P O K A L   -    F I N A L -   Heimspiel   

 

ERSC Ottobrunn - ESV Dachau 3:3 (0:0|1:1|2:2)

Strafen : ERSCO 10 Min. ESV:14 Min. 

 

Das 2. Pokalspiel im heimischen Eisstadion Ottobrunn sollte die Entscheidung bringen wer nun den BEV Bezirksliga Pokal am Ende in die Höhe halten kann. Trotz starken Regens waren 185 Zuschauer zugegen um das Spiel der Spiele zum Saison Abschluss würdig zu gestalten. Die U 11 vom Nachwuchs Becken ERSC Ottobrunn standen beim Einlauf der 1.Mannschaft  Spalier. Der 1.Bürgermeister der Gemeinde Ottobrunn  Herr Thomas Loderer drückte ebenfalls die Daumen für das Team!

 

Nun Witterungsbedingt konnte man kein technisch hochwertiges Spiel erwarten aber an Spannung –Einsatz Motivation -Siegeswillen waren bei beiden Teams vorhanden. Keine der beiden Mannschaften wollte sich eine Blösse geben und so endete das Anfangsdrittel Torlos.

 

Im Mitteldrittel gingen die Ottobrunner mit 1:0(26.Min.) in Führung. Die Dachauer glichen diesen Rückstand noch zum 1:1(38. Min.) aus.

 

Im Schlussdrittel gingen die Dachauer mit 1:2 (43.Min.) in Führung und bauten den Vorsprung zum 1:3(51.Min.) weiter aus. Die Ottobrunner stellten nun alles auf Offensive um und es gelangen die Treffer zum 2:3(54.Min.) und das 3:3(57.Min.) in diesen spannenden Spiel. Leider konnte man keinen weiteren Treffer mehr landen und somit musste man den Pokal dem ESV Dachau überlassen.

 

Kerstin Hahn vom BEV überreichte den Pokal der siegreichen Mannschaft vom ESV Dachau. Die Fans von Dachau zündeten noch ein Feuerwerk ab um ihre Freude für den Pokalsieg zu feiern. Gratulation an den ESV Dachau der aus beiden Spielen ein Tor mehr erzielt hat.

 

Fazit: Die noch junge Mannschaft vom ERSCO hat in den letzten Spielen ob Pokal oder Punktspiele überzeugende Leistungen abgeliefert, dies war nur möglich nach 3 Jähriger harter Aufbauarbeit durch Trainer Marcel Breil. 

 

Torschützen: Tobias Langenbein-1 Fabian Hamberger -1 Daniel Carvalho-1 

Assistenten:  Adrian Huber-/1/1 Moritz Barth-/1/- Fabian Hamberger-/1/-   

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Lukas Aspeck

V: Fabian Hamberger-Rik Knopf (A)-Daniel Carvalho-Rene Schmidt

S: Maxi Knispel© Andreas Huber –Markus Hulm (A) Adrian Huber-Oliver Huber-Stefan Tornow

S: Florian Lenk-Moritz Barth-Tobias Langenbein

 


 

P O K A L  -  F I N A L E  

 

Hinspiel in Dorfen    

ESV Dachau - ERSCO 4:3 (2:2|0:1|2:0)

Strafen: ESV 22 Min. ERSCO: 28.+30 +20 Min. Spieldauer

 

Im 1. Drittel sah man bei beiden Mannschaften eine gewisse Nervosität. Der ERSCO hatte die letzten 3 Wochen kein Spiel mehr gemacht. Dazu kamen noch von der Grippe geschwächt einige Spieler ohne Eistraining in dieses Finalspiel zum Team zurück um mitzuhelfen den Pokal zu gewinnen. Das 0:1 (10.Min.) kam da schon überraschend für den ERSCO Zustande. Das 1:1(11.Min.) das zum Ausgleich führte erzielten die Dachauer in ÜZ. Der ERSCO ging wieder mit 1:2 (13.Min.) in Führung jedoch konnten die Dachauer den 2:2(18. Min.) Ausgleich wieder in ÜZ herstellen.  

 

Im Mitteldrittel übernahm der ERSCO über weite Strecken das Geschehen auf dem Eis und bekamen das Spiel immer mehr in den Griff. Die Belohnung für das Engagement erfolgte mit dem 2:3 (38. Min.) Führungstreffer.

 

Im Schlussdrittel wurde das Spiel zur Farce denn eine Strafe folgte auf die andere für beide Teams. Solch eine biedere Auslegung Strafen zu verhängen hat man lange nicht gesehen. Man versteht ja manche Entscheidung der Referees die ja auch richtig waren, aber nach Nachfragen durch Kapitän Thomas Huber eine 2 +10+10 + Spieldauer zu verhängen spricht nicht für Souveränität der Referees-Leider!

 

Nun die Dachauer erzielten in doppelter ÜZ den 3:3 (43.Min.) Ausgleich und en Siegtreffer zum 4:3 (44.Min.) wieder in doppelter ÜZ. Das Spiel war gelaufen aber die Tür zum Pokalsieg im heimischen Eisstadion am Haidgraben ist noch weit offen! 

    

Fazit: Strafen die unnötig genommen wurden vermeiden das sollte man sich zu Herzen nehmen.   

 


P O K A L  -  F I N A L E 

 

Die 1. Mannschaft ERSCO hat die beiden Final Spiele zum Bayrischen Bezirksliga Pokal erreicht. 

 

Final Gegner ist der ESV Dachau aus der Bezirksliga  Gruppe 2 der den ESV Türkheim mit einem Sieg und einem Remis im Halbfinale aus dem Pokal Wettbewerb warf.

 

Termine:

Samstag, 16.03.2019  15:30 Uhr  in Dorfen 

Sonntag, 17.03.2019  18:45 Uhr in Ottobrunn

 

Ein Freilos im Halbfinale führte die 1. Mannschaft vom ERSCO zu diesem Event. 

 

Die Jungs und Trainer Marcel Breil sind voll motiviert diesen Pokal für den  ERSCO  zu erringen. Dazu braucht es wieder Glanzleistungen die sie in letzter Zeit geboten haben. Es sollte auch kein Hindernis sein, dass man 3 Wochen kein Spiel bestreiten konnte da man ja das Halbfinale mit einem Freilos erreichte. 

 

Gegner im Halbfinale wäre der EHC Waldkraiburg gewesen. Der EHC Waldkraiburg hat sich bei der Bayrischen Bezirksliga Meisterschaft in das Halbfinale gespielt und schied damit aus dem Pokal Wettbewerb aus. 

 

Der ESV Dachau hat sich im Viertel Finale gegen den Münchner EK durchgesetzt mit überzeugender Leistung.

 

Zwei spannende Pokal Spiele sind also zu erwarten und die 1. Mannschaft vom ERSCO wünscht sich viele Eishockey Begeisterte Fans am Sonntag im Ottobrunner Eisstadion um mit ihrer Hilfe das mögliche – möglich zu machen! 

 


 

ERSCO - EV Aich 5:1 (0:0|3:1| 2:0)

Strafen: ERSCO 8 Min. EVA 12 Min.

 

Beide Mannschaften waren motiviert und wollten das Viertelfinale überstehen. Die Aicher Taktik bestand aus der Defensive zum Erfolg zu kommen. Der ERSCO musste ja mit 2 Toren Unterschied gewinnen um das Ziel Halbfinale noch zu erreichen. Dies führte im 1. Drittel zu einem Torlosen Remis da sich beide Teams kontrollierten um Gegentore zu verhindern.

 

Im Mittelabschnitt kamen die Aicher zum 0:1 (24.Min.) Führungstreffer und das Spielgeschehen auf dem Eis wurde jetzt offener gestaltet. Der 1:1 (27. Min.) Ausgleichstreffer für die Ottobrunner sollte dann die Wende sein zu Gunsten des ERSCO im gut besetzten und Stimmungsvollen Stadion am Haidgraben. Die weiteren Treffer zum 2:1(30. Min.) und 3:1 (35. Min.) brachten die Ottobrunner näher an das Halbfinale heran. 

 

Im Schlussdrittel übernahm man über weite Strecken die Überlegenheit auf dem Eis. Als man gleich zu Drittelbeginn das Tor zum 4:1(41. Min) erzielen konnte war die Tür zum Halbfinale weit offen. Das 5:1(48.Min.) brachte dann auch die Entscheidung und das Halbfinale wurde mit viel Jubel und Euphorie gefeiert. Ein möglicher Gegner kann aber erst am nächsten Wochenende bei einer Verlosung durch den BEV ermittelt werden. Ein Lob an die BEV Obfrau Kerstin Hahn  die sich beide Begegnungen Vorort angesehen hat! 

 

Fazit: Disziplin-Teamgeist-Teamarbeit- Laufbereitschaft waren die Tugenden die die Jungs an den Tag legten!

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer-Jaime Schinner 

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Thomas Huber (C) 

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Stefan Tornow- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Florian Lenk-Moritz Barth-Wolfgang Deimhard-Rene Schmidt

 

Tore: Andreas Huber-2 AdrianHuber-1 Oliver Huber-1 Markus Hulm-1

Ass: Andreas Huber-/1/1 Thomas Huber-/1/- Stefan Tornow-/1/- Markus Hulm-/1/- Adrian Huber-/1/- Maxi Knispel-/-/2 Daniel Carvalho-/-/1 

 

Die nächsten  Pokalspiele im Halbfinale finden am  Freitag 08.03+ Sonntag 10.03.2019 statt. 

 


 

EV Aich - ERSCO 3:2 (1:0|1:0|2:1)

Strafen: EVA 24+10 Min. ERSCO 26 Min.

 

Im Viertelfinale zum Bezirksliga Pokal wurde dem ERSCO der Liga Konkurrent EV Aich zugelost. Nun man wusste ja von der letzten Begegnung was auf einem zukommen wird. Wenn man eine Runde weiterkommen musste brauchte man in 2 Spielen das bessere Ende! Die Jungs von Trainer Marcel Breil gingen da auch in der Moosburger Eishalle beherzt zu Gange und wollten ein gutes Ergebnis mit nach Ottobrunn zum Rückspiel nehmen. Das 0:1(13.Min.) für die Gäste aus Ottobrunn war zu diesem Zeitpunkt als verdient anzusehen. Ein fulminanter Schuss in ÜZ schlug von der Blauen Linie abgezogen im Tor der Aicher ein.

 

Im Mittelabschnitte waren die Spielanteile verteilt und das 0:2 für die Ottobrunner wäre keine Überraschung gewesen. Leider bekam man dann doch das 1:1(33.Min.) zum Ausgleich in Unterzahl. Beide Teams hatten noch Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen es gelang aber zumindest in diesem Drittel nicht mehr.

 

Der Schlussabschnitt sollte dann für beide Seiten ein Strafen Festival werden die man mit Kopfschütteln betrachten musste. Spielfluss konnte da nicht mehr aufkommen denn jedes Team musste da in UZ agieren. Eine kuriose Szene sorgte dann für die Aicher zum 2:1 (45.Min.) man brachte die Scheibe auf der Torlinie liegend im Tor der Gäste unter. Eine doppelte Strafe gegen die Ottobrunner ausgesprochen führte zum 3:1(46.Min.). Für den EV Aich. Die Ottobrunner fighteten weiter um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Das gelang auch zum 2:3(54. Min.) und somit hat man für das Rückspiel noch alles offen gehalten.

 

Fazit: Gut gespielt und gekämpft voll motiviert wird man im Rückspiel zur Sache gehen!  

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer-Jaime Schinner   

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Thomas Huber (C) 

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Stefan Tornow- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Florian Lenk-Moritz Barth-Wolfgang Deimhard

 

Tore: Daniel Carvalho-1 Thomas Huber-1 

Ass Oliver Huber-/2/- Adrian Huber-/-/1  

 

Nächstes Pokalspiel Sonntag, 24.02.2019, 18:45 Uhr Rücksspiel in Ottobrunn

 


 

ERSCO - MEK München 4:1 (1:1|1:0|2:0) 

Strafen: ERSCO 16+10 Min. MEK 14 Min.

 

Trainer Marcel Breil musste auf  einige Stammkräfte wegen Verletzung-Krankmeldungen und beruflichen Gründen verzichten. Dies führte natürlich zu Umstellungen in den Blöcken. Eine 3. Reihe konnte man nur mit 2 Spielern besetzen. Die Mannschaft ging aber trotzdem mit viel Schwung und Elan an die nicht leichte Aufgabe heran. Dann ein Nackenschlag der erste Angriff der Münchner führte gleich zum Führungstor der Gäste zum 0:1 (10.Min.) ein Konter der verhindert werden konnte. Die Ottobrunner steckten nicht auf und fuhren Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor. Erlösung folgte zum 1:1(18.Min) der verdiente Lohn zum Ausgleich.

 

Im Mitteldrittel war man wieder weiter guten Mutes und man diktierte das Geschehen auf dem Eis. Das 2:1(30.Min.) sorgte dann auch endlich für eine verdiente Führung der Gastgeber. Leider wurden die Münchner durch unnötige Zeitstrafen wieder in das Spiel zurück gebracht. Die Ottobrunner überstanden Minutenlang in Unterzahl und doppelter Unterzahl das Drittel ohne ein weiteres Gegentor zu erhalten. Da konnten sie sich bei Goalie Jaime Schinner bedanken. 

 

Im Schlussdrittel musste man weiter in  Unterzahl  beginnen wobei eine Bankstrafe wegen 6 Spieler auf dem Eis das eigene Spiel nicht beruhigte. Der Kampf auf dem Eis war weiter mit Strafzeiten gesegnet damit konnte kaum Spielfluss zustande kommen. Damit  hatten die Münchner  mehr Spielanteile auf dem Eis. Ein kluger Konter der Ottobrunner führte dann zum 3:1(55.Min.) und man konnte aufatmen. Die Münchner nahmen daraufhin ihren Goalie vom Eis und setzten mit 6 Mann alles auf eine Karte noch einen Treffer zu setzen. Ein Empty Net Goal zum 4:1(60. Min.) entschied dann das Spiel und beendete die Punktspiel Saison 2018/19 die man mit 21 erreichten Punkten abschliessen konnte! 

 

Fazit: Zweifellos hat sich das Team weiter entwickelt sieht man die Tabelle an  hat man den Anschluss zu den vorderen Plätzen nur knapp verfehlt. 

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner- Alexander Köwer   

V: Fabian Hamberger- Rene Schmidt –Daniel Carvalho-Rik Knopf (A)

S: Thomas Huber © - Andreas Huber- Markus Hulm

S: Florian Lenk- Moritz BarthAdrian Huber

S: Stefan Tornow- Peter Feicht (A)

 

Tore: Andreas Huber-2 Markus Hulm-1 Adrian Huber -1 (Empty Net) 

Ass: Andreas Huber-/1/-  Adrian Huber-/1/-  Rik Knopf-/1/ Daniel Carvalho-/-/1 Fabian Hambertger-/-/1

 

Nächstes Pokalspiel : Auswärts in Moosburg gg EV Aichl Freitag, 22.02.2019  19:30 Uhr

Heimspiel Rückspiel gg EV Aich  Sonntag,24.02.2019 18:45 in Ottobrunn 

 


ERSCO - EV Aich 8:7 (2:2 4:2 2:3)

Strafen: ERSCO 16 Min. EVA 16 Min.

 

Der EV Aich ging bereits mit 0:1in Führung (5. Min) und dies war Warnung genug für das Heimteam. Der 1:1 Ausgleichstreffer (10.Min.) kam dann zur rechten Zeit. Doch das  Gäste Team ging  abermals mit 1:2 (11.Min.) in Führung. Die Marcel Breil Mannschaft glich dies aber zum 2:2(18.Min.) wieder aus und so ging man in die Drittelpause.

 

Im Mitteldrittel konnte man wegen eines Wolkenbruchs vorerst nicht beginnen und  erst als der Regen nachliess konnte man das Wasser von der Eisfläche befreien. Ab dann begann ein Eishockey Krimi auf dem Eis ! Beide Teams  gingen durch Himmel und Hölle inclusive die Fans auf den Rängen! Führung zum 3:2(22.Min.)  weiter ging die Torejagd vom ERSCO 4:2(24.Min) und es folgte das 5:2 (32.Min.) der EV Aich zwar geschockt kam zurück in das Spiel und liessen die Treffer  zum 3:5 (53.Min.) und  4:5(36. Min. folgen. Die Ottobrunner setzten noch das 6:4 (40.Min.) und dieses Drittel gehörte klar dem Heim Team.

 

Im Schlussabschnitt ein kurioses Spiel zuerst gingen die Hauherren mit 7:4(41.Min.) und bauten somit ihren Vorsprung auf drei Tore aus und dies sollte eigentlich Sicherheit geben. Das war aber nicht so denn die Aicher kamen zurück durch individuelle Fehler der Heimmannschaft schafften sie das 5:7(49.Min.)und gar in Unterzahl gelangen ihnen die Treffer zum 6:7 (53.Min.) und der Ausgleich zum 7:7 (54.Min.) jetzt bangte man auf der Bank vom ERSCO noch um den  möglich gewesenen Sieg. Der Jubel brach bei den Ottobrunnern aus als man doch noch das 8:7 (54.Min.) setzen konnte. Die Gäste versuchten mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen nahmen auch ihren Goalie für einen sechsten Spieler herunter aber mit Glück und Geschick konnte das Heimteam sich über die Ziellinie retten!  

 

Fazit:“ Einer für Alle-Alle für Einen“ sollte die Devise lauten dann  kann man Berge versetzen!    

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner- Lukas Aspeck   

V: Thomas Huber(©)-Fabian Hamberger- Rene Schmidt –Tobias Langenbein-Rik Knopf (A) 

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Maurice Schiemenz- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Stefan Tornow-Florian Lenk-Moritz Barth

 

Tore: Markus Hulm-4  Maxi Knispel-1 Rik Knopf-1 Moritz Barth-1 Oliver Huber-1 

Ass: Andreas Huber-/4/- Maurice Schiemenz-/1/1  Stefan Tornow-/1/1 Fabian Hamberger--/1/- Adrian Huber-/1/- Thomas Huber-/-/1 Rik Knopf-/-/1

 

Nächstes Punktspiel : Heimspiel Freitag, 15.02.2019  20:15 Uhr gg Münchner EK

 


 

ERSCO - EV Berchtesgaden 1:3 (0:0 1:1 0:2) 

Strafen: ERSCO  2 Min. EVB  8 Min.

 

Gegenüber dem letzten Punktspiel musste Trainer Marcel Breil wieder einmal mehr Umstellungen im defensiven Verbund vornehmen. Zwar konnte man den Gegner vehement unter Druck setzen und war auch das aktivere Team jedoch einige gefährliche Konter die man dem Gegner anbot hätten zu Gegentoren führen können. Der ERSCO hatte genügend Torchancen herausgespielt um Tore zu erzielen aber man scheiterte an der Chancen Verwertung und so ging man mit überlegenen Spiel mit einem Remis in die Drittelpause.

 

Im Mitteldrittel gleiches Bild gleiche Überlegenheit auf dem Eis für das Heimteam, aber Tore wollten einfach nicht fallen. Dies gelang den Gästen aus Berchtesgaden nach einem Puck Verlust am eigenen Tor zum 0:1 (24.Min.) besser. Nur gut dass man das 1:1 (26.Min) zum Ausgleich unmittelbar setzen konnte. Eine doppelte Überzahl für die Ottobrunner sollte zu einem Tor genutzt werden aber diese Chance verpuffte ungenutzt und war an Umständlichkeit nicht zu überbieten. 

 

Im Schlusssdrittel begann man vehement das Spiel mit Toren zu entscheiden. Ein Lapsus im Aufbau mit Puckverlust vor dem eigenen Tor ohne Not sollte den Berchtesgadenern das 1:2(43.Min.) bringen dazu brauchten sie 3 Nachschüsse ehe sie den gut disponierten Goalie Jaime Schinner überwinden konnten. Nochmals  boten den Ottobrunner eine Chance in doppelter Überzahl den Ausgleich zu erzielen aber jetzt wollte die Scheibe einfach nicht ins Tor der Berchtesgadener. Da kam auch noch viel Pech dazu Latte  -Pfosten oder der gute Goalie der Gäste verhinderten den Ausgleich. Ein Emty Net Goal zum 1:3 (60.Min) entschied dann das Spiel für die Gäste.

 

Fazit: Eigenschaften wie Teamwork wie zuletzt gesehen waren nicht vorhanden. 

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner- Lukas Aspeck   

V: Thomas Huber(©)Daniel Carvalho-Fabian Hamberger- Rene Schmidt –Peter Feicht (A) Wolfgang Deimhard

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Maurice Schiemenz- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Stefan Tornow-Florian Lenk-Moritz Barth-Philip Sonntag

 

Tore: Maxi Knispel-1

Ass: Markus Hulm-/1/-  Andreas Huber-/-/1  

 

Nächstes Punktspiel :  Sonntag, 10.02.2019 18:45 Uhr   Heimspiel gg EV Aich 

 


 

ESV Gebensbach - ERSCO 3:4 (0:2 1:1 2:0 0:1 n.V.)                                          

Strafen:  ESV 10 Min. ERSCO 16 + 10+10 Min.

 

Die Jungs gingen mit viel Energie Laufbereitschaft und Biss in diese Begegnung. Die letzten Spiele in der Dorfener Eishalle verliess man stets ohne Punktgewinn diese Spielstätte. Favorit in diesem Spiel war klar die Gebensbacher Mannschaft noch dazu brauchten sie unbedingt einen Sieg um noch als Tabellenzweiter in die Play Off Runde zu kommen. Dies vereitelten die Ottobrunner indem sie den Puck zum 0:1 (10.Min.) in die Maschen setzten. Es gelang sogar das 0:2 (13:Min.) und dies war auch verdient da man mehr Spielanteile und Torchancen aufweisen konnte. Die Gebensbacher gingen Torlos in die Drittelpause.

 

Im 2. Drittel eröffneten die Ottobrunner das Spiel mit dem 0:3 (24. Min.) Treffer und schockierten die Hausherren damit. Die Gebensbacher setzten jetzt alles auf Angriff und belohnten sich mit dem 1:3 (25.Min.) Anschlusstreffer. Die restliche Spielzeit in diesem Drittel sollten keine Treffer mehr fallen obwohl auf beiden Seiten Chancen vorhanden waren.

 

Im letzten Drittel der Saison  für die Gebensbacher Mannschaft ging es in den Schlussminuten noch um alles und durch kleinliche Entscheidungen der Referees kamen sie in doppelter ÜZ 6:4 zum 2:3 (59. Min.) und  zum 3:3 (60. Min ) Ausgleichstreffer! Ein verzweifelter Weitschuss der sich über Freund und Feind in das Tor verirrte. Unglaublich und man musste in die Verlängerung. Da war der heute gut aufgelegte Goalie Jaime Schinner auch nach 4 Penalty Anläufen der Heimmannschaft nicht zu bezwingen. Der 4. Penalty sollte die Entscheidung bringen für den ERSCO und dies gelang Markus Hulm  zum vielumjubelnden Siegtreffer. 

 

Fazit: Eine Super Leistung aller Beteiligten Akteure auf dem Eis zeigten ihre Fähigkeiten auf!       

                                                                                                                                                                           

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Alexander Köwer 

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Tobias Langenbein- Rene Schmidt –Maxi Pasiciel 

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Thomas Huber ©- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Stefan Tornow-Florian Lenk-Maurice Schiemenz

 

Tore: Markus Hulm  -2 + 1 Penalty n.V.)  Andreas Huber-1                                                                                                                                                                        

Ass: Fabian Hamberger 2/- Andreas Huber-/1/-   Maxi Knispel-/-/1  

                                                

Nächstes Punktspiel

Freitag,, 08.02.2019  20:15 Uhr Heimsspiel gg  EV Berchtesgaden

Sonntag, 10.02.2019 18:45 Uhr Heimspiel gg EV Aich 

 


 

ERSCO - EHC Waldkraiburg 1b 1:5 (0:2 0:1 1:1)

Strafen: ERSCO  10+10 Min. EHC  6 Min.

 

 

Es erwartete die Jungs um Trainer Marcel Breil ein hartes Stück Arbeit im Ottobrunner Eisstadion. Der EHC Waldkraiburg als Tabellenführer war angesagt die hatten bis dato erst ein Spiel verloren. Engagement-Konzentration-Laufbereitschaft und Teamgeist musste hier gross geschrieben werden. Dies setzte man auch gleich so um und  man hatte durchaus die Chance in Führung zu gehen aber der Puck streifte knapp über die Torlatte. Dann ein Schock für die engagiert auftretende Ottobrunner  Mannschaft ein leichter Schrägschuss führte zum 0:1 (9.Min) eine unglückliche Abwehr Situation ging hier voraus. Das Team von Trainer Marcel Breil spielte Couragiert weiter setzte den Gegner weiter unter Druck nur ein Tor wollte nicht fallen. Das machten die Waldkraiburger besser und nutzten einen derben Abspielfehler aus zum 0:2(19. Min.) und stellten das Spiel somit auf den Kopf.

 

Im Mitteldrittel führte ein Alleingang gleich in der 23. Min. zum 0:3 wobei sich die Ottobrunner nicht einig waren wer denn den Lauf stoppen sollte. Die Mannschaft am heutigen Tag stemmte sich dagegen und man übernahm das Geschehen auf dem Eis. Die Gäste lauerten weiterhin auf etwaige Konterchancen die sich auch anboten aber nicht zu einem Torerfolg führten. Das Heimteam dagegen nutzte ihre Torchancen nicht zu einem Anschlusstor obwohl hier Chancen genug vorhanden waren.  

 

Im Schlussdrittel wollte man unbedingt das notwendige Tor erzielen. Es boten sich einige Abschlüsse an nur die Scheibe wollte und wollte nicht in das Tor oder der Goalie der Gäste schnappte sich das Spielgerät. Dann kippte das Spiel leider durch einen groben Abspiel Querpass an die eigene blaue Linie erhaschte ein Gästespieler den Puck und versengte zum Leidwesen der Fans den  zum 0:4 (53. Min.) unnötig unverständlich dieser Pass! Leider kam der Anschlusstreffer zum 1:4(55.Min.) zu spät und die Gäste erzielten in ÜZ noch das 1:5(59. Min.) 

und nahmen die Punkte mit nachhause.    

 

Fazit: Die Tendenz geht nach oben keine Frage spielerisch konnte man mithalten gegen den Tabellenführer!     

                                                                                                                                                                          

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer-Jaime Schinner   

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Philipp Friedrich- Rene Schmidt 

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Thomas Huber ©- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Stefan Tornow-Florian Lenk-Philipp Sonntag-Moritz Barth

 

Tore: Florian Lenl-1

Ass:   Daniel Carvalho-/1/-  

                                                

Nächstes Punktspiel  Samstag,, 02.02.2019  18:45 Uhr  Auswärtsspiel gg  ESV Gebensbach in Dorfen 

 


 

ERSCO - EHC Bad Aibling 1b 10:1 (3:0 5:0 2:1)

Strafen:  ERSCO  8 Min. EHC  6 Min.

 

Das Team von Marcel Breil wollte und musste sich nach den zuletzt gezeigten Leistungen drastisch steigern um gegen den Tabellenletzten aus Bad Aibling die möglichen 3 Punkte einzusammeln. Dies wäre nur möglich wenn sich alle im Kader befindlichen Spieler vom ERSC Ottobrunn seiner Teamaufgabe bewusst wäre. Eine Umstellung in den Blöcken sorgte dann auch gleich für viel Betrieb im gegnerischen Drittel. Das 1:0 (2. Min.) sorgte auch dafür dass man auf dem guten Weg dabei war. Das 2:0 (6. Min.) und das 3:0 ( 9. Min.) sollte dann auch  für Beruhigung im Umfeld der Ottobrunner Fangemeinde sorgen.

 

Im Mittelabschnitt ein wahres  Torfestival der Ottobrunner Mannschaft. Das 4:0 (23. Min.) eröffnete den Torreigen. Es folgten die Tore 5:0 (27.Min.) 6:0 (28. Min.) 7:0 (31. Min.) und zum Abschluss das 8:0 (40.Min.) kurios aus der Ecke im eigenen Drittel ein Weitschuss als Aufsetzer schlug der Puck im gegnerischen Tor ein. Ein mit Überzeugung erspieltes Drittel ging somit zu Ende.

 

Im Schlussabschnitt nutzte man  die spielerische Überlegenheit die auf dem Eis geboten wurde nicht ganz aus. Trotz starker Überlegenheit und schön anzuschauenden  Pass und Positionsspiel fehlte der Punsch zum Torabschluss. Zwar setzte man das 9:0(51.Min.)aber eine unnötige 2 Min. Strafe sollte das 1:9 (53. Min.) in ÜZ erzielt für die Aiblinger sein. Das 10:1 (55. Min.) folgte noch und somit hat man ein zweistelliges verdientes Ergebnis auf der Habenseite erbracht.

 

Fazit: Auf diese positive Vorstellung sollte man aufbauen für die schweren Spiele die man in den nächsten Wochen zu bestreiten hat!

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer-Jaime Schinner   

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Philipp Friedrich- Wolfgang Deimhard       

S: Maxi Knispel (A)- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Thomas Huber ©- Oliver Huber-Adrian Huber

S: Stefan Tornow-Florian Lenk-Philipp Sonntag

 

Tore: Andreas Huber-4 Markus Hulm-2 Daniel Carvalho-1 Oliver Huber-1 Adrian Huber-1 Maxi Knispel -1                                                                                                                                                                       Ass: Markus Hulm-/3/2  Thomas Huber-/2/Adrian Huber-/1/- Oliver Huber-/1/- Maxi Knispel-/1/1 Fabian Hamberger-/1/1  Philipp Friedrich-/-/1  Rik Knopf-/-/1  

 

Nächstes Punktspiel  Sonntag,, 20.01.2019  18:45 Uhr  Heimspiel gg  EHC Waldkraiburg 1B

 

 

DEC Inzell Frillensee – ERSCO 14:1 (7:1  6:0  1:0)

Strafen: DEC  10 Min. ERSCO 10 Min..

 

Die letzten Wochen schwächten das Team seit dem letzten Spiel in Dorfen gewaltig.Die Trainingseinheiten während der Weihnachtszeit und Neujahrspause wurden  nur reduziert besucht. Die Grippewelle –Urlaube und sonstige negativen Einflüsse sorgten für eine nicht vorhandene geistige Beweglichkeit bei so manchen Akteur auf dem Eis. Körperloses Verhalten gegen einen bis auf die Haarspitzen motiviertes Team aus Inzell war dann auch das Ausschlaggebende Element für diese Klatsche die man aus dem Eislauf Mekka Inzell mit nachhause nahm. Wie könnte man dieses Spiel anders kommentieren da braucht man nur die ersten beiden Drittelergebnisse ansehen!

 

Fazit: Das Team war vor Wochen auf einen guten Weg sich positiv zu präsentieren dies sollten sie schnellstens wieder in Angriff nehmen.

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer   

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-Fabian Hamberger-Tobias Langenbein-Philipp Friedrich        

S: Adrian Huber- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Thomas Huber ©- Maxi Knispel- Maurice Schiemenz

S: Peter Feicht (A)-Oliver Huber- Wolfgang Deimhard

 

Tore: Markus Hulm-1                                                                                                                                                                       

Ass: Andreas Huber -/1/-

 

Nächstes Punktspiel  Sonntag: 13.01.2019  18:45 Uhr  Heimspiel gg  EHC Bad Aibling 1B

 


 

ESC Dorfen 1b - ERSCO 9:2 (3:1  2:1  4:0)

Strafen: ESC  20 Min. ERSCO 18 + 10 +10  Min.

 

Trainer Marcel Breil musste auf  2 etablierte Blöcke verzichten. Grippewelle- Verletzungen und in Urlaub befindliche Spieler standen ihm nicht zur Verfügung. Nur gut dass mit Benedikt Fischer und Moritz Barth aus der U-20 Mannschaft sich bereit erklärt haben teilzunehmen. Im 1. Drittel war man noch ein ebenbürtiger Gegner für die Dorfener die mit allen ihren etablierten Spielern incl. Kontingent Spieler angetreten sind. Dubios wieder einmal bekam man in ÜZ ein Gegentor eingeschenkt. Die Möglichkeiten selbst Tore bei guten Chancen zu erzielen wurden vergeben. Das Drittel wurde dann unglücklich mit 3:1 für das Heimteam  gewertet.

 

Im Mitteldrittel konnte man noch dagegen halten man bekam zwar 2 Gegentore in ZU konnte aber auch einen Treffer landen aber der Rückstand den man sich  einhandelte war dann doch des Guten zu viel mit einem 2:1 ging man in die Drittelpause. Noch dazu bekam man noch eine 10 Min. Disziplinarstrafe aufgebrummt!

 

Im Schlussdrittel  liessen die Kräfte der Ottobrunner  nach  noch dazu bekam man einige Zeitstrafen incl. einer nochmaligen 10 Min. Disziplinarstrafe so dass ein Spielfluss mit den nötigen Umstellungen nicht mehr aufkommen konnte. Das Drittel endete mit einem 4:0 für die Dorfener die am heutigen Tag einfach die reifere Mannschaft war und das arg dezimierte Team vom ERSCO so keine Punkte mitnehmen konnte.

 

Fazit: Die zur Verfügung stehenden Spieler stemmten sich lange dagegen. Leider hat sich Markus Hulm im Schulterbereich verletzt und viel im letzten Drittel auch noch aus. Wir wünschen dem Hulme gute Besserung.

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer- Jaime Schinner   

V: Rik Knopf  - Thomas Huber (C)- Daniel Carvalho – Peter Feicht (A)

S: Adrian Huber- Moritz Barth- Markus Hulm

S: Maxi Knispel (A)- Benedikt Fischer- Maurice Schiemenz

S: Philip Sonntag

 

Tore: Markus Hulm-1   Daniel Carvalho -1

Ass:   Thomas Huber-/1/- Moritz Barth-/1/- Adrian Huber-/-/1   Alexander Köwer-/-/1

 

Nächstes Punktspiel Sonntag, 06.01.2019  17:00 Uhr  Auswärtsspiel gg  DEC Inzell 

 


 

ERSCO - DEC Inzell Frillensee 4:8 (1:1  2:3 1:4)

Strafen: ERSCO  16 Min. DEC 14  Min.

 

Das Spiel begannen die Jungs von Trainer Marcel Breil unkonzentriert denn nach 7 Sekunden  stand es schon 0:1 für die Gäste aus Inzell. Die Ottobrunner steckten diesen Rückstand schnell weg und erzielten in der 4. Spielminute den Ausgleich zum 1:1 und beruhigten so ihre Anfangs Nervosität. Die Gäste hatten zwar etwas mehr vom Spielgeschehen jedoch vielen keine weiteren Tore in diesem Drittel.

 

Im Mitteldrittel war man auf beiden Seiten motiviert und jeder wollte den Führungstreffer erzielen. Kurios war dann als man in doppelter ÜZ mit einem Konter das 1:2 (26. Min.) bekam ein Lapsus der so nicht passieren durfte. Als man wieder in ÜZ agieren durfte erhielt man wieder mit einer Unachtsamkeit einen Konter der zwar noch vor den Einschuss verhindert werden konnte aber einen Penalty nach sich zog.Den nutzen die Inzeller zum 1:3 (31. Min.) aus. Den Ottobrunner Jungs gelang noch der 2:3 (33. Min) Anschlusstreffer jedoch konnten die Gäste in der 36. Min. auf 2:4 erhöhen. Die Ottobrunner steckten nicht auf und man konnte noch auf 3:4 (40.Min) den Anschlusstreffer erzielen.

 

Im Schlussdrittel musste man alles auf Offensive setzen um den Ausgleich zu erzielen dies eröffnete natürlich den Gästen  Chancen über Konter Tore zu erzielen. Spannung pur war angesagt im Ottobrunner Eisstadion. Einige Chancen dazu waren vorhanden. Leider verlor man an der blauen Linie im Angriffsdrittel unnötig die Scheibe dies nutzten die Inzeller mit einem Konter zum 3:5 (50. Min) Gnadenlos aus. Das Spiel war entschieden zu Gunsten der Gästemannschaft denn einige Strafzeiten gegen das Heimteam gab den Ausschlag zu weiteren Gegentoren 3:6 (51.Min) 3:7 (58. Min.) 3:8 (60. Min.) wobei die Ottobrunner noch zum 4:8 Treffer (60.Min) kamen.      

 

Fazit: Vermeidbare unnötige  Fehler im Überzahlspiel werden gegen ein erfahrenes Team  Gnadenlos bestraft.

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Alexander Köwer   

V: Rik Knopf (A) Fabian Hamberger- Wolfgang Deimhard – Thomas Huber (C)- Daniel Carvalho 

S: Adrian Huber- Andreas Huber- Markus Hulm

S: Maxi Knispel- Oliver Huber- Maurice Schiemenz

S: Philip Sonntag-Florian Lenk-Stefan Tornow

 

Tore: Maxi Knispel-2   Fabian Hamberger-1  Florian Lenk-1

Ass: Maurice Schiemenz-/1/-  Oliver Huber-/1/-

 

Nächstes Punktspiel Freitag , 21.12.2018  20:00 Uhr  Auswärtsspiel gg  ESC Dorfen 1

 


 

EV Aich - ERSCO 6:5 nach Penalty (1:3 2:1 2:1)

Strafen: EVA 10 Min. ERSCO 20  Min.+ 10 Min.

 

Trainer Marcel Breil konnte auf 2 Neuzugänge zurückgreifen mit Maurice Schiemenz und Philipp Friedrich konnte man den Kader Qualitativ verbessern dies zeigte sich auch im Spiel. Die Aicher wollten sofort den Gästen aus Ottobrunn zeigen wer hier die Punkte mit nachhause nehmen wird. Die Ottobrunner hingegen kühl und abgebrüht nutzten ihre Chancen zu folgenden Toren 0:1 (6.Min.) und liessen in der 10. Min. das 0:2 folgen. Als gar das 0:3 (14. Min.) viel lag eine kleine Sensation in der Luft. Leider viel der Anschlusstreffer zum 1:3 (18. Min.) nach einem Stellungsfehler in UZ der Defensiv Abteilung!

 

Im Mitteldrittel kamen die Aicher nach wohl harten Worten ihres Trainers mit neuem Impuls und Elan auf das Eis zurück. Die Ottobrunner stemmten sich zwar dagegen aber man konnte den 2:3 (28. Min)Treffer nicht mehr vermeiden. Der baute die Heimmannschaft auf  und man erzielte in ÜZ den  3:3(29. Min.) Gleichstand. Die Antwort der Ottobrunner darauf  war ein Konter der in der 37. Min. das 3:4 brachte.

 

Im Schlussdrittel ein Schlagaustausch auf hohem Bezirksliga Niveau beider Teams. Torchancen auf beiden Seiten wobei Goalie Alexander Köwer im Ottobrunner Gehäuse eine gute Vorstellung abgab. Er musste allerdings den 4:4 (58. Min.) Ausgleichstreffer machtlos hinnehmen. Jetzt nahm die Partie in den letzten beiden Spielminuten an Spannung  zu. Zuerst erhöhten die Ottobrunner  auf 4:5 ( 59:12 Min.) dann griffen die Referee in das Geschehen ein und sprachen  übertrieben eine 2 Minuten Strafe aus ! In doppelter ÜZ  nahm man den Goalie vom Eis und erzielten noch den Ausgleich zum 5:5 (59:31 Min.). In der Over Time entschieden die Aicher dann im Penalty Schiessen mit einem Treffer das Spiel für sich. 

 

Fazit: Eine durchaus Sehenswerte mit Spielfreude ausgerichtete Mannschaft vom ERSCO holte sich verdient einen Punkt vom letztjährigen Bezirksliga Meister!  

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer-Jaime Schinner   

V: Rik Knopf (A) Fabian Hamberger- Wolfgang Deimhard –Friedrich Philipp-Tobias Langenbein 

S: Thomas Huber ( C) – Adrian Huber- Markus Hulm

S: Maxi Knispel- Oliver Huber- Andreas Huber

S: Daniel Carvalho-Moritz Barth- Maurice Schiemenz

 

Tore: Markus Hulm-1 Adrian Huber-1 Oliver Huber-1 Rik Knopf-1 Andreas Huber-1

Ass: Markus Hulm -/1/1   Daniel Carvalhoi-/1/- Rik Knopf-/1/- Oliver Huber-/1/- Philipp Friedrich-/-/2

 

Nächstes Punktspiel Sonntag,, 16.12.2018  18:45 Uhr  Heimspiel gg DEC Inzell 

 


 

EV Berchtesgaden - ERSCO 5:9 (0:2 3:5 2:2)

Strafen: EVGB 6 Min. ERSCO 10  Min.

 

Voll motiviert ging man dieses 1. Drittel wohlwissend an, dass man nach den verkorksten letzten Heimspielen in der Pflicht stand Punkte gegen den Mitkonkurrenten  zu erzielen. Die Jungs von Trainer Marcel Breil hervorragend eingestellt zeigten Willen und Biss. Mit diesem aggressiven vorgetragenen Forechecking hatten die Berchtesgadener nicht gerechnet. Die Belohnung folgte in der 9. Spielminute zum vielumjubelnden 0:1 Treffer. Es folgte in der 17. Min. das 0:2 und man konnte mit dieser Leistung zufrieden sein.

 

Im 2. Drittel gelang den Gastgebern  in der 25. Min. der Anschlusstreffer zum 1:2  aber  Postwendet stellten die Jungs aus Ottobrunn mit dem 1:3 (25.Min)Treffer den alten Abstand wieder her. Jetzt kam es Dicke für die Gastgeber denn die Ottobrunner stellten durch  Treffer 1:4 (28.Min) und 1:5 (28.Min.) mit einem Doppelschlag einen beruhigen Abstand her. Zwar konnten die Berchtegadener  auf 2:5 (29. Min.) verkürzen  aber da schlugen sie wieder zurück und bauten  mit den Treffern  2:6 (30.Min.) 2:7 (31. Min.) die Führung weiter aus. Den Gastgebern gelang noch das 3:7 40. Min.) in UZ wobei sich die Ottobrunner in ÜZ spielend im Aufbau einen Fauxpas leisteten.

 

Im Schlussdrittel nahm man weiterhin die Geschicke auf dem Eis in die Hand und die Tore zum 3:8 (42. Min.) und 3:9 (44. Min.) zwangen die Gastgeber doch zur Resignation. Nun die Ottobrunner wollten mit  schönen Spielzügen zum Abschluss kommen  jedoch gelang ihnen kein Tor mehr um Zweistellig die Partie zu beenden. In ÜZ gelang den Gastgebern das 4:9( 49.Min.) und in doppelter ÜZ das 5:9( 60.Min) eine Kosmetik Verbesserung mehr nicht! Die Busheimfahrt wurde dementsprechend feucht gefeiert.

 

Fazit: Ein toll erspielter Sieg erfreute die mitgereisten Ultra Fans  geizten nicht mit Beifall!

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer   

V:    Daniel Cravalho - Rene Schmidt-Peter Feicht(A) Rik Knopf (A) Fabian Hamberger- Wolfgang Deimhardt

S:    Thomas Huber ( C) – Adrian Huber- Markus Hulm

S:    Maxi Knispel- Oliver Huber- Andreas Huber

S:    Florian Lenk- Moritz Barth-Stefan Tornow

 

Tore: Adrian Huber-4 Andy Huber -2  +Markus Hulm-1 Florian Lenk-1 Oliver Huber-1

Ass: Peter Feicht-/2/- Andy Huber./2/-  Stefan Tornow-/1/- Thomas Huber-/1/- Markus Hulm  -/-/2 Daniel Carvalho-/-/1

 

Nächstes Punktspiel Sonntag,, 02.12.2018  17:15 Uhr  Auswärtsspiel gg EV Aich in Moosburg

 


 

ERSCO - ESV Gebensbach 3:6 (0:1 1:1 2:4)

Strafen: ERSCO 10 ESV  12  Min.

 

Das 1. Drittel war klar eine Dominanz auf dem Eis vom ESV Gebensbach. Mit dem 0:1 (5.Min.)kam man noch gut weg. Leider konnte die Mannschaft von Trainer Marcel Breil nicht an die letzte abgegebene Leistung anknüpfen.  Unverständlich-Umständlich  hohe Fehlerquote im Aufbau-Passspiel waren wieder Tugenden die man eigentlich abgestellt hat sollte man meinen.

 

Im Mittelabschnitt eine andere Mannschaft die auf das Eis kam. Die angesprochenen Tugenden wurden jetzt abgelegt und man übernahm das Kommando auf dem Eis. Die Belohnung folgte in der 30.Min wo man das 1:1 erzielte. Eine unnötig erhaltene Strafzeit führte dann zum 1:2 (35. Min.) und man lief wieder einem Rückstand hinterher.

 

Im Schlussabschnitt war man dem Ausgleich sehr nahe  aber die möglichen Einschussmöglichkeiten wurden dabei nicht genutzt. Eine kuriose Szene führte zum 1:3(48. Min.) Goalie und  Verteidiger waren sich nicht einig wer denn nun den Puck sichern sollte die Gäste bedankten sich dafür. Der Doppelschlag zum 1:4 (49. Min.) war dann wohl die Entscheidung für die Gäste die Punkte mitzunehmen. Zwar gelang den Ottobrunner noch das 2:4(51.Min.) aber durch Zeitstrafen geschwächte Ottobrunner gelang den Gästen das 2:5(53.Min) und das 2:6 (53. Min.) ehe noch Kosmetik betrieben wurde und man das 3:6(59.Min) Endergebnis herstellte.

 

Fazit: Ein Mannschaftsspiel wie Eishockey findet überwiegend im Kopf statt. Ein Auszug von einem abgegebenen Interview  von Leon Draisaitl der die Qualität in der NHL zur DEL so beschrieben hat!

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner- Alexander Köwer 

V: Daniel Cravalho - Tobias Langenbein-Maxi Pasiciel- Rene Schmidt Wolfgang Deimhard-Knispel Maxi

S: Thomas Huber ( C) – Adrian Huber- Markus Hulm

S: Stefan Tornow- Oliver Huber- Andreas Huber

S: Florian Lenk- Moritz Barth-Philip Sonntag

 

Tore: Thomas Huber -1 Maxi Knispel-1 Andi Huber -1                                                                                                                                                                     

Ass: Thomas Huber-/1/- Maxi Pasiciel-/1/- Oli Huber-/1/-   

 

Nächstes Punktspiel Freitag,, 30.11.2018  19:30 Uhr  Auswärtsspiel gg EV Berchtesgaden

 


 

ERSCO - ESC Dorfen 1B  1:2 (0:1 0:1 1:0)

Strafen: ERSCO 6 Min.. ESC 8 + 10  Min.

 

Erstes Heimspiel in dieser Saison und es waren zahlreiche Fans im Stadionrund zu sehen. Angeführt von den TSV Ottobrunn Fussballern kam auch Stimmung auf. Die U-11 Kufencracks von morgen durften mit der Mannschaft einlaufen ein Highlight für die Kids von Trainer Mixl Guggenhuber. Die ERSCO Mannschaft von Trainer Marcel Breil ging voll motiviert und mit viel Elan an die Aufgabe heran. Sie entpuppte sich klar als die bessere Mannschaft auf dem Eis aber trotz Überlegenheit konnte man keinen zählbaren Erfolg verzeichnen. Dies machten die Dorfener in der 15. Spielminute besser ein Schrägschuss ins obere linke Eck schlug bei Jaime Schinner im Tor ein. Unglaublich bei der Überlegenheit.

 

Im Mittelabschnitt noch mehr Power auf dem Eis seitens der Ottobrunner. Es war ein Sturmlauf auf ein Tor die Dorfener kamen nicht einmal mehr über das Mitteldrittel hinaus. Es war ein Spiel auf  das Tor von Gäste Goalie Kilian Ober der hervorragend sein Gehäuse vor Einschlägen hütete. Das Schussglück fehlte den Ottobrunner aber auch überhastet vergab man Reihenweise Einschuss Möglichkeiten. Ein verstolperter Scheibenverlust an der Blauen Linie des Gegners sorgte für die Dorfener zu einer 2 gegen 1 Situation so erzielten sie mit diesem Break das  0:2 in der 36. Min. so kann Eishockey auch gespielt werden.

 

Im Schlussdrittel kam die Mannschaft mit neuer Motivation auf das Eis und man übernahm noch mehr die Initiative auf dem Eis. Sie spielten an diesem Freitagabend  wie aus einem Guss es waren klar die Aufgaben zu sehen die man von Trainer Marcel Breil einstudiert hatte. Aufbau-Geschwindigkeit -Passgenauigkeit-Laufbereitschaft - Spielwitz und Passwege alles war klar zu sehen, nur eines fehlte –leider- „Tore“ ! Der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 60. Min. kam zu spät. Auch eine Überzahl 6 gegen 5 konnte daran nichts mehr gegen die unnötige und  schmerzliche Niederlage ändern.        

 

Fazit: Eine feine Geste zeigte das Team vom ERSCO für den nach langer Krankheit auflaufenden Pietro Scattaglia. Er durfte das Ottobrunner Heimtrikot wieder überstreifen und dies tat er mit Stolz und Freude! Applaus im Ottobrunner Eisstadion brandete auf für den Kampf den er gegen die Krankheit aufgenommen hatte.

     

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner- Alexander Köwer   

V:    Rik Knopf (A) Daniel Cravalho - Tobias Langenbein-Maxi Pasiciel- Rene Schmidt Fabian Hamberger-Pietro Scattaglia

S:    Thomas Huber ( C) – Adrian Huber- Markus Hulm

S:    Stefan Tornow- Oliver Huber- Andreas Huber

S:    Florian Lenk- Moritz Barth-Peter Feicht (A )

 

Tore: Thomas Huber

Ass:   Fehlanzeige  

 

Nächstes Punktspiel Sonntag, 25.11.2018  18:45 Uhr  Heimspiel gg ESV Gebensbach      

                                     


 

MEK München - ERSCO 0:2 (0:0 0:1 0:1)

 

Endlich konnte Marcel Breil auf 3 Reihen im Olympia Eisstadion zurückgreifen. Trotz des fehlen von den Stammkräften Maxi Knispel Adrian Huber Rene Schmidt und Alexander Köwer begann man das Spiel ordentlich und man war auch die bessere Mannschaft. Die eingesetzten Junioren Tobias Langenbein-Benedikt Fischer –Moritz Barth und Back Up Goalie Kilian Gamperl übernahmen die Positionen der fehlenden Akteure mit Bravour. Die Torausbeute bei den Zahlreichen vergebenen Chancen gaben schon zu denken beim ERSCO Anhang. Bei Kontern der Münchner kam  schon ein ungutes Gefühl in der Magengegend auf. 

 

Im Mitteldrittel das gewohnte Bild auf dem Eis die Münchner kamen nur sporadisch vor das Ottobrunner Tor. Die Erlösung kam in der 27. Min. da gelang dem ERSCO der verdiente Führungstreffer zum 0:1 und man atmete dabei kräftig durch. Das überlegen vorgetragene Angriffsspiel wurde weiterhin fortgesetzt aber ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Die Münchner kamen sporadisch meist durch Abspielfehler im eigenen Drittel der Ottobrunner zu Torchancen.

 

Im Schlussdrittel stellten die Münchner auf offensive um und spielten mit 2 Reihen weiter um den Ausgleich zu erzielen. Das Spiel wurde zusehends offener gestaltet. Trainer Marcel Breil stellte dann ebenfalls auf 2 Reihen um und wollte damit entgegen wirken. Die 56. Min. war herangebrochen und die Ottobrunner konnten in Überzahl den 0:2 Siegtreffer erzielen. Ein Spiel überwiegend mit Kampf  von beiden Kontrahenten geführt da gingen die Ottobrunner als verdienter Sieger vom Eis dies wurde auch vom Gegner so gesehen

    

Fazit: Shout Out für Goalie Jaime Schinner der auch zum besten Spieler gekürt wurde denn die unnötigen Fehler die man sich im eigenen Drittel leistete bügelte er mit Super Saves aus. Erwähnenswert auch der 2 fache Torschütze Andreas Huber der bei seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause eine gute Partie spielte.

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner  Kilian Gamperl

V:    Rik Knopf (A) Daniel Cravalho (A)- Wolfgang Deimhard-Tobias Langenbein-Maxi Pasiciel-Fabian Hamberger

S:    Thomas Huber ( C) – Moritz Barth- Markus Hulm

S:    Stefan Tornow- Oliver Huber- Peter Feicht

S:    Florian Lenk-Benedikt Fischer-Philipp Sonntag- Andreas Huber

 

Tore: Andreas Huber-2

Ass:  Oliver Huber-/1/- Thomas Huber-/1/-  Markus Hulm-/-/1   

 

Nächstes Punktspiel Freitag 09.11.2018  20:15 Uhr Heimspiel gg ESC Dorfen 1B

 

 


 

EHC Bad Aibling 1b - ERSCO    3:8 (1:2 1:1 1:5)

 

Ein ungutes Gefühl hatte man schon beim ERSCO nach den Absagen einiger verletzter Spieler. Trainer Marcel Breil fehlten Akteure in der Abteilung Sturm da mussten kurzfristig Verteidiger umgepolt werden und als Stürmer auflaufen. Das Team dabei schwungvoll und konnte den Gegner unter Druck setzen, das 0:1 in der 7. Minute bestätigte die Dominanz. Das 0:2 in der 16. Min. sollte eigentlich für Beruhigung sorgen, aber der Anschlusstreffer zum1:2 in der 20. Min. stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

 

Im Mitteldrittel ein unverständlich verunsichertes Team  auf dem Eis seitens des ERSCO. Zwar konnte man in der 28. Min. auf 1:3 erhöhen aber mehrere Chancen das Ergebnis weiter auszubauen wurden vergeben. Dies machten die Aiblinger in der 34. Min. besser und erzielten vollkommen überraschen das 2:3.

 

Im Schlussdrittel gleiches Bild auf dem Eis, man erhöhte zwar in der 43. Min. auf 2:4  jedoch eine weitere Unsicherheit im eigenen Drittel sorgte in der 45. Min. zum 3:4 Anschlusstreffer für die Aiblinger und man begann kurz nachzudenken, ob dies heute noch ein gutes Ende geben wird. Dies konnte dann in der 47. Min. mit dem 3:5 beantwortet werden. Die Aiblinger konnten jetzt nichts mehr entgegen setzen und die Ottobrunner erzielten in der 48. Min. das 3:6 in der 56. Min. das 3:7 und waren mit einem Empty Net Goal in der 60. Min. zum 3:8 erfolgreich.

    

Fazit: Als "Man of the Match"  wurde vom Team der erst 17 Jährige Tobias Langenbein gewählt, der nicht nur 2 Tore erzielte, sondern eine gute Partie auf dem Eis abgab. Danke auch an Goalie Kilian Gamperl aus der U-20 der sich als Back Up zur Verfügung stellte!

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner  Kilian Gamperl

V:    Rik Knopf (A) Daniel Cravalho (A)- Wolfgang Deimhard-Tobias Langenbein

S:    Thomas Huber (C) – Adrian Huber- Florian Lenk -Stefan Tornow- Oliver Huber- Philipp Sonntag -Maxi Pasiciel-Fabian Hamberger 

 

Tore: Oliver Huber-2 Tobias Langenbein-2 Philipp Sonntag-1 Daniel Carvalho-1 Fabian Hamberger -1 Stefan Tornow-1                                                                                     

Ass: Daniel Carvalho-3 -Oliver Huber-3 Rik Knopf-1- Fabian Hamberger-1- Florian Lenk-1-Maxi Pasiciel-1 Wolfgang Deimhard-1 Jaime Schinner-1   

 

Strafen: EHC  8 Min.. ERSCO 6 Min.

 

Nächstes Punktspiel Sonntag  04.11.2018  16:45 Uhr im Münchner Olympia Eisstadion gegen Münchner EK

 

 


 

EHC Waldkraiburg - ERSCO 7:2 (2:0  3:1  2:1)

 

Endlich war es soweit, auch unsere 1.Mannschaft startete in die neue Punktspielsaison. Bei der 2.Vertretung des Oberligisten aus Waldkraiburg, einem Team mit vielen erfahrenen Akteuren, das die letzten Jahre immer um den Aufstieg in die Landesliga mitspielte, war man klarer Außenseiter.

Und so wurden die Jungs von Trainer Marcel Breil gleich von Beginn an ins eigene Drittel gedrängt und Goalie-Neuzugang Alex Köwer war leider schon nach drei Minuten das erste Mal geschlagen. Die Gastgeber dominierten weiterhin das Spiel, doch die Ottobrunner zeigten sich kämpferisch von ihrer besten Seite und hielten dieses Ergebnis bis zur 17.Minute, in der man in Unterzahl leider den 2.Treffer hinnehmen musste.

Im Mitteldrittel lieferten sich beide Mannschaften ein temporeiches Spiel mit Einschussmöglichkeiten hüben wie drüben und Maxi Knispel schloss einen gekonnt herausgespielten Konter zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Doch die Antwort folgte schon nach dem Bully mit dem 3:1 durch einen Distanzschuss. Jetzt machten die Waldkraiburger ernst und nutzen Unkonzentriertheiten unseres Teams eiskalt zum 4:1 und 5:1.

Auch im Schlussdrittel zeigte das Heimteam seine Klasse und Erfahrung, logische Konsequenz waren die Treffer 6 und 7 in der 44. und 50.Minute. Doch die Ottobrunner stemmten sich gegen ein drohendes Debakel und erzielten mit dem 7:2 den verdienten Lohn für ihr engagiertes Auftreten.

 

Fazit: Die Jungs von Trainer Marcel Breil haben in Punkto Kampf und Engagement sicher nicht enttäuscht, doch dies alleine reicht gegen ein Klasse-Team wie Waldkraiburg nicht aus.

 

Aufstellung:

Tor: Alex Köwer

Verteidigung: Rik Knopf (A), Rene Schmidt, Fabian Hamberger, Wolfgang Deimhard

Sturm: Thomas Huber (C),  Adrian Huber, Markus Hulm, Stefan Tornow, Maxi Knispel, Moritz Barth, Philipp Sonntag, Daniel Carvalho, Peter Feicht(A)

 

Tore: Maxi Knispel, Daniel Carvalho                                                                                                                                                              

Ass:   Rik Knopf, Maxi Knispel

 

Strafen: EHC Waldkraiburg 8 Min.  / ERSCO 6 Min.

 

Nächstes Punktspiel Sonntag  28.10.2018  18:45 Uhr beim EHC Bad Aibling 1B

 


 

Vorbereitungsspiel  in  Oberstdorf 

SG Oberstdorf/SF 1b - ERSCO 3:1 (3:0  0:1  0:0)

Strafen: SG  14+10 Min.  ERSCO 24  Min.

 

Die anstrengenden Trainingseinheiten in Pfronten  machten manchen Ottobrunner Akteur auf dem Eis zu schaffen.  Kopf und Beine waren noch nicht in Einklang. Die unnötigen Strafzeiten die man verursachte führten zu den Überzahltoren der Gastgeber. Das 1:0 (3.Min.) das 2:0 (15. Min) und das 3:0(18.Min.) waren alles Schüsse die von der blauen Linie abgefälscht auf das Tor des ERSCO kamen. Das Verhalten in Unterzahl war dabei nicht aggressiv genug  um die Schüsse zu blockieren. 

 

Im Mitteldrittel nach  Ansage von Trainer Marcel Breil ein engagiertes Team auf dem Eis. Jetzt konnte man eingeübte Laufwege besser in Szene setzen. Der Anschlusstreffer zum verdienten 1:3 (28.Min.) war der Lohn dafür und weitere Treffer verfehlten nur knapp das Ziel. 

 

Im  Schlussdrittel ergaben sich für beide Mannschaften noch Einschussmöglichkeiten. Die beiden Goalies agierten mit guten Saves und vereitelten so mögliche Gegentore. Torlos gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

 

Fazit: Das Abschlussspiel nach dem TL gegen einen Gegner der reichlich Eiszeiten und Vorbereitungsspiele 

          bisher absolvieren konnte war ein Vergleich in Augenhöhe. Trotzdem gibt es noch reichlich zu tun.           

    

Aufstellung:

Tor:  Jaime Schinner-Alexander Köwer

V:    Rik Knopf (A) Rene Schmidt- Fabian Hamberger-Peter Feicht (A)

S:    Thomas Huber ( C) – Adrian Huber-Markus Hulm

S:    Stefan Tornow-Oliver Huber-Daniel Carvalho

S:    Maxi Pasiciel-Benedikt Fischer-Philipp Sonntag  

 

Tor: Benedikt Fischer                                                                                                                                                                      

 Ass: keine

 

Am kommenden Sonntag  21.10.2018 16:30 Uhr  folgt für den ERSCO das erste Punktspiel der Bezirkliga Gruppe 2 in Waldkraiburg gegen deren  1B Mannschaft.

 


Vorbereitungsspiel  in Türkheim ESV Türkheim - ERSCO   7:6 (3:1  3:1  1:4)

Strafen: ESV  12 Min.  ERSCO 18+10 Min.

 

Trainer Marcel Breil musste wiederrum auf einige Akteure verzichten. Die Junioren hatten an diesem Wochenende ihr Trainingslager in Garmisch und standen nicht zur Verfügung. Die Hausherren  wollten ihrem Anhang zeigen was in ihnen für Potenzial steckt. Deshalb gingen sie dieses Spiel forsch an und  gingen auch in der 4. Min. mit 1:0 in Führung. Der ERSCO konnte in der 12. Min. den Ausgleich erzielen. Die Türkheimer legten nach und  sorgten mit den  Treffern  zum  2:1 in der 12. Min. und  dem 3:1 in der  17. Min. für den Pausenstand. 

 

Im Mitteldrittel 

Der ERSCO erzielte bereits in der 25. Min. den Anschlusstreffer zum 3:2 jedoch die Gastgeber antworteten mit dem 4:2 in der 28. Min. und  erhöhten das Ergebnis auf  5:2  in der 34.- Min. und stellten in der 37. Min. den 6:2 Pausenstand her.

 

Im Schlussdrittel drehten die Ottobrunner auf. Eine Aufholjagd begann um in die  Overtime zu kommen. In der 37. Min. erzielte man  das 6:3 in der   41. Min. das 6:4  es folgte in der  47. Min .das  6:5 und gar in  der 55. Min. gelang ihnen der Ausgleichstreffer zum 6:6 ein nicht geglaubter Kraftakt der Ottobrunner. Nur schade dass der ESV Türkheim in der 60. Min. noch den Siegtreffer zum 7:6 erzielte und die Overtime so nicht mehr zustande kam.

 

Fazit: vom 12.10.-14.10. absolvieren  die Jungs mit Trainer Marcel Breil ein Trainingslager in Pfronten. Ein Abschlusspiel in Oberstdorf am Sonntag  18:00 Uhr könnte dann schon Aufschluss geben wie man die Punktspiel Saison angehen wird! 

  

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer

V:    Rik Knopf (A) Daniel Carvalho-  Rene Schmidt-Wolfgang Deimhard

S:     Thomas Huber ( C) - Oliver Huber-Peter Feicht(A)

S:     Florian Lenk-Maxi Knispel- PhilippSonntag- Maxi Pasiciel

 

Tore: Peter Feicht-2 Oliver Huber-1 Maxi Pasiciel-1 Rik Knopf-1Daniel Carvalho-1

Ass:  Florian Lenk-/2/-  Oliver Huber-/1/- Daniel Carvalho-/1/- Philipp Sonntag-/-/1  Maxi Pasiciel-/-/1

 


Spielbericht ESV Gebensbach - ERSTE 5:3

 

Trainer Marcel Breil musste auf einige Akteure durch Abwesenheit Urlaub etc. verzichten.

Mit nur zwei Reihen trat man gegen einen Gegner an der seit Wochen auf dem Eis ist und das Spiel auch dementsprechend anging. Die Jungs die sich dieser Aufgabe für den ERSCO stellten waren dem im 1. Drittel dem nicht gewachsen. Nach bereits 3 Minuten klingelte es im Tor von Alex Köwer. Die Hausherren erhöhten auf 2.0 in der 5. Min. und das 3:0 folgte in der 10. Min. nach.

 

Im Mitteldrittel änderte sich das Bild auf dem Eis und die Ottobrunner erspielten sich nach und nach Spielanteile auf dem Eis. Zwar erzielten die Gebensbacher ein weiteres Tor zum 4:0 28. Min. aber jetzt hatten die Ottobrunner auch ihre Chancen und nutzten eine davon zum 1:4 Anschluss Treffer. Mit einem 1:1 im Mittelabschnitt ging man in die Pause.

 

Im Schlussdrittel musste man den 5:1 Treffer für die Hausherren in der 42. Minute noch hinnehmen aber mit grosser Moral kam man im Spiel auf dem Eis zurück. Die Treffer zum 2:5 in der 50.- Min. und 3:5 in der 56. Min. war die Belohnung für ihr gezeigtes Engagement.

 

Fazit:

Das Team um Trainer Marcel Breil ist auf einem guten Weg gesteckte Ziele zu erreichen.

Rückkehrer und Neuzugang Maxi Knispel stellte sein Können mehrmals unter Beweis.

 

Aufstellung:

Tor: Alexander Köwer

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho- Peter Feich(A) Maxi Pasiciel

S: Thomas Huber ( C) Adrian Huber- Oliver Huber-Maxi Knispel

S: Stefan Tornow-Moritz Barth-Florian Lenk

 

Tore: Maxi Pasiciel-1 Peter Feicht-1 Adrian Huber-1

Ass: Maxi Pasiciel-1/- Oliver Huber-/1/- Rik Knopf-/1/- Stefan Tornow-/-2 Moritz Barth-/-/1

 


Spielbericht: EHC Bad Aibling - ERSTE 13:3

 

Lediglich 2 Eiszeiten standen zur Verfügung für Marcel Breil und seine Mannen um gegen einen Landesligisten zu bestehen. Die Bad Aiblinger Kufencracks gingen im 1. Drittel gleich zur Sache und beendeten das Drittel klar mit 6:0 zu ihren Gunsten.

 

Im Mittelabschnitt erholten sich die Jungs um Kapitän Thomas Huber und erzielten 2 Treffer beendeten das Drittel mit einem knappen 2:3 das konnte sich sehen lassen.

 

Im Schlussdrittel konnten die Ottobrunner lange das Ergebnis im Rahmen halten erzielten dabei auch ein Tor aber man musste in den letzten Spielminuten weitere Tore zum 1:4 hinnehmen da die Kräfte sichtbar schwanden.

 

Fazit: Einige durchaus ansprechende Ansätze konnte man bei der jungen Mannschaft sehen dabei gefielen die U-20 Spieler die hier ihren Einsatz hatten. Die Neuzugänge Goalie Alex Köwer und Stürmer Markus Hulm hinterliessen einen guten Eindruck

 

Aufstellung:

Tor: Jaime Schinner-Alexander Köwer

V: Rik Knopf (A) Daniel Carvalho- Peter Feich(A) Tobias Langenbein

S: Thomas Huber ( C) Adrian Huber-Markus Hulm Julian Grützmann Oliver Huber

S: Stefan Tornow-Moritz Barth-Benedikt Fischer-Florian Lenk

 

Tore: Oliver Huber-1 Thomas Huber-1 Julian Grützmann-1

Ass: Julian Grützmann-/1/- Daniel Carvalho-/1/- Oliver Huber-/1/- Adrian Huber-/-/1

 


Teammeeting

Am Donnerstag Abend hat sich die 1.Mannschaft zum Teammeeting im Stadion am Haidgraben getroffen. Bei Steckerlfisch, Grillfleisch und einigen Kaltgetränken wurden Themen wie das weitere Sommertraining im August, die Vorbereitungseiszeiten in Bad Tölz und das dreitägige Trainingslager Anfang Oktober in Pfronten besprochen.

Saisonvorbereitung 2018-19

 

Trainer Marcel Breil,

bereitet die Mannschaft seit Anfang Mai für die neue Saison 2 x Wöchentlich vor. Montag im Kraftraum und am Donnerstag mit einem Zirkeltraining in der Turnhalle.

 Durch  Abgänge einiger Spieler aus beruflichen Gründen oder durch Vereinswechsel sollte man erst einmal abwarten wie sich die Mannschaft zur neuen Saison entwickelt.

Wir möchten folgenden Spielern deshalb ein herzliches Dankeschön für Ihre Treue zum ERSCO sagen:

Fabien Ferron-Manuel Hoffmann-Florian Wöhling- Christian Born-Jona Gilch-Marco Degasperi

Danke Jungs machts gut! 

Die neue Saison steht vor der Tür und Bange machen hat hier keinen Platz und der ERSCO kann auch durch Neuzugänge aufwarten die wir in unserer Mitte herzlichst begrüßen wollen.

Die Zugänge sind:

Maxi Knispel kommt vom EHC Klostersee 

Rene Schmidt kommt aus der Regionalliga Nord/West

Alexander Köwer kommt vom SE Freising aus der Landesliga Bayern

Die Youngsters von der U-20 werden das Team komplettieren wobei sich hier schon einige in der letzten Saison bewährt haben:

Benedikt Fischer-Kilian Gamperl-Moritz Barth –Tobias Langenbein

Die Tür für weitere U-20 Spieler die sich Empfehlen wollen für die 1. Mannschaft ist immer offen!

Trainer Marcel Breil möchte diese Jungs Aufbauen und Fördern für die nahe Zukunft.

  

Es folgen ab Mitte September 2 x die Woche Eistrainings in Bad Tölz

Am 23.09. 18:45 in Bad Aibling und am 29.09. 19:00 Uhr in Dorfen gg ESV Gebensbach sind schon Vorbereitungsspiele ausgemacht weitere werden noch folgen.

Ein Trainingslager in Pfronten vom 12.10.-14.10. mit einem Spiel in Oberstdorf  beschließt dann die Vorbereitungsphase.

Also dann auf geht’s freuen wir uns alle auf die anstehende neue Saison 2018-19  

 

Mit sportlichen Grüssen

ERSCO  1. Mannschaft

Winni

 

 

  

Mannschaftskader

Goalies

31 Jamie Schinner

33  Köwer Alexander

35 Gamperl Kilian

 

Verteidiger

4    Schmidt Rene

8   Carvalho Daniel

15 Knopf Rick

19 Hamberger Fabian

21 Langenbein Tobias

26 Scattaglia Pietro

27 Pasiciel Maximilian

 

Stürmer

5   Sonntag Phillipp

6   Lenk Florian

9   Tornow Stefan

10 Huber Thomas

11 Barth Moritz

13 Huber Oliver

14 Grützmann Julian

16 Knispel Maximilian

17 Feicht Peter

18 Huber Adrian

24 Fischer Benedikt

28 Huber Andreas

 

Trainer: Breil Marcel

Teammanager: Schäffer Winni

Betreuer: Hansch Katrin, Hansch Kaspar, Schinner Markus

Tabelle

folgt ...

Ergebnisse/Termine

Datum Spiel  
21.10.18 EHC Waldkraiburg 1B  
28.10.18 EHC Bad Aibling 1B  
04.11.18 Münchner EK  
09.11.18 ESC Dorfen 1B (Heimspiel)  
25.11.18 ESV Gebensbach (Heimspiel)  
30.11.18 EV Berchtesgaden  
02.12.18 EV Aich  
16.12.18 DEC Inzell (Heimspiel)  
21.12.18 ESC Dorfen 1B  
06.01.19 DEC Inzell  
13.01.19 EHC Bad Aibling (Heimspiel)  
20.01.19 EHC Waldkraiburg 1B (Heimspiel)  
02.02.19 EV Gebensbach  
08.02.19 EV Berchtesgaden (Heimspiel)  
10.02.19 EV Aich (Heimspiel)  
15.02.19 Münchner EK (Heimspiel)  

Hast Du Interesse unsere Eishockeyabteilung als Trainer zu unterstützen?

Dann melde dich unter eishockey@ersco.de


ERSC Ottobrunn

auf Facebook

Vereinsportrait

E-Mail Kontakt

Instagram


Unsere Sponsoren

Premium Sponsor