Du möchtest auch so über das Eis flitzen können wie die Großen?

 

Dann komm einfach vorbei und lern bei uns spielerisch das Eishockey spielen!

 

Trainingszeiten:

Montag        15:00 - 16:00 Uhr

Samstag      10:00 - 11:00 Uhr


Informationen zur Laufschule 

   

Erst einmal wollen wir ein Vorurteil aus der Welt schaffen: Eishockey ist weder brutal noch gefährlich für ihr Kind. Bis zur U14 wird absolut körperlos gespielt und die Jungs und Mädels sind von Kindesbeinen an durch die Ausrüstung bestens geschützt.

 

Mein Kind möchte gerne Eishockey spielen – was muss ich tun ?

 

Eishockey stellt höchste Ansprüche in punkto Koordination, Fitness und Disziplin an die Spieler. Es ist daher grundsätzlich von Vorteil, wenn die Kinder schon möglichst früh damit beginnen.

Ideal ist der Einstieg in die Laufschule mit 4 - 6 Jahren. Kinder von 6 - 8 Jahren haben ebenfalls gute Chancen, das Eishockey spielen zu erlernen, denn sie können in der Regel das schlittschuhläuferische Können und fehlende Spielerfahrung durch intensives Training aufholen. Ein späterer Einstieg für Kinder ab 10 Jahren ist äußerst schwierig und nur besonders ambitionierten Kindern zu empfehlen.

 

Bevor ihr Kind zu uns in die Laufschule kommt, sollte es ohne fremde Hilfe vorwärts Schlittschuh laufen können. Wir empfehlen dazu die vom ERSCO angebotenen Eislaufkurse.

 

Die Anmeldung zum Eishockey erfolgt dann ganz einfach per Email an: laufschule@ersco.de oder eishockey@ersco.de . Nehmen sie mit uns Kontakt auf und wir besprechen wie es weitergeht.

 

Kann mein Kind mal unverbindlich – ohne Vereinsmitgliedschaft – reinschnuppern ?

 

Ja, auch das geht natürlich. Für eine Versicherungsgebühr i.H.v. 25€ kann ihr Kind gerne an fünf aufeinanderfolgenden Trainingseinheiten teilnehmen. Hierzu benötigt es lediglich einen Helm (Ski- oder Fahrradhelm), Handschuhe und Knieschützer. Sofern wir in unserem Leihausrüstungsfundus etwas übrig haben, helfen wir gerne aus, wir können aber leider nichts versprechen. Die Schnuppergebühr wird ihnen selbstverständlich bei einer anschließenden Mitgliedschaft in voller Höhe angerechnet.

 

Woher bekomme ich die Ausrüstung für mein Kind ?

 

Sie können als Vereinsmitglied für ihr Kind beim ERSCO eine Ausrüstung leihen, solange es in der Laufschule ist.

 

Diese umfasst alle Ausrüstungsteile außer Hygieneteile (Schwitzwäsche, Tiefschutz, Halskrause) und Schlittschuhe. Die Leihgebühr beträgt 50€ pro Saison. Bitte beachten sie, dass ihr Kind eine eigene Ausrüstung benötigt, wenn es in eine der folgenden Mannschaften kommt (zur U8/U10). Sofern dies zum Saisonende hin geschieht (Februar/März), finden wir mit Sicherheit eine Lösung.

 

Insbesondere die Schlittschuhe sollten qualitativ gut und vor allem passend sein. Leider gibt es in der näheren Umgebung keinen Eishockeyladen. Wir empfehlen ihnen unseren Ausrüstungspartner Hockey Sports Ott in Geretsried zu besuchen. Geben sie beim Kauf die Mitgliedschaft beim ERSCO an, dann kommen sie in den Genuss eines besonderen Vereinsrabatts. Nicht zu empfehlen sind die angebotenen Schlittschuhe von lokalen Sportgeschäften.

Bitte beachten sie, dass Schlittschuhe regelmäßig geschliffen werden müssen (ansonsten hat ihr Kind keinen Halt und dadurch große Schwierigkeiten). Infos dazu bekommen sie von unseren Betreuern vor Ort.

 

Wie oft trainiert mein Kind ? Was gibt es für mich als Elternteil zu beachten ?

 

Die Laufschule ist zweimal pro Woche, in der Regel montags und samstags (Ausnahmen gibt es nur in den Ferienzeiten). Ihr Kind sollte möglichst immer beide Trainingszeiten wahrnehmen, um auch wirklich schnell Fortschritte zu erzielen. Am allerbesten wäre natürlich, wenn er/sie noch ab und zu mit Mama oder Papa den öffentlichen Eislauf besucht.

 

Außerdem möchten wir alle Mamas, Papas, Großeltern und sonstigen Verwandten und Bekannten schon zu Beginn der Karriere eures Sprösslings darum bitten, die Ausbildung auf dem Eis unserem geschulten und lizensierten Trainerteam zu überlassen, d.h. während der Trainingseinheiten und Spiele sollten die Kinder nur auf einen hören und das ist der Trainer. Grundsätzlich gilt, dass die Spielerbänke während der Eiszeiten schon aus versicherungstechnischen Gründen für alle tabu sind (ausgenommen die Betreuer der Mannschaft) und möglichst auch die Kinder nicht durch Winken oder Klopfen gegen die Glasscheibe abgelenkt werden sollen.

 

Wir möchten den Kindern auch eine gewisse Selbstständigkeit mit auf den Weg geben, d.h. dass wir auch nach und nach die Eltern aus den Kabinen „verbannen“ und die Kinder sich eigenständig umziehen. Natürlich wird immer ein Betreuer dabei sein und ggf. auch helfen, wenn es notwendig ist.

 

Wie geht es danach weiter ?

 

Ihr Kind erwirbt in der Laufschule einen „Schlittschuhpass“, vergleichbar mit einem Lesepass in der Schule. Erst wenn es alle Elemente aus diesem Schlittschuhpass beherrscht, rückt es in die Folgemannschaft auf (U8 oder U10). In diesen Mannschaften spielen die Kinder bereits regelmäßig bei Turnieren mit. Die Trainingszeiten ändern sich dann entsprechend. Bei Fragen dazu wendet ihr euch bitte einfach an das Laufschul-Trainerteam.

 

Was ist noch wichtig zu wissen für mich als Elternteil ?

 

Kinder, die Spaß am Eishockey haben, werden voraussichtlich zwei bis dreimal (je nach Altersklasse) pro Woche am Training teilnehmen und häufig am Wochenende ein Freundschafts- oder Punktspiel absolvieren. Dies bringt es mit sich, dass zum Transport der umfangreichen Ausrüstung Eltern und ihre Kinder zusammen viel mit dem Auto unterwegs sein werden.

 

Neben dem zeitlichen Aufwand investieren sie nicht unerheblich viel Geld in ihren Nachwuchs (u.a. auch Kosten für zusätzliche Eiszeiten, Reisen zu Spielen und Turnieren etc.). Der ERSCO möchte allen Kindern ermöglichen, ihren Lieblingssport auszuüben. Sofern sie hier Unterstützung benötigen, wenden sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Vorstand (vorstand@ersco.de).

 

Dafür wird man als Eltern kleiner Eishockeyspieler mit einem für Zuschauer besonders spannenden

und mitreißenden Sport entschädigt. Ein allzu emotionales Verhältnis der Eltern zu diesem Sport birgt jedoch auch die Gefahr, dass man sich einen zu schnellen Lohn für seine Mühen erhofft. Hierzu die Bitte, Ehrgeiz in gesundem Maße ist richtig und wichtig, aber geben Sie Ihrem Kind die Freiheit, sich in dem Sport nach eigenem Tempo zu entwickeln. Ihr Kind wird es Ihnen mit Spaß am Sport, Leistungsbereitschaft und der Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens danken.

 

Grundsätzlich verfolgen wir beim ERSCO den Gedanken, dass Leistungsbereitschaft mehr zählt als Leistungsvermögen, d.h. wir wollen den Kindern auch vermitteln, dass sich Einsatz, Beharrlichkeit und Beständigkeit lohnt. Wer permanent die Trainingseinheiten besucht und dort vollen Einsatz zeigt, wird mit regelmäßigen Einsätzen bei den Spielen belohnt.

 

Und zu guter Letzt: Eishockey wird zwar im Winter gespielt, ist aber kein reiner Wintersport. Wir beginnen i.d.R. Mitte Mai schon mit dem Training für die kommende Saison. Abseits der Eisfläche können wir insbesondere im koordinativen und konditionellen Bereich sehr gut mit den Kindern arbeiten. Auch der Besuch der Sommertrainingseinheiten ist ein wichtiger Baustein bei der Entwicklung ihres Kindes.

 

Sollten wir noch Fragen offen gelassen haben, schreibt einfach kurz eine Email an eishockey@ersco.de .

 

Wir hoffen, euch und natürlich eurem Kind große Lust auf eine Eishockeykarriere beim ERSCO gemacht zu haben und freuen uns, euch bald im Eisstadion zu sehen.

 

 


Laufschultrainer Marco und das ganze ERSCO-Team freuen sich auf Dich!

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

Newsletter

E-Mail Kontakt

Instagram


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor