U10 Kleinstschüler 2017/18



U10 Kleinstschüler 2016/17

U10: Wutzercup in Moosburg

 

Am Wochenende ging es für unsere U10 zu ihrem nun wirklich letzten Freundschaftsturnier in der Saison 2016/2017 nach Moosburg. Dort wurde der Wutzercup veranstaltet. Gastgeber war der EV Moosburg, mit dabei als Gegner war noch der SE Freising und der TSV Peißenberg.

 

Im ersten Spiel gegen den TSV Peißenberg, die mit nur drei Blöcken antraten, verschlief unsere Mannschaft leider die ersten Minuten und so lagen sie schnell 0:3 zurück. Auch die Ansagen vom Trainer während des Spiels konnten nicht umgesetzt werden, so dass es bei einem Entstand von 1:11 endete.

 

Mit hängenden Köpfen ging die Mannschaft in die Kabine. Dort gab es erst einmal eine ordentlich Ansage vom Trainer, die zum zweiten Spiel gegen den SE Freising dann auch gleich seine Wirkung zeigte. Marco Schupfinger schoss den ERSC zum 1:0. Der Ausgleich kam zwar kurz darauf, doch die kleinen Igel wollten sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen lassen und so spielten sie schöne Pässe, kommunizierten miteinander und dies wurde dann auch belohnt. Weitere Torschützen waren Paul Haffner, Leonhard Wirth, Leo Schneider und Jonas

Guggenhuber. Gefeiert wurde der Sieg fast wie der Turniersieg und mit diesem guten Gefühl bei einem Endstand von 6:1 ging es in die Kabine.

 

Die letzte Partie war gegen die Gastgeber, den EV Moosburg und unsere kleinen Eishockeycracks wollten sich noch einen Sieg holen. Sie spielten ihr Spiel, allerdings kam es auch hier schnell zu einem Rückstand der kaum mehr aufzuholen war. Das Tor von Rufus Heinrich durch einen tollen Pass von Julian Thaumüller konnte ein zu null Endergebnis zwar verhindern, allerdings war leider auch nicht mehr drin und so blieb es dann beim Endstand von 1:5.

 

Der ERSC Ottobrunn fuhr mit einem 3. Platz nach Hause und jeder Spieler durfte sich noch einmal über eine Medaille freuen. Jetzt geht es erst einmal in die Sommerpause um neue Kräfte für die Saison 2017/2018 zu sammeln und im Sommertraining Technik, Ausdauer und Kondition weiter auszuarbeiten. 

 


Kleinstschüler gemeinsam beim Skate-a-thon Spendenlauf!

 

Die Ottobrunner Kleinstschüler hatten großen Spaß beim Skate-a-thon Spendenlauf, der dieses Jahr bereits zum 6. mal von der Eisschnelllaufabteilung des ERSCO zusammen mit dem Lions Club im Münchner Ostpark organisiert wird. Mit einer Gruppe von 19 Läufern, bestehend aus hochmotivierten Laufschülern sowie U8 und U10 Spielern traten sie bei schönstem Sonnenschein in ihrer kompletten Ausrüstung und mit Vereinstrikot an, damit auch jeder Zuschauer sehen konnte, dass sie ein Team sind!

Gemeinsam sind die kleinen Eishockey Bambini ganze 320 Runden auf der 400m-Bahm gelaufen! Das entspricht einer Distanz von unglaublichen 128 Kilometern. Die meisten Runden schafften dabei die U10 Spieler Leonhard Wirth und Julian Thaumüller sowie der U8 Spieler David Guggenhuber, die es alle drei auf 21 Runden gebracht haben. Aber auch unsere kleinsten Läufer Quirin Heinrich und Daniel Zuniga, die beide gerade einmal vier Jahre alt sind, konnten jeder auf ganze 11 gelaufene Runden stolz sein. Die Zuschauer und anfeuernden Eltern staunten nicht schlecht über diese wahnsinnige Mannschaftsleistung von unseren Eishockey Kids! Jeder einzelne hat sein bestes gegeben und alle konnten danach geschafft, aber stolz, ihre Medaille in Empfang nehmen.

 

Ein unfassbarer Spendenbetrag in Höhe von 629€ konnte so von unserem Eishockey Nachwuchs erlaufen werden! Die Hälfte davon wird der Lions Club für die Ausbildung unbegleiteter Flüchtlingskinder im Raum München aufwenden, die andere Hälfte wird in die Mannschaftskassen fließen und so den Läufern direkt zugutekommen. Es war ein wirklich toller Nachmittag und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, bei dem die Ottobrunner Kleinstschüler ganz bestimmt wieder am Start sein werden! 


U10 Freundschaftsturnier in Passau

 

Nachdem die BEV Runde vergangene Woche abgeschlossen wurde, fuhr die U10 am Samstag gemeinsam mit dem Bus nach Passau, um dort bei einem Freundschaftsturnier mit 5 hochkarätigen Mannschaften anzutreten. Abfahrt 6:45 Uhr, aber von Müdigkeit war bei den Kindern nichts zu erkennen und sie vertrieben sich die Zeit mit Kartenspielen und mehr oder weniger tiefgründigen Gesprächen. Lediglich bei einigen mitfahrenden Eltern fiel das ein oder andere Auge zu.

 

In Passau angekommen, hieß der erste Gegner EHC München. Der Respekt vor dem großen Namen war zunächst groß, doch die Mannschaft kämpfte eisern und spielte übersichtlich und mit Druck nach vorne. Es fielen zwar 3 unglückliche Gegentore, doch von Aufgeben keine Spur. In Minute 23 fiel endlich der verdiente Anschlusstreffer: Felix Steger, erstmals aus der U8 dabei, durfte sein U10 Debüt gleich mit einem Tor feiern! Ein zweites Tor, geschossen durch David Guggenhuber, fiel in der Minute darauf und alles schien wieder drin zu sein. Es reichte zwar für kein weiteres Tor und somit endete das Spiel knapp verloren. Die Kids zeigten jedoch eine wirklich tolle Leistung gegen den Red Bull München Nachwuchs!

 

Die Motivation des ersten Spiels konnte in die zweite Partie gegen den EV Dingolfing mitgenommen werden und schon in der 2. Spielminute schoss uns Vincent Heinz in Führung. Der Kapitän der Gegner, der im grünen Block eingesetzt war, schoss jedoch drei schnelle Tore, und so musste die Mannschaft erneute gegen einen Rückstand ankämpfen. Wieder zeigte das gesamte Team enormen Kampfgeist und hatte nun auch den stärkten Mann der Dingolfinger besser im Griff. Vincent Heinz konnte uns mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel in der 22. Minute verdient wieder etwas ran bringen, doch leider gelang dem Kapitän der Gegner kurz darauf ein erneuter Treffer. Marco Schupfinger verkürzte noch auf 3:4, mehr war jedoch nicht mehr drin.

 

In der darauffolgenden Stunde konnten sich die Kids in der Kabine mit Pizza stärken. Die zwei Spiele, die danach kamen, können in einem zusammen gefasst werden: Regensburg und Deggendorf, zwei hochklassige Eishockey Vereine, traten mit nur drei Reihen, bestehend ausschließlich aus Endjahrgängen an. Die Ergebnisse 0:14 und 0:12 konnten in der zweiten Spielpause danach aber zum Glück schnell wieder aus den Köpfen der Kinder verdrängt werden.

 

Das letzte Spiel ging gegen den Gastgeber EHF Passau, der, wie wir auch, motiviert war, seinen gesamten Nachwuchs antreten zu lassen. Den Zuschauern wurde ein extrem spannendes und ausgeglichenes Spiel mit tollen Aktionen auf beiden Seiten geboten. Kurz vor Schluss entschied Passau das Spiel dann doch noch mit 1:0 für sich, dennoch war es ein sehr schöner und spannender Abschluss.

Bei der darauf folgenden Siegerehrung wurde jedes Kind mit einem Pokal belohnt. Vielen Dank an Passau, für das schöne Turnier, das wir trotz der Niederlagen in sehr schöner Erinnerung behalten werden. 

 


U10: letztes BEV Turnier der Saison

 

Zum letzten BEV Turnier mussten unsere U10-Spieler über Feld und Wiesen bis nach Waldkraiburg anreisen, die auch gleich der erste Gegner waren. Wie auch in den vorherigen Turnieren spielten diese wieder einmal mit nur drei Reihen. Und auch dieses Mal ging alles über den Kapitän der Gegner, der vor allem von unseren jüngeren Reihen einfach nicht zu bändigen war und Tor um Tor schoss. Die Anschlusstreffer von Leo Schneider (2), David Guggenhuber und Markus Langenbein konnten dabei das Ergebnis von 4:11 nur ein wenig beschönigen.

 

Das zweite Spiel gegen den ESC München ließ auf ein spannenderes und ausgeglicheneres Spiel hoffen, da diese ebenfalls mit vier Reihen antraten. Unsere Kids waren von Anfang an hellwach und in der 4. Spielminute konnte David Guggenhuber zur 1:0 Führung einnetzen! Beide Teams schenkten sich nichts und Paul Hafner konnte mit einem clever gespielten Bauerntrick die Führung auf 2:0 ausbauen. Nach einer Unachtsamkeit gelang dem ESC zwar in der 13. Spielminute der Anschlusstreffer, es wurde jedoch weiter gekämpft und das 3:1 fiel! Leider wurde dieser Treffer vom Schiedsrichter jedoch nicht gegeben, weil der gegnerische Verteidiger das Tor verschoben hatte. Schade! Im Gegenzug schoss der ESC den Ausgleich, was zum 2:2 Endstand führte. Dennoch war es ein sehr sehenswertes und spannendes Spiel!

 

Im letzten Spiel gegen die SG Trostberg/Inzell, die, wie der Gastgeber, mit nur drei Blöcken antrat, verschlief unsere Mannschaft leider die ersten Minuten und so lagen sie schnell 0:3 zurück. Wachgerüttelt durch eine Ansage am Spielfeldrand fanden sie aber zurück ins Spiel und nach einem schönen Spielzug von Timo Scheibner über Marco Schupfinger zu Markus Langenbein, konnte dieser in der 17. Minute den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Eine Minute später gelang Leo Schneider im Alleingang das 2:3 und alles schien wieder drin zu sein. Den Zuschauern wurde jetzt ein spannendes Spiel mit vielen tollen Aktionen geboten. Ein aus unserer Sicht unglückliches Tor für die SG fiel in der 22. Minute. Jonas Guggenhuber konnte jedoch beim darauf folgenden Blockwechsel den günstig vor dem gegnerischen Tor liegenenden Puck nach einem Sprint am Torwart vorbei lupfen. Doch noch während die Spieler jubelten, nutzten die Trostberg/Inzeller ihre Chance und bauten ihren Vorsprung zum 3:5 aus, was trotz aller Bemühungen unserer Spieler um weitere Tore der Endstand war.

 

Als abschließendes Fazit der BEV Runde kann man sagen, dass es das Team diese Saison nicht leicht hatte: dreiviertel der insgesamt sehr jungen Mannschaft kam gerade frisch aus der U8, mehrere Abgänge von Leistungsträgern kurz nach Saisonbeginn mussten verschmerzt werden, dazu kamen Gegner die fast immer mit nur drei Reihen antraten. Dennoch muss man sagen, dass die Kinder nie den Kopf hängen ließen. Sie haben Erfahrungen gemacht, mussten lernen mit Niederlagen umzugehen und sind als Mannschaft zusammen gewachsen. Aus solchen Erlebnissen lernt man und geht gestärkt daraus hervor! 


Beim 3. BEV Turnier in Trostberg musste unsere U10 aufgrund einiger Krankmeldungen trotz zweier aushelfender U8 Spieler kurzfristig auf drei Reihen umstellen. Da auch die anderen Teams mit nur drei Blöcken aufliefen, bedeutete dies allerdings erstmals mal ein Aufeinandertreffen auf gleichem Niveau.

 

Im ersten Spiel gegen den ESC München spielten wir auf von Anfang an auf Augenhöhe, gerieten jedoch durch individuelle Fehler bis zum Seitenwechsel mit 0:3 in Rückstand. In der 19. Minute konnte Timo Scheibner auf 1:3 verkürzen, kurz darauf schoss David Guggenhuber auf Zuspiel von Tim Reder das 2:3. Auf einmal war wieder alles drin und die Spannung groß! In der vorletzen Minute gelang Marco Schupfinger nach einem Traumpass von Paul Hafner der Verdiente Ausgleich, der von den Spielern und Fans nach einer solchen Aufholjagd wie ein Sieg gefeiert wurde!

 

Das zweite Spiel gegen die Spielgemeinschaft Trostberg/Inzell begann ähnlich ausgeglichen, beide Mannschaften kämpften um jeden Puck! Nach einem Solo von Vincent Heinz über das ganze Spielfeld, das in einem präzisen Pass auf Alexander Strehlau endete, verwandelte dieser souverän zum 1:0. Trostberg konnte jedoch im Gegenzug ausgleichen und erneut musste um die Führung gekämpft werden! Nachdem sich Marco Schupfinger hinter dem Tor der Gegner gegen drei Gegenspieler durchsetzen konnte, gelang ihm ein exakter Pass auf Kapitän Timo Scheibner, der unser Team mit 2:1 wieder in Führung brachte. Leider ließen die Kids sich den Sieg dann aber doch noch durch Unachtsamkeiten und Fehler aus der Hand nehmen: nach dem Ausgleich gelangen der Spielgemeinschaft noch zwei weitere Tore und das Spiel endete aus unserer Sicht völlig unverdient und unglücklich mit 2:4.

 

Im letzten Spiel gegen Waldkraiburg war dann leider buchstäblich die Luft raus. Ein Tor nach dem anderen, hauptsächlich vom starken Kapitän der Gegner mit präzisen Distanzschüssen geschossen, fiel gegen uns. Und auch wenn unsere Goalies Dominik Strehlau und Kilian Huber heute insgesamt ein wirklich tolle Leistung gezeigt haben, konnten sie ohne die Unterstützung der Abwehr hier einfach nicht dagegen halten. David Guggenhuber verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 1:5 und Rufus Heinrich gelang in der letzten Spielminute nach einem Pass von Jonas Guggenhuber noch ein Anschlusstreffer, dennoch musste sich die Mannschaft mit 2:9 deutlich geschlagen geben.

 

Nun folgen erst mal drei spielfreie Wochen, die für Nachbesprechung und intensives Training genutzt werden. In Waldkraiburg am 18.2. sind dann hoffentlich alle wieder fit für das letzte BEV Turnier der Saison! 

 


U10 Heimturnier

 

Am Samstag durfte die U10 ihr Heimturnier der BEV Rückrunde bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte ausrichten. 20 hochmotivierte Kids samt Trainer freuten sich auf die Gäste aus Trostberg/Inzell, München und Waldkraiburg. Leider reisten alle Mannschaften mit nur drei Blöcken an, was für uns den Nachteil brachte, dass häufig die starken roten auf unsere schwächeren Reihen trafen. Aber von Anfang an...

 

Im ersten Spiel ging es gegen die Spielgemeinschaft Trostberg/Inzell. Der Sieg der Vorwoche sollte auf jeden Fall wiederholt werden und dementsprechend kampfeslustig gingen die Kids in die Partie. Beide Teams schenkten sich nichts, kämpften um jeden Puck und verteidigten stark. Als Leo Schneider dann in der 8. Spielminute das 1:0 und vier Minuten drauf das 2:0 schoss war der Jubel natürlich groß! Vincent Heinz baute das Polster mit einem schön heraus gespielten Tor sogar noch weiter aus. Die Spielgemeinschaft kam zwar durch einen unglücklichen Treffer in der 13. Minute wieder etwas ran, Julian Thaumüller erhöhte den Vorsprung aber wieder und konnte sich, gemeinsam mit seiner Mannschaft über seinen ersten Treffer freuen. Und auch ein weiterer Gegentreffer zum 4:2 kurz vor Schluss brachte den Sieg nicht ernsthaft in Gefahr!

 

Im zweiten Spiel gegen den ESC bekam unsere Mannschaft das erste Mal den Nachteil der unterschiedlichen Blockanzahl zu spüren. Gleich zwei Gegentore durch den Kapitän des ESC in der 4. Spielminute als rot auf blau traf mussten die Kids hinnehmen und dieses Bild zog sich leider durch das ganze Spiel. Positiv hervorzuheben ist aber, dass kein Spieler aufgegeben hat, alle weiter kämpften und sich durch den extremen körperlichen Unterschied nicht haben einschüchtern lassen. Leo Schneider konnte sich über zwei weitere Treffer freuen und auch Alexander Strehlau lenkte den Puck souverän ins Tor. Der Endstand von 3:9 spiegelt in keinster Weise die spielerische Leistung der Mannschaft wieder.

 

Im letzten Spiel bot sich leider ein recht ähnliches Bild: ein einziger Spieler aus der roten Reihe von Waldkraiburg schoss insgesamt 8 Tore, 7 davon gegen blau. Trotzdem haben unsere jüngeren den Kopf nicht hängen gelassen und bis zum Schluss, wie alle anderen auch, gekämpft. Die Mannschaft schaffte es sogar zwischenzeitlich auf 4:4 auszugleichen! Dies ist viel höher zu werten als der 7:11 Endstand, denn es zeigt, dass die Kinder nie aufgegeben sondern immer weiter gekämpft haben. Leo Schneider schoss ganze fünf Tore und auch Rufus Heinrich und David Guggenhuber konnten den Puck im gegnerischen Netz versenken.

 

Trainer Mixl ́s Fazit zu dem Turnier: Die Ergebnisse muss man in dieser Rückrunde ganz klar hinten anstellen, da wir vermutlich fast immer gegen 3 Blöcke spielen werden und somit unser schwächster Block leider oft gegen die starken Blöcke der Gegner spielt und das einfach überhaupt kein Maßstab ist. Wenn die entsprechenden Blöcke gegeneinander spielen, sind wir technisch, läuferisch und taktisch allen drei Mannschaften überlegen. Unsere Kinder verstehen es sehr gut, gemeinschaftlich zu spielen. Bei den Gegnern ist das Spiel hingegen oft auf nur einen Spieler ausgerichtet. Wir könnten auch zu den letzten beiden Turnieren mit nur 3 Blöcken fahren, was ich aber auf keinen Fall einsehe. Denn es geht meiner Meinung nach in diesem Alter nicht nur ums Gewinnen sondern vor allem darum, Erfahrung zu sammeln. Alle unsere Kinder waren heute, trotz der zwei Niederlagen, super drauf und haben auf dem Eis Spaß gehabt. Und das ist das allerwichtigste!! 

 


U10 Rückrundenstart im Münchner Ostpark

 

Am Samstag wurde die U10 Rückrunde im Münchner Ostpark eröffnet und neben dem Gastgeber ESC München warteten die neuen Gegner SG Trostberg/Inzell und EHC Waldkraiburg auf die Ottobrunner Kleinstschüler.

 

Los ging ́s gegen die Spielgemeinschaft Trostberg/Inzell, die mit nur 3 Reihen antrat. Nachdem es eine ganze Weile ausgeglichen hin und her ging, fiel in der 9. Minute das 1:0 für uns durch ein Eigentor der Gegner. Die Freude währte jedoch nicht lang, denn schon in der darauf folgenden Minute glich der Kapitän der Spielgemeinschaft aus. Es wurde weiterhin jeder Puck umkämpft und den Zuschauern ein spannendes Spiel geboten. Unglücklich gerieten wir in der 16. Spielminute in Rückstand, was den Willen der Mannschaft aber nicht brechen konnte. Es wurde weiter gekämpft und endlich fiel der verdiente Ausgleich durch Markus Langenbein und kurz darauf sogar der Führungstreffer durch den aus der U8 aushelfenden David Guggenhuber! Die Spannung war kaum zu ertragen und erst nach einem weiteren Treffer für uns, erneut präzise geschossen von Markus Langenbein, konnten sowohl Spieler als auch Zuschauer etwas durchatmen. Den Gegnern gelang zwar im letzten Einsatz des roten Blocks noch der Anschlusstreffer, als zeitlich bedingt der Kapitän der Gegner dann aber nicht mehr dran kam, war der Sieg unserer Mannschaft jedoch nicht mehr in Gefahr.

 

Hochmotiviert sollte nun der zweite Sieg des Tages gegen den Gegner EHC Waldkraiburg, der ebenfalls mit nur drei Reihen antrat, eingefahren werden. Doch leider sah es hier etwas anders aus: bei Waldkraiburg bestimmten zwei sehr gute, große und erfahrene Spieler, jeweils einer im roten und einer im gelben Block, das gesamte Spiel! Und da diese durch die Verschiebung der Blöcke auch noch auf unsere jüngeren und unerfahreneren Spieler trafen, fielen teilweise bis zu zwei Tore in der Minute, gegen die selbst unsere tapfer haltenden Goalies nichts machen konnten. Positiv ist zu sehen, dass die Mannschaft dennoch nicht aufgegeben hat. Es fielen auch zwei Tore für uns, geschossen von Rufus Heinrich und Jonas Guggenhuber, der Endstand von 2:8 zeigt jedoch deutlich, dass in dieser Alterskasse ein oder zwei herausragend gute Spieler des Gegners, den Verlauf des gesamten Spiels bestimmen können. Wollen wir hoffen, dass der EHC nächste Woche wieder Vollzählich antreten kann und so keine Blockverschiebungen mehr zustande kommen, denen unsere jüngsten, zum Teil aus der U8 kommenden Spieler, einfach noch nicht gewachsen sein können.

 

Das letzte Spiel gegen den Gastgeber ESC München war lange ausgeglichen. Schon in der Hinrunde lieferten sich die beiden Mannschaften spannende Spiele, aus denen jedes Team mal als Sieger vom Platz ging. Durch individuelle Fehler gerieten wir dieses Mal jedoch in Rückstand und während wir kein Glück hatten, kam auch noch Pech dazu und der Puck landete das ein oder andere Mal in unserem Netz. Jonas Guggenhuber gelang zwar noch der Anschlusstreffer, das Spiel endete jedoch 1:4. Schade! Hier wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen!

Kommenden Samstag findet das Heimturnier am Ottobrunner Haidgraben statt! Die Kids freuen sich auf viele anfeuernde Zuschauer und Fans und nach der spielerischen Leistung und positiven Einstellung des Turniers sind sowohl der Trainer als auch die Spieler guter Dinge, dass noch öfter gejubelt werden kann!! 

 


Letztes U10 Turnier der Hinrunde im Münchner Ostpark

 

Bei strahlendem Sonnenschein ging es heute für die U 10 zum 4. und letzten BEV Turnier der Hinrunde in den Ostpark. Die Gegner waren diesmal der Gastgeber ESC München, ESC Geretsried und EHC Bad Aibling. Der ESC Holzkirchen setzte diesmal aus.

 

Der erste Gegner war der EHC Bad Aibling. Bad Aibling spielte mit 4 Blöcken, die Igel waren heute etwas unterbesetzt und somit nur mit 3 Blöcken am Start. Kaum hatte das Spiel begonnen, fiel auch schon das erste Gegentor, doch dann gelang es Markus Langenbein in der vierten Minute den Ausgleich zum 1:1 zu schießen. Leider fielen dann noch ein paar weitere Gegentore und aber auch Markus Langenbein gelang ein weiterer Treffer. Nach 15 Minuten wurden die Seiten aufgrund der Sichtbehinderung der Goalies durch die tiefstehende Sonne gewechselt und es stand 2:7. In der zweiten Hälfte des Spieles hielt unsere Mannschaft gut dagegen. Markus Langenbein schoss noch seines drittes Tor in diesem Spiel, allerdings fiel auch noch ein weiteres Gegentor in den letzten Minuten, so dass der Endstand 3:8 war.

 

Der zweite Gegner waren die starken Geretsrieder River Rats, die wieder mit 3 Blöcken spielten. Es dauerte auch nicht lange und die ersten Gegentore fielen und so stand es schon nach kurzer Zeit 0:4. Die Tore fielen in allen Reihen und man merkte der Mannschaft wenig Kampfgeist an und so gingen sie mit einem Endstand von 0:13 in die Kabine.

 

Das letzte Spiel war gegen den Gastgeber und die Jungs und Mädels gingen noch einmal motiviert an den Start. Da München diesmal auch mit 3 Blöcken spielte, war das Spiel sehr ausgeglichen und jeder konnte so jeweils seine Stärke zeigen. Marco Schupfinger schoss das 1:0 und man merkte den Ottobrunnern an, sie wussten da war mehr drin! In der 14 Minute gelang es Leonhard Wirth auf 2:0 die Führung auszubauen. Kurz darauf schoss München den Anschlusstreffer zum 2:1. Jetzt hieß es verteidigen. Immer wieder hatte München Chancen. Aber unser Tormann Kilian Huber hielt seinen Kasten sauber. Es war, wie auch schon vor zwei Wochen gegen München, spannend bis zum Schlusspfiff. Der Sieg ging mit 2:1 an Ottobrunn und so konnten die Kleinstschüler mit einem guten Gefühl in die Kabine gehen und die Vorrunde abschließen.

 

Mit diesem guten Gefühl haben sich jetzt alle eine Pause verdient und wir freuen uns auf die Rückrunde, die im Januar starten wird. Frohe Weihnachten! 


U10: Endlich der erste Sieg!

 

Bei kalten 0 Grad ging es am Samstag für unsere U10 ins Eisstadion nach Holzkirchen. Die Gegner im 3. BEV Turnier hießen ESC Holzkirchen, ESC Geretsried und ESC München. Als erster Gegner erwartete uns der Gastgeber Holzkirchen. Die Holzkirchner zeigen sich in dieser Saison mit einer sehr erfahrenen und körperlich starken Mannschaft, die hauptsächlich mit 2007er Endjahrgängen spielt. Und so traten sie auch dieses Mal sehr angriffslustig auf, was relativ schnell zu einem Rückstand für unser Team führte. Dennoch hielten die Ottobrunner Kids kräftig dagegen und versuchten mit allen Kräften den Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch immer an den starken Torfrauen der Gegner. Trotz allen Kampfgeistes landete der Puck noch weitere drei Mal in unserem Netz, was letztendlich zum 0:4 Endstand führte.

 

Der zweite Gegner aus Geretsried spielte wie schon in der vergangenen Woche mit nur drei Blöcken, was zwangsläufig dazu führt, dass starke Blöcke gegen eher unerfahrenere Spieler spielen. Und so fiel der erste Gegentreffer in Spielminute 4, als der rote Geretsrieder Block gegen unsere blauen spielte. Unsere Mannschaft ließ sich davon dieses Mal jedoch nicht aus der Ruhe bringen und sie kämpften weiter gegen den starken Sturm der Gegner an. In der 14. Spielminute gelang Vincent Heinz mit einem langen, präzisen Pass auf Jonas Guggenhuber der Durchbruch durch die Abwehr, dieser verwandelte und endlich stand der Ausgleich auf der Anzeigentafel! Geretsried nutzte jedoch ihren Vorteil der Blockverschiebungen weiterhin gut aus und so stand es, trotz zweier weiterer Tore von Vincent Heinz und Leo Schneider zum Ende 3:7 gegen uns. Das Spiel ging zwar verloren, im direkten Blockvergleich sind wir allerdings absolut auf Augenhöhe mit Geretsried!

 

Im letzten Spiel ging es gegen den ESC München. Ottobrunn war von Anfang die klar überlegene Mannschaft, sie scheiterten zunächst jedoch immer am stark haltenden Goalie der Gegner. In der 13. Minute gelang Markus Langenbein im Alleingang endlich der verdiente Führungstreffer! Es gab noch weitere Chancen auf beiden Seiten, wobei Ottobrunn aber immer die Überhand behielt, Tore fielen jedoch keine weiteren. Das Endergebnis von 1:0 lieferte der Mannschaft endlich den langersehnten ersten Saisonsieg und hat das Selbstbewusstsein wieder aufpoliert! So kann es weiter gehen!! 


U10 Kleinstschüler langsam wieder auf Kurs!

Beim 2. BEV Turnier ging es für die Ottobunner U10 darum, ihren Ruf nach dem verkorksten Heimturnier in der vergangenen Woche wieder gerade zu rücken. Neben den kleinen Igeln traten die Geretsrieder River Rats, die Aibdogs aus Bad Aibling und der ESC Holzkirchen an.

 

Im ersten Spiel musste unsere Mannschaft gleich gegen den Gastgeber, der mit nur drei Reihen auflief, antreten. Und, ganz anders als in der vergangenen Woche, hatte unser Team, das wieder in gewohnter Blockaufteilung spielen konnte, zunächst alles im Griff. Als jedoch in der 4. Spielminute der rote Block der Gegner auf unsere jüngsten und unerfahrensten Spieler traf, konnten diese auch mit vollem Körpereinsatz den ersten Gegentreffer nicht verhindern. In Spielminute 7 und 13 fielen noch zwei weitere Treffer, immer durch den roten Block gegen unsere grünen oder blauen, bis Timo Scheibner endlich den verdienten Anschlusstreffer erzielte! Im gesamten Spiel machten die River Rats allerdings mehr aus dem durch die Blockverschiebungen entstehenden Vorteil. Jonas Guggenhuber und Markus Langenbein verkürzten zwar zwischenzeitlich auf 3:5, am Ende jedoch stand es 3:8 gegen uns. Trotzdem brauchten unsere Jungs und Mädels nicht mit hängenden Köpfen in die Kabine gehen, im Spiel war fast wieder die gewohnte Form zu sehen, lediglich die Chancenauswertung muss bemängelt werden.

 

Beim nächsten Gegner EHC Bad Aibling war die Motivation groß, nun endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren. Zunächst lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, bei dem kein Puck als verloren gegeben wurde. Durch einen unglücklichen Puckeinwurf des Schiedsrichters und zwei vermeidbare, individuelle Fehler unserer Spieler, geriet unsere Mannschaft jedoch leider auch in diesem Spiel mit 0:3 in Rückstand. Doch es wurde keinesfalls die Flinte ins Korn geworfen, sondern nur mit noch mehr Druck weiter gespielt: der Anschlusstreffer war nur eine Frage der Zeit! Als bei einem Durchbruch von Jonas Guggenhuber ein Aiblinger Spieler die Notbremse zog, entschied der Schiedsrichter auf Penalty! Souverän verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:3. Jetzt war der Knoten geplatzt! Markus Langenbein verkürzte verdeckt aus der Drehung auf 2:3, alles schien wieder drin zu sein! Den Aiblingern gelang jedoch ein weiteres, aus unserer Sicht, unglückliches Tor: 2:4 Direkt im Gegenzug traf David Guggenhuber mit einem Schlenzer ins Kreuzeck und verkürzte auf 3:4! Beide Teams schenkten sich in dieser dramatischen Endphase des Spiels nichts! Kurz vor Schluss traf Markus Langenbein zum mehr als verdienten Ausgleich! Was für ein spannender Kampf!

 

Beflügelt vom ersten Punktgewinn ging es nun gegen den ESC Holzkirchen, der diese Saison fast ausschließlich mit Endjahrgängen spielt. Unserer eher jungen Mannschaft war der Respekt vor den vielen fast einen Kopf größeren, sehr körperbetont spielenden Gegnern von Anfang an anzusehen. Dennoch hielten unsere Spieler gut mit und ließen sich auch nicht durch den Rückstand, der aufgrund zweier vermeidbare Leichtsinnsfehler fiel, aus dem Konzept bringen. Nach einem weiteren unhaltbaren Gegentreffer stand es zur Hälfte der Spielzeit 0:3, von einem Motivationseinbruch wie wir ihn in der vergangenen Woche gesehen haben, war aber keine Spur. Die gesamte Mannschaft kämpfte bis zum Schluss und wurde so noch mit dem schön heraus gespielten Anschlusstreffer von Marco Schupfinger belohnt, was zu einem 1:3 Endstand führte.

 

Die Ergebnisse waren zwar noch nicht so, wie wir es uns wünschen, die Mannschaft ist jedoch wieder auf dem richtigen Weg. In der nächsten Woche wird im Training weiter hart gearbeitet, damit wir kommenden Samstag in Holzkirchen endlich den ersten Sieg einfahren können! 


Kleinstschüler Freundschaftsturnier in Dorfen

Am Sonntag waren die Ottobrunner Kleinstschüler zu einem Freundschaftsturnier in Dorfen eingeladen, bei dem alle Kinder des Jahrgangs 2008 und jünger spielberechtigt waren. Angetreten ist eine Mannschaft bestehend aus 9 U10 und 10 U8 Spielern. Während die U8 Kids vom BEV Turnier noch beflügelt waren, steckten den U10 Kindern die Niederlagen vom Vortag noch in den Knochen.

 

Im ersten Spiel gegen Gastgeber Gebensbach war dies leider auch noch deutlich zu spüren. Vor allem der rote Block schien in Gedanken noch immer bei den gestrigen Niederlagen zu sein und wiederholte dieselben Fehler, die auch hier wieder zu Toren und somit zu einem unnötigen Rückstand führten. Das Spiel ging 2:4 verloren und die Köpfe hingen, vor allem bei den älteren Spielern, zunächst wieder tief.

 

Nach einer klaren Ansage in der Kabine ging es für die Spieler zurück auf ́s Eis gegen die Straubing Icetigers. Und ab nun ging es bergauf. Die Standpauke schien zu fruchten: endlich fanden alle Blöcke zu ihrer gewohnten Form zurück und begannen zu kämpfen. Dies wurde schon bald mit der 1:0 Führung belohnt, was die Spieler noch zusätzlich motivierte. Es war ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, welche unsere Spieler jedoch souveräner verwandelten, was letztendlich zu einem verdienten 3:1 für uns führte!

 

Das letzte Spiel gegen Trostberg bestätigte den Eindruck vom vorherigen noch einmal. Die Kinder spielten konzentrierter, kämpften und gaben keinen Puck verloren und so stand es nach Ablauf der halben Spielzeit 4:1 für Ottobrunn. Nach einer Unachtsamkeit in der Verteidigung verkürzte Trostberg innerhalb von zehn Sekunden auf 4:3, was das Spiel aus Sicht der Zuschauer unnötig spannend machte. Die Mannschaft ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erhöhte den Abstand wieder auf 6:3, die Gegner kamen zwar noch auf 6:4 ran, Ottobrunn war aber schlussendlich der verdiente Sieger.

 

Es war ein schönes Turnier, in dem alle Kinder, nach anfänglicher Ladehemmung, zeigen konnten, was sie schon können. Die U10 Spielern konnte für das kommende Turnier, durch die Siege bestärkt, wieder Selbstvertrauen tanken und werden hoffentlich zu ihrer alten Form zurück finden. Und die U8 wurde ein weiteres Mal darin bestätigt, dass sie absolut konkurrenzfähig ist! 


 

Niederschmetterndes Ergebnis beim U10 Heimturnier

Spieler, Trainer und Eltern der U10 hatten sich lange auf den Auftakt in die BEV Punktspielrunde gefreut, sollte dieser doch gleich vor heimischem Publikum stattfinden. Doch nicht nur das Wetter hat die Laune an diesem Tag gehörig in den Keller gezogen...

 

In das erste Spiel gegen den EHC Bad Aibling ging unsere Mannschaft recht siegessicher. Die Kinder hatten aber von Anfang an Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, da einige Spieler fehlten und so die Blöcke völlig neu eingeteilt werden mussten. Aufgrund von Unachtsamkeiten und Leichtsinnsfehlern geriet Ottobrunn schnell in Rückstand. Dennoch gaben sie nicht auf und verkürzten durch zwei Tore von Markus Langenbein und Marco Schupfinger auf den Endstand von 2:4.

 

Gegen den ESC Holzkirchen wollte die Mannschaft zeigen, was sie eigentlich drauf hat. Nachdem sie aber auch hier, wieder durch vermeidbare Fehler, innerhalb kürzester Zeit in Rückstand gerieten, war völlig die Luft raus. Marco Schupfinger traf zwar ganze drei mal, jedoch landete der Puck im Gegenzug 13 mal in unserem Netz. Ein deprimierendes Ergebnis!

 

Völlig entmutigt gingen unsere Spieler im dritten Spiel zwar körperlich auf das Feld zurück, waren aber geistig quasi nicht mehr anwesend. Mit 0:17 ließen sie sich vom Gegner ESC München abschießen.

 

Die Mannschaft blieb weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Nun muss erst einmal Aufbauarbeit geleistet werden, nächste Woche werden die Karten beim Turnier in Geretsried wieder neu gemischt! 


U10 Freundschaftsspiele gegen Geretsried am 12. und 13.11.16

Bevor es kommendes Wochenende mit den BEV Punktturnieren los geht, haben sich die Ottobrunner und die Geretsrieder Kleinstschüler dieses Wochenende gegenseitig zu Freundschaftsspielen eingeladen. Dabei spielten auf einem Drittel der Eisfläche die U8 Mannschaften gegeneinander, auf dem anderen Drittel die U10.

 

Nach einem Freundschaftsspiel gegen Klostersee und einem Turnier in Dorfen, konnte sich die U10 endlich mit Gegnern messen, die unter gleichen Bedingungen, also ohne Halle und ohne den dadurch bedingten zeitlichen Trainingsvorsprung, trainieren!

 

Beim Heimspiel am Samstag wurde zwei mal 30 Minuten gespielt. Unsere Mannschaft hatte mit leicht erschwerten Bedingungen zu kämpfen, da Geretsried mit nur drei gegen unsere vier Blöcke auflief. Zwangsläufig spielten dadurch unsere unerfahreneren Spieler des Öfteren gegen den roten und gelben Block der Gegner. Doch durch eine herausragende Leistung in allen Reihen, gutes Stellungsspiel, sehr starke Torhüter und viel Absprache der Spieler untereinander auf dem Feld, verlief das Spiel sehr ausgeglichen und endete zur Pause 7:8.

Nach viertelstündiger Unterbrechung ging es beim diesem Stand weiter. Die Spieler kamen hochmotiviert und festentschlossen, das Spiel noch zu drehen, aus der Kabine. Gleich in der ersten Minute gelang durch eine starke Einzelleistung der Ausgleich, was das Spiel noch spannender machte. Nachdem jedoch in der 4. Minute 2 Gegentreffer kassiert wurden, war etwas die Luft raus und es fielen immer wieder unnötige Tore. Der Endstand von 10:17 spiegelt die Leistung der Mannschaft in keinster Weise wieder.

 

Zum Glück hatte das Team gleich am nächsten Tag die Möglichkeit, die Niederlage wieder gut zu machen. In Geretsried wurde zwei mal 24 Minuten gespielt. Dieses Mal hatten auch wir nur drei Blöcke, was eine Partie auf Augenhöhe vermuten ließ. Ottobrunn überraschte mit einem Blitzstart, bereits nach fünf Spielminuten stand es 3:0 für uns. Unsere Spieler waren in allen Blöcken klar überlegen und konnten immer wieder durch schönes Zusammenspiel Druck nach vorne machen. Das erste Spiel endete 5:1 für uns und ließ die Kids das verlorene Spiel vom Vortag schnell vergessen.

 

Da der Abstand so groß war, wurde die Anzeige nach der Pause wieder auf null gestellt. Aber auch in diesem Spiel gingen wir schnell mit 1:0 in Führung. Geretsried kämpfte jedoch um jeden Puck und wollte sich kein zweites Mal vor heimischem Publikum so schlagen lassen. Es war ein spannendes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten was kurz vor Schluss zu einem Stand von 2:2 führte. Das entscheidende Tor für Ottobrunn wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben und so ging das Spiel unentschieden zu Ende.

Wie schon im Trainingslager und bei den ersten Freundschaftsspielen abzusehen war, haben wir ein super Mannschaftsgefüge! Alle Spieler sind hochmotiviert und es macht Spaß, ihnen zuzuschauen!

 

Kommenden Samstag startet die BEV Punktspielrunde in Ottobrunn. Die U10 freut sich auf die Gegner EHC Bad Aibling, ESC München und ESC Holzkirchen und natürlich auf viele unterstützende Fans! 



U10 Kleinstschüler 2015-16

Meldeklasse B

U 10 Kleinstschüler Einladungsturnier am 05.03.2016 Eis-Arena Passau

 

Toller Saisonabschluß mit großen kämpferischen Leistungen

In der Eis-Arena des EHF Passau Black Hawsk fand das letzte Turnier der  U10 Kleinstschüler in der Saison 2015/2016 statt.

Um 06:00 Uhr startete das Team im Bus in Richtung Passau.

In der wirklich schönen Eis-Arena sollten wir auf Gegner treffen, die wir noch nie gespielt haben und auch nicht kannten.

Neben dem Gastgeber waren dies der EV Regensburg und der EV Dingolfing.

Spiel 1

EHF Passau – ERSC Ottobrunn 1:2

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und nachdem alle Reihen bereits 2 x mal durchgespielt hatten, stand es noch immer 0:0. Chancen auf beiden Seiten gab es wenige und was auf das Tor kam wurden eine sichere Beute von Clemens und ab der Halbzeit Kasimir.

In der 10. Minute war es soweit als Vincent Heinz nach einem schönen Solo zur 1:0 Führung einnetzte.

Bereits im Gegenzug fiel der 1:1 Ausgleich mit einem unhaltbaren Flachschuß ins lange Eck.

Das Spiel wogte nun auf und ab. Den Siegtreffer zum 2:1 erzielte Markus Langenbein mit einem unhaltbaren Hochschuß.

Die folgende , umstrittene 2-Minuten Zeitstrafe für Jack Peterka überstanden wir ohne Gegentreffer:

Parallelspiel: EV Regensburg – EV Dingolfing  15:0

 

Spiel 2

 

ERSC Ottobrunn – EV Regensburg 0:3

 

Spiel 2 führte uns mit dem, nach dem Eindruck der ersten beiden Spiele, haushohen Turnierfavoriten aus Regensburg zusammen.

Um es vorweg zu nehmen. Das Team bot in diesem Match eine kämpferisch starke Leistung und hielt die Niederlage mit 0:3 in Grenzen.

Dem 0:1 in der 3. Minute folgten zehn Minuten in denen wir unseren Kasten sauber halten konnten.

In Minute 13 folgte das 0:2 und in der 17. Minute das 0:3.

Aus unseren wenigen Chancen in diesem Spiel konnten wir leider kein Kapital schlagen.

Die Regensburger waren uns körperlich und auch in der Zweikampfführung an diesem Tag überlegen.

 

Parallelspiel: EV Dingolfing – EHF Passau 0:8

 

Spiel 3

 

ERSC Ottobrunn – EV Dingolfing 5:1

 

Nach den Leistungen der ersten Spiele gingen wir hier als Favorit ins Spiel.

Dieser Rolle wurde wir von Anfang an gerecht.

Dem 1:0 in der 2. Minute durch Markus Langenbein folgte in der 5. Minute das erste Verteidigertor durch Paul Kreßner, der aus Nahdistanz halbhoch abschloss.

Wir dominierten diese Partie über den gesamten Spielverlauf läuferisch und auch spielerisch. Folge waren Tore in regelmäßigen Abständen.

Markus Langenbein erhöhte auf 3:0, Vincent Heinz mit seinem zweiten Tor in diesem Turnier auf 4:0.

Dann erzielte Ben Resch mit einem Schlagschuss von der Mittellinie das 5:0 und damit das zweite Tor eines Verteidigers.

Der Gegentreffer 3 Minuten vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Parallelspiel: EHF Passau – EV Regenburg 5:3

 

Damit sind unsere Igls zusammen mit den Teams aus Regensburg und Passau Turniersieger.

Einen schönen Pokal gab es bei der Siegerehrung für alle eingesetzten Spieler.

 

Den Abschluss des Turniers bildete eine lustige Rückfahrt mit einem Zwischenstopp bei Mc. Donalds in Waldkraiburg.

 U.K.

 


U 10 Kleinstschüler 4. Punktspielrunde 20.02.2016 Eisstadion Ottobrunn berzeugender Turnier- und Gesamtsieg

 

Nun ist uns endlich ein überzeugender Sieg im Heimturnier gelungen.

Bei guten äußeren Bedingungen und ansprechender Zuschauerkulisse konnten wir alle 3 Spiele gewinnen und uns in Summe aller vier Punktspielturniere klar mit 19 Punkten und 42:18 Toren vor dem EHC München, EV Fürstenfeldbruck und ESC Holzkirchen den Gesamtsieg holen.

Dazu HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Spiel 1

ERSC Ottobrunn – Fürstenfeldbruck 1:0

Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen, auf beiden Seiten entwickeln sich kaum Torraumszenen. Mit zunehmender Dauer wird unser läuferisches Spiel besser, aber es fehlt am Abschluß. Auch unsere erste Reihe schließt oft zu hektisch ab und mit Weitschüssen lies sich der Brucker Goalie nicht überwinden.

Das erste Achtungszeichen unseres Teams war ein Pfostenschuß in der 12. Minute.

In der 18. Minute war es dann soweit und unsere dritte Reihe erzielte dieses mal den Siegtreffer. Timo Ellersdorfer tankte sich rechts durch und schoss mit einem Flachschuß zum 1:0 ein. So blieb es bis zum Ende. Parallelspiel: EHC München – Holzkirchen 9:0

 

Spiel 2

ERSC Ottobrunn – Holzkirchen 6:3

Nach einem haarsträubenden Fehlpass vor dem eigenen Tor gerieten wir bereits nach 30 Sekunden mit 0:1 in Rückstand, von dem wir uns erst schwer erholten zumal die Holzkirchener die hohe Niederlage aus dem ersten Spiel offensichtlich gut verkraftet hatten und munter mitspielten. Dem Ausgleich durch Sebastian Holzapfel in der 4. Minute folgte ein intensives, ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten.

In der 11. Minute erhöhte Sebastian Holzapfel auf 2:1 und eine Minute später war es Leo Schneider der ein Abpraller eiskalt zum 3:1 einnetzte. Nun lief unser Spiel deutlich besser und ein schöner Spielzug führte in der 14. Minute zum 4:1 durch Jack Peterka. Nun hatten wir das Spiel im Griff und Sebastian Holzapfel und Markus Langenbein erhöhten auf 6:2, der Gegentreffer in der 22. Minute zum 6:3

war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Parallelspiel: EHC München – FFB 3:1

Spiel 3

ERSC Ottobrunn – EHC München 4:1

Beide Teams hatten ihre ersten beiden Spiele gewonnen und so kam es zum Endspiel zumindest für dieses Turnier.

Das Spiel begann so recht nach unserem Geschmack, sorgte doch Markus Langenbein in der 3.Minute durch einen Doppelschlag für den 2:0 Vorsprung. Danach war es das erwartete Spiel auf Augenhöhe, beide Teams schenkten sich nichts. In der 9.Minute fiel dann auch der nicht ganz unverdiente Anschluss der Münchner zum 1:2. In der Folgezeit mussten sowohl Clemens als auch nach dem Torwartwechsel Kasimir schon einige Paraden zeigen um den Ausgleich zu verhindern. Das 3:1 und 4:1 durch Sebastian Holzapfel sorgten dann für die

Entscheidung, zumal wir eine Zeitstrafe in der 20.Minute durch aufopferungsvollen Einsatz ohne Gegentreffer überstanden.

Parallelspiel: Holzkirchen – FFB 2:3

 

Damit belegen wir in diesem Turnier mit 6:0 Punkten und 11:4 Toren Platz 1.

Endstand nach 4 Punktspielrunden:

1. ERSC Ottobrunn 19 42:18

2. EHC München 13 35:24

3. Fürstenfeldbruck 10 18:26

4. Holzkirchen 6 17:44

Insgesamt ist festzustellen, dass Adrian in seiner ersten Saison als Trainer einen tollen Job abgeliefert hat. Durch eine klare, verständliche Ansprache verbunden mit Motivation aber auch berechtigter Kritik gelang es ihm das Team erfolgreich durch diese Saison und zum Gesamtsieg zu führen.

Vielen Dank !

U.K.


U 10 Kleinstschüler 2. Punktspielrunde  06.02.2016 Fürstenfeldbruck

 

Möglichkeiten nicht genutzt

Im Gegensatz zum letzten Turnierwochenende hatten wir dieses mal äußerst angenehme äußere Bedingungen bei plus 8 °C.

Eine große Zuschauerzahl mit Fans aus allen teilnehmenden Vereinen sorgten für eine tolle Stimmung im Stadion in FFB.

Bedingt durch die Faschingsferien fehlten dieses mal einige Stammspieler.

Da auch sonstige Leistungsträger nicht ihre Topform abrufen konnten, mussten wir dieses mal 2 Niederlagen kassieren. Trotzdem begann das Turnier verheißungsvoll.

Spiel 1

ERSC Ottobrunn – Fürstenfeldbruck 4:1

1:0      Jack Peterka

2:0      Sebastian Holzapfel

2:1

3:1      Jack Peterka

4:1      Sebastian Holzapfel

Unsere positive Serie gegen die Brucker konnten wir auch in diesem Spiel fortsetzen und bleiben weiter ungeschlagen.

Jack Peterka verwertete bereits in der 1. Minute einen Abpraller mit einem sehenswerten Flachschuß zum 1:0. Danach musste Clemens im Tor aber schon sein ganzes Können zeigen um den Ausgleich der körperlich robusten Gegner zu verhindern. Basti Holzapfel sorgte kurz vor dem Seitenwechsel mit einem platzierten Hochschuß für das 2:0.

Als in der 21. Minute der Anschlußtreffer fiel, rechneten wir mit einer spannenden Schlußphase. Ein Doppelschlag in der 22. Minute wieder durch Jack und Basti sorgten aber noch für einen klaren Endstand.

Das Team trat in diesem Spiel geschlossen auf und bot eine läuferisch und spielerisch ansprechende Leistung.

 

Parallelspiel: EHC München – Holzkirchen 5:1

 

Spiel 2

 

ERSC Ottobrunn – Holzkirchen 1:2

 

0:1

1:1      Jack Peterka

1:2

 

Gegen die Oberbayern mussten wir die erste Niederlage in der 2. Punktspielrunde überhaupt hinnehmen- und dies war völlig unnötig.

Es entwickelte sich bis zur 12. Minute ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Chancen auf beiden Seiten.

Auch unsere erste Reihe fand kaum Zugriff auf das Spiel, läuferisch und spielerisch lief nicht viel zusammen. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel das 0:1 und wir taten uns weiter schwer in das Spiel zu kommen.

Auch der 1:1 Ausgleich von Jack änderte am Spielverlauf wenig und als wir uns schon auf das Remis eingestellt hatten, fiel in der 23.Minute noch das 1:2.

 

Man muss klar sagen, dass nach dem überzeugenden Spiel und Sieg im ersten Spiel der Gegner offensichtlich unterschätzt wurde und keine Reihe ihre gewohntes Leistungsvermögen abrufen konnte.

 

Parallelspiel: EHC München – FFB 2:2

  

Spiel 3

 

ERSC Ottobrunn – EHC München 3:5

 

1:0      Markus Langenbein

2:0      Sebastian Holzapfel

2:1

2:2

2:3

3:3      Sebastian Holzapfel

3:4

3:5

 

In der Pause vor dem letzten Spiel des heutigen Tages forderte Adrian vom gesamten Team eine deutliche Steigerung , auch um die Gesamttabellenführung weiter auszubauen.

 

Und es sah so aus, dass wir dies auch umsetzen könnten.

Nach einem schönen Pass von Paul Kreßner aus der Tiefe schlenzte Markus Langenbein die Hartgummischeibe in der 2.Minute ins Kreuzeck.

Und als Basti in der 9.Minute auf 2:0 erhöhte waren wir schon der Meinung, dass das Spiel den gewünschten Verlauf nehmen würde.

Aber es kam leider ganz anders. Unsere ersten beiden Reihen kassierten noch vor dem Seitenwechsel die Treffer zum 1:2 und 2:2 Ausgleich.

Nach dem Wechsel ging die Linie wieder vollkommen verloren und die Münchner gingen verdient mit 2:3 in Führung.

Der Ausgleich von Basti in der 16.Minute lies noch einmal Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen. Aber bereits in der 17. Minute gingen die Münchner erneut in Führung und sollten diese auch bis zum Schluß nicht mehr abgeben.

Das 3:5 in eine Minute vor dem Schlusspfiff stellte dann das Endergebnis dar.

 

Parallelspiel: Holzkirchen – FFB            1:3

  

Damit belegen wir in diesem Turnier mit 2:4 Punkten und 8:8 Toren Platz 3 hinter Fürstenfeldbruck mit 3:3 Punkten und dem heutigen Turniersieger EHC München mit 5:1 Punkten.

 

Gesamttabelle nach 3 Punktspielrunden:

 

                                               PUNKTE                    TORE

1. ERSC Ottobrunn                           13                   31:14

2. EHC München                                9                   22:19

3. Fürstenfeldbruck                            8                   14:20

4. Holzkirchen                                    6                   12:26

 

Das letzte Punktspielturnier der Saison 2015/2016 findet nun am 20. Februar  im heimischen Stadion am Haidgraben ab 10:00 Uhr statt.

Wir hoffen auf eine große Zuschauerkulisse und einen tollen Endspurt unseres Teams zur Sicherung des Gesamtsieges.

 

U.K.

 


U 10 Kleinstschüler 2. Punktspielrunde  31.01.2016 Ostpark München

 

Überzeugender Turniersieg

Bei nasskaltem Wetter ging es dieses mal in den Ostpark zum Gastgeber EHC München. Um es gleich vorweg zu nehmen – es war unser Turnier.

Nahezu in Bestbesetzung antretend, bot unser Team in allen 3 Partien eine spielerisch, läuferisch und kämpferisch starke Leistung.

Spiel 1

ERSC Ottobrunn – Fürstenfeldbruck 4:1

  1. min 1:0  Sebastian Holzapfel

  9. min 2:0  Sebastian Holzapfel

13. min 3:0  Leo Schneider

19. min 4:0  Pascal Reiter

21.min. 4:1 

 

Nach dem Unentschieden im ersten Turnier liesen wir dieses mal nichts  anbrennen. Dabei spielte uns das 1:0 durch Sebastian Holzapfel bereits nach 30 SEKUNDEN natürlich in die Karten.

Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei uns vor allem die 2. Reihe der Brucker mächtig zu schaffen machte. Aufmerksame Abwehrleistungen und zwei starke Torhüter mit Clemens und Kasimir liesen zunächst keinen Gegentreffer zu.

In der 9.min. erhöhte der auch heute wieder überragende Sebastian Holzapfel auf 2:0 und Leo Schneider nur 4 Minuten später auf 3:0. Bei diesem Tor wurde er so stark gefoult, dass er am Spielfeldrand behandelt werden musste.

Nach einem herrlichen Rückpass schoss Pascal Reiter  platziert und flach zum 4:0 ein. Das 4:1 der Brucker war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Parallelspiel: EHC München – Holzkirchen 2:2

  

Spiel 2

 

ERSC Ottobrunn – Holzkirchen 2:0

 

1:0   9. min. Jack Peterka

2:0 17. min. Sebastian Holzapfel

 

Dieses Match begann eher zäh. Bis zur 8. Minute kam kaum Spielfluss zustande.

Die Holzkirchner waren offensichtlich stärker besetzt als noch beim Heimturnier vor 14 Tagen. In der 9.Minute erzielte Jack Peterka nach einer tollen Einzelleistung das 1:0.

In einer kurzen Druckphase der Oberbayeren hielten Clemens und Kasimir unsere Kasten sauber.

In der 17. Minute erhöhte Sebastian Holzapfel auf 2:0.

Sehr gute Leistungen der Verteidiger aller Reihen und natürlich die eigenen Leistungen sicherten den Shout Out unserer beiden Torhüter.

 

Parallelspiel: EHC München – FFB 4:1

Spiel 3

 

ERSC Ottobrunn – EHC München 2:1

 

Die Münchner hatten ein Spiel gewonnen und eines unentschieden gestaltet.

Unsere Jungs wussten, dass ein Remis reichen würde.

Adrian schwor das Team vor dem Spiel natürlich ganz klar darauf ein zu gewinnen- und es sollte so kommen.

In der 3. Minute erzielte Sebastian Holzapfel aus spitzem Winkel ein schönes Tor zum 1:0 für die Igels.

 

Es entwickelte sich das erwartete ausgeglichene Spiel und unser Team bot nun vor allem eine kämpferisch starke Leistung.

In der 16. min. erzielten die Münchner das 1:1, aber bereits im Gegenzug kam die passende Antwort mit einem Schlagschuss von Sebastian Holzapfel zu Siegtor.

  

Nach Spieltagen der 2. Punktspielrunde führen wir nun die Gesamttabelle mit 11 Punkten klar vor Fürstenfeldbruck mit 5 sowie Holzkirchen und München mit jeweils 4 Punkten an.

 

Auf geht’s nun am kommenden Samstag nach Fürstenfeldbruck !

 

 


U 10 Kleinstschüler 2. Punktspielrunde  17.01.2016 Eisstadion Holzkirchen

 

Wintergame in Holzkirchen

Am 17.01.2016 um 16:00 Uhr starteten unsere U 10 Kleinstschüler in die zweite Runde der Punktspielsaison 2015/2016.

Die Gegner wurden im Gegensatz zu den Vorjahren dieses mal etwas geändert. Neben dem EHC München, welcher schon in der ersten Runde zu unserer Gruppe gehörte, sind nun die Teams aus Holzkirchen und Fürstenfeldbruck unsere Gegner in den kommenden Wochen.

Spiel 1

ERSC Ottobrunn – Fürstenfeldbruck 2:2

6. Min 1:0    Sebastian Holzapfel

14. min 2:0  Markus Langenbein

15. min 2:1

17.  min 2:2

 

Als erster Gegner stand heute die U10 vom altehrwürdigen EV aus Fürstenfeldbruck gegenüber.

Mit dem Anpfiff übernahmen wir sofort die Kontrolle über das Spiel und schnürten den EV teilweise regelrecht ein.

In der 4. Spielminute hatten wir den ersten Hochkaräter durch Pascal mit einem seiner gefürchteten Fernschüsse.

In der 6. Spielminute war es dann endlich soweit und Basti konnte zum verdienten 1:0 ein netzen.

Nach dem Führungstreffer machten wir weiter Druck und Markus versuchte es noch einmal aus der Distanz bevor er mit einem sehenswerten Treffer in der 14. Spielminute die Führung weiter ausbauen konnte.

Bereits ins der 15. Minute kam der EV Fürstenfeldbruck durch eine fragwürdiges Tor zum Anschluss und in der 17. Minute zum Ausgleich.

Trotzdem rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf den gegnerischen Kasten.

Diese Bemühungen wurden noch nicht belohnt aber der Tag sollte noch ein glorreiches Ende haben.

 

Spiel 2

 

ERSC Ottobrunn – Holzkirchen 8:1

 

Das zweite Spiel bescherte uns den Gastgeber und ehemaligen Deutscher Jugend-Meister von 1971 .

 

Bei diesem Spiel sollten die einstudierten und fleißig geübten Spielkombinationen Früchte tragen und die Jungs für Ihren Einsatz, Willen und Ehrgeiz belohnt werden.

Zum Spiel braucht man nicht viele Worte schreiben.

Ich will es kurz zusammenfassen und danach die nackten Zahlen bzw. Torfolge sprechen lassen.

 

Wir bauten sofort Druck auf und nahmen das Heft in die Hand.

Die Jungs spielten mit viel Übersicht eins um andere Mal den Gegner schwindelig.

Schöne Kombinationen gefolgt von herrlichen Toren sollten uns zu dem heute höchsten Erfolg bringen.

 

4. Minute 1:0 Sebastian Holzapfel

10. Minute 2:0 Timo Ellersdorfer

13. Minute 3:0 Markus Langenbein

15. Minute 4:0 Sebastian Holzapfel

16. Minute 5:0 Sebastian Holzapfel

17. Minute 5:1

18. Minute 6:1 Sebastian Holzapfel

22. Minute 7:1 Jack Peterka

22. Minute 8:1 Jack Peterka

 

Unter Standing Ovation wurden die Jungs in die Kabine begleitet.

  

Spiel 3

 

ERSC Ottobrunn – EHC München 6:0

 

Unseren dritten Gegner stellte der bereits gut bekannte EHC aus München.

 

Das Spiel hatte es kämpferisch in sich und es wird wohl keinen Spieler bzw. Zuschauer so schnell vergessen.

Das Flair vom Winter Game beflügelte unsere Jungs noch einmal spielerisch wie auch kämpferisch alles zu geben.

 

Bereits nach 13 Sekunden zappelte der Puck zum ersten Mal im Netz.

Durch einen Doppelschlag in Spielminute 9 von Lewis und Minute 10 von Basti wurden die Weichen schnell auf Sieg gestellt.

Trotz des heftigen Schneefalls verloren unsere Jungs nie den Überblick und kämpften sich durch den bereits Zentimeter hohen Schnee.

Die Tore 4/5 und 6 rundeten einen gelungenen Tag ab.

 

Durch diesen guten Start sind wir alleiniger Tabellenführer und hoffen darauf diesen Lauf in 2 Wochen im Ostpark fortsetzen zu können.

 

F.K.

 


U 10 Kleinstschüler Fördervereinsturnier 06.01.2016 beim EV Königsbrunn

Der  EV Königsbrunn lud am 06.Januar in aller früh zum Fördervereinsturnier in die Eishalle nahe Augsburg ein.

Neben dem Gastgeber und unseren U 10 Kleinstschülern nahmen der Augsbuger EV II, der TSV Peissenberg und der ERC Kempten an diesem Turnier teil. 

Im Gegensatz zu den letzten Spielen fehlten uns dieses mal einige Stammspieler und beide Torhüter.

Die erst 7 Jahre  alte Lilli Gania aus Geretsried hütete unser Tor in 3 von 4 Spielen bravorös, musste aber verletzungsbedingt im letzten Spiel passen.

 

1.     Spiel gegen Augburger EV II       1:3

 

Das erste Spiel führte uns gleich mit einem der beiden Turnierfavoriten zusammen.

Die Augbsurger waren uns körperlich überlegen, trotzdem hielten wir lange Zeit ordentlich dagegen, ja es gelang uns durch David Guggenhuber in der 2. Minunte sogar die 1:0 Führung. Danach musste Lilli in kürzester Zeit mehrfach ihr ganzes Können zeigen um den Ausgleich zu verhindern. In Minute 5 war es dann aber passiert und die Augsburger glichen zum 1:1 aus.

Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir uns aber kaum noch Torchancen erarbeiten konnten.

Starke Verteidigungsreihen und Lilli Gania hielten uns bis kurz vor Ende im Spiel.

 

Nach einem krassen Fehlpass erzielte der AEV II in der 18.min die 2:1 Führung.

Das 3:1 in der 20. Minute besiegelte dann die Niederlage.  

Parallelspiel: Kempten gegen Königsbrunn         3:0.

 

2.      Spiel gegen TSV Peissenberg     0:3

 

Nach der deutlichen Niederlage der Peissenberger hatten wir uns schon Chancen für dieses Spiel ausgerechnet.

Leider kam alles ganz anders.  

Wir bekamen in den ganzen 24 Minuten keinen Zugriff auf Spiel und Gegner. Bereits in der 1. Minute führte ein unhaltbarer Hochschuß zum 0:1, in Minute 4 folgte das 0:2. Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir uns aber keine Torchancen erarbeiten konnten.

Das 0:3 in der 12. Minute war bereits der Endstand in einem Spiel in dem uns der Zug zum Tor gänzlich fehlte-hier war auf jeden Fall mehr drin.  

Parallelspiel:  Augsburg II gegen Kempten           2:1

  

3.     Spiel gegen EV Königsbrunn      3:6

 

Das Spiel gegen den Gastgeber begann verheißungsvoll.

Pascal Reiter erzielte nach tollem Solo in der 1. Minute das umjubelte 1:0. Leider führte bereits ein Angriff der Königsbrunner in Minute 2 zum 1:1 Ausgleich. Danach war Lilli Gania erneut ein starker Rückhalt und meisterte eine Reihe von Fern- und Nahschüssen  bravourös.  

Zwischen der 8. und 16. Minute fiel dann die Entscheidung zugunsten der Gastgeber, die bis auf 5:1 enteilten. Leo Schneider verkürzte nach sehenswerten Solo, welches ihn über das ganze Spielfeld führte, zum 5:2.  

Ein abgefälschter Hochschuss schlug zum 2:6 ein, ehe Jack Peterka mit dem 3:6 den Endstand herstellte.  

Parallelspiel: Augsburg II gegen Peissenberg 5:0

 

4.     Spiel gegen ERC Kempten           1:5 

 

Das letzte Turnierspiel führte uns mit dem zweiten Turnierfavoriten und am Ende Tabellenzweiten ERC Kempten zusammen.  

In diesem Spiel fiel nun auch noch unsere bis dahin stark haltende Torhüterin Lilli Gania aus. Dank und Lob gilt hier Vincent Heinz, der nun statt im Sturm erstmals in seiner Laufbahn das Tor unserer Igls hütete.  

Die Kemptener waren durchweg körperlich überlegen und man musste das Schlimmste befürchten.  

Bis zur 8. Min. gelang es Vincent sein Tor sauber zu halten, alles was bis dahin kam hielt er souverän und unaufgeregt. Da wir kaum Zugriff auf die Allgäuer bekamen fielen danach in regelmäßigen Abständen die Tor 1 bis 5 gegen uns. Kurz vor Schluß gelang Jack Peterka wenigstens der Ehrentreffer zum 1:5 Endstand.  

Die Niederlagenserie setzte sich damit fort, auch weil wir spielerisch und läuferisch nicht an die Leistungen des Neujahrsturniers anknüpfen konnten.  

Parallelspiel: Königsbrunn gegen Peissenberg         1:2

 

Das Turnier gewann der EV Augsburg vor dem ERC Kempten, SV Peissenberg, EV Königsbrunn und dem ERSC Ottobrunn.

 

U.K.


U 10 Neujahrsturnier Ottobrunn 02.01.2016

Neblig, trübes Wetter waren die Begleiterscheinung eines tollen und erfolgreichen Neujahrsturnieres der Kleinstschüler U10 am 02. Januar 2016 im heimischen Stadion in Ottobrunn.

Ca. 50 Zuschauer verfolgten ein, zumindest am Ende spannendes Turnier in dem wir uns nur knapp geschlagen, mit dem 2. Platz zufrieden geben mussten.

 

Aber der Reihe nach.

 

1.Spiel gegen ESC München 6:2

Unseren ersten Gegner kannten wir ja bereits aus den vergangenen Punktspielrunden.

Die Münchner reisten mit 20 Feldspielern an und spielten auch mit 4 Reihen.

Unserem Team fehlten 3 Stammspieler wegen Urlaubs und um es gleich vorweg zu nehmen, die Jungs der U8, die heute zum Einsatz kamen zeigten durchweg gute Leistungen und trugen zu einem erfolgreichen Turnierverlauf bei.

 

Das Spiel gegen die Münchner begann zäh, in den ersten7 Minuten passierte erst einmal nicht viel.

Danach ging es aber Schlag auf Schlag.

Der ESC ging durch einen Doppelschlag in der 6. und 7. min. mit 2:0 in Führung. 

Sebastian Holzapfel verkürzte in der 9.min. auf 1:2 und Verteidiger Paul Kreßner sorgte mit einem Flachschuß, kurz hinter der Mittellinie abgefeuert, für den umjubelten Ausgleich. 

Wiederum Sebastian Holzapfel sorgte für die nun verdiente 3:2 Führung.

In dieser Phase, in welcher nun auch die Münchner wieder offensiver agierten war Clemens Schrott im Tor ein sicherer Rückhalt.

 

Was danach geschah, wird man auch nicht so schnell wieder erleben.

Sebastian Holzapfel schoß in einer Minute 3 Tore zur beruhigenden 6:2 Führung. 

Zusammenfassend ist festzustellen, dass unser Team nach einem etwas schwächeren Beginn deutlich konzentrierter agierte und am Ende souverän das Auftaktmatch gewonnen hat. 

 

2. Spiel gegen EHC Bad Aibling

 

Mit dem EHC Bad Aibling trafen wir auf einen, zumindest dieser U10 noch unbekannten Gegner. 

Trotzdem begannen unser Igls gleich aggressiv und attackierten von Beginn an das Tor der Oberbayern.

Nach einem Pfostenschuß in der ersten Minute erzielten Jack Peterka 2 x und Sebastian Holzapfel von der 3. bis zur 7. Spielminute 3 Treffer zur 3:0 Führung.

Die Aiblinger gestalteten in den Folgeminuten mit großem Einsatz das Geschehen etwas ausgeglichener ohne uns wirklich in Bedrängnis zu bringen. Leo Schneider und Jack Peterka sorgten in der 11. Minute für das 4:0 und 5:0.

In den Folgeminuten bis zum Abpfiff fielen dann noch die Tore 6 bis 10 durch Jack Peterka, Sebastian Holzapfel 2x, Pascal Reiter und nochmals Leo Schneider. 

In diesem Match knüpften wir nahtlos an die Leistungen des ersten Spiels an.

Insbesondere im läuferischen und spielerischen Bereich waren wir deutlich besser als zuletzt, Chancen wurden konsequent genutzt, die Verteidungsreihen und Clemens im Tor  spielten abgeklärt und souverän. 

Der Turnierverlauf wollte es nun, dass es nach der Eiserneuerung zu einem echten Endspiel in diesem Neujahrsturnier kam.

Die ebenfalls ungeschlagenen Moosburger waren der Gegner.

 

3. Spiel gegen EV Moosburg

 

Das Endspiel begann sehr ausgeglichen und  beiden Mannschaften war ein gewisser gegenseitiger Respekt nach den ersten beiden Spielen anzumerken.  

Beide Teams neutralisierten sich in dieser Anfangsphase im Mitteldrittel, Torchancen waren Mangelware. 

In der 5.min. sollte sich dies schlagartig ändern. 

Sebastian Holzapfel musste nach einem Check im Angriffsdrittel auf die Strafbank und im Gegenzug erzielten die Isarstädter das bis dahin glückliche 1:0 in Überzahl durch einen abgefälschten und damit für Clemens unhaltbaren Schuß. 

In der Folgezeit drückten die Moosburger auf unser Tor und die Verteidiger aller Reihen und natürlich Clemens Schrott im Tor kämpften aufopferungsvoll um einen höheren Rückstand zu verhindern. 

Ab der 12. Minute fanden wir auch wieder mit läuferischen und spielereischen Qualitäten zurück ins Match. Folgerichtig erzielte Sebastian Holzapfel in der 13. Minute den 1:1 Ausgleich.Nun wurde es ein intensives und spannendes Spiel.

Mittlerweile war klar, dass uns für den Turniersieg das Unentschieden nicht reicht, die Moosburger waren nach den ersten beiden Spielen ein Tor besser.  

Torchancen auf beiden Seiten häuften sich und wieder leisteten die Abwehrreihen beider Mannschaften einschließlich der Torhüter ein tolles Spiel.  

Kurz vor Schluß wurde es noch einmal turbulent. Sebastian Holzapfel schlenzte die Hartgummischeibe ins Kreuzeck, von wo sie aber wieder heraussprang- das aus unserer Sicht vermeintliche Tor zählte nicht.  

Und so kam es wie es im Sport in solchen Situationen häufig kommt, mit dem letzten Angriff erzielte Moosburg das 2:1 und errang damit den Turniersieg.

Dazu unseren herzlichen Glückwunsch !

 

Die U 10 Kleinstschüler der Ottobrunner Igls konnten mit dem Turnierverlauf und vor allem den gezeigten spielerischen, läuferischen und kämpferischen Leistung mehr als zufrieden sein.  

Die gezeigten Leistungen im Neujahrsturnier sollten uns nun auch Auftrieb geben für die nächsten Punktspielerunden.

Dabei treffen wir auf neue Gegner gegenüber den Paarungen im Herbst 2015.

 

Alle Ergebnisse:

 

Ottobrunn – München                 6:2

Bad Aibling – Moosburg               0:8

 

Ottobrunn- Bad Aibling               10:0

Moosburg-München                      7:0

 

München – Bad Aibling                4:1

Ottobrunn-Moosburg                   1:2

 

Abschlußtabelle Neujahrsturnier U 10 Kleinst A Schüler:

 

                                               Punkte          Tore

 

1.  EV Moosburg                 6:0                  17:1

 

2. ERSC Ottobrunn             4:2                  17:4

3. ESC München                 2:4                 6:14

 

4. EHC Bad Aibling             0:6                  1:22

 

 

U.K.


U10 - Spielbericht 4. Punktspielturnier 05.12.15 Ottobrunn

Bei strahlendem Sonnenschein und 10°C Außentemperatur fand unser Heimturnier im ERSC Stadion von Ottobrunn statt.

 

Eine anschauliche Zuschauerkulisse von ca. 70 Fans aus allen Vereinen sahen ein Turnier welches leider überhaupt nicht nach unseren Vorstellungen verlief.

 

Aber der Reihe nach.

 

1.Spiel gegen Geretsried 1:3

 

Aus der Druckphase der 1. Geretsrieder Reihe entwickelte sich das 0:1 bereits in der 2. Minute durch einen Flachschuß welcher vom rechten Innenpfosten unhaltbar im Tor einschlug.

Der weitere Spielverlauf war relativ ausgeglichen, Torchancen auf beiden Seiten Mangelware.

Um es gleichvorweg zu nehmen es lag sicher nicht daran, dass wir erstmals in den Punktspielen der neuen Saison mit vier Reihen gespielt haben.

 

Das 0:2 erzielte dann aber die erste Reihe der Oberbayern gegen diese neu zusammengestellte und wirklich aufopferungsvoll kämpfende vierte Reihe.

 

In einem dann ausgeglichenen Spiel flog die Hartgummischeibe noch vor dem Seitenwechsel zum 0:3 in unsere Maschen.

 

Nach dem Seitenwechsel erspielten sich beide Teams kaum noch Torchancen, Geretsried stand nach einer beruhigenden Führung nun ganz tief und verteidigte sicher.

Die Torhüterin der Oberbayern bot zudem eine wirklich ganz starke Leistung und war in dieser Phase auch durch hohe Schlenzer nicht zu bezwingen.

 

In der 21. Minute verkürzte unser Team auf Vorlage von Vincent Brüning durch Sebastian Holzapfel auf 1:3.

 

2. Spiel gegen EHC München II 0:2

 

Im Spiel gegen den EHC München setzte sich der Trend der ersten Begegnung fort.

Beide Mannschaften versuchten über den Kampf ins Spiele zu kommen, ohne das dies wirklich gelang.

 

Beide Teams neutralisierten sich, ehe kurz vor dem Seitenwechsel in der 11. Minute nach einem Abpraller aus Nahdistanz das 0:1 fiel.

 

Auch in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein doch zerfahrenes Spiel ohne echte Torchancen.

 

Das Solo eines Münchners ab der Mittellinie eine Minute vor der Schlußsirene führte zum 0:2 Endstand.

 

 

3. Spiel gegen ESC München 0:4

 

Das Spiel begann ausgeglichen, war dann aber bereits nach nur 6 Minuten defacto entschieden.

 

Dem 0:1 in der 4.min folgte bereits 2 Minuten später mit einem Doppelschlag des ESC das 0:2 und 0:3.

 

Davon erholte sich unser Team leider nicht mehr.

 

Es wurde gekämpft, aber die läuferischen und spielerischen Aspekte haben wir heute, im Gegensatz zu den ersten drei Punktspielturnieren, leider gänzlich vermissen lassen.

 

Zudem kamen unsere sonst so treffsichern Sturmreihen heute überhaupt nicht zum Zug.

Nur 1 Tor in 72 gespielten Minuten sagt alles.

 

Der ESC erhöhte dann unmittelbar nach dem Seitenwechsel noch auf 0:4.

 

In der Gesamttabelle nach den ersten 4 Punktspielrunden sieht es nun  so aus:

 

            1. EHC München     13 Pkt.          35:26 Tore

 

            2. ESC Geretsried    13 Pkt.          40:35 Tore

 

            3. ERSC Ottobrunn 13 Pkt.          35:31 Tore

 

            4. ESC München        9 Pkt.           22:40 Tore

 

Unser Ziel ist es nun, durch weiter fleißiges Training Defizite abzubauen und sich gezielt auf das Neujahrsturnier, welches am 02. Januar 2016 wieder im heimischen  Stadion stattfindet vorzubereiten und so den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen.

 

 

U.K.     


Spielbericht 3. Punktspielturnier 14.11.15 Heinz Schneider Stadion Geretsried


Im „Heinz Schneider Stadion“ Geretsried wurde am Samstag, den 14.11.2015 ab 10:30 Uhr die 3. Punktspielrunde der Kleinst A Schüler ausgetragen. Um es vorweg zu nehmen, die Einschätzung der ersten beiden Runden hat sich bestätigt. Jeder kann jeden schlagen !


1.Spiel gegen Geretsried:

 

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Sebastian Holzapfel schlenzte bereits in der 2.min. den Puck in den Winkel des Geretsrieder Tores. Danach gestaltetete sich das Spiel ausgeglichen und Kasimir Dinkel hatte viel zu halten. Dies tat er mit Bravour.

In der 5.min. glich die 1. Reihe der Geretsrieder nicht unverdient aus. Nach dem 2:1 durch Jack Peterka und einem Pfostenschuß der Geretsrieder konnte unser Kapitän Sebastian Holzapfel auf 3:1 erhöhen. Noch vor dem Seitenwechsel verkürzte der Gastgeber auf 3:2.

Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, beide Seiten hatten viele Torraumszenen. Nach dem 4:2 durch Verteidiger Vinzent Brüning fiel direkt im Gegenzug das 4:3. Jack Peterka konnte mit einem Doppelschlag, bei einem Gegentor auf 6:3 erhöhen. Jack war es auch, der in der letzten Spielminute noch auf 7:3 erhöhte.  

Dieses Spiel., so kann man feststellen, war wohl das bisher Beste in allen 3 Punktspielrunden. Starke Verteidigerreihen einschließlich Torwart und abschlussstarke Stürmer führten uns zu diesem hochverdienten Sieg.

 

2. Spiel gegen EHC München II

 

Gegen den EHC hatten wir in den ersten beiden Punktspielrunden noch nicht verloren. Das sollte sich heute leider ändern. Den Schwung und die Geschlossenheit des Spieles gegen Geretsried konnten wir leider nicht abrufen. Nach einem Doppelschlag des EHC lagen wir in der 10.min. mit 0:2 im Rückstand. Ein Schuß in den Winkel und ein Flachschuss jeweils von Sebastian Holzapfel führten zum zwischenzeitlichen 2:2. Dem 2:3 folgten starke Minuten unseres Teams. In dieser Zeit verteidigten die Münchner aufopferungsvoll. Das 2:4 in der Schlußminute konnte der ansonsten stark haltende Clemens Schrott nicht verhindern.

 

 

3. Spiel gegen ESC München

 

Ein Flachschuss in der ersten Minute zum 1:0 von Sebastian Holzapfel lässt uns bereits verheißungsvoll in das letzte Spiel des heutigen Turniers starten. Dank starker Leistungen aller Verteidiger konnten wir dieses Resultat bis zum Seitenwechsel halten.

In der 13. Minute erhöhte wiederum Sebastian auf 2:0 und schoss damit sein 6.Tor im Geretsrieder „Heinz Schneider Stadion“. Das 2:1 des ESC war dann nur noch Ergebniskosmetik, auch wenn der ESC sicher heute sein bisher bestes Turnier gespielt hat.  

Durch die gleichzeitige Niederlage von 4:5 des bis dato ungeschlagenen EHC München gegen den Gastgeber aus Geretsried sind wir in diesem Turnier nun Tabellenerster, punkt – und torgleich mit dem EHC. Die Gesamttabelle führen wir nach den ersten 3 Spielrunden mit 13 Punkten, gefolgt von Geretsried mit 10, dem EHC München mit 9 und dem ESC München mit 4 Punkten an.

Nun freuen wir uns auf unser erstes Heimturnier am 05. Dezember ab 10:00 Uhr vor einer hoffentlich großen Zuschauerkulisse.

 

U.K.

 

 U 10   Spielbericht 2. Punktspielturnier 08.11.15 Ostpark München


Bei 18 ° C Außentemperatur fand am Sonntag, dem 08.11.2015 die 2. Punktspielrunde im Eisstadion am Ostpark in München statt. 


1.Spiel gegen Geretsried 3:4:

In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem es bis  zur 12.min beim torlosen Unentschieden blieb.

Gleich nach dem Seitenwechsel führte ein Doppelschlag der Oberbayern zur 2:0 Führung.

Nun entwickelte sich ein intensives Spiel auf beiden Seiten

Nach zwei Großchancen der dritten Reihe, die leider nicht zu Toren führten, folgte prompt das 0:3.

Vincent Brüning und Markus Langerbein brachten uns dann in kürzester Zeit auf 2:3 heran. Das 2:4 im Gegenzug war dann eine Vorentscheidung , auch wenn Pascal Reiter kurz vor Schluss noch auf 3:4 verkürzen konnte.

Damit drehten die Geretsrieder den Spieß um und gewannen dieses mal mit dem gleichen Ergebnis mit dem sie beim 1. Turnier gegen uns verloren hatten.

 

2. Spiel gegen EHC München II 3:1

Mitten in die Druckphase unserer ersten Reihe fiel in der 2.min. der 0:1 Rückstand.

In einem kampfstarken Spiel war zu merken, dass unser Team nunmehr das Format aufwies, wie wir es aus dem ersten Turnier gewohnt waren.

Kompakte Verteidigerreihen in allen Blöcken und ein nun auch deutlich schnelleres Spiel in den Sturmreihen sorgten für die Wende.

Markus Langerbein glich zum 1:1 aus und Alex Strehlau netzte zur 2:1 Führung ein.

Den Schlußpunkt setzte Jack Peterka mit dem 3:1.

Nach einer deutlichen Leistungssteigerung wurde ein verdienter Sieg gegen einen vermeintlichen Favoriten eingefahren.

 

3. Spiel gegen ESC München 7:1

In diesem Match gelang es uns von Anbeginn eine gewisse Dominanz auf dem Eis zu schaffen.

Bereits in der 1. Min. erzielte Sebastian Holzapfel das 1:0.

Die anschließenden Angriffe wehrten unser stabilen Verteidigerreihen mit Nils Manering, Lewis Rahic, Paul Kreßner, und Timo Scheibner und Torwart Clemens Schrott souverän ab.

Ein Doppelpack von Jack Peterka und der zweite Treffer von Benjamin Holzapfel führten zur beruhigenden 4:0 Führung nach 12 Minuten.

Gleich nach dem Seitenwechsel erhöhte Jack Peterka auf 5:0 und Jonas Guggenhuber auf 6:0.

Der Gegentreffer des ESC fiel dann kaum ins Gewicht zumal Pascal Reiter mit 7:1 den Endstand herstellte.

 

Zusammenfassend ist festzustellen, dass unsere Igels außer vielleicht im Spiel gegen Geretsried wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung boten, die für die nächste Punktspielrunde am kommenden Samstag, den 14. November 2015 in Geretsried hoffen lässt.

Nach 2 Runden sind wir aufgrund des besseren Torverhältnisses punktgleicher Tabellenführer mit Geretsried.

 

Team U 10


U 10 - Spielbericht 1. Punktspielturnier 25.10.15 Olympiaeishalle München

Das erste Punktspielturnier der neuen Saison fand im Olympiaeisstadion in München statt. Unser neue formiertes Team konnte dabei

gleich erfolgreich in die neue Saison starten. Einem 4:3 Sieg gegen das starke Team aus Geretsried folgte ein fast schon unglückliches 2:2 gegen den EHC München II, fiel doch der Ausgleich der Münchner erst in letzter Sekunde.

Gegen den ESC München gelang dann eine überzeugender 4:1 Sieg.

Das Turnier zeigte, dass es sich bei den Kleinst A Schülern dieses Jahr um eine sehr ausgeglichen besetzte Staffel handelt, in der jeder

jeden schlagen kann. Heute übernehmen die „Ottobrunner Igel“ aber erst einmal die Tabellenführung.

 

Mal sehen wie es am 08.11.2015 beim Turnier im Ostpark weitergeht. Dazu dann einen ausführlicheren Bericht mit allen Hightlights und Torschützen.

 

Uwe

 


Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

Newsletter

E-Mail Kontakt


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor