1. Mannschaft 2017/18



1. Mannschaft 2016/17

Abschluss Bericht Saison 2016-17

 

Ottobrunn, 09.02.2017

 

Das Mittelfristige ausgegebene Saisonziel  wurde erreicht!

 

Das für die 1. Mannschaft ausgegebene Zukunftsmodel hat sich bewährt. Nach den Querelen in den letzten vorangegangenen Jahren war die Prämisse eine Mannschaft zu Formen die überwiegend aus Spielern vom eigenen Nachwuchs stammen.

 

Dies wurde auch ausdrücklich von der Eishockey Abteilung mit folgenden Punkten so ausgegeben!

  • Mittelfristig in den nächsten Jahren in der Liga vorne dabei zu sein.
  • Respekt und  Harmonie im Umgang miteinander zu schaffen.
  • Die Trainingsbeteiligung sollte verbessert werden  (wurde mit 90% Anwesenheit erfüllt)
  • Spieler beim ERSCO im Nachwuchsbereich und Events zu integrieren ( der Weihnachtsmarkt wurde besetzt- Trainer sind tätig im Nachwuchs Bereich-Schiedsrichter wurden abgestellt für die Heim-Turniere der U-8 und U-10)

Dies alles zeigt auf, dass mit Trainer Marcel Breil und dem respektablen Einsatz der Spieler und der Betreuer Gilde alle Vorgaben gelungen sind. Im Moment kann man dies zwar vom Tabellenstand nicht ablesen aber der 7.Platz von 10 Teams und 17 Punkten kann sich für ein U-24 Team schon sehen lassen! Mit 23,4 Jahren im Schnitt sollte diese Leistung auch gewürdigt werden.

 

Natürlich hat man einige Punkte die man durchaus erreichen konnte weggeben. Mit dem erfahrenen Trainer Marcel Breil wird man das auch Step by Step abstellen!

    

Lob für dieses Projekt 1. Mannschaft aus überwiegend Eigengewächsen zu Formen kam auch von den Liga Kontrahenten.

 

Mit sportlichen Grüssen

ERSCO Abt. Eishockey

 

Winni


ERSC Ottobrunn - EV Wanderers Germering 1b  2:5 (0:3  2:1  0:1) 

Ottobrunn, 06.02.2017

 

Strafen: ERSCO 8 Min.  EV Wanderers Germering 10 Min.

 

Die Ottobrunner standen neben der Kappe und haben diese Niederlage gegen eine  motivierte Germeringer 1b Mannschaft verdient verloren.       

 

1.Drittel

So kann man vor heimischer Kulisse nicht auftreten. Die Mannen vom ERSC Ottobrunn präsentierten sich Kopflos-Planlos- Kampflos seinen zahlreich erschienenen Fans gegenüber. Leider kann man hier nichts , aber auch gar nichts positives aus diesem Drittel berichten! Die Germeringer nutzten diese Angebote zum Tore schiessen Gnadenlos aus.

 

4. Min. Konter 0:1 8. Min. Konter 0:2   11. Min. wiederholte Einladung zum  Konter 0:3 Desaströses Abwehrverhalten seitens des ERSCO damit hat man es dem Gegner leicht gemacht!  

 

2.Drittel

Trainer Marcel Breil nahm einige Umstellungen vor und dies führte zu einem möglichen Umbruch.

 

In der 25. Min. das 1:3 durch Thomas Huber brachte  die Marcel Breil Crew etwas heran.  Die Wanderers nutzten  in der 28. Min. vor Überzahl Ende mit dem 1:4 das  nicht vorhandene Positionsspiel von den Ottobrunnern aus. Thomas Huber gelang in der 34. Min. noch der Anschlusstreffer zum 2:4 und Hoffnung  keimte für den Schlussabschnitt auf.

 

3.Drittel

Im Schlussabschnitt wollte man nun das vorhandene Ergebnis korrigieren und man startete mit vehementen Vorstößen dies auch schaffen zu wollen. Man konnte zwar das Geschehen auf dem Eis bestimmen aber man wollte dies mit Einzelaktionen erreichen, dazu waren die Wanderers aber Vorbereitet und verteidigten ihr Tor mit allen Mannen die zur Verfügung standen. Die Abschlussschwäche der Ottobrunner half  da noch  dazu! In der Schlussminute gelang den Germeringern noch ein Empty Net Goal zum 2:5 so wurde die Punktspiel Serie dann auch beendet!

 

Fazit: Zum wiederholten Male begann man ein Spiel ohne Bereitschaft das Spiel gewinnen zu wollen.       

   

Torschützen: Thomas Huber -2 

Assistenten:  Daniel Carvalho-/1/- Oliver Huber-/1/-  Maxi Pasiciel -/-/1

                                                                                                                                                                          

Aufstellung:

Tor:   Manuel Schimpfhauser-Jaime Schinner

V:      Daniel Carvalho-Rik Knopf- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger –Christian Born

S:      Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Thomas Huber-Julian Grützmann-Oliver                                            

         Huber - Andreas Huber-  Stefan Tornow –Adrian Huber

                                                                                                                                                                                 

Nächstes  Spiel:  Heimspiel BEV Pokal  Freitag , 10.02.2017 @ 20:15  gg SE Freising Landesligist                                                 

 

Der Teammanager

 

 


 

EV Mittenwald - ERSC Ottobrunn 4:3 (0:3  1:2  0:1)                                                                                             Strafen :  EV Mittenwald 14 Min - ERSCO 18 Min. + 10  Min Disziplinarstrafe

 

Die Ottobrunner fanden Anfangs kein Mittel gegen die Mittenwalder Power zu bestehen.

 

1. Drittel

Es ging schon wieder los, die Mannschaft von Trainer Marcel Breil braucht einfach zulange sich für ein Spiel zu konzentrieren. Die Mittenwalder hingegen setzten die Ottobrunner gleich von Beginn an unter Druck. Die 3. Minuten bescherte ihnen dann das 1:0 mit einem abgelenkten Schuss. Die Ottobrunner liefen weiterhin dem Gegner hinterher und konnten keine Akzente im Angriffsspiel setzen. Ein Überzahltor in der 11. Min. mit einer Bogenlampe erzielt war dann das 2:0 für die Mittenwalder.Das 3:0 wieder in Überzahl erzielt sorgte dann für den Pausenstand in der 18. Min.

 

2. Drittel

Im Mittelabschnitt plötzlich ein anderes auftreten der Ottobrunner Mannschaft. Jetzt setzten sie den Gegner massiv unter Druck und Julian Grützmann gelang das 1:3 in der 34. Min. Die Ottobrunner waren dran und hatten Chancen ein Tor nachzulegen, aber wieder einmal konnte man einen Break der Hausherren nicht entscheidend unterbinden und in der 37. Min. viel dann das 1:4 – ärgerlich halt! Nur gut dass die Mannschaft das wegsteckte und sich mit dem 2:4 in der 38. Min. durch Andreas Huber belohnte.

 

3. Drittel

Im Schlussabschnitt ein ausgeglichenes offenes Spiel für beide Teams. Man merkte den Mittenwalder an dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen mussten damit man noch in die Endrunde der Bezirksligisten kommen kann.  Auf beiden Seiten eröffneten sich mehrere Einschuss Möglichkeiten aber beide Goalies verhinderten Einschläge. Als die Ottobrunner in der 43. Min. das 3:4 durch Fabien Ferron gelang bebte es im Team der Mittenwalder. Unsicherheiten in ihrem Team führten zu klaren Torchancen für die Ottobrunner, aber sie schafften auch durch die Herausnahme von Goalie Jaime Schinner nicht mehr den verdienten Punkt zu holen-leider!  

 

Fazit: Solchen Rückständen hinterher zulaufen kostet unnötige Energie und Kräfte Verschleiss- Konzentration –Einsatz-Wille müssen sofort abgerufen werden und zwar von Anfang an!         

   

Torschützen: Julian Grützmann-1 Andreas Huber-1 Fabien Ferron-1 

Assistenten:  Oliver Huber-/1/-  Thomas Huber-/1/-  Adrian Huber-/-/1

 

Aufstellung:

Tor:  Jaime Schinner

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger –Christian Born

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Thomas Huber-Julian Grützmann-Oliver

        Huber - Andreas Huber-  Stefan Tornow –Tobias Huber

                                                                                                                                                                                 

Nächstes  Spiel  Heimspiel: Sonntag, 05.02.2017 @ 18:45 Uhr gg EV Wanderers Germering 1B                                                 

 

Der Teammanager

 


 

ERSC Ottobrunn - ESC Geretsried 1b  4:5  (1:3  2:1  1:1)

Strafen: ERSCO 16 Min. - ESC Geretsried 20 Min. + 10 +10Min Disziplinarstrafe

 

Tiefschlaf – Konzentrationsmangel  der Ottobrunner führte zu dieser schmerzhaften Niederlage.      

 

1. Drittel

Die von Marcel Breil trainierte 1. Mannschaft des ERSC Ottobrunn sahen sich wohl schon vor dem Spiel als Gewinner. Das Spiel wollte man ja locker angehen mit „schau ma moi-dann seng mas scho-Mentalität“ geht es aber im Eishockey Geschäft nicht, denn die Geretsrieder mit all seinen Bayernligaspieler angereist zeigten schnell ihre Stärken im Abschluss. Ein haltbarer Schrägschuss eröffnete den 0:1 Führungstreffer in der 3. Spielminute. In der 11. Min.  erhöhte  auf  0:2 mit einem Schlenzer ins Dreieck. Die Ottobrunner konfus und ohne Zweikampf oder Laufbereitschaft unterwegs mussten in der 15. Min noch das 0:3 hinnehmen ehe Daniel Carvalho in der 17. Min. der 1:3 Anschlusstreffer gelang.

 

2. Drittel

Eine Kabinenpredigt mit Schmackes von Trainer Marcel Breil sollte für Aufwind sorgen. Plötzlich ein anderes Team auf dem Eis. Lauf-Kampfbereitschaft – waren jetzt zu sehen und wurde in der 23. Min. mit dem 2:3 durch Stefan Tornow auch belohnt. Manuel Schimpfhauser im Tor der Ottobrunner entschärfte in der 27. Min. einen Penalty und hielt sein Team weiter im Spiel. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensive und die Geretsrieder stellten mit einem Break zum 2:4 in der 32. Min. den alten Abstand wieder her. Die 39. Min. brachte  noch durch Julian Grützmann den  3:4 Anschlusstreffer.  

 

3. Drittel 

Im Schlussdrittel Hochspannung Pur auf beiden Seiten. Die Ottobrunner mit Mut und Willen stellten auf Offensive wollten unbedingt das Spiel zu ihren Gunsten  drehen . Das Engagement vom ERSCO wurde auch durch den 4:4 Ausgleichstreffer belohnt der Andreas Huber in der 44. Min. gelang. Jetzt wollte man  mehr erreichen und man hatte dabei auch die grosse Chance in doppelter Überzahl den Führungstreffer zu erzielen, jedoch scheiterte man am mangelnden Abschlusss oder der gut aufgelegte Goalie der Geretsrieder Kilian Haltmair stand im Weg. Es kam wie es kommen musste die Führung zum 4:5 in der 52. Min. für die Gäste wieder durch einen leichten Schrägschuss erzielt. Chancen zum Ausgleich waren dann noch genügend da, aber der Puck wollte einfach nicht mehr in das Tor der Gäste, die nahmen mit Glück und Geschick den Sieg mit nachhause.

 

Fazit: Konzentration auf das  Spiel baut Spannung auf  dies sollte man voraus setzen können!          

   

Torschützen: Daniel Carvalho-1  Stefan Tornow-1 Julian Grützmann-1 Huber Andreas-1 

Assistenten:  Florian Sonnengruber-/1/- Julian Grützmann-/1/- Andreas Huber-/1/1 Oliver Huber-/-/1

 

Aufstellung:

Tor:   Manuel Schimpfhauser- Jaime Schinner

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger –Christian Born  

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Thomas Huber-Julian Grützmann-Oliver                                           

        Huber - Andreas Huber- Tobias Huber- Stefan Tornow –Tobias Huber

                                                                                                                                                                                 

Nächstes Spiel Auswärtsspiel: Samstag, 28.01.2017 @ 19:30 Uhr  gg  EV Mittenwald                                                  

 

Der Teammanager


 

ESC Holzkirchen - ERSC Ottobrunn 6:4 (2:2  0:1  4:1)   

 

Strafen :  ESC Holzkirchen 28 Min + 10 Min. Disziplinarstrafe ERSCO 42 Min !!!  

 

Chaos im Derby in Holzkirchen wegen Schneefall und Regelauslegung! 

 

1. Drittel

Beide Teams mussten mit einer leichten Schneedecke auf dem Eis auskommen. Die Ottobrunner nutzten dabei ihre erste Torchance in der 5. Min. durch Fabien Ferron zur 0:1Führung. Es dauerte nur bis zur 7. Min. da viel der Ausgleich zum 1:1 für die Holzkirchner. Jürgen Grützmann brachte im Gegenzug in der gleichen Spielminute den Puck zum  1:2 im Tor der Heimmannschaft zum Führungstreffer für den ERSCO unter. Beide Teams bemühten sich um konstruktives Spiel scheiterten dabei aber im Schnee hängengebliebenen  Puck. In der 8. Min. glichen die Holzkirchner zum 2:2 aus in Überzahl spielend vorausgegangen ein unkorrekter Wechsel beim ERSCO -Ärgerlich halt!

 

2. Drittel

Dichter Schneefall verhinderte weiterhin ein vernünftiges Spiel aufzuziehen dies galt aber für beide Teams. Nach 8 Min. wurde das Spiel zur erneuten Eisbereitung unterbrochen. Auf dem jetzt aufbereiteten Eis und ohne Schneefall ging das Spiel wieder weiter. Dabei gingen die Ottobrunner erneut mit 2:3 durch Fabien Ferron in Führung in der 31. Min. Dies war dann auch der Pausenstand.

 

3. Drittel  

Die Holzkirchner im Zugzwang unbedingt das Spiel gewinnen zu müssen um noch eine Chance zu haben auf einen der 2 vorderen Plätze zu landen gingen dies Vehement an und erzielten wieder in Überzahl  den 3:3 Ausgleichstreffer in der 43. Min. Was dann auf die Marcel Breil Crew an Strafzeiten von den beiden Herren aus Austria auf sie einprasselte spottete jeder Beschreibung. Ganze in Worten Zwanzig 2 Min. Strafen verhängten  sie dabei in diesem Drittel. Die Holzkirchner beteiligten sich auch mit 14 Min. dabei das sollte auch erwähnt werden. Die Tore zum 4:3 erzielten sie wieder in Überzahl in der 53. Min. und nutzten das Chaos zur 5:3 Führung in der 54. Min. aus. Der 6:3 Treffer in der 58. Min. wurde in doppelter Überzahl erzielt. Peter Feicht sorgte noch für das 4:6  in der Schlussminute. 

 

Fazit: Wieder entscheiden ein paar Minuten Unaufmerksamkeit Punkte zu sammeln!

 

Torschützen: Fabien Ferron -2  Julian Grützmann-/1  Peter Feicht -/1

Assistenten:  Peter Feicht-/1/1 Fabien Ferron-/1/- Julian Grützmann-/1/- Fabian Hamberger -/1/-

 

Aufstellung:

Tor:  Jaime Schinner- Manuel Schimpfhauser

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger – Florian Wöhling-

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Thomas Huber-Julian Grützmann-Oliver                                            

        Huber - Andreas Huber- Tobias Huber- Stefan Tornow

 

Nächstes Spiel Heimspiel: Freitag , 20.01.2017 @ 20:15 Uhr  gg  ESC Geretsried 1 B

 

Der Teammanager

 


EA Schongau 1b - ERSC Ottobrunn     6:1  (1:0  3:1  2:0)                                                                                              

Strafen: EA Schongau 6 Min. -  ERSCO 10 Min  + 10 Min. Disziplinarstrafe  

 

Der ERSCO unterliegt dem EA Schongau nach Blackout innerhalb 2 Minuten!   

 

1. Drittel

Klirrende Kälte von -17 Grad Celsius hemmte das Marcel Breil Team in den ersten Spielminuten. Die Hausherren nutzten diese Chance in der 7. Min. nach Wechselfehler der Ottobrunner in Überzahl zum 1:0 aus.

 

Nach etwa der Hälfte der Spielzeit in diesem Drittel erwachten dann die Kufencracks aus Ottobrunn aus ihrer Lethargie. Sie erspielten sich gute Torchancen heraus, jedoch scheiterten sie am fehlenden Killerinstinkt oder die Schongauer Defensive warf sich mit aller Kraft gegen die möglichen Einschläge und halfen so ihren Goalie dass er nicht den Puck aus dem Tor holen musste! So blieb es beim 1:0 für das Heim Team.

 

2. Drittel

Die Ottobrunner wollten jetzt mit aller Kraft den Ausgleich erzielen und der gelang auch in der 25. Min. durch Adrian Huber er schloss nach schöner Kombination zum 1:1 ab. Dieser Treffer schockte die Schongauer und der 2. Treffer lag in der  eisigen Kälte für die Ottobrunner in der Luft. Leider scheiterten einige gute Torchancen am nötigen Punch oder an der Konzentration dies zu verwirklichen. Ein kapitaler Bock beim Abspiel in der eigenen Defensivzone ermöglichte den Schongauern in der 35. Min. das 2:1 im Alleingang. Die Schongauer witterten jetzt ihre Chance das Spiel zu entscheiden. Ein Doppelschlag in der 37. Min. verhalf  ihnen zum 3:1 und zum 4:1 Treffer spätestens jetzt merkte man der Marcel Breil Crew an, dass sie die Grippewelle zwischen den Feiertagen noch nicht überwunden haben.  

 

3. Drittel                                                                                                                                                                      

Die Schongauer unterstützt durch einige Fans wollten das Schlussdrittel kontrolliert zu Ende spielen. Die Ottobrunner hatten dem nur sporadisch etwas entgegen zu setzen scheiterten an der Cleverness des Gegners oder eben wie gesagt an den schwindenden Kräften. Das 5:1 in der 48. Min. und das 6:1 in der 58. Min. hatten da keinen entscheidenden Einfluss mehr. Das Ergebnis viel zu hoch aus, die Cleverness der erfahrenen Spieler in den Reihen der Schongauern gaben den Ausschlag. Wie im Heimspiel in Ottobrunn reichten ihnen ein paar Minuten zum Sieg.     

 

Fazit: Bereitschaft zum Körperspiel vor allem vor dem eigenen Tor müssen unbedingt verbessert werden!           

   

Torschützen: Adrian  Huber-1 

Assistenten:  Florian Sonnengruber-/1/- Fabien Ferron -/-/1

                                                                                                                                                                          

Aufstellung:

Tor: Manuel Schimpfhauser-Jaime Schinner

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger                                                                                                                                                                                      

S:    Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver                                            

       Huber - Andreas Huber- Tobias Huber- Christian Born

                                                                                                                                                                                 

Nächstes Spiel: Sonntag, Auswärts 14.01.2017 @ 19:00 Uhr  gg  ESC Holzkirchen

 

Der Teammanager

Ottobrunn, 08.01.2017


ERSC Ottobrunn - SG Schliersee/Miesbach 2:6 (1:2  0:2 1:2)                                                                                             

Strafen :  ERSCO 16 Min SG Schliersee/MB 8 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe

 

Trotz Niederlage hat sich das Team von Trainer Marcel Breil gut verkauft. 

 

1. Drittel

Die Mannschaft von Trainer Marcel Breil war durch einige Krankmeldungen während der Woche verunsichert wie man das Spiel angehen sollte. Zwar ging man bereits nach 50 Sekunden mit 1:0 in Führung, durch Andreas Huber aber man konnte hier bereits feststellen dass bei einigen die körperliche Verfassung nicht bei 100% war. Dies wurde dann auch von der SG Schliersee/MB zu Toren ausgenutzt. In der 5. Spielminute der Ausgleich zum 1:1 und in der 10.Min. in Überzahl spielend setzten sie den 1:2 Treffer. Eine fragwürdige Strafe die hier ausgesprochen wurde!

   

2. Drittel

Im Mittelabschnitt mussten dann Florian Sonnengruber und Fabian Hamberger wegen Krankheit passen und blieben in der Kabine. Dies Zwang  Trainer Marcel Breil zu Umstellungen und bis dies umgesetzt werden konnte folgte das 1:3 bereits nach 20 Sekunden nach Spielbeginn. In der 25. Min. folgte dann das 1:4  für die SG Schliersee/Miesbach. Die Ottobrunner fanden dann Ansatzweiser  trotz des Rückstandes zu ihrem Spiel zurück und wollten den Fans zeigen wie ihre Moral und der Mannschaftsgeist im Team gewachsen ist unter Trainer Marcel Breil. Der erkältete Goalie Jaime Schinner bewahrte das Team mit einigen Saves vor weiteren Gegentreffern. Die Ottobrunner scheiterten mehrfach am gut aufgelegten Gästegoalie Markus Voit oder vergaben Einschussmöglichkeiten.

 

3. Drittel

Im Schlussabschnitt zeigten die Jungs aus Ottobrunn was eigentlich in ihnen so steckte, übernahmen  das Geschehen auf dem Eis und setzten die Schlierseer aus Miesbach stark unter Druck. Rik Knopf gelang in der 49. Min. der 2:4 Treffer der neue Kräfte frei setzte. Leider wollte der mögliche 3. Treffer nicht fallen  das machten die Gäste besser in der 56. Min. erzielten sie das 2:5 da sah man nicht gut aus im Abwehr Verbund beim ERSCO. Das 2:6 wurde dann durch ein Empty Nets Goal erzielt und trübte nur  kurz die Vorangegangene Leistung.   

 

Fazit: Trainer Marcel Breil und die Jungs sind auf einem guten Weg trotz der kalkulierten Niederlage            

 

Torschützen: Andreas Huber-1  Rik Knopf-1

Assistenten:  Tobias Huber -/1/-  Stefan Tornow-/-/1

 

Aufstellung:

Tor:  Jona Gilch-Jaime Schinner

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling-Simon Geiniger

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Julian Grützmann-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver                                          

        Huber - Andreas Huber- Stefan Tornow-Tobias Huber- Christian Born-Simon Preißner

                                                                                                                                                                                 

Nächstes  Spiel: Freitag, Auswärts 06.01.2017 @ 20:00 Uhr  gg  EA Schongau 1b

 

Der Teammanager


ERSC Ottobrunn - SV  Apfeldorf 8:5 (3:2 4:3 1:0)

Strafen: ERSCO 16 Min - SV Apfeldorf 4 Min.

 

Dieser Sieg für den ERSCO  kam nach  bescheidener Leistung  zustande! 

 

1. Drittel

Die Marcel Breil Crew war wohl noch nicht auf dem Eis anders kann man die desolate Leistung in den ersten Spielminuten nicht interpretieren. Es kann nicht sein dass man kein Verständnis für ein kontrolliertes auftreten mit Offensive und vor allem Defensive hat! Ganze 40 Sekunden hat es gedauert da hatten die Gäste freie Bahn und erzielten die 0:1  Führung. Wer nun gedacht hat das wird schon hat sich getäuscht, denn in der 2. Minute ein erneuter Treffer für die Gäste zum 0:2 wieder standen die Ottobrunner weit weg von ihrem Tor. Marcel Breil nahm eine Auszeit und diese sollte zumindest Früchte tragen. Das 1:2 erzielt durch Adrian Huber war das Signal für  die Aufholjagd. In der 12. Min . erfolgte durch Julian Grützmann das 2:2und die 19. Min brachte durch Florian Wöhling den  3:2 Führungstreffer.

   

2. Drittel

Die Ottobrunner durch Trainer Marcel Breil aufgerüttelt übernahmen jetzt mehr und mehr das Geschehen auf dem Eis. Die Antwort der Apeldorfer  kam prompt in der 25. Min in Überzahl erzielte man den  3:3 Ausgleichstreffer. Eine doppelte Überzahl der Gäste nutzte Florian Sonnengruber mit einem Break zum erneuten  Führungstreffer zum 4:3 aus. In der 33. Min. erzielte Florian Sonnengruber das 5:3 und Fabien Ferron setzte noch den 6:3 Treffer in der 36. Min. hinterher.

 

Die Gäste aus Apfeldorf legten nach in der 57.Min zum 6:4  der ERSCO  erzielte Postwendend das 7:4 durch Andreas Huber  38. Min. aber die Gäste bewiesen grosse kämpferische  Moral und setzten in der 39. Min. den 7:5 Treffer hinterher.  

 

3. Drittel

Das Schlussdrittel wurde von den Ottobrunnern  mehr durch Einzelaktionen gestaltet und dies ermutigte die Apfeldorfer zur  Gegenwehr über Kampf und Moral kamen sie zu Torchancen die aber nicht zu Toren führten. Das Marcel Breil Team schaffte es dieses Drittel ohne Gegentor zu überstehen und erzielte noch das 8:5 in der 58. Min. durch  Andreas Huber.

 

Fazit: Eishockey ist ein Mannschaftssport so sollte man  auch auftreten!           

Torschützen: FlorianSonnengruber-2 Andreas Huber-2 Julian Grützmann-1 Florian Wöhling-1 Adrian Huber-1 Fabien Ferron-1

Assistenten: Thomas Huber-/1/1 Stefan Tornow-/1/1 Adrian Huber-/1/- Andreas Huber-/1/1  Fabien Ferron-/1/-

                     Peter Feicht-/1/- Simon Geißinger-/1/- Florian Hamberger-/1/- Oliver Huber-/-/1

                                                                                                                                                                           

Aufstellung:

Tor:   Jona Gilch-Jaime Schinner

V:      Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling-Simon Geißinger                                                                                                                                                                                    S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Julian Grützmann-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver                                            

         Huber - Andreas Huber- Stefan Tornow-Tobias Huber- Simon Preißner

                                                                                                                                                                                 

Nächstes  Spiel: Freitag, Heimspiel 23.12.2016 @ 20:15 Uhr  gg SG Schliersee/Miesbach

 

Der Teammanager


ERSC Ottobrunn - EV Mittenwald  (0:2 0:1 1:3)

Strafen: ERSCO 12 Min +10 Min. Disziplinarstrafe - EV Mittenwals 8 Min.

 

Diese Niederlage gegen den EV Mittenwald viel zu hoch aus!

 

1.Drittel

Das Engagement der  Ottobrunner Kufen Cracks war an diesem Abend im Eisstadion am Haidgraben klar zu erkennen. Die Mittenwalder Gäste waren da schon überrascht auf einen Selbstbewussten Gegner zu stoßen. Ein Übergewicht konnte keiner der beiden Kontrahenten für sich in Anspruch nehmen. Schade nur  eine kleinlich ausgesprochene 2 Minuten Strafe führte zum 0:1 in der 11. Min.für die Mittenwalder  Führung.

Das Marcel Breil Team wollte dies so nicht hinnehmen und setzte die Gäste unter Druck, jedoch ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Das taten die Mittenwalder in der 19. Min. kurz vor dem Pausenpfiff besser und erzielten das 0:2 einfach aber clever gemacht.

 

2.Drittel

Die Ottobrunner Jungs wollten dies so nicht hinnehmen und wollten eine Ergebnis Korrektur vornehmen.

Man erspielte sich gute Tormöglichkeiten heraus die aber nicht verwertet wurden. Angriffe seitens der Mittenwalder wurden konzentriert abgewehrt. Das Spiel wurde von beiden Teams mit viel Laufarbeit geführt ein Tor wollte aber beiden Teams nicht gelingen. Als noch 41 Sekunden zu spielen waren im Mittelabschnitt erhöhten die Mittenwalder auf 0:3 nach einem Break überraschten sie die Ottobrunner Defensive.

 

3. Drittel

Die Devise vom Marcel Breil Team  war sofort den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieses Vorhaben wurde durch das 0:4 in der 44. Min. jäh unterbrochen. Zwar gelang Julian Grützmann in der 54. Min. der 1:4 Anschlusstreffer aber in den  Schlussminuten spielte man nur noch in Unterzahl. Die Mittenwalder nutzten dies zu Toren in der57. Min zum 1:5 und in der 59. Min zum 1:6 aus.

 

Fazit: Das Überzahl Spiel ist noch dringend zu verbessern und zwar in allen Belangen!   

   

Torschützen: Julian Grützmann

Assistenten:  Stefan Tornow                                                                                                                                                             

 

Aufstellung:

Tor:  Jona Gilch-Jaime Schinner

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling-Simon Geißinger

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber- Peter Feicht-Julian Grützmann-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver                                            

        Huber - Andreas Huber- Stefan Tornow-Christian Born- Simon Preißner

 

Nächstes  Spiel: Sonntag, Heimspiel 18.12.2016 @ 18:45 Uhr  gg SV Apfeldorf

 

Der Teammanager


ERSC Ottobrunn - EV Fürstenfeldbruck 1 B 8:0  (2:0 2:0 4:0)                                                                                           

Strafen :  ERSCO 12 Min - EV FFB  4 Min.

 

Ein erwartet klarer Sieg für den ERSC Ottobrunn im Eisstadion am Haidgraben

 

1.Drittel

Das von Trainer Marcel Breil trainierte ERSCO Team begann konzentriert um diese Begegnung zu ihren Gunsten zu entscheiden. Der ERSCO erspielte sich zahlreiche Torchancen scheiterten aber an den gut aufgelegten Gäste Goalie. In der 9. Min. gelang  Andreas Huber mit 1:0 der erhoffte Führungstreffer. Die Überlegenheit der Marcel Breil gecoachten  Mannschaft hielt weiter an und in der der 12. Min. erhöhte Adrian Huber auf 2:0 weitere Treffer sollten nicht mehr in diesem Spielabschnitt fallen.

 

2.Drittel:

Das ERSCO Team wollte mehr Tore erzielen und erzielte durch Fabien Ferron in der 24. Min. das 3:0. Alle im Stadion  erwarteten nun weitere Treffer. Die Fürstenfeldbrucker stemmten sich dagegen und hatten selbst Möglichkeiten einen Treffer zu landen  jedoch Manuel Schimpfhauser  verhinderte dies mit einigen gekonnten Paraden. In Überzahl erzielte im Nachschuss Florian Sonnengruber das 4:0 in der 39. Spielminute.

 

3. Drittel

Nach einer Anmerkung von Trainer Marcel Breil man möge doch wieder mehr miteinander spielen als sich mit Alleingängen zu  Beschäftigen wurde dies auch mit Toren belohnt. Daniel Carvalho gelang das 5:0 in der 42. Min. Das 6:0 folgte durch Fabien Ferron in der 44. Min. spätestens jetzt konnten die Gäste aus FFB nicht mehr dagegen halten. In der 49. Min. folgte der 7:0 Treffer durch Oliver Huber und der 8:0 Treffer folgte in der 51. Min durch Thomas Huber.

 

Fazit: „Step by Step“ setzen sich die spielerischen Elemente nach den vorgegebenen Trainingseinheiten von Trainer Marcel Breil durch. Man sollte  aber nicht in Euphorie verfallen! Es gibt noch viel zu tun. 

   

Torschützen: Fabien Ferron-2  Andreas Huber -1 Thomas Huber-1 Florian Sonnengruber -1

                      Daniel Carvalho-1 Oliver Huber-1 Adrian Huber-1

Assistenten:  Fabian Hamberger-/1/1 Thomas Huber-/1/1 Maxi Pasiciel-/1/- Daniel Carvalho-/1/-

                     Adrian Huber-/1/- Oliver Huber-/1/-Florian Sonnengruber-/-/1 Julian Grützmann-/-/1                                                                                                                                                             

 

Aufstellung:

Tor: Manuel Schimpfhauser- Jona Gilch

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling-Simon Geißinger                                                                                                                                                                                    

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Julian Grützmann-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver Huber

        Andreas Huber- Stefan Tornow-Christian Born

 

Nächstes  Spiel         Freitag:  Heimspiel 16.12.2016   20:15 Uhr  gg EV Mittenwald

                                  Sonntag, Heimspiel 18.12.2016   18:45 Uhr  gg SV Apfeldorf

 

Der Teammanager

 


EV Wanderers Germering 1B - ERSC Ottobrunn 3:4 nach Penalty (0:0 2:1 1:2)                                                                                                 

Strafen : EV Wanderers Germering 6 Min. ERSCO 16 Min

 

Ein weiterer Erfolg für die Ottobrunner  gegen die Wanderers Germering 1B

 

1.Drittel

In den Anfangsminuten konnte man die letzten Ergebnisse der Germeringer 1b Mannschaft verstehen. Die Marcel Breil Mannschaft geriet ein ums andere Mal in grosse Verlegenheit einen Gegentreffer zu kassieren. Dazu halfen auch diverse Strafzeiten dazu bei dass die Gastgeber zu Torschancen kamen, Jaime Schinner im Ottobrunner Gehäuse hatte genügend zu tun und bewahrte das Team vor  Einschlägen. Die Ottobrunner erholten sich langsam an das angegangene Tempo von den Germeringer und übernahmen ihrerseits das Geschehen auf dem Eis ein Tor sollte aber keinem mehr gelingen in diesem Spielabschnitt.

 

2.Drittel:

Das Marcel Breil Team übernahm nun zusehends das Spiel um es für sich zu entscheiden. Die Angriffe auf das Gegnerische Tor häuften sich und nur der Wanderer Goalie stand dem noch im Wege. In der 32. Min. war es aber dann Fabien Ferron der den Goalie geschickt zum 0:1 Führungstreffer überwand. Peter Feicht baute  mit dem Treffer zum 0:2  in der 34. Min. die Führung aus. Alles schien jetzt seinen Lauf zu gehen bis zur 38. Min. da gelang den Wanderers aus Germering der 1:2 Anschlusstreffer der so mit mehr Entschlossenheit im Abwehr Verhalten zu vermeiden war. Dies sollte den Gegner kurz vor der Drittelpause aufbauen.

 

3. Drittel

Beide Teams  wollten nun die Entscheidung  das Spiel für sich zu gewinnen. Die Ottobrunner strebten nach dem nächsten Treffer  und hatten auch gute Torchancen dies zu erreichen. Der Germeringer Goalie verhinderte hier mit glänzenden Saves die möglichen Einschläge. Es wollte einfach nicht rein das Ding. Eine unnötige kleine Strafe gegen die Ottobrunner sollte dann  in Überzahl der Ausgleich zum 2:2 für das Heimteam sein in der 49. Spielminute. Die Germeringer nutzten in der 51. Min. die Verwirrung im Ottobrunner Team gnadenlos zum 3:2 Führungstreffer aus der durch den vorangegangenen  Ausgleich entstanden war . Die Uhr tickte unaufhaltsam zur 60. Min. weiter und man musste beim Ottobrunner Tribünen Anhang das Schlimmste befürchten. Da hatte aber Maxi Pasiciel etwas dagegen die Uhr zeigte 59:32 Min.an da gelang ihm mit einem wuchtigen Schuss der umjubelnde 3:3 Ausgleichstreffer. Penalty Time war angesagt und da bewies Goalie Jaime Schinner seine Klasse denn er werte gleich alle 3 geschossenen Penaltys ab. Adrian Huber gelang der entscheidende Treffer zum 3:4 Auswärts Erfolg.

 

Fazit: Bei Scheibengewinn muss die Scheibe kontrollierter aus der Gefahrenzone gespielt werden.      

   

Torschützen: Fabien Ferron-1  Peter feicht-1 Maxi Pasiciel-1  Adrian Huber -1 (Penalty)  

Assistenten:  Fabien Ferron  -/1/1  Adrian Huber-1/- Stefan Tornow-/1/- Daniel Carvalho/-/-/1                                                                                                                                                                                  

 

Aufstellung:

Tor:  Jaime Schinner - Jona Gilch

V:     Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Christian Born-Simon Preißner

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Peter Feicht-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver Huber -Andreas Huber- Stefan Tornot-

        Florian Wöhling 

 

Nächstes  Spiel: Freitag - Heimspiel 09.12.2016 @ 20:15 Uhr  gg EV Fürstenfeldbruck 1b

 

Der Teammanager


ERSC Ottobrunn - ESV Bayersoyen   4:3 n. Penalty  (0:0 1:2 2:1)

Strafen :  ERSCO 8 Min.+ 10 Min. Disziplinarstrafe      ESV Bayersoyen 10 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe

 

Dritter Sieg in Folge für die 1. Mannschaft vom ERSC Ottobrunn

 

1.Drittel

Die Mannschaft vom ESV Bayersoyen wollte hier alle zu vergebenen Punkte mit nach Hause nehmen. Dies sah man dem Team auch gleich an. Klar nach dem hohen Heimsieg vor 2 Wochen. Die Rechnung ging aber nicht auf, denn die Ottobrunner hielten stark dagegen und wollten hier nicht als Punktelieferant zur Verfügung stehen.

 

Das 0:0 in diesem Drittel wurde dann auch als moralischer Aufbau von den Ottobrunner Eishockey Cracks und Trainer Marcel Breil gewertet.

 

2.Drittel:

Im Mitteldrittel gleiches Geschehen auf dem Eis beide Teams gingen mit grossem Einsatz zu Werke. Es blieb Torlos bis zur 27. Min. da erzielten die Gäste das 0:1 und dies in Unterzahl. Als man gar in der 31. Min. das 0:2 erzielte nach Scheibenverlust der Ottobrunner im Angriffsdrittel nahm man dieses Geschenk dankend an.

 

Die 33. Min. sollte durch Thomas Huber  den Anschlusstreffer zum 1:2 bringen und so ging man auch in die Drittelpause.

 

3. Drittel

Im Schlussdrittel boten sich auf beiden Seiten Torchancen an aber beide Goalies verwerten vehement mögliche Einschüsse in ihrem Gehäuse. In der 44.Min. dann der Ausgleichstreffer durch Tobias Huber zum 2:2 im Nachschuss erzielt. Das Spiel wurde zum Krimi denn die 46. Min. brachte die Gäste wieder mit 2:3 in Front. 

 

Die Ottobrunner glichen in der 48. Min. zum 3:3 durch Oliver Huber wieder aus. Die Schlussminuten wurden dann durch eine 2 Min. Strafe gegen das Marcel Breil Team spannend gemacht, aber man konnte dieses verdiente 3:3 bis zur Schlusssirene halten. Im folgenden Penalty Schiessen zeigte sich Goalie Manuel Schimpfhauser  in Bestform und vereitelte 2 Einschüsse von 3 möglichen Treffern für die Gäste. Fabien Ferron versenkte den Puck dann zum vielumjubelnden 4:3 Treffer.

      

Fazit: Teamgeist- Zweikampfstärke-Spielanlage kommen durch Trainer Marcel Breil immer mehr zum Tragen.      

   

Torschützen: Thomas Huber-1 Tobias Huber-1 Oliver Huber-1 Fabien Ferron(Penalty)  

Assistenten:   Daniel Carvalho-/2/-Adrian Huber-/1/-                                                                                                                                                                                    

 

Aufstellung:

Tor: Manuel Schimpfhauser- Jaime Schinner

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel-Simon Geißinger                                                                                                                                                                                    

S:    Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Peter Feicht-Thomas Huber-Adrian Huber-Oliver Huber                    

Tobias Huber-Andreas Huber- Stefan Tornow-Florian Wöhling

                                                                                                                                                                                  

Nächstes  Spiel: Sonntag - Auswärtsspiel 27.11.2016 @ 17:30 Uhr  gg EV Gerrnering 1B  im Eisstadion Germering

 

Der Teammanager


SV Apfeldorf - ERSC Ottobrunn  3:4  (1:3 2:1 0:0)

Strafen : SV Apfeldorf:8 Min.     ERSCO 10 Min.

 

Der ERSCO  holte den 2.Saisonsieg in der  Peitinger Eishalle gg den

SV Apfeldorf

 

1.Drittel

Ein von Verletzungen-Erkrankungen geplagtes Team reiste nach Peiting zum Tabellenletzten der Bezirksliga Gruppe 3. Das schwere Spiel vom Freitag hatte man auch noch in den Beinen. Da half natürlich die schnell erzielten Tore in der 1. Min. zum 0:1 durch Adrian Huber und in der 3. Min. das 0:2 durch Thomas Huber das Team aufzurichten. Als man fahrlässig  den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 12. Min kassierte sollte man gewarnt genug sein dass sich der Gegner davon  nicht einschüchtern liess. Zwar folgte noch in der 18. Min. der 1:3 Treffer durch Daniel Carvalho im Sololauf erzielt, aber unübersehbar waren einige Aussetzer zu sehen im Abwehrverhalten.

 

2.Drittel:

Das Mitteldrittel war gerade 24. Minuten alt da erzielte man in Überzahl das 1:4 durch Daniel Carvalho.

Dies sollte eigentlich zur Beruhigung führen, jedoch schlichen sich immer mehr Konzentrationsfehler ein auch durch die hohe Belastung  einiger ERSCO Akteure die immer mehr schwere Beine bekamen. Der SV Apfeldorf sah  sich durch den Doppelschlag in der 31. Min. zum 2:4 und in der 33. Min. zum 3:4 bestätigt das Geschehen auf dem Eis in die Hand zu nehmen. Jona Gilch im Tor bewahrte des öfters das Marcel Breil Team vor dem Ausgleich

 

3. Drittel:

Im Schlussabschnitt weiter mit Wucht vorgetragene Angriffe vom SV Apfeldorf nur wenige Gegenangriffe waren auf Seiten der Ottobrunner zu sehen. Als gar in den Schlussminuten eine doppelte Überzahl der Apfeldorfer auf der Anzeigen Tafel erschien konnte man mit dem Ausgleichstreffer rechnen. Der ERSCO stemmte sich dem nochmals mit letzten Einsatz entgegen und überstand diese Situation Bravourös! In der Schlussminute waren die Ottobrunner einem Treffer näher als die jetzt doch auch Kraftlosen Apeldorfern.

Beiden Teams kann man Bescheinigen nie aufgegeben zu haben.

      

Fazit: Ein Kraftakt mit gutem Ende sorgt für eine ruhigere Woche mit nur einem Spiel am Wochenende.    

   

Torschützen: Daniel Carvalho-2 Adrian Huber-1 Thomas Huber-1

Assistenten: Florian Sonengruber-/1/-Simon Preißner-/1/- Fabian Hamberger-/1/- Fabien Ferron-/-/1

Christian Born-/-/1                                                                                                                                                                                  

 

Aufstellung:

Tor: Jona Gilch-Manuel Schimpfhauser

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabien Hamberger- Maxi Pasiciel

S:     Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Thomas Huber-Adrian Huber-Tobias Huber-Andreas Huber-Simon Preißner- Simon Geißinger-

Christian Born

 

Nächstes Spiel: Freitag - Heimspiel 18.11.2016 @ 20:15 Uhr  Eisstadion am Haidgraben

 

Der Teammanager


ESC Geretsried 1 B    -  ERSC Ottobrunn  5:9  (4:2 1:6 0:1)

Strafen : ESC Geretsried:10 Min.                       ERSCO 8 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe

 

Erster Sieg der Saison  für den ERSC Ottobrunn im Geretsrieder Eisstadion

 

1.Drittel

Trainer Marcel Breil wollte es nicht wahrhaben was sich hier abspielte. Bereits nach 5 Min. bekam man das 1:0 und es folgten noch die Tore zum 2:0 13.Min. sowie das 3:0 in der 15. Min. für die Geretsrieder. Tobias Huber gelang der Anschlusstreffer zum 1:3 in der 16. Min. doch der ESC Geretsried erhöhte zur gleichen Zeit auf 4:1.

Thomas Huber konnte in der 17. Min. noch das 2:4 erzielen.   

 

2.Drittel:

Trainer Marcel Breil sah sich genötigt auf 2 Reihen umzustellen und dies sollte dann auch zum Erfolg führen.

 Die 22. Min. brachte den Anschluss zum 4:3 durch Daniel Carvalho. Dann erwachte der ERSCO und Fabien Ferron gelang in der 24. Min.der Ausgleichstreffer zum 4:4. Die Geretsrieder setzten dann in der 25. Min. noch das 5:4 aber der ERSCO kam wieder zurück mit dem 5:5 in der 26. Mn durch Fabien Ferron.Dann folgten weitere Treffer für den ERSCO 32. Min. Tobias Huber zum 5:6 -  33.Min 5:7 durch Andreas Huber und das 5:8

folgte durch Rik Knopf  in der  34. Min. 

    

3. Drittel:

Im Schlussdrittel besann man sich keine Fehler die zu Toren führen könnten zuzulassen. Beide Teams wollten noch Tore erzielen dies gelang aber nur dem ERSCO in der 58. Min. zum 5:9 durch Andreas Huber.

 

Fazit:Ein wichtiger Sieg für die Moral der Marcel Breil Mannschaft 

   

Torschützen: Tobias Huber -2  Fabien Ferron-2 Andreas Huber-2 Thomas Huber -1 Daniel Carvalho-1 Rik Knopf-1

Assistenten: Andreas Huber-/2/-Tobias Huber -/1/- Florian Sonnengruber-/1/- Maxi Pasiciel-/1/- Daniel Carvalho-/1/- Simon Geißinger-/-/2 Fabien Ferron-/-/1 

 

Aufstellung:

Tor: Jona Gilch

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabian Hamberger-Christian Born- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling        

S:     Peter Feicht-Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Thomas Huber-Adrian Huber-Tobias Huber-Andreas            

Huber-Simon Preißner- Geißinger Simon

 

Nächstes Spiel         Sonntag:  13.11.2016   18:00 Uhr in Peiting  gg SV Apfeldorf

 

Der Teammanager

 


SG Schliersee/Miesbach -  ERSC Ottobrunn  10:3  (5:1 2:1 3:1)

Strafen :SG Schliersee/MB    14  Min.                       ERSCO   10 Min.

 

ERSCO traf in Miesbach gegen die SG Schliersee/MB auf ein hochmotiviertes  Farm-Team vom TEV Miesbach  

 

1.Drittel

Marcel Breil vielen einige Akteure verletzt oder wegen Krankheit kurzfristig aus. Dies sah man auch sofort in den  ersten Spielminuten dem Team an. Zwar ging man bereits nach 15 Sekunden mit 0:1 in Führung durch Peter Feicht, jedoch glichen die Hausherren in der 3. Min. zum 1:1 aus. Die SG Schliersee kam immer mehr in Schwung und erzielte dann auch zwangsweise das Tor zum 2:1  in der 6. Min. In Überzahl folgten die Treffer 11. Min. zum 3:1 und  15. Min. zum 4:1 und die 19. Spielminute brachte  für das Farm-Team noch den 5:1 Treffer.

2.Drittel:

Marcel Breil hatte wohl die richtigen Worte in der Pause an das Team gerichtet. Die Ottobrunner zeigten Phasenweise auf, dass sie nicht gewillt sind hier in Miesbach  kampflos unterzugehen. Leider folgten in dieser Phase in der 30. Min. das 6:1 und in der 32. Min. das 7:1 aber man konnte in der 35. Min . noch ein Tor zum 7:2 durch Florian Sonnengruber erzielen.

3. Drittel:

Im Schlussabschnitt wollte man eine höhere Niederlage vermeiden aber die Beine wurden schwer nach dem  auswärts Freitagspiel. Die Hausherren spielten weiter mit hohem Tempo und es folgten weitere Tore. 44. Min. 8:2 und 48. Min. das 9:2  dies sollte nicht der Endstand sein denn in der 56. Min. legten sie noch den 10:2 Treffer nach. Daniel Carvalho gelang noch in der 59. Min. der 3:10 Treffer.

 

Fazit: Man sollte dem jungen Team Zeit geben zur Entwicklung und nicht den Fehler machen harte Kritik anzusetzen!  

Torschützen:  Sonnengruber-1 Peter Feicht-1 Daniel Carvalho -1

Assistenten:   Fabien Ferron-3/0   Florian Sonnengruber-/-/1 Florian Wöhling-/-/1                                                                                                                                                                                 Aufstellung:

 

Tor: Jaime Schinner-Manuel Schimpfhauser

V:    Daniel Carvalho-Rik Knopf-Christian Born- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling        

S:     Peter Feicht-Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Thomas Huber-Adrian Huber-Stefan Tornow

S:     Tobias Huber-Andreas Huber-Simon Preißner

 

Nächstes Spiel   Freitag:   11.11.2016   19:40 Uhr in Geretsried gg ESC Geretsried

                          Sonntag:  13.11.2016   18:00 Uhr in Peiting  gg SV Apfeldorf

 

Der Teammanager


ESV Bayersoyen -  ERSC Ottobrunn  8:2  (3:2 2:0 3:0)

Strafen :ESV B  8  Min.          ERSCO   10 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe

 

Der ERSCO hatte keine reelle Chance gg den Liga Primus aus Bad Bayersoyen

 

1.Drittel

Die Ottobrunner sahen sich bereits in den Anfangsminuten von den Bayersoyern unter starken Druck gesetzt. Goalie Manuel Schimpfhauser konnte sich dabei wiederholt mit Bravour auszeichnen. Der mit voller Wucht und Energie geladene Gegner waren ständig mit hohem Tempo dabei das Führungstor zu erzielen. Bezeichnet war in der 9. Min. in Unterzahl agierend gelang ihnen das 1:0  In der 13. Min. folgte das 2:0 in Überzahl.

Plötzlich gelang bei einem erspielten Konterangriff dem Marcel Breil Team das 1:2 durch Florian Sonnengruber. Das Spiel stand auf dem Kopf als nach gelungener Kombination Adrian Huber in 18. Min gar das 2:2 gelang. Leider gelang dem Heimteam kurz vor der Pausen Sirene in der 20:Min das 3:2

 

2.Drittel:

Trainer Marcel Breil nutzte in der Pause das Team nochmals hinzuweisen, dass man mehr mit Körpereinsatz zu Werke gehen sollte. Dies gelang nur Phasenweise. Die 24.Minute brachte das 4:2 für den ESV Bayersoyen.      Die ESV ler übernahmen von nun an wieder Tempo auf und setzten die Jungs von Ottobrunn stark unter Druck. In der 30. Min. gelang  wieder in Überzahl agierend der 5:2 Treffer. Trotz allem stemmten sich die Ottobrunner dagegen und liessen auch keinen weiteren Treffer für das Heim Team zu trotz einer unnötigen 10 Minuten Disziplinarstrafe. Diese sorgte wieder für unnötige Umstellungen.

 

3. Drittel:

Die Pause nutzte Marcel Breil nochmals  darauf hinzuweisen die Positionen in der Defensiven Zone einzuhalten.

Dies wurde wohl nicht umgesetzt, denn bereits in der 41. Min. gelang dem ESV der 6:2 Treffer furios die Defensiv Abteilung des ERSCO lag auf dem Eis so konnte man den Abstauber im leeren Tor  unterbringen.                                             Das7:2 folgte in der 44. Min. Als man aus Bayersoyer Sicht das 8:2 in der 49.Min erzielte ahnte man schon schlimmeres für  die Ottobrunner. Das Marcel Breil Team stemmte sich dagegen und liessen keine weiteren Treffer mehr zu. Der Gegner war in allen Belangen überlegen ob Physisch-Körperlich oder im Tempospiel keine Frage!

Fazit: Das junge Team braucht noch Zeit die einfachen wichtigen Entscheidungen auf dem zu treffen!

Torschützen:  Sonnengruber-1 Adrian Huber-1

Assistenten:   Stefan Tornow-/1/-  Thomas Huber -/-/1

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Manuel Schimpfhauser

V:    Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Christian Born- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling-Lukas Hörger        

S:     Peter Feicht-Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Thomas Huber-Adrian Huber-Stefan Tornow

S:     Tobias Huber-Andreas Huber-Simon Preißner

 

Nächstes Spiel   Sonntag,06.11.2016 18:00 Uhr in Miesbach gg SG Schliersee/Miesbach

 

Der Teammanager

 


Ottobrunn,31.10.2016

 

ERSC Ottobrunn - ESC

Holzkirchen 2:5 (1:0 0:2 1:3)

ERSCO Strafen : 22 Min+ 10

Min Disziplinarstrafe ESC

Holzkirchen 22 Min..

 

Unnötige Derby Niederlage für

den ERSC Ottobrunn gg ESC Holzkirchen

 

1.Drittel

Beide Teams wollten von

Beginn an aufzeigen dieses Derby für sich zu gewinnen. Die Holzkirchner waren in den ersten Spielminuten die aktivere Mannschaft und setzten die Mannen von Trainer Marcel Breil unter Druck. Dies dauerte aber nicht lange an und die Ottobrunner spielten sich in das Derby

rein. Beide Goalies waren nicht zu überwinden trotz Chancen auf beiden Seiten. Die 14. Spielminute sollte dann doch der 1. Treffer fallen. Daniel Carvalho gelang dieser Treffer zum 1:0 für die Hausherren. Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt.

Den möglichen 2.Treffer verhinderte Gästekeeper Markus Veicht mit einer Glanzparade.

 

2.Drittel:

Die Marcel Breil Crew startete in das Drittel motiviert musste aber den Ausgleichstreffer zum 1:1in der 22. Min. hinnehmen. Das Spiel war weiterhin offen und beide Seiten wollten durch Kampf- Spielleidenschaft weitere Tore erzielen Chancen waren genug vorhanden. Das Bezirksliga Eishockeyspiel wurde von beiden Teams mit Härte geführt und Strafzeiten wurden zu gleichen Teilen verteilt. Die Holzkirchner hatten da wohl mehr Glück dabei und gingen in der 39. Min. gar mit 1:2 in Führung in Überzahl spielend.

 

3. Drittel:

Die Ottobrunner wollten den Ausgleich schnellstens erzielen und es dauerte auch nur 30 Sekunden da traf Florian Sonnengruber zum 2:2 in der 41. Min. Dies sollte der Mannschaft Auftrieb genug sein nachzulegen. Beide Teams begnügten sich nicht auf verstärkte Defensive sondern setzten mehr auf ihre offensive Spielweise. Als eine unnötige 10 Min. Strafe gegen die Ottobrunner ausgesprochen wurde warf die bis dato gut

harmonierende Reihe gehandicapt . Eine 2 Min. Strafe wegen hohen Stocks sorgte zum 2:3 Treffer in der 55. Spielminute. Eine doppelte Strafe sollte dann das 2:4 in der 56. Min sein und in der gleichen Spielminute folgte noch ein kurioser Treffer zum 2:5 Endstand.

 

Fazit:

Vermeidbare Strafen in den Schlussminuten kosten zum wiederholten Male den Erfolg!

Torschützen: Daniel

Carvalho-1 Florian Sonnengruber-1

Assistenten: Florian Sonnengruber-1/1 Fabien Ferron -1/1

Peter Feicht-1/0

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Manuel

Schimpfhauser

V: Daniel Carvalho-Rik Knopf-Fabian

Hamberger-Christian Born- Maxi Pasiciel-Florian Wöhling

Simon Preißner-Lukas

Hörger S:

Peter Feicht-Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Thomas Huber-Adrian

Huber-Stefan Tornow

S: Tobias Huber-Andreas

Huber-Simon Geißinger- Philipp Sonntag

 

Nächstes Spiel Freitag:, 04.11.2016

19:30 in gg ESV Bayersoyen

Sonntag,06.11.2016

18:00 Uhr In Miesbach gg SG Schliersee/Miesbach

 

Der Teammanager

 

 


ERSC Ottobrunn  -  EA Schongau 1 B    6:7  (3:0  2:4  1:3)

ERSCO Strafen : 12 Min+ 30 Min Disziplinarstrafe      EA Schongau:8 Min.

 

Die Heimspiel Premiere gegen EA Schongau endet mit einer Niederlage

 

1.Drittel

Trainer Marcel Breil konnte mit 18 Spielern und 2 Torhütern optimal dieses Spiel bestreiten. Das Team vom ERSCO war motiviert und in bester Spiellaune wie schon lange nicht mehr gesehen im heimischen Eisstadion am Haidgraben. Von Anfang an diktierten sie das Geschehen auf dem Eis. Als in der 4. Spielminute das 1:0 für den ERSCO durch Fabien Ferron viel schien alles Rund zu laufen. In der 14. Min. legte der ERSCO das 2:0 durch Florian Sonnengruber nach  und die 16. Min sollte gar das 3:0 für den ERSCO folgen durch Maxi Pasiciel.

So ging man in die Drittelpause und wurde von den Fans mit Applaus begleitet.

 

2.Drittel:

Trainer Marcel Breil wies trotzdem nochmals auf die Stärke der Schongauer hin da diese durchaus Chancen hatten ein Tor zu erzielen. Dies gelang ihnen auch bereits in der 21. Min zum 3:1 Anschlusstreffer. Dies sollte Warnung genug sein den Gegner nicht zu unterschätzen. Ein anderes Spiel fand plötzlich auf dem Eis statt die Schongauer vehement mit totaler Offensive unterwegs erspielten sich ihre Chancen. In der 29. Min. liess Fabien Ferron das 4:1 folgen und man konnte wieder durchatmen auf der Bank des ERSCO. Eine 2 Minuten Strafe in der 35. Min. gegen den ERSCO nutzten die Schongauer in Überzahl zum 4:2 Treffer aus. Fabien Ferron erzielte in der 38. Min. das 5:2 und wieder durchatmen auf der Spielerbank das müsste es doch sein? Die Schongauer waren dagegen und antworteten in der Schlussminute mit 2 Treffern zum 5:4 Pausenstand.

 

3. Drittel:

Das Marcel Breil Team übernahm vorerst das Geschehen auf dem Eis zeigten auch schöne Spielzüge und man konnte die Handschrift ihres Trainers erkennen. Florian Sonnengruber schloss nach herrlichem Passspiel in der 44. Min. zur  6:4 Führung ab.  Wieder sollte es nicht gelingen diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Eine doppelte Unterzahl wurde zum Knackpunkt in den Schlussminuten. In der 53. Min. gelang den Schongauern das 6:5 und liessen in der 55.Min den Ausgleichstreffer zum 6:6 folgen. Die Ottobrunner waren noch konsterniert den möglichen Sieg nicht eingefahren zu haben da schlugen die Schongauer nochmals zu und erzielten in der 58. Min. den Siegtreffer zum 6:7 den hätte es so nicht mehr gebraucht.

 

Fazit: Es war ein gutes Spiel der Marcel Breil Truppe, dabei darf man seine defensiven Aufgaben nicht vernachlässigen. Zeit-Disziplinarstrafen sollten ebenfalls soweit möglich vermieten werden!

Torschützen: Fabien Ferron -3  Florian Sonnengruber-2  Maxi Pasiciel -1

Assistenten:  Peter Feicht-3/1  Florian Sonnengruber -/1/0  Lars Knopf-/1/0

Aufstellung:

Tor: Jona Gilch-Manuel Schimpfhauser

V:    Daniel Carvalho-Thomas Huber-Rik Knopf-Fabian Hamberger-Christian Born- Maxi Pasiciel

S:     Peter Feicht-Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Philipp Sonntag-Adrian Huber-Stefan Tornow

S:     Tobias Huber-Andreas Huber-Simon Geißinger-Lars Knopf-Simon Preißner

 

Nächstes Spiel Sonntag, 30.10.2016 18:45  Derby gg den ESC Holzkirchen im Eisstadion am Haidgraben  

Der Teammanager


Der ERSCO wurde nur nach Penalty in der Over Time besiegt.

 

1.Drittel:

Nach der etwas holprigen Vorbereitungszeit kann man durchaus mit dem gewonnenen Punkt zufrieden sein beim ersten Punktspiel in Fürstenfeldbruck am vergangenen Freitagabend.

Die Brucker hatten alles an Bord was für die 1 B zur Verfügung stand auch die spielberechtigten Spieler der Landesliga Mannschaft. Der FFB begann vehement und zeigte gleich auf dass sie ihr erstes Heimspiel gewinnen wollten gegen die Marcel Breil Crew. Der ERSCO kam aber immer besser in das Spiel und meldet selbst diese Ansprüche an. Als nach einem Check gegen den Kopf eine 2 + 10 Min. Strafe angezeigt wurde gegen die Ottobrunner gelang den Bruckern das 1:0 in der 15.Min. Die Mannen von Trainer Marcel Breil spielten  sich wieder frei und in der 17. Min. gelang Peter Feicht der 1:1 Ausgleichtreffer.

2. Drittel

Im Mittelabschnitt zeigte sich die Breil Crew mit ansehnlichen Spielzügen und erzielten in der 24. Min. den 1:2 Führungstreffer durch Florian Sonnengruber. Beide Mannschaften bemühten sich weiter das Geschehen auf dem Eis für sich zu gestalten dies gelang beiden Teams aber nur sporadisch. Eine Unaufmerksamkeit im defensiv Verhalten der Ottobrunner verhalf den Bruckern zum 2:2 Ausgleichstreffer in der 30. Spielminute.

3. Drittel   

Beide Teams begannen das Schlussdrittel mit Engagement und wollten sich die 3 Punkte ergattern die da zu vergeben waren. Chancen mit Breaks hatten beide Teams genug um diese Treffer zu landen. Ein Scheibenverlust im Angriffsdrittel der Brucker sorgte dann zum 3:2 Führungstreffer in der 45. Minute für die Brucker. Die Ottobrunner kurz konsterniert setzten in den Schlussminuten den 3:3 Ausgleichstreffer in der54. Minute durch Adrian Huber.

Schlusssirene und Penalty Schiessen war angesagt. Leider konnten die Ottobrunner hier keinen Treffer setzen und so ging der Zusatzpunkt an den EV Fürstenfeldbruck die zum 4:3 trafen.

 

Fazit: Trainer Marcel Breil hat noch eine Menge zu tun mit dem Team, auch im Athletischen Bereich

Torschützen : Florian Sonnengruber-Peter Feicht-Adrian Huber

Assistenten: Fabien Ferron-2 Stefan Tornow-1 Florian Sonnengruber-/1 Fabian Hamberger-/1

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Jona Gilch

V: Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Thomas Huber-Maxi Pasiciel-Christian Born-Simon Preißner

S:  Florian Sonnengruber-Fabien Ferron-Peter Feicht-PhilippSonntag-Adrian Huber-Stefan Tornow

     Tobias Huber-Andreas Huber-Simon Geißinger-Lars Knopf 

 

 

Mit sportlichen Grüssen

ERSCO Abt. Eishockey

 

Winni


Die Punktspiel Saison beginnt am kommenden Wochenende für die 1. Mannschaft des ERSC Ottobrunn

 

Die 1. Mannschaft des ERSCO beginnt ihr 1. Punktspiel auswärts in Fürstenfeldbruck 21.10.16 gegen die 2. Mannschaft des Landesligisten. Beginn 20:00 Uhr im Open Air Eisstadion Fürstenfeldbruck.     

Nimmt man die Vorbereitung der 1. Mannschaft in Betracht mit den Niederlagen in Bad Aibling und dem EHC Klostersee kann man nicht unbedingt davon ausgehen die 3 Punkte mitzunehmen. Trainer Marcel Breil stehen allerdings noch 3 Eistrainingszeiten im Ottobrunner  Eisstadion zur Verfügung um das Team auf die kommenden Aufgaben einzustellen.

Am Sonntag 23.10.16 18:45 Uhr Spielbeginn erwarten die Mannen von Trainer Marcel Breil

Die 2. Mannschaft des Bayernligisten EA Schongau im Ottobrunner Eisstadion am Haidgraben. Diese Mannschaft hatte genügend Eiszeiten sich für die Saison vorzubereiten in der eigenen Eishalle am Lechufer.

Das ERSCO Team steht also schon unter einem leichten Druck ausgesetzt die neue Saison mit guten Ergebnissen aufzuwarten.

Den Eishockey Fans des ERSCO erwartet diese Saison eine junge Mannschaft die eben auch Zeit braucht zu reifen!

Deshalb sollte man diese jungen Männer die für den ERSCO ihre Leidenschaft Eishockey ausüben Tatkräftig unterstützen-am besten mit Anfeuerung und Applaus empfangen.  

       

Der Teammanager

Winni

 


Die Jungs und Trainer Marcel Breil stehen vor einer mentalen Herausforderung!

 

Die Wies`n Zeit ist vorbei und das 2.Vorbereitungsspiel steht an für Trainer Marcel Breil und seine Jungs. Der  EHC Klostersee wurde von der Oberliga in die Bezirksliga versetzt das so manchen Fan in Grafing enttäuscht hat. Nun der EHC Klostersee wird mit aller Macht den Aufstieg in die Landesliga vorantreiben keine Frage. Einige aus der Oberliga stammenden Spieler werden hier dafür sorgen damit dies auch gelingen wird.Ein Vorbereitungsspiel gegen den Bayernligisten EV Germering endete mit einem 5:1 Sieg.

Für das ERSCO Team eine Begegnung die aufzeigen wird wie die mentale Verfassung im Team sein wird für zukünftige Aufgaben. Nun zu dieser Begegnung kam es wegen dem Kooperations Vertrag im Nachwuchs Bereich den beide Vereine beschlossen haben.

Trainer Marcel Breil sieht diese Aufgabe ähnlich wie beim letzten Test in Bad Aibling.

Das Team mit noch nicht ausreichenden Trainings-Eiszeiten bleibt wohl nichts anderes übrig hier zu lernen und  das erwartende Tempo so lange wie möglich mitzuhalten. 

Marcel Breil hat hier auch nochmals die Möglichkeit die Blöcke zusammen zustellen.

Für einen Ottobrunner Eishockey Spieler sollte solch eine Begegnung Freude-Spiel und Spass bereiten wenn auch das Spiel wie David gegen Goliath anzusehen sein wird.    

 

 

 

Der Teammanager

Winni

 

 


Die neuformierte junge Mannschaft mit Neu-Trainer Marcel Breil hatte keine Chance gegen den

EHC Bad Aibling

 

Sonntag,25.09.2016  18:45 EHC Bad Aibling   :  ERSC Ottobrunn    11:1 ( 5:0   4:0   2:1 )

Strafen:  Bad Aibling  12 Min.   ERSCO 10 Min.

 

1.Drittel

Die Aiblinger mit den Stars Jan Lukats Nationalmannschaft Spieler Estland- Mario Jann Ex DEL Spieler Red Bull München und Stefan Rohm von den Star Bulls Rosenheim zeigten sofort an wie sie das Spiel gestalten möchten. Die Ottobrunner Jungs hielten die ersten Minuten dagegen konnten aber den Treffer zum 1:0 in der 3. Spielminute nicht verhindern. Die Aiblinger Aibdogs erhöhten in der 7. Min. auf  2:0 und in Überzahl setzten sie das 3:0 hinterher. Die 14. Min. bescherte den Aiblingern das 4:0 und in der 18. Min. ging man mit dem 5:0 in die Pause.

2.Drittel

Das Marcel Breil Team kam nach der Pause überraschend sehr motiviert aus der Kabine und hatten einige Torszenen und Einschussmöglichkeiten. Sie hielten das Spiel bis zur 34. Min. offen aber da gelang den Aiblinger Aibdogs ihr 6. Treffer zum 6:0. In der 35. Min. erzielten sie das 7:0 in Überzahl. In der 37. Min. folgte der 8:0 Treffer mit einem Break in Unterzahl spielend.Das 9:0 folgte dann in der 39. Min. so ging man etwas konsterniert  in die Drittelpause.

3. Drittel

Trainer Marcel Breil wechselte den gut aufgelegten Jaime Schinner für den aus der U-19 kommenden Jona Gilch aus der ebenfalls mit glänzender Leistung wie sein Vorgänger agierte. Die Bad Aiblinger setzten zwar in der 41. Min. den 10:0 Treffer aber ab dieser Minute erspielten sich die Ottobrunner einige Chancen heraus. Zwar gelang den Aiblinger Aibdogs in der 47. Min. das 11:0  in der 51. Min. erzielte Adrian Huber nach Pass von Fabien Ferron den verdienten Treffer zum 11:1 Endstand.

 

Fazit: Trainer Marcel Breil hatte schon vor Spielbeginn den Hinweis an die Jungs ausgegeben, dass hier nicht Ergebnisorientiert gespielt werden soll.

Er wollte die Jungs sehen wie sie sich kämpferisch und Mental auf dem Eis zeigen auch nach

den erwarteten Gegentreffern . Dies konnte man den Jungs auch bescheinigen nach nur vier Eistrainings Einheiten.

 

Aufstellung ERSCO

Tor: Jaime Schinner-Jona Gilch

V:    Daniel Carvalho-Thomas Huber-Rik Knopf-Fabian Hamberger Maxi Pasiciel-Simon Preißner-                      

        Florian Wöhling

S:     Peter Feicht- Fabien Ferron-Florian Sonnengruber-Adrian Huber-Andreas Huber-Tobias Huber                                                     

        Lars Knopf-Oliver Huber-Philipp Sonntag

       

Der Teammanager

Winni


Neustart  in die  Eishockey Saison 2016-17 der 1. Mannschaft des ERSC Ottobrunn

 

Saisonstart auf dem Eis der 1. Mannschaft des ERSC Ottobrunn.       

Seit Mittwoch den 14.09.2016 sind die Jungs um den neuen Trainer Marcel Breil in der Tölzer Hacker Pschorr Arena auf dem Eis. Trainer Marcel Breil hat die Jungs der  1. Mannschaft des ERSCO 2 x Wöchentlich Mittwoch und am Freitag auf das Eis.

Eisgewöhnung stand vorerst einmal bei den ersten Einheiten im Vordergrund. Übergang zu Spielformen werden dann die nächsten Trainings Inhalte sein. Die Erwartungshaltung in und um das Team lautet: Teambildung-Harmonie-Sportgeist – Trainingsbereitschaft.

Natürlich möchte Trainer Marcel Breil und die Jungs in der Bezirksliga einen guten Tabellenplatz erreichen. Damit dies gelingen mag müssen eben die taktischen Vorgaben von Trainer Marcel Breil befolgt werden. Ein Leitsatz von Trainer Marcel Breil lautet:

- Ein Eishockeyspiel findet erst einmal im Kopf statt -  

Mannschaftsgeist-kämpferische Eigenschaften- Laufbereitschaft-Zusammenhalt-sollen im Vordergrund einer Mannschaft stehen.

Das Team mit Trainer Marcel Breil stehen gerade vier Trainingseinheiten bis zum ersten Vorbereitungsspiel am Sonntag, 25.09.2016 18:45 in Bad Aibling zur Verfügung.

Gegner ist der Landesligist EHC Bad Aibling.

 

Der Kader der 1.Mannschaft setzt sich mit 3 Torhütern und 21 Spielern zusammen und hat einen Altersdurchschnitt von 24,25 Jahren.

Erwähnenswert und mit Stolz  zeichnet sich hier die langjährige intensive Nachwuchsarbeit der Eishockey Abteilung aus, denn nicht weniger als 19 -in Worten Neunzehn - im Kader befindlichen Eishockey Cracks stammen vom eigenen Nachwuchs des ERSC Ottobrunn

 

Der Kader wird weiter unterstützt von der langjährigen Betreuerriege

Sepp Carvalho-Catrin Hansch-Kaspar Hansch und Markus Schinner

 

Der Teammanager

Winni

 

 


1. Mannschaft 2015-16


 Erste Mannschaft entscheidet Testspiel in Moosburg gegen den EV Aich für sich.

 

Am vergangenen Freitag war unsere 1. Mannschaft beim Bezirksligisten des EV Aich zu Gast. Mit nur einem Mini Kader von 12 Spielern reiste der ERSCO an. Leider mussten einige Spieler wegen Grippe passen. Bereits beim Warm-Up war zu erkennen das es gegen den Gastgeber aus Aich nicht leicht werden würde.

Diesmal im Tor für ERSCO war Manuel Schimpfhauser welcher an diesem Abend eine Glanzleistung zeigte. In der 9. Spielminute ging der ERSCO durch einen Treffer von Andreas Huber in Führung. Nur 40 Sekunden später folgt das 2:0 durch Capitän Peter Feicht. Kurz

vor Drittelpause musste Manuel Schimpfhauser das erste Mal hinter sich greifen zum 2:1 Anschlusstreffer.

Mit einer 2:1 Führung ging es dann in die Pause. In der 22. Minute folgte das 3:1 von Emanuel Hoffmann welcher aus der Drehbewegung einen Glanzschuss ins Kreuzeck platzierte. Ebenfalls nur 19 Sekunden später das 4:1 durch Fabien Ferron. Die Mannschaft um Trainer

Sven Rumswinkel und Co Erich Holzapfel zeigte zu diesem Zeitpunkt eine Paradevorstellung der Extra Klasse. In der 25. Minute dann das 5:1 erneut durch Capitän Peter Feicht. „ Allein vor dem Tor ist der Peter einfach eiskalt"  so Trainer Sven Rumswinkel. In der 35 Spielminute folgte dann das 6:1 durch Thomas Huber. Eine schön rausgespielte Kombination war es welche zu diesem Tor führte.

Kurz vor Ende des 2. Drittels folgte dann der 6:2 Anschlusstreffer des EV Aich. Mit diesem Spielstand ging der ERSCO dann in die Pause.

In der 48. Minute erhöhte der ERSCO dann durch einen platzierten Schlagschuss von Norbert Miklos zum 7:2. Die Tore des EV Aich in der 57. Und 59. Minute waren dann lediglich noch Ergebniskosmetik.

Bleibt nur noch zu sagen das die Erste Mannschaft auf einem guten Weg ist. Hervorzuheben ist heute ganz klar die gesamte Mannschaftsleistung. Jeder hat gekämpft und gearbeitet und war mit Herz und Seele dabei so Trainer Sven Rumswinkel.

Das letzte Vorbereitungsspiel findet am Montag den 19.10.2015 um 20:30 in Bad Tölz gegen den Ligakonkurenten aus Holzkirchen statt.

Am Freitag den 23.10.2015 steigt dann das Erste Punktspiel in Geretsried.

Spielbeginn in Geretsried ist um 19:30 Uhr.


- 1.Mannschaft Trainingslager Bad Tölz


Die erste Mannschaft den ERSC Ottobrunn absolvierte am vergangenen Wochenende beim Trainingslager 2 Testspiele: Am Freitag den 09.10.2015 war in der Hacker Pschorr Arena in Bad Tölz der

EV Bad Wörishofen zu Gast. Das Spiel konnte mit 3: 0 für den ERSCO entschieden werden. „ Zum Start des Trainingslager hat jeder Spieler gut gekämpft und gute Arbeit gezeigt“ so Co Trainer Erich Holzapfel.

Am Samstag wurde dann im Trainingslager weiter gearbeitet. Am Sonntag hieß es dann Früh raus und die erste Eiszeit begann  bereits um 08:00 Uhr morgens.  Am Nachmittag hießt es dann ab nach Bad Aibling zum

zweitem Spiel des Wochenendes. Von Beginn an war klar dass gegen einen Landesligisten aus Bad Aibling es nicht leicht werden würde. Trotz allem zeigte die Mannschaft im ersten Drittel eine starke Leistung. In der 15. Spielminute ging der ERSCO sogar durch einen Treffer

von Florian Kirschner in Führung. 10 Sekunden vor Ende des Ersten Drittel konnte der Gastgeber dann ausgleichen. Das zweite Drittel begann mit immer mehr Druck des Gastgebers und bereit nach der 7 Minute hieß es 6:1 für Bad Aibling.
Von da an wechselte Trainer Sven Rumswinkel den im Tor stehenden Gerhard Daser gegen Jamie Schinner aus. Das zweite Drittel endete mit einem Zwischenstand von 7:1.

Im letzten Drittel merkte man nun ganz klar dass das vergangene Wochenende noch tief in den Knochen  steckt. Mehr und Mehr gingen die Kräfte aus. Das Tor von Fabien Ferron in der 52 Minute  war dann leider nur noch Ergebniskorrektur.

Leider musste sich der ERSCO mit 11:2 geschlagen geben.

Das nächste Testspiel findet am Freitag den 16.10  um 19:30 in Moosburg gegen den EV Aich statt.



Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

Newsletter

E-Mail Kontakt


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor