Leon, die am Abend bei den Schülern aushelfen mussten, wurden durch Spieler unseres Kooperationspartners aus Grafing ersetzt und schon vom Eröffnungsbully an wurde das Schongauer Tor unter Beschuss genommen.

 

Wer sich allerdings an die Vorwoche in Dachau erinnert sah, als Leo schon nach 50 Sekunden einen tollen Pass von Michi Worch zum 0:1 verwandelte, wurde schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, denn so leicht machten es die Gegner unserer Truppe nicht. Es folgte drei Minuten später der Ausgleich und auch die erneute Führung durch eine beherzte Einzelaktion von Sofia egalisierten die Schongauer binnen weniger Minuten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit deutlichen Chancenvorteilen für unsere Mannschaft, aber Paula musste ihr Tor immer wieder gegen gefährliche Konter verteidigen.

 

Auch im gegnerischen Drittel sahen wir leider ein bekanntes Bild, denn die zahlreichen sehr gefällig herausgespielten Torchancen wurden teils kläglich vergeben. Erst gegen Ende des ersten Spielabschnitts, als Michi Wonneberger einen Schlagschuss von Moritz abfälschte und Louis einen Pass von Tizian souverän abschloss, brachten unsere Jungs und Mädels wieder etwas Zählbares zustande und so endete auch das 1.Drittel beim Stand von 2:4.

 

Nach der Pause schien es so, als würden die Ottobrunner das Spiel besser kontrollieren können, die mit nur 10 Feldspielern angetretenen Schongauer mussten dem hohen Tempo im 1.Drittel auch ein wenig Tribut zollen. Alle drei Reihen kombinierten gefällig und so musste der Keeper des Gastgebers in den ersten sieben Minuten noch zweimal hinter sich greifen, als Michi Wonneberger eine Einzelaktion abschloss und Florian Dierl mustergültig von Michi Worch und Florian Kurz in Szene gesetzt wurde.

 

Aber der Schongauer Trainer machte in der 2.Pause seine Truppe nochmal richtig heiß und so drückten die Allgäuer auf den Anschlusstreffer, der auch zu Beginn des 3.Spielabschnitts gelang. Leo stellte auf Zuspiel von Michi Worch den alten 4-Tore-Abstand wieder her, kurz darauf erkämpften sich die Gastgeber ihren 4.Treffer und versuchten auch gleich nochmal nachzulegen. Die Abwehr um den zur Hälfte des Spiels eingewechselten David stand aber mit ein paar kleinen Wacklern sicher und als Tizian kurz vor Spielende erst das 4:8 und in Überzahl auch noch das 4:9 erzielte (beides Mal auf Zuspiel von Michi Wonneberger und Florian Dierl) war die Messe endgültig gelesen und der ERSCO sicherte sich weitere Punkte im Kampf um den Gruppensieg.

 

Ein temporeiches Knabenspiel endete mit dem verdienten Sieger Ottobrunn und die Fortschritte der Truppe seit der Vorbereitung sind unverkennbar. Wenn jetzt noch vor dem gegnerischen Tor konsequenter und vor allem genauer agiert wird, steuert unser Team souverän auf die Bezirksligameisterschaft zu.

                                                                                                                                 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                Paula Weber, ab 32.Min. David Bode

Verteidigung: Moritz Mayer, Jakob Filser, Louis Schirmer und Sofia Endrizzi

Sturm:           Michi Wonneberger, Florian Dierl, Tizian Fürst, Florian Kurz, Leo Weinzierl, Michi Worch, Christopher Vogel, Viktor Bonhorst,

Laurin Dusel und Kilian Doppler

 

Tore ERSCO:

0:1       Leo Weinzierl / Michi Worch

1:2       Sofia Endrizzi

2:3       Michi Wonneberger / Moritz Mayer

2:4       Louis Schirmer / Tizian Fürst

2:5       Florian Dierl / Michi Worch / Florian Kurz

2:6       Michi Wonneberger

3:7       Leo Weinzierl / Michi Worch

4:8       Tizian Fürst / Michi Wonneberger

4:9       Tizian Fürst / Michi Wonneberger / Florian Dierl

 


Spielbericht: ESV Dachau - Knaben 1:22 (1:7/0:8/0:7)

 

Nachdem die Auswärtspremiere vergangenes Wochenende leider wetterbedingt bzw. wegen fehlendem Eis im Münchner Weststadion ausfallen musste, reisten die Knaben am Samstag schon früh morgens nach Dachau, um sich mit den heimischen Woodpeckers zu messen.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: 60 Minuten fand das Spielgeschehen im Drittel der Dachauer statt, läuferisch und spielerisch waren die Ottobrunner mehr als eine Klasse überlegen und so stand es schon nach 56 Sekunden 0:2 für die ERSCO-Jungs. Eine Unachtsamkeit nutzten die Dachauer zum zwischenzeitlichen 1:3 und somit zum Ehrentreffer, denn ab diesem Zeitpunkt wurde wieder das Dachauer Tor belagert.  

Anfangs agierten die Schützlinge des Trainerduos Holzapfel/Birk teils noch sehr eigensinnig und übersahen oft den besser postierten Mitspieler, aber ab dem 2.Drittel war das Team bemüht, mehr die Scheibe laufen zu lassen als mit der Scheibe selbst zu laufen. Dass manchmal noch die letzte Genauigkeit fehlte oder der falsche Mannschaftskollege angespielt wurde, wird sicher in den nächsten Trainingseinheiten weiter verbessert werden, aber endlich wurde der Kopf hochgenommen und versucht, den Gegner wirklich auszuspielen, nicht nur im Alleingang zu überlaufen. Dadurch waren alle Spieler an den Torerfolgen beteiligt und es hätten mit ein wenig mehr Konsequenz und Genauigkeit vor dem gegnerischen Tor sicher noch mehr als 22 Treffer sein können. Respekt auch an unsere Dachauer Gastgeber, die tapfer 60 Minuten lang ihr Tor verteidigten und sich niemals aufgaben.

Alles in allem ist das Fazit der ersten drei Punktspiele eindeutig: In voller Besetzung und mit voller Konzentration wäre unser Team sicher in der Lage im Mittelfeld der Landesliga mitzuspielen, leider wurde der Aufstieg vergangene Saison verpasst. Es gilt, die Spannung hochzuhalten und im Training weiterhin Gas zu geben.

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor:                  David Bode

Verteidigung: Leon Fertl, Moritz Mayer, Louis Schirmer und Laurin Dusel

Sturm:             Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Kilian Doppler, Michi Worch, Christopher Vogel, Cosmo Burghardt und Marvin Müller

 

Tore ERSCO:

0:1       Michi Wonneberger

0:2       Michi Worch / Killian Doppler

0:3       Michi Wonneberger / Cosmo Burghardt / Leon Fertl

1:4       Leon Fertl

1:5       Marvin Müller / Louis Schirmer / Tizian Fürst

1:6       Theo Wallek / Tizian Fürst

1:7       Louis Schirmer / Michi Worch

1:8       Killian Doppler / Florian Kurz

1:9       Tizian Fürst

1:10     Leon Fertl

1:11     Louis Schirmer / Marvin Müller

1:12     Moritz Mayer

1:13     Michi Worch / Florian Kurz / Killian Doppler

1:14     Michi Wonneberger / Theo Wallek

1:15     Tizian Fürst / Michi Wonneberger

1:16     Tizian Fürst / Michi Wonneberger / Theo Wallek

1:17     Florian Kurz

1:18     Michi Wonnerberger

1:19     Michi Wonnerberger / Leon Fertl

1:20     Tizian Fürst / Michi Wonneberger

1:21     Theo Wallek / Michi Wonneberger

1:22     Louis Schirmer / Cosmo Burghardt

 


Spielbericht: Knaben – EV Fürstenfeldbruck 9:3 (4:0/3:1/2:2)

 

Nach dem gelungenen Auftakt gegen Schongau empfingen unsere Knaben zum 2.Saisonspiel die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck.

Bei strahlendem Sonnenschein und alles andere als winterlichen Temperaturen merkte man von Beginn an, dass beiden Teams das

dadurch bedingte weiche Eis zu schaffen machte und der Puck das ein oder andere Mal hängen blieb. Die Hausherren drückten von der 1.Minute an, doch die Gäste aus Fürstenfeldbruck verteidigten mit viel Geschick und Biss ihr eigenes Tor.

In Unterzahl gelang dann aber doch der 1.Treffer und ab da schien der Bann gebrochen. Die Ottobrunner entwickelten mehr Druck und erzielten drei weitere Treffer zum klaren und auch verdienten 4:0 nach 20 Minuten. Leider versäumten es die Jungs und Mädels des ERSCO in den beiden folgenden Dritteln ihre läuferische und technische Überlegenheit auszuspielen, viel zu oft wurde mit der Scheibe gelaufen anstatt die Scheibe schnell und genau weiterzuspielen. Dadurch machte man es dem Gast aus Fürstenfeldbruck leicht, immer wieder die Angriffsaktionen zu stören oder auch den ein oder anderen gefährlichen Konter zu fahren. Viele Unkonzentriertheiten vor dem gegnerischen Tor und eine gute Leistung des Gästekeepers verhinderten letztendlich ein zweistelliges Ergebnis, vor dem eigenen Tor fehlte immer mal wieder die letzte Konsequenz, so dass Torhüterin Paula Weber unverhofft viel zu tun bekam.

Alles in allem geht der Sieg sicherlich auch in der Höhe in Ordnung, die Mannschaft kann aber deutlich mehr. In den kommenden Wochen gilt

es, das Zusammenspiel und die Laufwege weiter zu verbessen und dann mal in einem Spiel über 60 Minuten zu zeigen, dass diese Mannschaft sicherlich Landesliganiveau hat.

Die nächste Möglichkeit dazu besteht schon kommenden Freitag beim ESC München.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor: Paula

Weber, David Bode

Verteidigung: Leon Fertl, Moritz Mayer, Sofia

Endrizzi, Jakob Filser, Franz von Gaisberg, Marvin Müller

Sturm: Michi

Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Leon Holzner, Viktor

Bonhorst, Christopher Vogel, Kilian Doppler, Cosmo Burghardt und Laurin Dusel

 

Tore ERSCO:

1:0 Michi Wonneberger

2:0 Michi Wonneberger

3:0 Leon Holzner / Florian Kurz

4:0 Michi Wonneberger / Theo Wallek

5:0 Michi Wonneberger

6:0 Leon Holzner

7:1 Tizian Fürst / Michi Wonneberger

8:1 Jakob Filser

9:3 Michi Wonneberger/ Tizian Fürst

 


Spielbericht:  Knaben – EA Schongau 11:2 (6:0/2:1/3:1)

 

Nach intensiver Vorbereitung und den ersten Trainingseinheiten auf heimischen Eis empfingen unsere Knaben den völlig unbekannten Gegner aus Schongau, der mit der Empfehlung eines 12:1 Erfolgs vom ersten Spieltag gegen Dachau nach Ottobrunn reiste.

 

Nach anfänglicher Nervosität fingen sich die mit drei Spielern des Kooperationspartners aus Grafing verstärkten Knaben und dominierten die Partie zusehends. Mit einem Dreifachschlag innerhalb der 9.Spielminute stellte das Team um Kapitän Theo Wallek die Weichen eindeutig auf Sieg. Die körperlich starken Schongauer hatten große Mühe sich vom Druck der läuferisch und technisch deutlich überlegenen Ottobrunner zu lösen, so dass zur ersten Drittelpause ein klares 6:0 auf der Anzeigentafel stand.

Leider blieb ein Teil des Schwungs und der Laufbereitschaft in der Kabine, so dass es den Gästen aus Schongau im 2.Drittel viel besser gelang, die Ottobrunner Angriffsbemühungen zu stören und mit einem Schlittschuh oder Schläger den entscheidenden Pass oder Torschuss zu verhindern. Eine Nachlässigkeit in der Verteidigung führte zum 6:1 und erst zum Ende des Drittels legten die ERSCO-Schützlinge zwei Treffer nach, so dass es mit einem verdienten 8:1 in die Kabine ging.

Auch im letzten Spielabschnitt dominierte die Heimmannschaft das Spielgeschehen eindeutig und erzielte drei weitere Treffer bei einem Gegentor zum letztlich verdienten 11:2 Endstand. Beiden Mannschaften waren die warmen Temperaturen und das damit verbundene weiche Eis deutlich anzusehen, so dass das Tempo zum Ende des Spiels immer mehr verflachte.

 

Alles in allem ein gelungener Auftakt in die neue Saison, jetzt gilt es im Training weiterhin hart zu arbeiten und die Leistung am kommenden Sonntag gegen Fürstenfeldbruck zu bestätigen.

 

 

Es spielten für den ERSCO:

Tor: David Bode, ab 31.Minute Paula Weber

Verteidigung: Maximilian Böhm, Moritz Mayer, Sofia Endrizzi, Louis Schirmer

Sturm: Michi Wonneberger, Theo Wallek, Tizian Fürst, Florian Kurz, Michi Worch, Christopher Vogel, Leander Ruß, Leon Fertl und Jakob Filser

 

Tore ERSCO:

1:0       Louis Schirmer / Christopher Vogel / Florian Kurz

2:0       Leander Ruß / Jakob Filser / Leon Fertl

3:0       Michi Wonneberger / Theo Wallek

4:0       Michi Wonneberger / Theo Wallek / Tizian Fürst

5:0       Leander Ruß / Jakob Filser

6:0       Michi Wonneberger / Tizian Fürst

7:1       Theo Wallek / Tizian Fürst / Louis Schirmer

8:1       Michi Wonneberger / Tizian Fürst / Louis Schirmer

9:1       Michi Wonneberger

10:1     Michi Wonneberger

11:2     Moritz Mayer

 


Spielbericht:  SG Dorfen/Gebensbach – Knaben 2:6 (2:0/0:4/0:2)

 

Nach zwei deutlichen Niederlagen zum Saisonauftakt bei den höherklassigen Gegnern aus Klostersee und Miesbach, bei denen das ERSCO-Knabenteam beides Mal leider auf einige Schlüsselspieler verzichten musste, reiste die Mannschaft um Kapitän Theo Wallek diesmal fast komplett nach Dorfen, um sich mit der dortigen Spielgemeinschaft zu messen.

 

Gleich zu Beginn entwickelten die Jungs und Mädels mächtig Druck auf das gegnerische Tor, leider jedoch ohne zählbaren Erfolg. Oft ging der letzte entscheidende Pass am Mitspieler vorbei oder es fehlte einfach der nötige Druck am Schläger, um den Puck im gegnerischen Tor zu versenken. Und so kam es, wie es kommen musste: Nachlässigkeiten schlichen sich ein, das Spiel plätscherte immer mehr vor sich hin und wie aus dem Nichts gingen die Hausherren vollkommen überraschend in Führung. Kurz darauf fiel sogar noch das 2:0, als in Unterzahl ein Bully im eigenen Drittel verloren ging und der gegnerische Stürmer frei vor Torhüterin Paula Weber zum Schuss kam. Mit diesem Spielstand ging es in die 1.Pause, die offensichtlich von unserem Trainerduo Klaus Birk und Erich Holzapfel gut genutzt wurde.

 

Noch mit der deutlichen Ansage der Coaches im Ohr zeigten die Knaben ab dem 2.Drittel, was sie wirklich können. Auf einmal klappte das aggressive Forechecking, immer wieder wurde der Gegner in dessen Drittel eingeschnürt und auch der Torabschluss funktionierte deutlich besser. Innerhalb von wenigen Minuten wurde die Partie gedreht und der ERSCO führte mit 3:2, kurz vor der 2.Drittelpause fiel sogar noch das mehr als gerechte 4:2.

Im letzten Spielabschnitt mühte sich das Team, das Ergebnis weiter zu erhöhen, doch insbesondere das Passspiel war noch zu ungenau. Zweimal durften die Ottobrunner noch zum verdienten Endstand von 2:6 jubeln und somit ihren ersten Saisonsieg einfahren.

 

In den noch verbleibenden drei Wochen bis zum 1.Punktspiel gegen Schongau gilt es, insbesondere das Aufbauspiel zu verbessern und die Leichtsinnsfehler in der eigenen Abwehr abzustellen. Und natürlich von der 1.Minute an Vollgas zu geben, dann muss man auch nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

Das Knabenteam des ERSCO peilt in Bestbesetzung auf jeden Fall den Gruppensieg in der Bezirksliga und damit verbunden das Endturnier um die bayrische Bezirksligameisterschaft an.

 

Es spielten für den ERSCO

Tor: Paula Weber, ab 31.Minute David Bode

Verteidigung: Leon Fertl, Moritz Mayer, Sofia Endrizzi, Louis Schirmer

Sturm: Michi Wonneberger, Theo Wallek, Viktor Bonhorst, Tizian Fürst, Florian Kurz, Michi Worch, Laurin Dusel, Christopher Vogel, Marvin Müller und Kilian Doppler

 

Tore ERSCO:

2:1       M.Worch

2:2       M.Wonneberger/T.Wallek/M.Mayer

2:3       F.Kurz/V.Bohnhorst/T.Fürst

2:4       M.Wonneberger/L.Fertl/K.Doppler

2:5       F.Kurz/M.Worch/M.Mayer

2:6       F.Kurz/T.Fürst/M.Worch

 

 


U14 Knaben 2015-16

Meldeklasse: Bezirksliga Gruppe IV

Knaben | Sonntag, 14.2.2016, 16 Uhr

ESC Holzkirchen - ERSC Ottobrunn: 9:2 (3:2;5:0; 1:0)

Am Sonntag nach den Faschingsferien stand die Partie der Knaben gegen Holzkirchen an.

Die letzten 2 Spiel gegen Holzkirchen hatten unsere Knaben gewonnen und so waren die Gegner gewarnt.

Startschuss war um 16.00Uhr bei klarem Wetter und 5 Grad.

Unsere Ottobrunner kamen gut ins Spiel und so fiel das erste Tor in der 5. Minute durch unseren Kapitän Benedikt Pfeiffer. Die Holzkirchner konterten und nahmen unseren Torwart David Bode unter Beschuss. Nach 8 Minuten hatten Sie Erfolg und konnten ausgleichen. Nur eineinhalb Minuten später trafen Sie erneut und erhöhten auf 2:1. Unsere Knaben wechselten den Torwart auf unsere Torfrau Paula Weber. Auch Sie wurde schwer beschossen und musste den Puk hinter sich sehen, als die Gegner in der 12 Minute erneut trafen. Aber Ottobrunn war wachsam und konnte in der 13 Minute durch einen Treffer von Johannes Lang den Abstand verkürzen . Endstand erstes Drittel 3:2

Das zweite Dritttel startete schnell und wurde immer rauher. Zwar konnte Holzkirchen 5 Tore erzielen, aber die gefahrenen Checks hatten Folgen. Ottobrunn hatte teilweise 3 verletzte Spieler gleichzeitig auf der Bank. In  der 38. Spielminute wurde der Holzkirchner Spieler Paul Greiter aufgrund eines Checks auf Kopf und Nacken mit einer 5 plus Spieldauerstrafe frühzeitig in die Kabine geschickt. Aber unsere Knaben hatten nicht ausreichend etwas entgegenzusetzen und so endete das 2. Drittel mit bitteren 5:0, in der Höhe sicherlich nicht ganz verdient.

Im dritten Drittel wurde von unserer Torfrau Paula Weber wieder auf unseren Tormann David Bode gewechselt. Dieses Drittel war spielerisch zwar ausgeglichen, unsere Spieler konnten viele gute Chancen herausspielen, aber leider landete kein Puck hinter dem gegnerischen Tormann. 4 Minuten vor Schluss traf der ESC Spieler Sebastian Witt zum 7. mal für Holzkirchen in dieser Partie und so endete das dritte Drittel mit 1:0.

Am kommenden Samstag heisst es Heimspiel gegen Moosburg, dem derzeitigen Tabellenführer - toi toi toi

K.Inselkammer


Knaben ERSC Ottobrunn - EV Dingolfing  4: 3 (1:0; 2:1; 1:2)

Samstag, 16.1.16, 17.45 Uhr

Einen wahren Krimi konnten die Zuschauer am Samstag Abend in herrlicher Winterkulisse beim Spiel der Ottobrunner Knaben gegen den EV Dingolfing erleben.

Das Spiel war erst wenige Sekunden alt, als eine schöne Kombination zum schnellen 1:0 führte. In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas und die wenigen Chancen blieben leider ungenutzt.  Nach der Drittelpause kamen dann die mit nur 13 Spielern angetretenen Dingolfinger immer besser ins Spiel und konnten in der 5. Spielminute  das 1:1 erzielen. Doch wie schon im ersten Heimspiel schalteten die Ottobrunner jetzt nochmals einen Gang zu und konnten innerhalb von 3 Minuten durch 2 sehenswerte Tore wieder in Führung gehen. Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich dann beide Mannschaft zahlreiche Chancen, die aber von den gut agierenden Goalies vereitelt wurden. So ging es beim Spielstand von 3:1 in die Kabinen. 

Während sich die Wetterbedingungen zusehens verschlechterten, erwachten die Gäste im letzten Drittel nochmals zu alter Stärke und konnten bereitsin der 4. Spielminute  auf 2: 3 verkürzen. Als dann im Schneesturm fünf Minuten vor dem Ende auch noch das 3:3 fiel, wurden die Ottobrunner Knaben scheinbar aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Eine Umstellung auf zwei Reihen löste  ein wahres Angriffsfeuerwerk aus, das dann in der 57. Spielminute zum vielumjubelten Siegtreffer von Theo Wallek auf  Zuspiel von L. Endrizzi und N. Berlacher führte. 

Somit fand das Wintermärchen ein etwas glückliches, aber verdientes Ende und alles war angerichtet für a g`scheits vom Trainer Thomas Huber spendiertes Kabinenfest bei Leberkäs und Paulaner (Spezi).

Die weiteren Tore:

1:0 Rahic auf Zuspiel von Berlacher

2:1 Wonneberger auf Zuspiel von Kurz

3:1 Lang

D.B.


Sonntag, 10.1.2016, Knaben ERSC Ottobrunn : SG Dachau/Freising  8 : 0 (1:0, 4:0, 3:0)

Das Spiel begann um 12.00 Uhr, unsere Knaben traten mit  20+2 an.

Um es vorweg zu nehmen, das Ergebnis stellt keine wirkliche Überraschung dar,  denn beim Hinspiel gewannen wir mit 18:0, aber gespielt werden muss es auch erst einmal.

Im ersten Drittel wurde also kunterbunt gespielt, und es schien als würden unsere Knaben den Gegner auf die leichte Schulter nehmen.

Erst in der 10. Minute fiel das erste Tor durch einen Alleingang von Theo Wallek. Bei diesem Tor blieb es dann auch im ersten Drittel.

Im zweiten Drittel gelangen bessere Spielstellungen und somit fielen jetzt auch die Tore. Louis Schirmer verwandelte auf Zuspiel von Michael Wonneberger und Florian Kurz, Tizian Fürst verwandelte den Pass von Louis Schirmer, Florian Kurz verwandlete auf Michael Wonneberger und Louis Schirmer und Leo Endrizzi schaffte das nächste Tor. Stand nach diesem Drittel 4:0 bei einem etwas wehrlosen Gegner.

Das dritte Drittel hatte auch noch 3 Tore zu bieten, Michael Wonneberger nach Zuspiel von Tizian Fürst und Florian Kurz, anschließend traf Magnus Hauska nach Zuspiel von Theo Wallek und Leopold Inselkammer. Das letzte Tor diese Spieles erzielte Nils Imhof nach einem Paradepass von Tizian Fürst.

Unser Torwart David Bode hatte also eine weiße Weste, wurde aber wegen einigen einigen Unaufmerksamkeiten bei der Defensivarbeit durchaus auch des öfteren geprüft.

Alle 4 Reihen spielten komplett durch und so kann man von einem echten Mannschaftserfolg sprechen.

Endergebnis 8:0 - noch wollen wir von keiner Serie sprechen, aber es könnte eine werden…..

K.I.


Sieg der Knaben zum Jahresbeginn

Sonntag, 3.1.2016

Knaben ERSC Ottobrunn : ESC Holzkirchen  7 : 3 (1:1, 4:0, 2:2)

Das Abendspiel am dritten Tag des neuen Jahres war mit Spannung erwartet worden. Das Hinspiel in Holzkirchen ging knapp mit 5:4 an uns, dieses war bis dahin die einzige Niederlage, die Holzkirchen in dieser Saison überhaupt hinnehmen musste. Mit Spannung durfte erwartet werden, ob unsere Knaben erneut diese starke Mannschaft schlagen könnte.

Nach schon 3 Minuten erzielten unsere Knaben mit Theo Wallek durch Vorlage von Kilian Doppler und Benedikt Pfeiffer das erste Tor, im ersten Drittel kämpften beide Mannschaften dann auf Augenhöhe bis zum Ausgleichstreffer der Holzkirchner 40 Sekunden vor der Drittelpause.

Die Pause hat unseren Spielern gut getan, nach 10 Minuten im zweiten Drittel begannen sie das gegnerische Tor in Beschuss zu nehmen. Erfolgreich verwandelte Leo Endrizzi nach Vorlage von Leon Fertl und Nick Berlacher. Zwei Minuten später taf Johannes Lang nach einem Pass von Leopold Inselkammer, das dritte Tor in diesem Drittel schoss Florian Kurz mit einem assist von Michi Wonneberger. Und noch eines sollte es geben, das verwandelte wieder Florian Kurz nach einem Doppelpass von Benedikt Pfeiffer und Michi Wonneberger. So endete das 2 Drittel  4:0.

Das dritte Drittel schrie nach Aufholjagd der Gegner, diese setzten auf ihre Torschützen und so fielen in der 3 und 5 Minute zwei Tore durch den gleichen Schützen und assist wie beim ersten Tor. Glücklicherweise konnte die Serie aber wieder durchbrochen werden und unsere Knaben antworteten mit weiteren 2 Treffern: In der 12. Minute durch einen Pass von Leon Fertl auf Nick Berlacher und in der 18. Minute durch einen Strafpenalty, den auch Nick Berlacher verwandelte.

Somit fuhren unsere Knaben im ersten Punktespiel des Jahres ein hervorragendes 7:3 Ergebnis ein! Da sagen wir natürlich herzlichen Glückwunsch - weiter so!!!

K.I.


U14 Knaben am 12. Dezember 2015

ERSCO - EV Moosburg 1:2 (0:0, 0:0, 1:2)

Die Gäste kamen in kleiner Besetzung, das heißt 12 plus ein Torwart! 

Das Spiel startete verhaltend, doch schon bald hatten die Ottobrunner den Puckbesitz auf ihrer Seite! Zwar wurden gute Pässe gespielt und Angriffe gefahren aber der gegnerische Torwart konnte sein Netz sauber halten! Endstand nach dem ersten Drittel 0:0

Das zweite Drittel war gespickt mit Strafzeiten, Moosburg schaffte derer gleich 6, Ottobrunn nur 2! Trotz der wesentlich besseren Puckpräsenz und des Überzahlspiels, gelang es unseren Knaben auch in diesem Drittel nicht zu scoren, Endstand nach dem zweiten Drittel somit 0:0 ! 

Das dritte Drittel brachte die Entscheidung! Moosburg erzielte das erste Tor in der 1. Minute des dritten Drittels, unsere Knaben hielten dagegen und konnten in der 8. Minute den Ausgleich durch unseren Spieler Florian Kurz erzielen. Leider kam es später zu einem gepfiffenen Foul und Moosburg bekam einen Penalty zugesprochen! Unsere Torfrau, die ein gutes Spiel machte, konnte diesen Puck jedoch nicht halten und so endete das Spiel mit einem unglücklichen 2:1

Trotzdem eine gute Leistung !!

K.I.


U14 Knaben: ERSC Ottobrunn - EV Dingolfing 28.11.2015

4: 3  (0:1, 2:0, 2:2)


 

Nach der deutlichen 0:5 Niederlage in Dingolfing am vergangenen Wochenende hatten sich die Knaben des ERSCO für das Rückspiel am Samstag Abend einiges vorgenommen.

Mit Ausnahme von Bene Weinert konnte die Mannschaft in  Bestbesetzung  auflaufen. Von der ersten Minute an spürte man förmlich den Siegeswillen und schnell war klar, dass heute eine in jeder Hinsicht deutlich wachere und dynamischere Mannschaft auf dem Eis stand. Nach und nach erarbeiteten sich die Ottobrunner zahlreiche Chancen, die leider ungenutzt blieben. Aber auch als in der 10. Spielminute des 1. Drittels das 0:1 fiel,  ließen sich die Knaben diesmal nicht beirren und spielten weiter ihr Spiel. Nach dem ersten Wechsel war es dann Michael Wonneberger, der auf Zuspiel von Bene Pfeiffer und Florian Kurz das erlösende erste Tor gegen die scheinbar unbezwingbare Torfrau aus Dingolfing erzielte.

In der Folgezeit gaben die Ottobrunner dann klar den Ton an und konnten durch einen sehenswerten Schlagschuss von Johannes Lang in der 38. Spielminute noch das 2.1 markieren.

Als  in der 43. Spielminute dann auch noch auf Zuspiel von M. Wonnenberger und L. Schirmer   das 3.1 durch Tizian Fürst fiel, schien die Partie schon fast entschieden. Durch eine gelungene Einzelleistung des Spielers mit der Nummer 20 aus Dingolfing erwachten die Gäste jedoch nochmals zu alter Stärke und konnten schließlich 4 Minuten vor dem Ende  sogar das 3.3 erzielen, das den Spielverlauf jedoch in keinster Weise wiederspiegelte.  Wer nun glaubte, dass sich das Ottobrunner Team seinem Schicksal ergab, sah sich getäuscht, denn schon 40 Sekunden später wurde das unermüdliche Anlaufen aufs Dingolfinger Tor mit dem Siegtreffer von Nick Berlacher auf Zuspiel von L. Endrizzi und L. Inselkammer belohnt.

Fazit: Das wohl beste Saisonspiel der Ottobrunner Knaben, das durch eine geschlossene Mannschaftsleistung am Ende zwar mit einem etwas  glücklichen aber  hochverdienten  Sieg belohnt wurde.


Spielbericht der Knaben ERSCO gegen Pfaffenhofen am 25.10.2015

Spiel mit ungewöhnlichem Ausgang

Am Sonntag den 25.10.2015 spielten unsere Knaben Ihr erstes Heimspiel der Saison gegen EC Pfaffenhofen

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Eisbereiter, die ein hervorragendes Eis gefroren haben.
Das Spiel startete um pünktlich um 12Uhr.
Unsere Knaben fackelten nicht lange und so konnte schon nach 45 Sekunden das erste Tor von Nick Berlacher verwandelt werden nach einem Pass von Leo Endrizzi. Die Gegner ließen mit der Nachricht nicht lange auf sich warten und schossen nur 1 1/2 Minuten später den Ausgleich. Weitere 2 Minuten benötigten sie zur Führung, es stand also nach 4 Minuten schon 1:2.  Das erste Drittel hatte zwar keine Tore mehr parat aber die Gegner hatten lautstarke Fans (Eltern) mitgebracht, die alles kommentierten, vor allem die Entscheidungen der Schiedsrichter.
Nach der Pause startete das zweite Drittel in der 3. Minute durch einen Wechselfehler mit einer Strafzeit auf Ottobrunner Seite. Die Gegner konnten die Überzahl nicht nutzen und auch im weiteren Verlauf konnte unsere Torfrau Paula Weber das Netz sauber halten. Der Gegner versuchte es immer wieder aber unsere  Knaben hielten dagegen. Die mitgereiste Elternschar beteiligte sich weiterhin lautstark an allen Aktionen und Entscheidungen. Ausser 2 Strafzeiten auf Pfaffenhofener Seite blieb das 2. Drittel ereignislos.
Nach der 2. Pause schien das Eis gebrochen unsere Knaben trafen gleich 3 mal. Den Ausgleich durch einen Doppelpass von Moritz Rahic auf Magnus Hauska konnte Nick Berlacher punkten. Das 3:2 schoss Benedikt Pfeiffer und das 4: 2 war der Erfolg von einem erneuten Doppelpass Tizian Fürst auf Michael Wonneberger und Florian Kurz verwandelte. Die Gegner hindes hatten andere Aktionen parat, durch einige Strafzeiten waren die Gemüter der Begleiter derart erhitzt, dass der Schiedsrichter 2 Platzverweise aussprechen musste. Lautstark entfernten sich die beiden Gegnereltern und es durfte auf ein Fairplay gehofft werde. Doch gefehlt, die gegnerische Mannschaft antwortete nicht nur unseren Knaben sondern auch dem Schiedsrichter gegenüber mit übertriebener Härte. Als die folgerichtige Strafzeit auf ein Foul folgte, beschloss der Trainer vom EC Pfaffenhofen das Spielfeld zu räumen und das Spiel 3,5 Minuten vor Ende mit der gesammten Mannschaft zu verlassen. Unsere Knaben warteten noch 15 Minuten bis der Trainer das Auslaufprogramm einleitete.
Alles in einem haben unsere Knaben ein ordentliches 4:2 gespielt und durch Ihre ruhige Art deeskaliert, ob es aber sein muss sich mit Kraftausdrücken und Androhungen beschreien zu lassen sei dahin gestellt.
Auf eine Fairplay Saison

K.I


Samstag 24.10.2015 SG Dachau/Freising – ERSC Ottobrunn 0:18 (0:10; 0:1; 0:7)

 

Im dritten Punktspiel der Knaben Bezirksliga mussten die Schützlinge des ERSC Ottobrunn nach Dachau. Von der ersten Minute an war schnell klar, dass die Partie sehr einseitig werden würde. Das Spiel verlief von Anfang an auf das Tor der SG Dachau/Freising. Gleich in der 3. und 5. Minute konnten die Treffer 1 und 2 markiert werden. Es folgte ein Drittel im Getümmel vor dem Tor der SG Dachau/Freising, wobei es immer mal wieder gelang Tore in Kombination oder durch Einzelleistungen zu erzielen. Die SG Dachau/Freising konnte sich einige Male aus ihrem Drittel befreien, wurde aber von der Abwehr der ERSCO Knaben aufmerksam abgefangen.Im 2. Drittel legten die ERSCO Knaben eine ‚Siesta‘ ein. Das Spiel verlief die meiste Zeit weiterhin im gegnerischen Drittel. Die Mannschaft fand aber keine Mittel um die sich vor ihrem Torhüter aufgereihten Spieler der SG Dachau/Freising auszuspielen und zum Torabschluss zu kommen. Viel zu oft wurde versucht mit Distanzschüssen einzunetzen. Dabei blieb die Scheibe entweder im ‚Stau‘ stecken oder endete im Brustschutz des generischen Goalies. So wurde die Scheibe im 2. Abschnitt nur 1 Mal über die Torlinie befördert.Die insgesamt faire Partie verlief im letzten Drittel wieder etwas munterer. Die Sonne zeigte sich und ermunterte die Spieler das ein oder andere schöne Tor zu erzielen. ERSC Ottobrunn: David Bode (Paula Weber), Leopold Inselkammer, Leon Fertl, Theo Wallek, Johannes Lang, Benedikt Pfeiffer, Louis Schirmer, Kilian Doppler, Marvin Müller, Andrei Zinchenko, Nick Berlacher, Leo Endrizzi, Michael Wonneberger, Florian Kurz, Tizian Fürst, Luis Mehlitz, Nils ImhofTorfolge: 0:1 (2:53) Nils Imhof (Kilian Doppler, Leon Fertl); 0:2 (4:22) Florian Kurz (Andrei Zinchenko); 0:3 (7:20) Nick Berlacher (Leopold Inselkammer, Leo Endrizzi; 0:4 (7:44) Tizian Fürst (Florian Kurz, Benedikt Pfeiffer); 0:5 (9:52) Leopold Inselkammer (Nick Berlacher; 0:6 (11:05) Florian Kurz (Tizian Fürst, Michael Wonneberger; 0:7 (11:38) Nils Imhof (Luis Mehlitz); 0:8 (13:36) Andrei Zinchenko (Tizian Fürst); 0:9 (17:10) Leon Fertl; 0:10 (18:46) Louis Schirmer (Michael Wonneberger); 0:11 (32:34) Theo Wallek; 0:12 (44:41) Nils Imhof ( Theo Wallek, Kilian Doppler); 0:13 (45:58) Nick Berlacher (Leo Endrizzi, Leopold Inselkammer; 0:14 (50:43) Leo Endrizzi (Nick Berlacher, Johannes Lang; 0:15 (51:10) Tizian Fürst (Michael Wonneberger, Florian Kurz); 0:16 (53:06) Nick Berlacher; 0:17 (56:13) Leo Endrizzi (Nick Berlacher); 0:18 (58:57) Nils Imhof (Marvin Müller, Kilian DopplerStrafminuten: SG Dachau Freising: 10; ERSC Ottobrunn: 2


Spielbericht der Knaben Mannschaft vom 10.10.2014 bei der Spielvereinigung Dorfen/Gebensbach
SG Dorfen/Gebensbach : ERSCO    4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

Am Samstag startete das erste Punktspiel der Saison unserer Ottobrunner Knaben in Dorfen.
Die bekanntlich kalte Halle empfing uns schon um 9 Uhr, der Spielbeginn war um 10:30 Uhr. Wir waren mit 3 kompletten Reihen sowie 2 Tormännern anwesend. Das Spiel startete verhaltend, beiden Mannschaften war der Saisonbeginn anzumerken. So fiel das erste Tor erst in der 14. Minute. Durch einen Pass von Leopold Inselkammer konnte Nick Berlacher das erste Mal verwandeln und die Führung übernehmen. Nun war der Gegner wach und fuhr Gegenangriffe. Unser Tormann Benedikt Weinert konnte parieren. In der 19. Minute jedoch war der Gegner erfolgreich und somit endete das erste Drittel unentschieden.
Im zweiten Drittel zeigte sich die Mannschaft schon geschlossener. Durch einen Pass von Leo Endrizzi auf Michael Wonneberger konnte Nick Berlacher zum 2 zu 1 aufbessern. Es dauerte 15 Minuten bis der Gegner hierauf eine Antwort fand, doch nur für 3 Minuten, denn dann passte Johannes Lang wieder an Nick Berlacher und unsere Knaben gingen mit einem 2:1 aus dem zweiten Drittel.
Das dritte Drittel stand unter dem Motto "vergebene Chancen". Oft gelang es unseren Knaben vor das gegnerische zu kommen aber das Erreichen des Tornetzes wurde durch Verteidiger oder den starken großen Torwart vereitelt. Unser Tormann David Bode war stark unter Beschuss und konnte entgegenhalten, immer wieder war er im Einsatz und hielt den Kasten sauber. Erst 15 Sekunden vor Schluss gelang Dorfen in einem Nachschuss nach Abprall der Siegestreffer. Endergebnis also 4:3 für Dorfen/Gebensbach
Das erste Spiel der Saison ist also gespielt und verspricht eine spannende Saison.
Auf gehts Buam!

K.I.